Abgelaufen

Grace MX für 2000€ - auch als S-Pedelec (Vergleichspreis: 2400€/2800€) - gutes Mountain-Hardtail-E-Bike

90
eingestellt am 10. Mai 2014

Nachdem das Grace Easy vor ein paar Tagen bereits so gut angekommen ist, hat sich Media Markt wohl gedacht auch den Wunsch nach einem Mountainbike nachzukommen und bietet jetzt das Grace MX mit fast 25%-30% Rabatt an.



Der Unterschied zwischen Pedelec und S-Pedelec liegt nicht nur in der Leistung, sondern auch dadrin, dass die unterschiedlich eingeordnet werden. Während das Pedelec ein einfaches Fahrrad ohne irgendeine Pflicht ist, zählt das S-Pedelec als Kleinkraftrad, was wiederum folgendes bedeutet: Kennzeichen-, Versicherungs-, Führerschein- und Helmpflicht. Auch der Radweg darf eigentlich nur benutzt werden, wenn dieser für Mofas freigegeben ist. Inzwischen ist übrigens auch das Grace MX2 draußen, das spielt dann aber natürlich in einer anderen Preisklasse (fast 4000€).


563339.jpg


Wie ich ja schon bereits beim Grace Easy geschrieben hatte, bin ich kein großer Kenner im Fahrradbereich und muss mich somit komplett auf die Testberichte verlassen – Dekra, ElectricBikeMag, ExtraEnergy, PedelecForum.de" target="_blank" class="link" rel="nofollow noopener" title="http://PedelecForum.de">PedelecForum.de (die S-Variante). In der 25km/h Variante ist es am Berg teilweise etwas zu schwach, die Schaltung am Berg im Gelände ist nicht die beste, der Akku wird schnell dreckig und ist ziemlich fummelig zum Raus und Reinmachen. Auch die Griffe sollte man wechseln. Auf der ProSeite ist die schicke Optik, die hohe Durchschnittsgeschwindigkeit, die sehr guten Bremsen und das gute Gefühl. Auf der Straße ist die Schaltung auch sehr gut. Allerdings werden sich sicherlich auch gleich noch einige Fahrrad-Fans in den Kommentaren melden.


P.S. Übrigens kann man die Herstellergarantie auch in jedem Media Markt in Anspruch nehmen, was sicherlich für alle nicht Berliner ziemlich praktisch sein sollte.


563339.jpg

Zusätzliche Info
90 Kommentare

Bin erfahrender MTB´ler (Bikeparks, Freeride, usw).
Finde ein eMTB wirklich interessant. Die Bosch Akkus sollen auch recht gut sein.
Nur frage ich mich bei diesem Modell ob der Rahmen überhaupt irgendetwas aushält.. schaut jeden falls nicht so aus.
Laut Bewertungen im Netz ist es für den Preis aber i.O.

Also hier findet man wirklich einige Erfahrungsberichte:
pedelecforum.de/for…71/

Die Verarbeitung/Robustheit wurde mMn nie kritisiert. Problem ist wie gesagt eher das Bergsteigen ^^
Allerdings sollte man auch bedenken, dass die meisten dort um einiges mehr auf den Tisch gelegt haben.

800€ Differenz ist echt nicht schlecht

verlockt einen schon fast, eins zum Wiederverkaufen zu besorgen
und sich davon dann ein schönes Cube leisten



Xer0:
800€ Differenz ist echt nicht schlecht


verlockt einen schon fast, eins zum Wiederverkaufen zu besorgen
und sich davon dann ein schönes Cube leisten



Nachdem du die Steuern an den Staat abgeführt hast, dürfte das ein sehr günstiges Cube werden.

Für mich ist es nichts. Entweder ich fahre im Gelände, dann mache ich es als sportliche Herausforderung und will keine Motorunterstützung oder ich nutze es in der Stadt oder zwischen zwei Orten um weite Strecken zu überbrücken, dann möchte ich aber kein E-Bike im Stile eines MTB´s.

Von daher ist das für mich überhaupt nicht interessant, wenn es auch sehr ansprechend aussieht. Ein solches Rad als Straßenversion wäre viel interessanter für den alltäglichen Gebrauch. Mit entsprechend schmaleren Reifen und einem geringeren Gewicht wäre auch die Reichweite deutlich höher und nicht zuletzt wäre auch am Berg mit etwas mehr Power zu rechnen.

Die Straßenversion hast Du verpasst
mydealz.de/346…ke/

Konnte gestern das in der letzten Aktion bestellte Grace Easy bei MM abholen.
Das Bike ist Fahrfertig montiert und in einem riesigen Karton stabil verpackt. So konnte ich es problemlos auf meinem Anhänger nach Hause transportieren.
Schönes E-Bike, das Grace Easy. Das aktuell angebotene MX ist sicherlich genauso interessant, deutlicher Vorteil eventuell die größere Reichweite. Persönlich würde ich mir aber kein 26" -MTB mehr zulegen.

schön für alte leute oder die die kein bock haben auf trainieren

das bike wird unhandlich und natürlich schwer sein im gelände. wirklich spass kommt da nciht auf.

als city tourer machen e bikes schon sinn für bestimmte menschen. im gelände sollte man noch die finger weglassen es sei denn man kann das in sein bike einbauen:

vivax-assist.com

Kein Wunder, dass die Grace Fahrräder jetzt verstärkt billiger angeboten werden. Ich denke, die werden noch billiger und ihr solltet vorsichtig sein.

Grace gehört zu der Firma MIFA und die Kämpfen gerade ums Überleben .
Bilanzfälschung, volle Lager , CEO aus gesundheitlichen Gründen gegangen usw.

Da die Lager voll sind und keine waren verkauft werden konnte, versuchen die ihre Lager so schnell wie möglich zu räumen und haben MM Preisgeständnisse gemacht, damit die Ware raus geht. Keiner weiß ob MIFA überleben wird.

finance-magazin.de/bil…fo/

sinn und zweck von 150mm federweg an einem hardtail?

Sinn und Zweck von 2.000 € (nur um es nochmal in Erinnerung zu bringen) für ein FAHRRAD? Entschuldigung, aber dafür muss man schon gemacht sein ...

Ich finde das Rad durchaus ansprechend, aber es hat in meiner Sicht ein K.O.-Kriterium.
Die Nabe (NuVinci) ist stufenlos, das heißt sie basiert auf Reibung. Auf
fahrradzukunft.de/17/…-2/
finden sich Angaben zum Wirkungsgrad, die NuVInci liegt um die 83%
Beim Treten merkt man sowas deutlich und auch vom Akku gehen also immer 17% nur in die Nabe.

MTB & Motor = widersinnig ;
Wenn ich den steilen Berg nicht schaffe, wähle ich eben weniger anspruchsvolles Gelände.

Nur Fullys sind das wahre..

Was für Helme muss man bei der S Variante tragen? Reichen da Fahrradhelme, oder muss man da Jethelme tragen?

Ein MTB mit Reflektoren, Rückspiegel und Nummernschildhalter am Sattel x-D ich kann nicht mehr! Ich hab noch nie etwas affigeres gesehen, hahaha sehr geil! (siehe erstes Bild MM-Seite)

Entweder fahr ich Fahrrad, oder ich fahr Roller. Das Ding ist eine Ausgeburt der Hölle :-P


Und: Wie manupee schon sagt, nur Fullies sind das einzig wahre.

Was kommt als nächstes? Motorräder zum treten, Autos zum schieben?



besucherpete:
Sinn und Zweck von 2.000 € (nur um es nochmal in Erinnerung zu bringen) für ein FAHRRAD? Entschuldigung, aber dafür muss man schon gemacht sein …



also bei gewissen sportarten mit bikes sind 2000€ für ein fahrrad noch unteres preis niveau. hab schon gebrauchte gesehn die für 8000€ angeboten wurden....

wenn man ernsthaft fahrrad sport betreiben will kommt man schnell über 1000€
bikemarkt.mtb-news.de/art…mtb

Also ein e-Mountainbike ist sicherlich sehr unnütz...

