Abgelaufen

Günstige, gebrauchte Kyocera Laserdrucker bei Ebay *UPDATE2*

83
eingestellt am 8. Jun 2012
Update 2

Wieder bambula, wieder Kyocera und jetzt eben wieder verfügbar:


Update 1

bambula hat darauf hingewiesen, dass der Händler wieder nachgelegt hat. Beide Geräte gibt es ungeprüft für 19,99€, bzw. 22,90€ (natürlich risikoreich).


UPDATE 2

Wieder bambula, wieder Kyocera und jetzt eben wieder verfügbar:


UPDATE 1

bambula hat darauf hingewiesen, dass der Händler wieder nachgelegt hat. Beide Geräte gibt es ungeprüft für 19,99€, bzw. 22,90€ (natürlich risikoreich).


Ursprüngliches UPDATE vom 22.04.2012:

Ursprünglicher Artikel vom 06.03.2012:


Gestern oder vorgestern war schon ein Kyocera einer der heißesten Deals des Tages im Forum, jetzt hat chrisjaeger nochmal auf einen anderen Händler mit 2 Modellen hingewiesen:


Beides sind einfache schwarz/weiß Laserdrucker mit Duplexmodus und beide gebraucht. Der aktuelle Tonerfüllstand ist also variabel. Sinusstar hatte beim letzten Mal auch schon darauf hingewiesen, dass sich das ganze nur lohnt solange die Drucktrommel nicht gewechselt werden muss. Diese hält in der Regel ~100.000 Seiten und ein Wechsel würde dann >200€ kosten. Also solange Refill-Toner bei Ebay und Co. kaufen (19€ für 15.000 Seiten) bis die Trommel hinüber ist und dann guckt man sich nach einem neuen Drucker um und verkauft den alten wieder bei Ebay 559591.jpg


Teilweise gab es Kritik, dass es bei großen PDFs ziemlich lange dauert bis er druckt. Vielleicht hilft hier der größere Speicher beim FS1030D ein wenig was. Das Gerät ist wohl am ehesten für den Neustudenten gedacht, der zig Uni-Skripte rauslassen will ohne sich ständig über den Preis Gedanken machen zu müssen.


559591.jpg

Zusätzliche Info
83 Kommentare

Hab selber nen gebrauchten Hp Laserjet und muss sagen da freut sich der Studentengeldbeutel. Einmal 60 Euro inklusive gebrauchten Toner ausgeben und druck schon seit 3 Jahren sozusagen umsonst ( Papier natürlich extra)...

Ja, da ich schon jahrelang beruflich mit diesen Druckern arbeite, würde ich auch den FS1030D vorziehen.
Je nach Serie bricht beim FS1020D hin und wieder der Entwickler beim Tonerwechsel auseinander. Auch die Einzugswalzen waren anfangs hier nicht ganz so brauchbar (zu glatt).
Die Druckgeschwindigkeit und Wiedergabetreue ist je nach Treiber unterschiedlich. Ich würde entweder zum PCL-Universal-Treiber oder dem KX-Treiber raten.
Sollte es bei PDF-Dokumenten Probleme geben, hilft oftmals das Setzen oder Entfernen des Hakens 'Als Bild drucken'. Aus Erfahrung empfiehlt sich das Setzen dieser Checkbox bei aufwendigen PDF-Dokumenten mit mehreren Ebenen (CAD-Grafiken, etc.), ansonsten würde ich ihn entfernen.
Eine RAM-Disk ist eigentlich für den Normalbetrieb nicht nötig und hindert eher, da sie Speicher belegt.

Wer ganz sparsam sein will könnte sich noch eine zweite Papierkassette für ein paar Euro gönnen und diese für Recycling-Papier verwenden. Hierin können dann alle einseitigen Werbeschreiben oder unwichtige Unterlagen, die man sonst direkt entsorgen würde, gesammelt werden und auf der Rückseite für Konzeptausdrucke, etc. verwendet werden. (Diese als Standardschacht voreingestellt und ein Wechsel auf Normalpapier im Bedarfsfalle sollte je nach Verwendungszweck einiges an Papier sparen.)

Ansonsten sind die Dinger eigentlich nicht tot zu kriegen und gute Arbeitstiere.
Er lässt sich mit der aktuellsten Firmware sogar am USB-Host-Port einer Fritz!Box betreiben.
Sollte sich jemand an der langen Nachlaufzeit des Lüfters stören, kann diese mit einem Parameter auch auf 5 Minuten gesenkt werden.

In einer der letzten Ct-Ausgaben gab es nen großen "Vorsicht-Kunde"-Bericht zum Thema Kyocera Laserdrucker. - Scheinbar gibt es bei Kyocera bei einigen Produktreihen Probleme mit Trommeldefekten, wegen "zu seltener Nutzung". So sind die Drucker, bzw. die Trommeln, bei Wenignutzung sehr schnell "defekt". - Scheint ein Konstruktionsfehler zu sein... - Das nur als Hinweis speziell zu Kyocera...

super Drucker, hab ihm mir vor drei Jahren bei Ebay gekauft 65€
PDFs dauern manchmal echt etwas lange, aber sonst ist alles bestens

Avatar
Anonymer Benutzer

1030D schon weg...

Bearbeitet von: "" 16. Sep 2016

ist ja ein superchecker tipp - verkauf den alten leeren drucker bei ebay und kauf dort einen neuen alten, der sicher ganz toll mit vollen kartuschen da steht, weil alle haendler bei ebay auch so doof sind...

Gibt es eigentlich das ganze Jahr über recht günstig und auch in gutem Zustand (Toner/Trommel) und geringer Seitenzahl bei eBay zu ersteigern.

Einzig wenn die hier bei mydealz als Schnäppchen aufploppen, sind die Auktionspreise bei eBay fern von Gut und Böse

Ein Glück besitze ich schon einen solchen Druckerknecht!! Druckt und Druckt und Druckt...

Lasst es sein... ich habe selbst für meine Freundin bei son ein gebrauchten Kyocera zugeschlagen (die werden ja andauernd angeboten).
Fazit:
Das erste Gerät zeigte auch nach x Reinigungsgänge und 100 Testseiten streifen auf den Druck.
Das zweite Gerät hatte am Anfang auch böse Streifen aufs Papier gebracht, nach etlichen Reinigen und Testseiten sind diese aber nun nahe zu komplett verschwunden - außer man druckt nach etwa 2 Wochen mal wieder was, dann braucht man erst mal wieder gut 5 Seiten bevor das Ergebnis in Ordnung ist...

Bei beiden hatte ich trotz größter Vorsicht um dem Arbeitsplatz und auf meinen Klamotten Tonerstaub.
Man hat einfach zu viel Stress mit den Teilen und das Ergebnis ist nicht so gut...

Versucht lieber ein Brother HL-2030 heran zu bekommen - den habe ich sicher schon weit über 5-6 Jahre und der macht keinerlei Probleme. Die (Refil-)Toner kostet ein Witz und auch Trommeleinheiten gibt es für lau.
Besser und günstiger kann man nicht drucken...
Der Brother druckt auch in etwa genauso schnell wie der Kyocera und hat die gleiche Papierkapazität - ist aber um einiges kleiner und zieht wesentlich moderner aus. Einziger Nachteil: Leider keine Duplexeinheit und LAN.

1030D als WG geeignete Version (mit Netzwerkkarte): cgi.ebay.de/ws/…dll?ViewItem&item=400280381273&ssPageName=ADME:B:BOC:DE:1123#ht_1867wt_1180

Nimmt Preisvorschlag von 47 € an.

Avatar
Anonymer Benutzer

hab einen der funktioniert gut und hat erst 70000 seiten.

allerdings ist nun der "tonerüberlauf" voll nach ein paar seiten. hat einer ne ahnung was ich da machen muss um den zu leeren?

smileyman, du scheinst das ding ja ausführlich studiert zu haben

Bearbeitet von: "" 16. Sep 2016

kenne dieses Gerät nicht genau, i.d.R. ist an der rechten Seite ein eine Klappe und dahinter ein Resttonerauffangbehälter, diesen tauscht man eigentlich. Anderweitige Entsorgung funktioniert bestimmt auch ;-)



asdmann: hab einen der funktioniert gut und hat erst 70000 seiten.
allerdings ist nun der “tonerüberlauf” voll nach ein paar seiten. hat einer ne ahnung was ich da machen muss um den zu leeren?smileyman, du scheinst das ding ja ausführlich studiert zu haben


kenne dieses Gerät nicht genau, i.d.R. ist an der rechten Seite ein eine Klappe und dahinter ein Resttonerauffangbehälter, diesen tauscht man eigentlich. Anderweitige Entsorgung funktioniert bestimmt auch ;-)

Ich habe den 1030D seit ca. 3 Jahren. Toner gibt es sehr günstig bei ebay, die Toner halten auch ewig. Die lange Wartezeit bei großen PDFs trifft zu, diese Wartezeit tritt aber nur bei eingescanntem, sehr großem Material auf. Mit Acrobat kann man die PDFs in reduzierter Größe speichern dann geht es schneller, falls man mal größere Mengen drucken will.
Die Druckqualität geht für reinen Text absolut in Ordnung, da ist sie wirklich tadellos. Bei Bildern ist sie eher schlecht. Für mich als Student reicht die Qualität super aus, außerdem spart man durch die Duplexfunktion jede Menge Papier. Ein Drucker ohne Duplexfunktion ist meiner Meinung nach pure Papierverschwendung + Umweltverschmutzung.

Hab auch so ein teil. Und Jedem Student kann ich empfehlen sofort zuzuschlagen. Das Teil Druckt und Druckt und wenn man es mal ausrechnet kommt man je nach preis des papier auf unter 1Cent pro bedruckter Seite.
Echt Top das Teil.

Ich habe einen gebrachten 1020D seit ein paar Monaten im Einsatz. Als sicher war das Drucker einwandfrei funktioniert habe ich mir den Printersever SB-110 von Kyocera geholt und seitdem ist er täglich als Netzwerdrucker im Einsatz.

Gebrachte z.B. bei Digipartner für ~20€
digipartner.net/Net…109

Preisvorschlag von 28 EUR für den 1020D wurde bei mir abgelehnt. (Gott sei Dank. Brauche gar keinen Drucker, ich war nur gemydealzt).

Habe über eBay auch so ein Gerät bestellt.
117.000 Seiten hatte die Trommel schon auf dem Buckel.
Nachdem ich nun nicht einmal 100 gedruckt habe sind nun ständig Streifen auf sämtlichen Ausdrucken. Meine Empfehlung: nicht kaufen!

Hallo! Wir haben seit Jahren in unserer Verwaltung ausschließlich Kyoceras aller Typen - je nach Einsatzgebiet, Einzelplatzdrucker oder Gruppen/Abteilungsdrucker - im Einsatz, da die Geräte nicht kaputt zu kriegen sind. Ist m. W. auch der einzige Druckerhersteller, bei dem die Trommeln locker >100.000 Ausdrucke ohne Wechsel überleben. Bei einigen Gruppen/Abteilungsdruckern hatten wir schon Trommellebensdauern von >150.000 Ausdrucken

Habe selbst von der Firma Holst vor 3 Jahren einen 1020D mit nur 12.000 Ausdrucken für seinerzeit 38,00 EUR (incl. 1 Jahr Garantie!) ergattert - und noch einen fast vollen Tonerbehälter dazubekommen. Das Gerät steht auch schon mal ein oder zwei (während/nach dem Urlaub auch schon mal sechs) Wochen herum, ohne "bemüht" zu werden (im Heimnetz tut auch noch ein MP640 seinen Dienst), dennoch macht der Drucker nach dem Einschalten immer was er soll - er druckt einfach problemlos
Für mich daher immer wieder Kyocera


Egal: Lasst es sein… ich habe selbst für meine Freundin bei son ein gebrauchten Kyocera zugeschlagen (die werden ja andauernd angeboten).
Fazit:
Das erste Gerät zeigte auch nach x Reinigungsgänge und 100 Testseiten streifen auf den Druck.[...]

Ich war mal so frei, deinen Beitrag der Übersichtlichkeit halber etwas zu kürzen. Hast du mal die ganze Einheit, nicht nur den Toner, herausgenommen und vorzugsweise mit Druckluft gereinigt. Wenn im inneren kein mechanischer Defekt vorliegt, sollten sich die Streifen beseitigen lassen...


Julian: Ich habe einen gebrachten 1020D seit ein paar Monaten im Einsatz. Als sicher war das Drucker einwandfrei funktioniert habe ich mir den Printersever SB-110 von Kyocera geholt und seitdem ist er täglich als Netzwerdrucker im Einsatz.Gebrachte z.B. bei Digipartner für ~20€
digipartner.net/Net…109

EDV-Holst hat auch passende Netzwerkkarten (IB-21E) im Shop.- Vor dem endgültigen Einbau resetten (http://ftp.kmu.edu.tw/Win/driver/printer/Kyocera/FS-6750/NETWORK/IB20/Docs/English/UserMan-21E/troubleshoot.htm) und wesentlich günstiger glücklich sein ;-)


asdmann: hab einen der funktioniert gut und hat erst 70000 seiten.
allerdings ist nun der “tonerüberlauf” voll nach ein paar seiten. hat einer ne ahnung was ich da machen muss um den zu leeren?smileyman, du scheinst das ding ja ausführlich studiert zu haben

Wie Carsten schon schrieb, befindet sich auf der Seite solch eine "Flasche" (Ähnliche vom größeren Modell: http://www.heftklammer.com/shop1/components/com_virtuemart/shop_image/product/pf00336887.jpg)

Netzwerkkarte kostet ca. 15-20 € (ebay, gebraucht)
Ram 256MB kostet auf ebay USA ca. 15-20 €. (gibts nur dort so günstig, kp warum, funzt aber 1A!)
Zweite Papierschublade: 15-20 € (ebay, gebraucht)
Toner für 10000 Seiten: 15-20 € (ebay, nachbau)
Die Toner halten ewig.

@egal .. Reinigungsvorgang beim 1020/30D..alles klar.... also meiner kann sowas nicht
Aber man muss schon aufpassen, damals gabs von Delwi mal günstig welche mit < 10k Seiten gedruckt, das sind absolut klasse Geräte gewesen, die Zeiten sind aber lange vorbei.

@asdmann
Bist du dir wirklich sicher, dass der Resttonerbehälter voll ist? (Blink-Codes verglichen?) Ein vollwerdender Resttonerbehälter wird nämlich normalerweise frühzeitig angezeigt.

Der Resttonerbehälter ist nicht wie von Carsten vermutet direkt im Gerät und so einfach durch den Endanwender ausleerbar. Machbar ist es jedoch. Der sitzt nämlich in der Entwicklereinheit. (Also das schwarze Teil, dass sich vorne komplett rausnehmen lässt und direkt mit dem Toner verankert ist.)
Offiziell wird ein Entwicklertausch empfohlen, jedoch kann man diesen Kasten auch vorsichtig öffnen und den Resttonerbehälter entleeren.

Falls noch jemand nach einer Netzwerkkarte suche: Die SB-110 funktioniert wie Julian schon erwähhnt problemlos. Eine IC-109 ist dagegen genauso gut und passt ebenfalls in alle aktuellen Kyocera-Drucker rein.

Wie Christian bereits erwähnt, treten langsame Druckvorgänge dann auf, wenn die einzelnen Seiten sehr große Datenvolumina erzeugen, schließlich muss der Drucker diese ja im eigenen Speicher erstmal vor der Ausgabe vollständig erzeugen.
Wenn man während dem Spoolvorgang mal die Druckerwarteschlange in Windows anschaut, sieht man, welche Datenmengen übertragen werden (oftmals ein Vielfaches der Dateigröße) Je nach Treiberversion und -einstellungen kann da jedoch einiges optimiert werden. Für den Standardgebrauch sollten die 32 MB somit (zumindest aus meiner Erfahrung) mehr als ausreichen.

Man bedenke das wir von Keramik Trommeln reden, lediglich Lichteinfluss sollte vermieden werden, ansonsten ist die Aussage falsch.



Thomas: In einer der letzten Ct-Ausgaben gab es nen großen “Vorsicht-Kunde”-Bericht zum Thema Kyocera Laserdrucker. – Scheinbar gibt es bei Kyocera bei einigen Produktreihen Probleme mit Trommeldefekten, wegen “zu seltener Nutzung”. So sind die Drucker, bzw. die Trommeln, bei Wenignutzung sehr schnell “defekt”. – Scheint ein Konstruktionsfehler zu sein… – Das nur als Hinweis speziell zu Kyocera…

Falls jemand Interesse an einem hat...schreibt mich an! Ich hatte für 2 Monaten einen FS1020 gekauft (MyDealz war Schuld), hab mir jetzt aber einen neuen Lexmark Drucker im Rahmen der Cashback-Aktion zugelegt.

Avatar
Anonymer Benutzer

@Tobi, Du hast den Artikel gelesen? - Der Aussage "kaputt wegen Wenignutzung" wird - für einige Modelle - von Kyocera gar nicht widersprochen.

Bearbeitet von: "" 18. Sep 2016

@Marzel
Du hast deutlich größere Modelle im Kopf ;-) - Die FS1xxx-Drucker haben keinen durch den User auswechselbaren Resttonerbehälter in Flaschenform. Der Resttoner wird hier direkt im Entwickler gesammelt.
Die Flaschen gibt es wirklich erst bei den größeren Maschinen.

@asdmann
Wenn du mir eine Kontaktmöglichkeit zukommen lässt, würde sich da sicherlich eine Anleitung für das Leeren des Resttonerbehälters finden lassen ;-)

@smileyman: Right ;-) Der FS-6700 mit TB-20 war´s. Der ist bei meinem ehemaligen Arbeitgeber durch einen 1020er ersetzt worden. Komische visuelle Erinnerung...

Bist du so nett und lässt mir die Anleitung auch zukommen? Mein Nick @gmx.de. Habe hier privat noch einen FS-1118 MFP. Da könnte das bald interessant werden.

Läuft der Drucker eigenlich auch unter Windows 7 oder gibt es dafür einen Trick??

Windows 7 ist kein Problem - Treiber sind verfügbar

Wieder neu eingestellt: ebay.de/itm…584

Paypalgutschein aus neuster Aktion mitnehmen und 5,77€ sparen.



Marzel: Ich war mal so frei, deinen Beitrag der Übersichtlichkeit halber etwas zu kürzen. Hast du mal die ganze Einheit, nicht nur den Toner, herausgenommen und vorzugsweise mit Druckluft gereinigt. Wenn im inneren kein mechanischer Defekt vorliegt, sollten sich die Streifen beseitigen lassen…

Ja habe ich (wenn du mit "ganze Einheit" die Trommel meinst), allerdings habe ich mich auf pusten und Taschentücher beschränkt, mit Druckluft bin ich nicht ran gegangen - kann ich mal versuchen, danke.



Evilandi666
@egal .. Reinigungsvorgang beim 1020/30D..alles klar…. also meiner kann sowas nicht
Aber man muss schon aufpassen, damals gabs von Delwi mal günstig welche mit < 10k Seiten gedruckt, das sind absolut klasse Geräte gewesen, die Zeiten sind aber lange vorbei.


Mein 1020/30D bzw. der meiner Freundin hat auch keinen automatischen Reinigungsvorgang wie Ihn viele Tintenstrahler haben - aber in der Anleitung ist beschrieben wie man das Gerät manuell reinigt und was man z.B. nicht machen darf.
Ich habe mich genau an diese Anleitung gehalten.
z.B. hat der Toner (oder die Trommel, weiß es nicht mehr genau) wie bei Laserdrucker ähnlich auch ein blauen Schieber für eine mechanische Reinigung.

Ich möchte auch gar nicht mehr wissen wie viel schwarze Taschentücher ich hatte... das Gerät sah innen aus als ob ein Toner quasi explodiert wäre Der Toner und die Trommel selbst sahen ebenfalls wie in reinen Tonerstaub gebadet aus...
Selbst außen waren ein paar Tonerstaubflecken...

Man kann die Aussage vermutlich nicht verallgemeinern, ich weiß nicht in wie fern die Geräte am ende aus einer Quelle kommen und ob ich einfach nur 2x Pech hatte (beim 2ten mal habe ich aber extra drauf hingewiesen dass ich ein geprüften und guten Drucker - wie in der Amazonbeschreibung angepriesen wurde - haben wollte).

Meiner war übrigens auch von Delwi

DJ-set musical instruments

pioneer cdj-1000 mk2 800€
pioneer cdj-800 mp3 = 800€
pioneer djm 800 = 800 €
pioneer cdj 2000 == 1200€
pioneer DJM-2000==1400€
pioneer cjd 850 = 800 €
2x pioneer cdj-1000mk3 & 1x djm-800 mixer dj package = 2000€
2x pioneer cdj 2000 & djm 1x 800 mixer dj package = 2200€

email : jlawlie@yahoo.com

Kauft euch bei ebay einen Laserjet 6p.. ich habe das teil vor 3jahren für 20 euro inkl. toner gekauft und seitdem fast kostenlos mehrere tausend seiten gedruckt!
Die beste Anschaffung meines Lebens!



yellobello: Kauft euch bei ebay einen Laserjet 6p.. ich habe das teil vor 3jahren für 20 euro inkl. toner gekauft und seitdem fast kostenlos mehrere tausend seiten gedruckt!
Die beste Anschaffung meines Lebens!



der hat aber keinen USB Anschluss, oder irre ich mich?

@admin: Die Geräte sind nicht ungeprüft, sie sind geprüft und fehlerhaft!

Laut Artikelbeschreibung:

Die Geräte werden vor dem Versand nochmals auf volle Funktion überprüft und natürlich gereinigt. Leider haben die Geräte verschiedene Mängel im Ausdruck. Das Druckbild ist fehlerhaft und kann folgende Fehler aufweisen, wie z.b. widerkehrende Punkte oder Striche, generelle Striche, grau Schleier oder ähnliches. Der Fehler ist auf die Toner/Trommelkombination zurück zuführen.


Und auch sonst: 99% der bei eBay als "ungeprüft weil keine Zeit oder keine Testgeräte" Artikel sind im A.

Wir haben uns Zuhause gerade einen neuen Drucker gekauft. Hat jemand Interesse an einem Kyocera FS1020, einem HP Laser Jet 4, einem HP Laser Jet 4m oder einem HP Laserjet 2100?
Nachricht an mich....

Avatar
Anonymer Benutzer

kann so ein Drucker auch lange unbenutzt rumstehen? Ich drucke vielleicht 5-6 mal im Jahr, die Tintenstrahler sind immer eingetrocknet..

Bearbeitet von: "" 18. Sep 2016

@yellobello

ich habe hier auch einen Laserjet 6MP... druckt nicht schnell aber einwandfrei über centronics (am alten rechner). Mein neuer hat jedoch nur USB. Mit einem USB-CentronicsAdapter kann ich jedoch nur bedingt drucken, so gut wie alle PDFs generieren nur fehlermeldung "speicher zu klein", die dann statt dem Dokument ausgedruckt wird! Irgendeine Idee was man als Adapter nehmen sollte???

Irgendeine Idee wie man den guten alten laserjet

Laserdrucker trocknen nicht ein, die sollten auch jahrelang ohne Problem rumstehen können.

Habe den Kyocera FS1020D schon seit über 2 Jahren in Benutzung und bin immer noch sehr zufrieden. Hatte ihn auch über ebay als Gebraucht gekauft.
Und sollte er irgendwann nicht mehr drucken wollen, wirds wohl wieder einer werden. Für einfache schwarz/weiß Drucke ist er echt super

Hat einer einen Tipp für günstigen RAM (gerne auch aus Amerika, in Deutschland ist der ja unbezahlbar)...

Hallo,

erst letzt bei Amazon Warehouse Deals einen HP P2055d für 112 € gekauft (NP war 170 - 180 Eur). Nunja 10 Seiten wurden mit dem gedruckt und Drucker ist sauschnell! Nachbautoner gibt es auch günstig.

Ich hatte auch vor den Kyocera zu kaufen, aber viele negativ Kommentare waren mir dann doch zu heikel. Dafür ist mir meine Zeit dann doch zu schade.

da gebe ich lieber etwas mehr aus und habe dann davon auch länger was.

Mein Dad hat auch einen HP 6MP - Wäre auch an einem passenden und funktionieren Adapter interessiert!!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler