Abgelaufen

Günstige Business und First Class Flüge mit der Star Alliance *UPDATE3*

72
eingestellt am 3. Sep 2010
Update 3

Wer noch nicht Mitglied bei Dividend Miles (US Airways Meilen Programm) wird kann nur noch mit Glück von der Aktion profitieren, denn man muss min. 12 Tage Mitglied sein und am 15.09. läuft die Aktion aus:


  • 100% Bonus beim Kauf von 50.000 Meilen

Pro Account kann man leider maximal 50.000 Meilen kaufen (also 100.000 Meilen bekommen), aber man kann ja mit einem 2. Account die Meilen schenken und der Beschenkte bekommt dazu noch einen 25%igen Bonus (Meilen über die Aktion kaufen und anschließend Sharen (nicht mit Gift verwechseln – nochmal mit Gebühren verbunden) – u.U. nochmal 25% Bonus).


Für 100.00 Meilen zahlt man also 50.000 * 0,0275$ + 30$ = 1375$ (~1073€) und damit bekommt man einen Business-Class Flug nach Nord- oder Südamerika (Hin und zurück – Übersicht der Preise). Nach Zentral-/SüdAsien braucht man sogar nur 90.000 Meilen (für 110.000 Meilen First Class). Gebühren und Steuern kommen allerdings noch dazu, wobei diese wohl US Airways verhältnismässig niedrig ausfallen, denn der große Teil (YQ – Treibstoffzuschlag) wird bei US Airlines nicht berechnet (ganz grob ~50-100€ pro Person – je nach Flughafen und Reiseziel).


Die Wunschflüge bucht man im Anschluss am besten über die deutsche US Airways Hotline. Auch nochmal der Hinweis, dass man nicht wild bunkern sollte, sondern nur das kaufen sollte, was man auch zeitnah verfliegen kann.


Vielen Dank nochmal Sven.


Update 2

noppel hat das Ganze nochmal gut zusammengefasst.

Update 1

Wer noch Meilen rumfliegen hat, kann momentan diese ziemlich günstig “verschenken” und die Meilen werden auf dem Beschenkten-Konto verdoppelt. Allerdings kann man maximal 50.000 Meilen pro Transaktion verschenken. Es werden pro Empfänger-Konto auch nur maximal 50.000 Meilen verdoppelt. Die Kosten für 100.000 Meilen liegen bei 500 $ + 30 $ Gebühren + 39,75 $ (Fee 7.5%) = 569,75$. Inoffiziell kann man wohl auch die Meilen von Familienmitgliedern für eine Buchung über die US-Airways Hotline (069/50985044) zusammenlegen.


Übertreibt es aber nicht mit dem Bunkern, denn blendend geht es US-Airways sicherlich nicht.


Ursprüngliches UPDATE2 vom 05.04.2010:

Ursprünglicher Artikel und UPDATE vom 14.12.2009:

Wahrscheinlich nicht für jeden interessant, aber wer sein Meilenkonto füllen will (für Upgrades oder Freiflüge), kann momentan von einer recht attraktiven Aktion von US Airways (Star Alliance) mitmachen.


Kai hatte mir geschrieben, dass man bei US Airways momentan 2 Meilen zum Preis von 1er kaufen kann (0,025$ pro Meile – Bearbeitungsgebühr $30). Dieses Angebot gilt nur noch bis zum 31.12. und bevor man die Meilen kaufen kann, muss man 11 Tage Dividend Miles (sowas wie Miles&More) Mitglied sein (kostenlos), also muss man sich auch schonmal an die Reiseplanung machen.


Wenn man Glück hat (im Vielfliegertreff z.B. war das der Fall), kann man das ganze auch noch mit der Share Miles Aktion kombinieren. Verschenkt man seine Meilen an ein Familienmitglied (muss natürlich auch Mitglied sein), so bekommt dieses die doppelte Anzahl (pro Meile $0,01 und $30 Bearbeitungsgebühr). So zahlt man letztendlich im günstigsten Fall für 100.000 Meilen $1185 (~810€).


Die gekauften Meilen kann man wie bei allen Vielfliegerprogrammen für verschiedene Prämien einlösen. Oft (gerade bei der Star Alliance lohnt es sich nicht wirklich), aber das besondere sind die momentan wohl einige günstige Freiflugangebote (Übersicht) gibt.


Leider läuft eine weitere US Airways Aktion (schnellerer Status Upgrade) bereits am 25.12. aus, sonst könnte man mit einem längeren Flug direkt auf Goldstatus erreichen.


Viel Bastelei, aber für den ein oder anderen Frequent Traveler sicherlich interessant. Denkt aber bei euren Berechnungen dadran, dass auch bei den “Freiflügen” natürlich immer noch Flughafengebühren und Steuern dazukommen.


Hanutamann hatte auch noch darauf hingewiesen, dass US Airways dank der Finanzkrise ein wirklich schlechtes Rating hat und man es also im Falle einer Pleite wohl nicht mit Meilenbunkern übertreiben sollte.

Zusätzliche Info
Diverses
72 Kommentare

Vielen dank nochmal an Kai.
Da er sich soviel Mühe und auch alles nochmal etwas detaillierter beschrieben hat, hier auch nochmal seine Meldung:
"nachdem ihr – wie ich auch – gerne viel unterwegs seid und in ferne Länder reist, könnte für euch ein Angebot von US Airways interessant sein, auf das mich ein ehemaliger Kollege aufmerksam gemacht hat:



Ihr müsst hierzu Mitglied beim Vielfliegerprogramm von US Airways – „Dividend Miles“ – werden. Nach 10 Tagen habt ihr dann die Möglichkeit, Meilenpakete zu erwerben. Das Maximum hierbei liegt bei 50.000 Meilen.
Dabei liegt der Meilenpreis bei 2,5 US Cent; bei 50.000 Meilen wären das derzeit etwa 830 Euro (zzgl. einer kleinen Bearbeitungsgebühr i.H.v. 30 USD).



Clou Nr. 1 liegt nun darin, dass US Airways ein bis zum 31.12.2009 befristetes Angebot hat, nachdem der Kunde zu jeder gekauften Meile nochmals eine kostenlos dazu erhält. Das bedeutet also, dass ihr 50.000 Meilen bezahlt, aber 100.000 Meilen erhaltet, was an sich schon kein schlechter Deal ist.

usairways.com/en-…ile
s/default.html



Clou Nr. 2 ist aber noch viel besser. Die erworbenen Meilen könnt ihr gegen Flüge eintauschen. Das an sich ist nichts besonderes, sondern gibt es bei jedem anderen Programm auch. Auch die Tatsache, dass man dafür Flüge innerhalb der Star Alliance, also von den Partnern von US Airways, bekommt, ist nichts Phänomenales. Aber die Preise, die für die Flüge verlangt werden, sind es schon. So bekommt ihr für max. 100.000 Meilen – lt. Star Alliance Award Travel Chart (siehe Anlage) – einen Business Class Hin- und Rückflug nach Südamerika, Asien, Hawaii und viele andere Regionen. Für Neuseeland müsst ihr noch 20.000 zusätzliche Meilen erwerben; dann reicht’s sogar in der Business Class bis Sydney. Das ist wirklich gigantisch – schließlich muss man nicht mit US Airways fliegen, sondern kann die weitaus besseren Airlines (z.B. Singapore, Thai,
Lufthansa) wählen. Normalerweise würden solche Flüge je nach Ziel ca.
2.500-4.000 Euro kosten.

usairways.com/en-…tml



Ich habe mich die ganze Zeit gefragt, wo der Haken ist. Schließlich wäre das ein schönes Schnäppchen. Aber ich habe keinen Haken gefunden. Mein Ex-Kollege berichtete mir, dass einige seiner Kollegen bereits Flüge zu diesen Konditionen gebucht hätten. Hinzu kämen lediglich noch die Gebühren und Steuern, wobei das noch erträglich wäre – als Beispiel nannte er mir einen Flug nach Mexiko, wo 71 USD zusätzlich anfielen.