Aber das Bike findet seine Abnehmer. Das ist eben für die Klientel, die jetzt auch ein 1-2t € teures Mountain-Bike kaufen, obwohl sie nie vorhatten, einen befestigten Wald- oder Feldweg zu verlassen. Das sind halt Perlen vor die Säue und aus diesem Grund hat der Hersteller sich halt gedacht, "hey, wir nehmen doch im Moment diese Idioten aus, die eigentlich ein Trekking-Bike brauchen, aber es viel cooler finden mit fetten Reifen auf der Straße rumzugurken....weils ja so cool aussieht"

Für einen echten Mountain-Bike-Nutzer macht das gar keinen Sinn, denn entweder ich bin einer, der sich den Berg hochkarren lässt und nur runter heizt oder ich bin jemand, der den Berg erst bezwingen möchte, bevor er sich von Newton runter befördern lässt.

In beiden Fällen ist das hier gezeigte Bike unnütz. Alle anderen kaufen sich lieber ein Trekking/Cross/City Bike.

Ich melde mich hier mal als Aussenstehender ohne wirkliches Kaufinteresse zu Wort.
Meiner Meinung nach sollte jemand der noch nie auf einem E-Bike/Pedelec saß und bemerkt hatte wieviel Spass es machen kann, seine Meinung hinter dem Berg halten.

Ich selbst habe mir vergangenes Jahr ein KTM-Pedelec für weit mehr als 2.000 € zugelegt und muss sagen, dass ich auf Kurzstrecken bis 15km kein Auto mehr fahre. Einkäufe oder Termine bei denen ein gewisser Dresscode erforderlich ist einmal ausgenommen.

Zum angebotenen Bike selbst kann ich leider nichts sagen, die verbauten Komponenten allerdings sind mir bekannt. Es gibt wohl aktuell keine besseren Motoren als die von Bosch.
Meist fallen die Akkus kleiner aus als z.B bei Samsung, dieser Wert relativiert sich allerdings dadurch, dass die Motoren sparsamer sind. Die Reichweite ist also nahezu identisch.
Ein Vorteil eines kleineren Akkus ist die verkürzte Ladezeit. Binnen 2-3 Stunden kann dieser geladen werden.
Bei der hier verbauten Motorvariante scheiden sich meine Geister. Ich persönlich bevorzuge einen Mittelmotor der am Tretlager ansetzt. Dieser gefiel mir bei unzähligen Probefahrten am besten, da die Motorunterstützung unmittelbar nach dem Tretimpuls eintritt. Diese Variante im Hinterrad benötigt hierfür etwas länger und schiebt leicht nach, wenn kein Impuls mehr vorhanden ist.
Wäre das Mtb mit einer Ritzelschaltung ausgestattet würde ich auch zu einem Hinterradmotor tendieren, da das erhöhte Drehmoment in dem Fall Kette und Schaltung überstrapazieren und schneller verschleissen würde, hier ist allerdings eine Nuvinci Nabenschaltung verbaut.

Von der bei Discountern oftmals angebotene Vorderrad-Variante rate ich ab, da das Gewicht in der Mitte (hinten) und niemals auf dem Vorderrad eines Fahrrads liegen sollte.

Es gibt leider keine Information über die Nuvinci-Schaltung, sollte es die elektrische Variante sein, muss man beachten, dass diese zusätzlichen Strom verbraucht. Bei der mechanischen
tritt dies selbstverständlich nicht auf.

Bei einen Keilriemen anstelle einer Kette sehe ich auch nur die Vorteile der Wartung, dieser muss nicht geölt werden, jeder MyDealer sollte allerdings den Ersatzteilpreis im Auge behalten, dieser ist um ein vielfaches höher als der der Kette.

Ich hoffe ich konnte dem einen oder anderen helfen.
Gruß Fred.

(E-Bikes sind auch für Junge Menschen keine "Schande", sie machen einfach Spass, probiert es aus)

Was ist daran ungewöhnlich? Soll Leute geben, die viel Freizeit auf dem Radl verbringen. Und dann ist man auch schnell bereit solche Beträge zu bezahlen.
Da könntest Du auch fragen, wie man sich einen PC zum Spielen für 1500€ kaufen kann...oder..oder...oder...



besucherpete:
Sinn und Zweck von 2.000 € (nur um es nochmal in Erinnerung zu bringen) für ein FAHRRAD? Entschuldigung, aber dafür muss man schon gemacht sein …


Alles außer Fully ist sinnnlos ^^

Wo ist der Kommentar von shokes.de? Gelöscht weil mydealz keinen Cent daran verdient?

Da wird der Community 20% Rabatt auf Fahrräder gewährt und auf einmal ist der Kommentar spurlos verschwunden? Da stehen die eigenen finanziellen Interessen massiv über der Gemeinschaft, herzlichen Glückwunsch.

snikkerz: Wo ist der Kommentar von shokes.de? Gelöscht weil mydealz keinen Cent daran verdient?

Da wird der Community 20% Rabatt auf Fahrräder gewährt und auf einmal ist der Kommentar spurlos verschwunden? Da stehen die eigenen finanziellen Interessen massiv über der Gemeinschaft, herzlichen Glückwunsch.

genau das Frage ich mich auch. langsam wir es hier komisch

Zitat von dem Artikel:
P.S. Übrigens kann man die Herstellergarantie auch in jedem Media Markt in Anspruch nehmen, was sicherlich für alle nicht Berliner ziemlich praktisch sein sollte.

Da habe ich diese Woche leider ganz andere Erfahrungen machen müssen.
Mein Media Markt verweist mich auf den Hersteller, sie machen keinen Service.
Angeblich auch kein anderer Markt.

Zum Mediamarkt Onlineshop: man kann den nicht anrufen und auf meine Email kam bisher noch keine Reaktion vom Online Shop.

Ich bin sehr enttäuscht vom Service.



hurtig:
schön für alte leute oder die die kein bock haben auf trainieren


das bike wird unhandlich und natürlich schwer sein im gelände. wirklich spass kommt da nciht auf.


als city tourer machen e bikes schon sinn für bestimmte menschen. im gelände sollte man noch die finger weglassen es sei denn man kann das in sein bike einbauen:


vivax-assist.com



Völlig unqualifizierte und aus der Luft gegriffene Aussagen:(
Und ja, danke für den Werbelink, nach dem keiner gefragt hat;(


besucherpete:
Sinn und Zweck von 2.000 € (nur um es nochmal in Erinnerung zu bringen) für ein FAHRRAD? Entschuldigung, aber dafür muss man schon gemacht sein …



Da gibt es so Einiges:) Du sollst ja nicht Deine Maßstäbe zur Grundlage des Denkens anderer Radfahrer machen. Meine Argumente kannst Dir aber auf Wunsch gerne im dazughörigen Pedelec-Thread durch den Kopf gehen lassen.

Auch wenn ich hier vielleicht einigen hard-core Mountainbikern zu nahe trete: Auch ältere Menschen (wobei ich das schon ab 35-40 Jahre meine) dürfen im Gelände unterwegs sein und Berge rauffahren, wenn sie denn wollen. Aber dabei hilft es, wenn man die Gelenke oder das Kreislaufsystem schonen kann (meine Knie sind schon ziemlich ramponiert und ich bin 43).

Wartet es ab, irgendwann sind eure Gelenke oder das Herz auch so weit (kaputt). Wollt ihr dann auf Feldwegen oder vor der Glotze versauern, weil jüngere und/oder gesündere euch sagen MTB & Motor geht nicht?



bagbeg:
MTB & Motor = widersinnig ;
Wenn ich den steilen Berg nicht schaffe, wähle ich eben weniger anspruchsvolles Gelände.



Selten so einen Schwachsinn in diesem Zusammenhang gelesen:(
Nach Deiner Denke dürfte auch kein Mensch mit Freude Höhenluft und Aussicht auf einem per Seilbahn "erschlossenen" Gipfel genießen, der körperlich nicht (mehr) dazu in der Lage wäre, diesen Gipfel zu Fuß zu erklimmen, oder schlicht und einfach (an diesem Tag?) keine Lust darauf verspürt. Aber natürlich darfst Du persönlich Dir gerne diese Einschränkung auferlegen, selbstverständlich aber auch dann, wenn Du aus gesundheitlichen oder welchen Gründen auch immer, nicht mehr ohne Motorunterstützung da hoch kommst wo Du vielleicht lange Jahre hochgekommen bist.


manupee:
Nur Fullys sind das wahre..



Absolut sinnfreier Blödsinn!


MistaMilla:
Ein MTB mit Reflektoren, Rückspiegel und Nummernschildhalter am Sattel x-D ich kann nicht mehr! Ich hab noch nie etwas affigeres gesehen, hahaha sehr geil! (siehe erstes Bild MM-Seite)


Entweder fahr ich Fahrrad, oder ich fahr Roller. Das Ding ist eine Ausgeburt der Hölle


Und: Wie manupee schon sagt, nur Fullies sind das einzig wahre.



Absolut sinnfreier und diskriminierender Blödsinn!
Was Du persönlich angeblich ausschließlich fährst oder fahren willst, bleibt Dir natürlich unbenommen (solange Du es denn kannst). Aber versuche bitte nicht, Irgendjemandem vorzuschreiben, welches legale Fortbewegungsmittel (und nichts Anderes ist ein Pedelec oder E-Bike) er denn gerne benutzen will!


dome_berlin:
Was kommt als nächstes? Motorräder zum treten, Autos zum schieben?



Absolut sinnfreier und gesitloser Kommentar:(


Freddissimo:
Ich melde mich hier mal als Aussenstehender ohne wirkliches Kaufinteresse zu Wort.
Meiner Meinung nach sollte jemand der noch nie auf einem E-Bike/Pedelec saß und bemerkt hatte wieviel Spass es machen kann, seine Meinung hinter dem Berg halten.


Ich selbst habe mir vergangenes Jahr ein KTM-Pedelec für weit mehr als 2.000 € zugelegt und muss sagen, dass ich auf Kurzstrecken bis 15km kein Auto mehr fahre. Einkäufe oder Termine bei denen ein gewisser Dresscode erforderlich ist einmal ausgenommen.


Zum angebotenen Bike selbst kann ich leider nichts sagen, die verbauten Komponenten allerdings sind mir bekannt. Es gibt wohl aktuell keine besseren Motoren als die von Bosch.
Meist fallen die Akkus kleiner aus als z.B bei Samsung, dieser Wert relativiert sich allerdings dadurch, dass die Motoren sparsamer sind. Die Reichweite ist also nahezu identisch.
Ein Vorteil eines kleineren Akkus ist die verkürzte Ladezeit. Binnen 2-3 Stunden kann dieser geladen werden.
Bei der hier verbauten Motorvariante scheiden sich meine Geister. Ich persönlich bevorzuge einen Mittelmotor der am Tretlager ansetzt. Dieser gefiel mir bei unzähligen Probefahrten am besten, da die Motorunterstützung unmittelbar nach dem Tretimpuls eintritt. Diese Variante im Hinterrad benötigt hierfür etwas länger und schiebt leicht nach, wenn kein Impuls mehr vorhanden ist.
Wäre das Mtb mit einer Ritzelschaltung ausgestattet würde ich auch zu einem Hinterradmotor tendieren, da das erhöhte Drehmoment in dem Fall Kette und Schaltung überstrapazieren und schneller verschleissen würde, hier ist allerdings eine Nuvinci Nabenschaltung verbaut.


Von der bei Discountern oftmals angebotene Vorderrad-Variante rate ich ab, da das Gewicht in der Mitte (hinten) und niemals auf dem Vorderrad eines Fahrrads liegen sollte.


Es gibt leider keine Information über die Nuvinci-Schaltung, sollte es die elektrische Variante sein, muss man beachten, dass diese zusätzlichen Strom verbraucht. Bei der mechanischen
tritt dies selbstverständlich nicht auf.


Bei einen Keilriemen anstelle einer Kette sehe ich auch nur die Vorteile der Wartung, dieser muss nicht geölt werden, jeder MyDealer sollte allerdings den Ersatzteilpreis im Auge behalten, dieser ist um ein vielfaches höher als der der Kette.


Ich hoffe ich konnte dem einen oder anderen helfen.
Gruß Fred.


(E-Bikes sind auch für Junge Menschen keine “Schande”, sie machen einfach Spass, probiert es aus)



100% Zustimmung:)


Tony274:
Also ein e-Mountainbike ist sicherlich sehr unnütz…


Aber das Bike findet seine Abnehmer. Das ist eben für die Klientel, die jetzt auch ein 1-2t € teures Mountain-Bike kaufen, obwohl sie nie vorhatten, einen befestigten Wald- oder Feldweg zu verlassen. Das sind halt Perlen vor die Säue und aus diesem Grund hat der Hersteller sich halt gedacht, “hey, wir nehmen doch im Moment diese Idioten aus, die eigentlich ein Trekking-Bike brauchen, aber es viel cooler finden mit fetten Reifen auf der Straße rumzugurken….weils ja so cool aussieht”


Für einen echten Mountain-Bike-Nutzer macht das gar keinen Sinn, denn entweder ich bin einer, der sich den Berg hochkarren lässt und nur runter heizt oder ich bin jemand, der den Berg erst bezwingen möchte, bevor er sich von Newton runter befördern lässt.


In beiden Fällen ist das hier gezeigte Bike unnütz. Alle anderen kaufen sich lieber ein Trekking/Cross/City Bike.



Völlig unqualifizierte Aussagen:( Und ja, der Idiot bist wohl eher Du;) Warum? Du willst also Jemandem vorschreiben, daß er gefälligst nur dann ein MTB zu fahren hat, wenn er (Leistungs)Sportler ist? Nicht Dein Ernst, oder? Also bitte vor dem Posten Gehirn einschalten und DENKEN. Denn mit der selben schwachsinnigen Geisteshaltung könnte man mit Fug und Recht jedem normalen Autofahrer vorschreiben, er dürfe keinen Sportwagen fahren:(


bingerbub:
Was ist daran ungewöhnlich? Soll Leute geben, die viel Freizeit auf dem Radl verbringen. Und dann ist man auch schnell bereit solche Beträge zu bezahlen.
Da könntest Du auch fragen, wie man sich einen PC zum Spielen für 1500€ kaufen kann…oder..oder…oder…


100% Zustimmung:)


Heckler:
Auch wenn ich hier vielleicht einigen hard-core Mountainbikern zu nahe trete: Auch ältere Menschen (wobei ich das schon ab 35-40 Jahre meine) dürfen im Gelände unterwegs sein und Berge rauffahren, wenn sie denn wollen. Aber dabei hilft es, wenn man die Gelenke oder das Kreislaufsystem schonen kann (meine Knie sind schon ziemlich ramponiert und ich bin 43).


Wartet es ab, irgendwann sind eure Gelenke oder das Herz auch so weit (kaputt). Wollt ihr dann auf Feldwegen oder vor der Glotze versauern, weil jüngere und/oder gesündere euch sagen MTB & Motor geht nicht?




Es geht nicht um den Motor sondern um die fehlende Hinterradfederung...


Heckler:
Auch wenn ich hier vielleicht einigen hard-core Mountainbikern zu nahe trete: Auch ältere Menschen (wobei ich das schon ab 35-40 Jahre meine) dürfen im Gelände unterwegs sein und Berge rauffahren, wenn sie denn wollen. Aber dabei hilft es, wenn man die Gelenke oder das Kreislaufsystem schonen kann (meine Knie sind schon ziemlich ramponiert und ich bin 43).


Wartet es ab, irgendwann sind eure Gelenke oder das Herz auch so weit (kaputt). Wollt ihr dann auf Feldwegen oder vor der Glotze versauern, weil jüngere und/oder gesündere euch sagen MTB & Motor geht nicht?



100% Zustimmung:)


Malermeisters: Es geht nicht um den Motor sondern um die fehlende Hinterradfederung…



Blödsinn!


banajoe:
sinn und zweck von 150mm federweg an einem hardtail?



Dieser unqualifizierten Frage entnehme ich leider nur Eines: DU hast wohl noch nie ein Hardtail-MTB im Gelände gefahren. Warum? Weil Du sonst wüßtest daß man sowieso überwiegend den Po in der Luft hat, aber keinesfalls die Hände vom Lenker hat, weshalb Dir ohne vernünftige Gabelfederung Hände, Arme und Oberkörper extrem gerüttelt und belastet würden.


drohne59: Völlig unqualifizierte Aussagen:( Und ja, der Idiot bist wohl eher Du;) Warum? Du willst also Jemandem vorschreiben, daß er gefälligst nur dann ein MTB zu fahren hat, wenn er (Leistungs)Sportler ist? Nicht Dein Ernst, oder? Also bitte vor dem Posten Gehirn einschalten und DENKEN. Denn mit der selben schwachsinnigen Geisteshaltung könnte man mit Fug und Recht jedem normalen Autofahrer vorschreiben, er dürfe keinen Sportwagen fahren:(




Das ist doch Bullshit!

Ein Crossbike hat die gleiche Grund-Power wie das Mountainbike, läuft jedoch aufgrund der schmaleren und größeren Räder leichter (28 gegen 26 Zoll). Ein Mountainbike macht wegen der fetten kleinen Reifen doch nur im Gelände Sinn und damit meine ich nicht den Wiesenweg.

Zum Sportwagenvergleich: Ein Sportwagen hat einfach mehr Leistung und eine bessere Kurvenlage auf der Straße. Es macht einfach mehr Spaß damit zu fahren. Wenn der 0815 Nutzer jedoch auf der Straße mit einem Mountainbike fährt, macht das doch nicht mehr Spaß wie mit nem 28 Zoll Cross/Trekking etc Bike. Auf einem MB brauche ich mehr Energie für die gleiche Strecke und der Rollwiederstand ist geringer. Es spricht für einen Straßen, Feldweg, Waldweg, Wiesenwegfahrer nichts für ein MB Pedelec. Die Gruppe derer, die ein Pedelec MB wirklich benötigen und für die es auch Vorteile bietet, wird wohl sehr gering sein.

Hier hatte sich ja bereits jemand gemeldet, dessen Knie es nicht mehr zulassen, aus eigener Kraft in schwerem Gelände den Trail hochzufahren. Aber auf wieviele wird es wohl zutreffen?

Ich möchte mit meinem Kommentar lediglich zur Typenberatung beitragen und zu denken geben, dass für die meisten Nutzer ein 28 Zoll Pedelec wohl noch mehr Vorteile und Komfort bieten wird.

ein mydealzer kauft sich einen Bausatz mit 48 v 2watt Motor und lippos für 600€ aus china und fährt damit mit 70km/h 100km weit auf öffentlichen Straßen ohne Helm rum))

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler