Grafikkarte (& Netzteil) für Forza Horizon 4, Assetto Corsa und andere Spiele

4
eingestellt am 26. Aug
Hallo,

ich habe hier einen ausgemusterten Office-PC mit i3 3220, 4 GB DDR3 und kleinem Netzteil mit nur 250W oder so.

Mit dem möchte ich beginnen ein paar Spiele auszuprobieren bzw zu spielen. Forza 4 Horizon, Assetto Corsa und andere, die mit diesem i3 nicht in hohen Auflösungen und hohen Details laufen müssen, aber die Grafikkarte würde ich dann gerne in ein späteres System übernehmen, wo diese dann entsprechend deutlich höher aufgelöst mit mehr Details usw sein sollen.

Ebenso würde ich das ggf. dazu passend gekaufte Netzteil gerne in ein späteres System übernehmen.

Dafür suche ich entsprechend gerade Tipps, was neu oder gebraucht ein super Preis-Leistungs-Verhältnis hat.

Preislich bin ich etwas flexibel, aber ich will halt nicht unnötig viel Geld ausgeben, andererseits natürlich auch nicht am falschen Ende sparen.

Ich denke da an GTX 1660 6GB, RX 570/580 8GB, Vega 56 oder sowas.

Die dann später voraussichtlich mit i5 2500k, Ryzen oder sowas und 6 bis 16 GB RAM betrieben werden soll, wenn die Spiele mir so gut gefallen sollten, dass ich das länger nutze.

Ist diese dafür ein guter Preis-Leistungs-Tipp? "ASUS Phoenix GeForce GTX 1060 6GB für 149€ statt 200€" mydealz.de/dea…499

Da ich bei Mediamarkt zusätzlich (heute noch) beim Kauf einen 10€ Gutschein bekommen kann, zudem ~13% Rabatt oben drauf und das Payback-Programm oder das Shoop-Angebot nutzen kann, klingt der Preis für mich gut. Sofern die Karte selbst taugt. Ich bin aber auch gebrauchter Ware/Rückläufern o. ä. nicht abgeneig
Zusätzliche Info

Gruppen

4 Kommentare
Also die GTX 1060 für 149€ ist schon in Ordnung, kann man auf jeden Fall nehmen. Als Alternative wäre vielleicht noch die Sapphire Pulse RX 570 für um die 135€ zu nennen. Oder alternativ eine GTX 1660, die sollte meines Erachtens aber nicht mehr als 180€ kosten.

Die Sapphire Vega 56 für 249€ hat auch nach wie vor ein Top-Preis/Leistungsverhältnis, aber immerhin auch 100€ teurer als die GTX 1060. Da müsstest du vielleicht noch etwas ausführen, wie viel Geld du letztendlich ausgeben willst.

Gleiches gilt für das Netzteil: soll es einfach nur laufen und dir nicht bei nächster Gelegenheit um die Ohren fliegen, oder soll es was hochwertiges und leises (ggf. mit Gold-Zertifizierung) sein?

Auch darfst du natürlich von dem i3 keine Wunder erwarten. Insbesondere die 4GB RAM werden ein fetter Flaschenhals sein. Ist aber natürlich nicht ganz so kritisch, wenn das eh in Zukunft ausgetauscht werden soll.


Wenn es ganz günstig sein soll noch folgender Vorschlag: GTX 1650. Preis/Leistung ist zwar nicht so gut, allerdings genehmigt die sich gerade mal 75W und braucht keine zusätzlich Stromversorgung. Dürfte also evtl. sogar mit deinem 250W-Netzteil zu bewerkstelligen sein.
iXoDeZz26.08.2019 16:08

Also die GTX 1060 für 149€ ist schon in Ordnung, kann man auf jeden Fall ne …Also die GTX 1060 für 149€ ist schon in Ordnung, kann man auf jeden Fall nehmen. Als Alternative wäre vielleicht noch die Sapphire Pulse RX 570 für um die 135€ zu nennen. Oder alternativ eine GTX 1660, die sollte meines Erachtens aber nicht mehr als 180€ kosten.Die Sapphire Vega 56 für 249€ hat auch nach wie vor ein Top-Preis/Leistungsverhältnis, aber immerhin auch 100€ teurer als die GTX 1060. Da müsstest du vielleicht noch etwas ausführen, wie viel Geld du letztendlich ausgeben willst.Gleiches gilt für das Netzteil: soll es einfach nur laufen und dir nicht bei nächster Gelegenheit um die Ohren fliegen, oder soll es was hochwertiges und leises (ggf. mit Gold-Zertifizierung) sein?Auch darfst du natürlich von dem i3 keine Wunder erwarten. Insbesondere die 4GB RAM werden ein fetter Flaschenhals sein. Ist aber natürlich nicht ganz so kritisch, wenn das eh in Zukunft ausgetauscht werden soll.Wenn es ganz günstig sein soll noch folgender Vorschlag: GTX 1650. Preis/Leistung ist zwar nicht so gut, allerdings genehmigt die sich gerade mal 75W und braucht keine zusätzlich Stromversorgung. Dürfte also evtl. sogar mit deinem 250W-Netzteil zu bewerkstelligen sein.



Danke für die schnelle und tolle Antwort. :-)

Preislich bin ich da wie gesagt flexibel. Im Preisbereich bis ca. 250€ würde ich mich für die Grafikkarte alleine Wohl fühlen, aber wenn es von der Preis-Leistung bzw längerfristig betrachtet oder wegen evtl. Wiederverkauf Sinn macht etwas mehr auszugeben, wäre auch das in Ordnung. Wenn man für deutlich weniger Geld bereits etwas bekommt was für meine Zwecke prima läuft, umso besser. Ich brauche kein Statussymbol, es soll halt einfach flüssig gut laufen und das Geld Wert sein, ohne das ich bald schon wieder etwas Neues kaufen müsste um zufrieden zu sein, aber es muss halt auch nicht die absolute Highendkarte sein, denn preislich lohnt es sich dann ja wohl eher in ein paar Jahren einfach eine neuere zu kaufen, anstatt darauf zu setzen, dass diese noch in 8 Jahren oder so reicht, denke ich. ;-)

Ich habe auch noch ein Enermax 303W-Netzteil aus ATA-Zeiten, welches ich mit SATA-Kabeladapter im Pentium D genutzt habe. Ggf. könnte das sogar auch für die GTX 1660 reichen? Denn der i3 ist ja wohl sparsam. Eine SSD und ggf. eine HDD und 1x ext. HDD über USB wird genutzt, ansonsten sind auch die PCIe-Slots bisher komplett frei. Wenn ich das richtig vermute, dann sind die Netzteile ja so ausgelegt, dass die jeden (vollwertigen) PCIe-Slot oder so mit je 75W betreiben könnten ohne überlastet zu sein?

Vermutlich komme ich bereits in ein paar Wochen bei meinem ganz neuen Arbeitgeber günstig an gebrauchte/ausgemusterte 2x3 oder 2x4 GB RAM, die ich im 2RAM-Riegel-Board verbauen könnte. Aber ggf. überspringe ich das auch und verbaue ein Board mit stärkerer CPU, welche dann auch Platz für 4 RAM-Riegel hat.

Wie weit liegen die Grafikkarten von der Leistung her denn auseinander? Bekommt man für die Preisdifferenz von xx % € auch so viel an Mehrleistung bei den genannten? Ich habe da leider gar keine Erfahrungswerte was aktuelle Hardware betrifft.

Beim Netzteil ist es ähnlich wie bei der Grafikkarte. Es soll was gescheites sein, was zuverlässig und flott genug läuft, aber ich brauche keine Modehypes in Schnickschnackfarben und LED-Blinkebeleuchtung oder ähnliches, sondern rational preiswerte Ware, die insbesondere beim Netzteil gerne auch gebraucht sein kann, sofern nicht gute rationale Gründe dagegen sprechen. Wenn es leise ist, ist das für mich ein praktischer Mehrwert, weswegen es auch etwas mehr kosten darf. Es sollte halt in einem vernünftigen Rahmen bleiben.

Danke auch für den Hinweis auf die GTX 1650, die werde ich mir nachher mal ansehen.

So wie ich das bisher deute, ist verlinkte GTX 1060 der RX 570 vorzuziehen, da die GTX mich effektiv auch nur ca. 135 Euro bzw sogar etwas weniger kosten würde, wenn ich die heute kaufe. Die GTX 1660 ist im Vergleich dazu wieviel besser? Und die Vega 56? Bei der Vega 56 kann es Probleme mit Spulenfiepen geben?
AndBo26.08.2019 16:36

Danke für die schnelle und tolle Antwort. :-)


Also das Enermax-Netzteil könnte rein nominell für eine GTX 1660 reichen, die Frage ist aber, ob du so ein altes NT noch verbauen solltest. Ich würde stark davon abraten, gerade das Netzteil ist eine Komponente, bei der man nicht geizen sollte.

Also wenn es gut und günstig sein sollte, dann dürfte die System Power Serie von be quiet! eine gute Wahl sein. Wenn es etwas hochwertiger sein soll, sind preis/leistungsmäßig die Seasonic Focus Plus Gold sehr zu empfehlen. Größe der Netzteile richtet sich dann halt nach der jeweiligen Grafikkarte.

Ja im direkten Vergleich ist die 1060 dann die bessere Wahl, ist ja auch noch mal etwas stärker als eine RX 570 und zugleich etwas effizienter. Das Asus-Modell mit nur einem Lüfter ist natürlich kein Top-Modell und könnte ggf. etwas lauter werden, darüber musst du dir im klaren sein.

Eine Vega 56 bietet gegenüber der 1060, grob geschätzt, 40% Mehrleistung. Da musst du selber gucken, wie viel Leistung du letztendlich brauchst und ob sich der Aufpreis dann lohnt.
GTX 1660 und 1660 Ti liegen halt so irgendwo dazwischen. Sind grundsätzlich keine Karten mit gutem P/L-Verhältnis, können aber manchmal durch Angebote ganz interessant werden.
iXoDeZz:

Also das Enermax-Netzteil könnte rein nominell für eine GTX 1660 reichen, die Frage ist aber, ob du so ein altes NT noch verbauen solltest. Ich würde stark davon abraten, gerade das Netzteil ist eine Komponente, bei der man nicht geizen sollte.

Also wenn es gut und günstig sein sollte, dann dürfte die System Power Serie von be quiet! eine gute Wahl sein. Wenn es etwas hochwertiger sein soll, sind preis/leistungsmäßig die Seasonic Focus Plus Gold sehr zu empfehlen. Größe der Netzteile richtet sich dann halt nach der jeweiligen Grafikkarte.

Ja im direkten Vergleich ist die 1060 dann die bessere Wahl, ist ja auch noch mal etwas stärker als eine RX 570 und zugleich etwas effizienter. Das Asus-Modell mit nur einem Lüfter ist natürlich kein Top-Modell und könnte ggf. etwas lauter werden, darüber musst du dir im klaren sein.

Eine Vega 56 bietet gegenüber der 1060, grob geschätzt, 40% Mehrleistung. Da musst du selber gucken, wie viel Leistung du letztendlich brauchst und ob sich der Aufpreis dann lohnt.
GTX 1660 und 1660 Ti liegen halt so irgendwo dazwischen. Sind grundsätzlich keine Karten mit gutem P/L-Verhältnis, können aber manchmal durch Angebote ganz interessant werden.

Danke, dann werde ich gleich mal mein Glück wohl mit der verlinkten GTX 1060 versuchen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen