Grill für Leute denen Weber zu teuer ist?

Hallo Leute,

Ich brauche einen neuen Grill. Die Nobelgrills von "Weber" sind mir aber zu teuer.

Welche Marken wären denn noch zu empfehlen? Worauf sollte man achten? Hab letztens was von nem Aschetopf gelesen - hört sich praktisch an.

Ach ja, es soll ein Grill für den Balkon sein und für 4 Leute gegrilltes Fleisch liefern. Platz ist genügend da.

gingerbread

8 Kommentare

der könnte doch schon das richtige sein, für 19,98€ morgen bei Netto
[Fehlendes Bild]
kaufda.de/Ges…rkt

Ich würd einen Kugelgrill nehmen, aber das muss jeder für sich endscheiden. Und recht gut und günstig sind die Grills von Landmann.

Guck doch mal in Grill-Foren.
Grilsportverein und co.

Nimm einen Kugelgrill von CADAC. Da gibt es annehmbare Qualität zu einem guten Preis - und vor allem Finger weg von Landmann (_;)

@Kitano.....und vor allem Finger weg von Landmann.

So, dann nenne mir bitte auch die Gründe warum man keinen Landmann nehmen sollte. Ich liebe es wenn leute von einem Abraten aber den Grund nicht erwähnen.
Jetzt hast du nochmal die gelegenheit zu begründen warum ich meinen Landmann nicht mehr anfassen sollte bzw. benutzen sollte.

Schau dir die Grills an und lies dir Erfahrungsberichte durch.

Der Landmann mit Aschetopf (Black Pearl Comfort) und 56cm kostet ~150 Euro, da sind wir nicht mehr weit weg von Weber & Co.
Was der Landmann gut hat ist der höhenverstellbare Grillrost. Leider sind die Teile sehr scharfkantig und die Emaillierung ist von der Qualität nicht berauschend (Abplatzer usw.).

Der Cadac Neoway 57cm kostet zum Vergleich ~100 Euro. Der Cadac ist von der Qualität / Verarbeitung nur unwesentlich schlechter als die Weber (wenn überhaupt). Und bei 50 Euro Ersparnis würde ich sogar Abstriche gegenüber Landmann machen, aber nein der Cadac hat im Vergleich die Nase vorn. Einzig mit dem Design muss man sich anfreunden.

Ich habe einen Dancook 1000, das ist aber ein 46cm-Rost. Die 57er-Version (1400) kostet ~190 Euro wobei ab und an mal ein Schnäppchen zu machen ist (letztes Jahr für 120 aus UK, aber schon eher in der Winterzeit). Die sind komplett aus Edelstahl / Alu gefertigt, der geht also nie durch Rost wegen abgeplatzte Emaillierung usw. kaputt. Ferner sind die Dancook mit Abstand am sparsamsten was den Kohleverbrauch angeht da die nach dem Prinzip eines Brennwertkessels arbeiten (Luft wird vorgewärmt). Habe letztes Jahr ~2,3kg Pulled Pork über 21 Stunden mit nichtmal 2kg Briketts gemacht

Kein Konter oO

Verfasser

Über Landmann Grills liest man nichts gutes. Auch der Preis ist Weber-ähnlich. Der "CADAC 57CM CHARCOAL PRO" könnte mir gefallen. Aber irgendwie scheinen die CDAC Holzkohle Grills nicht Online vertrieben zu werden. Zumindest nicht meine Wunschvariante.

Der "Cadac Neoway 57cm" gefällt mir auch. Komischweiser ist er nicht auf der (deutschen) Seite des Herstellers. Trotzdem ist er für 99 Euro über Ebay zu haben.

Die Dancooks wären auch was. Voallem wegen dem Edelstahl. Hier zahlt man aber wohl ein bisschen fürs Design (was eh nicht mein Fall ist).


Danke für die Antworten!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Biete 2x5€ Eventim Gutscheine ohne MBW, suche andere Gutscheine (z.B. zalan…45
    2. Seite mit Game of Thrones T-Shirt Aufdrucken16
    3. [B] Uploaded Nutzung [S] Share-Online Mitnutzung33
    4. Kundenwerbung für BKK Freudenberg33

    Weitere Diskussionen