Theoretisch müssten bis Jahresende auch lediglich die Meilen erworben werden. Den Flug könnte man auch im kommenden Jahr buchen. Dabei gibt es dann wohl nur zwei Risiken: US Airways braucht mglw. dringend Geld und geht nächstes Jahr Pleite – dann könnte es bzgl. der Einlösung der Meilen schlecht aussehen; wenn bis dahin die Flüge bspw. mit Singapore Airlines schon gebucht wurden, gibt es kein Risiko. Alternativ könnte es passieren, dass US Airways im kommenden Jahr die Einlösungskonditionen für Meilen denen der anderen Star Alliance-Partner anpasst. Dann müsste man im schlimmsten Fall noch was draufzahlen.



Wie auch immer, ich wollte euch einfach nur diese interessante Geschichte weitergeben. Vielleicht ist sie ja für den ein oder anderen von Nutzen, falls eine große Reise vor der Türe steht. Und wenn ihr doch noch einen Haken bei den Konditionen finden solltet, dann lasst es mich wissen."

Ein billiger Flug in die USA im Juli/August wäre extrem knorke!

Billiger als Economy werden leider keine Flüge dadurch

wenn ich die meilen kaufe und sie meiner mutter überschreibe, bekom ich aus 50.000 gekauften also durch den bonus 100.000 und durch das überschreiben werden dann 200,000 draus ? und laufen die meilen ab ? weil ich bin noch jung und bis auf den new york flug am sonntag ist noch ein weit entfernter evtl. anfallender flug in die philippinen geplant, der aber noch jahre dauern könnte

Fluggesellschaften verringern regelmäßig den Wert der Meilen weil sie die Kosten der Flüge erhöhen. Sich heute Meilen zu kaufen für einen Flug in X Jahren ist unsinnig.

Und das mit dem 'aus 1 Meile werden 4' ist relativ irreführend, denn das Share Miles bedeutet eher Transfer Miles und kostet Geld pro Meile die man aus seinem eigenen Account in einen anderen verschiebt. Letzten Endes ist das eher Buy 2 Get 4.

Für Jahre im Voraus kaufen lohnt sich definitiv nicht. Wie ich bereits oben erwähnt habe, sind bei Star Alliance die Angebote in der Regel nicht so toll.

Also lohnt sichs nur, wenn man noch vor Ende des Jahres bucht (fliegen kann man natürlich auch später) oder man weiß eh, dass man die Prämien verbrauchen kann/wird.

hi,

kannst du vielleicht mal irgentwie ne zusammenfassung über diese meilensammeln geschichte machen? wo man das alles machen kann, was man davon hat und was man beachten sollte?
habe mir das damals schonmal durchgelesen aber irgentwie war es mir immer zu umständlich.

Versteh das ganze nicht ganz.
Ich will im März nach Detroit (FRA-DTW)
Was würd mich der Spaß so kosten ECO und/ oder BUS?

@dham: Das Beispiel war wirklich sinnlos. Ich habs jetzt lieber mal in Zahlen angegeben. Was im günstigsten Fall (25.000 Meilen kaufen - 50.000 Meilen erhalten - 50.000 Meilen verschenken und so ingesamt 100.000 Meilen erhalten) -
"So zahlt man letztendlich im günstigsten Fall für 100.000 Meilen $1185 (~810€)"

Es gibt einen recht großen Haken:

Geht US Airways pleite, was bei US Carriern recht schnell der Fall sein kann, ist die Kohle und selbstverständlich auch die Flüge weg. US Airways steht zurecht auch auf der Liste der Unternehmen die konkursgefährdet sind.

Siehe hier:

bild.de/BIL…tml

Und da sind natürlich auch 1000 Euro für einen Businessflug viel. Wenn man in den nächsten paar Wochen fliegt, ist es vielleicht interessant, aber langfristig geht es eher in den riskanten Spekulationsbereich...

Enjoy your flight... ;-)



keinplan: Versteh das ganze nicht ganz.Ich will im März nach Detroit (FRA-DTW)Was würd mich der Spaß so kosten ECO und/ oder BUS?


Nen BUS Flug kostet Dich 90.000 Meilen. Wenn das hier wirklich alles funktioniert mit dem Kombinieren, zahlste für die Meilen knapp 800€

Economy zahlste (ohne großes Suchen) 458€


namIKa: Nen BUS Flug kostet Dich 90.000 Meilen. Wenn das hier wirklich alles funktioniert mit dem Kombinieren, zahlste für die Meilen knapp 800€Economy zahlste (ohne großes Suchen) 458€


Wenn schon antworten, dann richtig, gell?

90000 sind es bei M&M. Bei US Air *Alliance sind es 80000.

Admin, dein Rechenbeispiel vermischt imho die Aktionen.

Man kann 50k Meilen kaufen für 1280 USD, diese werden durch 2for1 verdoppelt auf 100k - siehe Kais Clou Nummer 1.

Share Miles dürfte davon unabhängig sein, oder?

@bene: Ja, ich gehe davon aus, dass man die Kiste kombinieren kann. Was es noch ein bischen attraktiver (50.000 Meilen zu 0,0125$ und 50.000 zu 0,01$ jeweils plus 30$ Bearbeitungskosten statt halt 100.000 zu 0,0125% plus einmal 30$), wenn auch nicht viel attraktiver machen würde.

Also, ich kann 40000 Meilen kaufen, die mich 1000 USD kosten.
Wenn ich diese bis 31.12. kaufe, werden sie auf 80000 Meilen verdoppelt.
Gleichzeitig läuft ein Programm, wenn ich die Meilen jemandem übertrage, werden sie ebenfalls verdoppelt. Ob sich das kombinieren lässt, insbesondere bei der kurzen Vorlaufzeit ist fraglich.
Sollte es aber klappen, hat meine Frau dann 160000 Meilen.
Dafür fliegen wir beiden dann in der Business Class nach Hawaii...
Ohne Steuern und Gebühren wären das also grob 700 Euro, mit allem deutlich unter 1000 Euro.
Würde ich schon gerne machen, ist das aber nicht zu riskant?

Kurze Frage.
Ist das jetzt so zu verstehen:

1 für 2:
50.000 Meilen * $0.025 = $1250 + $30 für 100.000 Meilen

1 für 2 + verschenken:
25.000 Meilen * $0,025 + 25.000 * $0,01 = $875 + $30 + $30 für 100.000 Meilen

Pro Aktion gehen ja immer 50.000 Meilen, also macht mehr eintauschen keinen Sinn.



circo: Also, ich kann 40000 Meilen kaufen, die mich 1000 USD kosten.Wenn ich diese bis 31.12. kaufe, werden sie auf 80000 Meilen verdoppelt.Gleichzeitig läuft ein Programm, wenn ich die Meilen jemandem übertrage, werden sie ebenfalls verdoppelt. Ob sich das kombinieren lässt, insbesondere bei der kurzen Vorlaufzeit ist fraglich.Sollte es aber klappen, hat meine Frau dann 160000 Meilen.Dafür fliegen wir beiden dann in der Business Class nach Hawaii…Ohne Steuern und Gebühren wären das also grob 700 Euro, mit allem deutlich unter 1000 Euro.Würde ich schon gerne machen, ist das aber nicht zu riskant?


Wie gesagt... Wenn diese Bedingungen erfüllt sind kannst du es fast sorglos machen:

1. Du hast eine Kreditkarte welche von US Air akzeptiert wird (Amex beispielsweise wird gerne abgewiesen)
2. Du hast vor in den nächsten Wochen zu fliegen
3. Alles klappt einwandfrei mit dem Meilentransfer/-kauf. Einfach mal in den bekannten Foren über "verloren gegangene 50000 Meilen-Pakete" nachlesen
4. Dir wuerde es nicht wirklich weh tun falls US Air von einen auf den anderen Tag Gläubigerschutz beantragen und auch bekommen würde. Und das geht in den USA sehr schnell

@ Admin: Es wäre verantwortungslos vor allem den Punkt der möglichen Pleite nicht zu erwähnen da ich schätze daß viele hier die Euros nicht mal eben so zum Verzocken haben.

ey wer beruft sich denn auf bild.de?

@hanuta: Habe ich doch schon längst oben hinzugefügt. Aber "mögliche Pleite" ist wohl auch übertrieben.

Avatar
Anonymer Benutzer

also ein "BUS" fährt da imho keiner hin ;-)

Wenn dann heißt das "BIZ" wie Business, aber die Dinger lohnen sich eigentlich nur in "BIZ" und "first" class.

und: wenn Ihr (wie viele andere hier) keine Ahnung von Buchungsklassen, Verfügbarkeiten in verschiedenen Fares etc habt, dann LASST ES BITTE!!

Oder tummelt Euch im Vielfliegerforum und fragt die Jungs da aus, bis sie keinen Bock mehr haben (aber nicht sauer sein, wenn Ihr da auf Unverständniss stoßt)

Solche Dinger sind echt nur was für Leute, die wissen, was sie da tun und nicht für den Otto-Normal Flieger, der nur mal eben billich weg will. (7*!)

Auf jeden mydealz deal springen wie ein ralliger Bock bringts net wirklich, wenn man keine Ahnung hat, sondern birgt ne Menge Frust- und Gefahrenpotential (oder wollte Ihr hier rumheulen, wenn Ihr ~800 Euro für meilen ausgegeben habt, es aber keine Flüge in den fares für Euch gibt?)

just my 2 cents





keinplan: Versteh das ganze nicht ganz.
Ich will im März nach Detroit (FRA-DTW)
Was würd mich der Spaß so kosten ECO und/ oder BUS?

Bearbeitet von: "" 9. Mär
Avatar
Anonymer Benutzer

Am 15.12, also morgen soll im AirBerlin Adventskalender Flüge nach Florida drin sein. 2 zum Preis von einem. :-)

Bearbeitet von: "" 16. Sep 2016


SM: also ein “BUS” fährt da imho keiner hin Wenn dann heißt das “BIZ” wie Business, aber die Dinger lohnen sich eigentlich nur in “BIZ” und “first” class.und: wenn Ihr (wie viele andere hier) keine Ahnung von Buchungsklassen, Verfügbarkeiten in verschiedenen Fares etc habt, dann LASST ES BITTE!!Oder tummelt Euch im Vielfliegerforum und fragt die Jungs da aus, bis sie keinen Bock mehr haben (aber nicht sauer sein, wenn Ihr da auf Unverständniss stoßt)Solche Dinger sind echt nur was für Leute, die wissen, was sie da tun und nicht für den Otto-Normal Flieger, der nur mal eben billich weg will. (7*!)Auf jeden mydealz deal springen wie ein ralliger Bock bringts net wirklich, wenn man keine Ahnung hat, sondern birgt ne Menge Frust- und Gefahrenpotential (oder wollte Ihr hier rumheulen, wenn Ihr ~800 Euro für meilen ausgegeben habt, es aber keine Flüge in den fares für Euch gibt?)just my 2 cents


100 % agree.
Avatar
Anonymer Benutzer

tach zusammen,

also ich habe gerade mal meilen gekauft .

1.) 50.000 Meilen gekauft 2.5 cent x 50.000 + 30USD + 7% Federal TAX
100.000 Meilen wurden sofort gutgeschrieben.

2.) nun habe ich je 2 x 50.000 Meilen per share an meinen bruder und meine schwester uebertragen

jedem account wurden 100.000 Meilen gutgeschrieben.
Kosten: jeweils 50.000 x 1 cent + 30 USD + 7% FTax = ca. 567 USD

3.) Nun habe ich sofort wieder aus jedem Account

20.000 Meilen an mich zurueckueberwiesen per shared miles

Resultat: 3 Account haben nun je 80.000 Meilen (also genug Meilen fuer einen BIZ flug nach USA)

Fazit: Jeder kann max. 150.000 Meilen abstauben

1 x 50.000 per kauf
1 x 50.000 per gift
1 x 50.000 per share

Macht also fuer knapp 2.500 Euro 300.000 Meilen bei US.
Damit kann man also 3 x in Businessclass nach USA oder Asien fliegen.

Wenn US nicht pleite geht, und man einen Award seat findet

gruss noppel

Bearbeitet von: "" 16. Sep 2016
Avatar
Anonymer Benutzer

kleiner tip an alle die das angebot wahr nehmen wollen.
points.com wickelt dass im hintergrund ab, und es gibt oft probleme mit den kreditkarten. bei mir heute

1.) amex (rejected )
2.) Lufthansa miles and more mastercard (rejected)
3.) mastercard gold (rejected)

mit meiner visa karte hat es funktioniert.
es ist uebrigens lustigerweise die prepaid kreditkarte von payango, die ich hier mal bei einem gewinnspiel gewonnen hatte.

so , nun aber gute n8.

noppi

Bearbeitet von: "" 9. Mär

Hat irgendwer einen Tipp für günstige Flüge nach Südafrika zur WM Zeit?

Ich hatte mit 500-700€ gerechnet.. aber die Dinger kosten ja 1200-1400...

Bin für jeden Tipp dankbar!

Avatar
Anonymer Benutzer

Hallo Leute,

hier mal meine Beispielrechnung:

1) Ich (A) kaufe 50k --> 100k
2) je 50k gehen per share an Freundin (B) und Schwester (C), die jeweils 100k gutgeschrieben bekommen
3) Schwester (C) überträgt nun je 50k an Freundin (B) und Mich (A) und hat damit wieder null; die 50k für B werden nicht verdoppelt, da ja bereits shared-Kontigent durch Übertragung in Schritt 2 ausgeschöpft (somit 150k auf B), aber die 50K an A werden verdoppelt (also 100k auf A)

Ist das so richtig gerechnet, oder habe ich was übersehen? Suche eigentlich nach ner Möglichkeit für mich und meine Freundin je 150k für Trips nach NZ nächstes Jahr zu bekommen. Wäre für Tips dankbar.

Grüße,
Henni_berlin

Bearbeitet von: "" 9. Mär
Avatar
Anonymer Benutzer

Sieht korrekt aus. Denk halt dran vorher Dir die Flüge rauszusuchen.

Bearbeitet von: "" 16. Sep 2016
Avatar
Anonymer Benutzer

am Ende hab ich meinen Prämienflug so wie ich ihn wollte bekommen.Aber ich hatte erst viel Ärger mit der ganzen Geschichte und musste kräftig Lehrgeld bezahlen.Am Ende hab ich pro Person ungefähr knapp 1000,-Euro pro Flug bezahlt.Es kommen auf jeden Fall pro Ticket bzw.pro Meilenkauf noch die Kreditkartengebühren,Zuschlag für Auslandeinsatz der Kreditkarte,Flugsteuern und Gebühren etc.dazu.Außerdem geben die nur wenige Plätze frei,d.h.bei fast allen
Zielen muss man seehr flexibel sein und beim Buchen viel Zeit und Geduld mitbringen.Hab schon ganze Stunden bei der Hotline verbracht.Ist zwar ein Deal.Aber lohnt sich am Ende für viele Ziele nur bedingt.Wenn man seinen Bonus
ausgeschöpft hat,kosten die Meilen dann den regulären Preis von 2.5 Cent.
Dann hat sich die große Ersparnis fast wieder relativiert.Wer pro Person mehr als ein Account öffnet,riskiert,dass ihm alle seine Accounts und Meilen geschlossen bzw.gecancelled werden.Aber ein Account pro Person und Familienmitglied ist erlaubt.Am Ende hab ich vom vielen Hin und Her mit dem Meilen verschieben fast den Überblick verloren.Passt auf,wenn ihr mehr als einmal Meilen verschiebt
zum selben Empfänger,dann gibt es dafür keinen Bonus mehr und ihr habt
ca.500USD für nix gezahlt.Jeder darf nur einmal den Bonus für den Kauf,das Sharen und das geschenkt bekommen erhalten.Die ziehen auch nach ein paar Wochen rückwirkend wieder Meilen ab,wenn sie euch zu viele gegeben haben.
Aber das merkt man erst einige Wochen später.Also ich halte das ganze für eine unsichere Angelegenheit.Mal abgesehen davon,dass eine Pleite ab 2010/2011
nicht ausgeschlossen werden kann.Ich freu mich zwar auf meine Flüge,aber am Ende hätte ich sie bei Miles and More zu fast denselben Konditionen und ohne den ganzen Ärger bekommen.bei den Kreditkarten gab es auch immer Probleme.
um mit der ganzen Familie verreisen zu können,hatten wir insgesamt fünf (!)
Kreditkarten für alle Meilenkäufe gebraucht,bis es für alle käufe der Meilen
geklappt hatte.Am Ende war es stressig,nervig und hat uns viel Zeit,Geduld und Nerven gekostet-und auch Geld,denn umsonst waren bzw.Flüge alle Transaktionen nicht.

Bearbeitet von: "" 9. Mär
Avatar
Anonymer Benutzer

US ist bereits 2002 und 2004 , umgangssprachlich, "pleite" gegangen (Chapter 11).
Damit sind die meisten gebuchten Meilentix damals ersatzlos das Klo runter gegangen!
Das sollte im Eingangspost dringend erwähnt werden.

Es ist wirklich nur etwas für Profis, die in C oder F fliegen wollen und das Risiko bewust eingehen bzw. absichern.

95% der User hier gehören garantiert nicht dazu!
Also tut euch selbst einen Gefallen und wartet auf neue 200-Euro-USA-Schnäppchen.

Bearbeitet von: "" 16. Sep 2016


Jan: Hat irgendwer einen Tipp für günstige Flüge nach Südafrika zur WM Zeit?Ich hatte mit 500-700€ gerechnet.. aber die Dinger kosten ja 1200-1400…Bin für jeden Tipp dankbar!



@Jan:
Also es gibt hier in Südafrika so Billigflieger. Nimm doch mal 1time ( 1time.aero ) Die fliegen relativ günstig nach Liningstone und Zanzibar. Vielleicht findest du ja einen billigen flug dorthin und kannst dann mit 1time weiterfliegen. Weiß aber nicht, ob das klappt, ist nur so ne Idee... Du kannst natürlich auch versuchen in irgendein Nachbarland billig zu kommen (Mozambik/Zambia/Zimbabwe/Namibia/Botswana) und dann nimmst du den Bus nach Südafrika. Ich weiß ja nicht so, wie deine Komfortansprüche sind...aber so einen Bus bekommst du ganz günstig ( computicket.com ).
Vielleicht sind aber auch schon alle Preise angepasst, musste da mal ein bisschen rumprobieren. Berichte mal bitte, ob du irgendwas tolles gefunden hast.
Wenn es wirklich nicht illiger geht, dann kannst du auch mit dem "mein WM Schiff" Kreuzfahrschiff fahren, dass ist dann auch nicht viel teurer. Also, wäre nett, wenn du berichten könntest, denn ich halte mich grad für längere Zeit in Südafrika auf und werde das in letzter Zeit ständig gefragt

Grüße!

Ich kapier es noch nicht ganz:
(1) Kann man mit US Airways Miles auch bei Lufthansa Flüge buchen? Normaler Weise braucht man doch LH-Miles...? Wie soll das funktionieren?

(2) Wie finde ich Flüge bei US Airways Miles? Auf der Seite unter dem Link Book Award Travel finde ich nur normale Flüge mit Preisen?

Avatar
Anonymer Benutzer

1. Geht für alle Airlines der * Alliance und die anderen Partner von US-Air.

2. Für alles außer USAir-Flüge musst Du das Callcenter anrufen

Bearbeitet von: "" 16. Sep 2016
Avatar
Anonymer Benutzer

@kilroy

zu 1. bei LH kann man gar nichts damit buchen, nur bei US, da dann aber die meistem *A-Mitglieder (LX, LH, SQ, ...) natürlich nur bei (oft spärlicher) Verfügbarkeit

zu 2. gar nicht, es geht nur mit Anrufen, unter Mitteilung deiner US-Div-Nummer

3. las die Finger davon

Bearbeitet von: "" 16. Sep 2016

zu 2 shopping.usairways.com/Fli…vel

hab hier einen flug business class von münchen nach hawaii für 70000 meilen gefunden.
dass wär das dann ohne an partner zu überweisen:

35000+35000 = 35000x2,5cent /100 = 875 USD / 1,5 = 583€ ohne gebühren...

also billiger komm ich nichmal nach hawaii und zurück mit economy.

hmm 30 usd vergessen



Freiheitsliebe: US ist bereits 2002 und 2004 , umgangssprachlich, “pleite” gegangen (Chapter 11).Damit sind die meisten gebuchten Meilentix damals ersatzlos das Klo runter gegangen!Das sollte im Eingangspost dringend erwähnt werden.Es ist wirklich nur etwas für Profis, die in C oder F fliegen wollen und das Risiko bewust eingehen bzw. absichern.95% der User hier gehören garantiert nicht dazu!Also tut euch selbst einen Gefallen und wartet auf neue 200-Euro-USA-Schnäppchen.


Mein Reden... Den meisten hier ist eher mit einer 200 Euro Errorfare geholfen.

Im März/April gab es regulär, ohne Error Fare, z. B. Kuba Flüge in den Sommerferien (ist ja für viele hier interessant :-D ) für 320 Euro mit Air France zu buchen. Nur mal so als Denkanstoss. Möchte ja nicht daß ihr euer Taschengeld oder das von Daddy mit US Airways Meilen aufs Spiel setzt... ;-)
Avatar
Anonymer Benutzer

Was ist mit Steuern und Gebühren - bei Awards kommen die doch üblicherweise immer noch oben drauf.

Bearbeitet von: "" 16. Sep 2016
Avatar
Anonymer Benutzer

Sind bei USair relative niedrig, weil keine YQ berechnet wird

Bearbeitet von: "" 16. Sep 2016
Avatar
Anonymer Benutzer

hi,

am ende musst du dir halt auf A noch von B oder S 50K giften.

dann hst du ueberall 150K.

gruss n.



henni_berlin: Hallo Leute,hier mal meine Beispielrechnung:1) Ich (A) kaufe 50k –> 100k
2) je 50k gehen per share an Freundin (B) und Schwester (C), die jeweils 100k gutgeschrieben bekommen
3) Schwester (C) überträgt nun je 50k an Freundin (B) und Mich (A) und hat damit wieder null; die 50k für B werden nicht verdoppelt, da ja bereits shared-Kontigent durch Übertragung in Schritt 2 ausgeschöpft (somit 150k auf B), aber die 50K an A werden verdoppelt (also 100k auf A)Ist das so richtig gerechnet, oder habe ich was übersehen? Suche eigentlich nach ner Möglichkeit für mich und meine Freundin je 150k für Trips nach NZ nächstes Jahr zu bekommen. Wäre für Tips dankbar.Grüße,
Henni_berlin

Bearbeitet von: "" 9. Mär
Avatar
Anonymer Benutzer

was wäre denn mit folgendem Szenario:
-> man kauft sich 50.000 Meilen, diese werden verdoppelt
-> per share gibt man diese weiter, wiederum verdoppelt
-> die "beschenkten" wiederum geben wieder per share an andere weiter etc. Das wäre doch ein tolles Schneeballsystem
...
-> zum Schluß wieder Rücküberweisung and diejenigen, die Fliegen wollen
Hat jemand das mal durchgedacht?

Bearbeitet von: "" 9. Mär
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler