Günstiger Drucker mit günstigen Folgekosten

Hallo

Bin auf der suche nach einem günstigen Drucker mit günstigen Folgekosten.

Drucker kann auch gerne gebraucht sein.

Sollte nicht mehr wie 40-50 Euro kosten und die folge Kosten sollten gering sein

mfg

Beliebteste Kommentare

Sollte nicht mehr wie 40-50 Euro kosten



Sollte nicht mehr ALS!!! 40-50 Euro kosten

19 Kommentare

Kyocera FS-1030D.

Ist nur ein s/w-Laser, dafür aber sensationell günstig.

Ach hab vergessen. Sollte auch farbig drucken

bambula

Ach hab vergessen. Sollte auch farbig drucken



Laser oder Tinten?

das ist mir egal. Hauptsache billig in der Anschaffung und bei den Folgekosten sprich Patronen

Sollte nicht mehr wie 40-50 Euro kosten



Sollte nicht mehr ALS!!! 40-50 Euro kosten

Das gibt es in der Preisklasse nicht...

Günstiger Drucker --> Hohe Folgekosten.

Eine Möglichkeit: Gebrauchter Canon ip4700/4800/4850/4950 oder ähnlich. Kostet so 30-50€. Da kann man günstig Patronen kaufen bzw. auch selber befüllen und resetten.

Was haltet ihr von einem gebrauchen Brother Drucker? Kosten die Patronen ja kaum was


Sollte nicht mehr wie 40-50 Euro kosten



Danke Herr Lehrer

Sollte nicht mehr wie 40-50 Euro kosten



Du machst leider viel zu ungenau Angaben.

1. Farbe oder nur SW --> ok = Farbe
2. MFC oder reiner Drucker
3. WAS wird gedruckt? Bilder oder Texte
4. Wieviele Seiten SW bzw. Farbe
5. Wie ist dein Nutzungsverhalten - regelmäßige jede Woche X Seiten oder 5 Monate garnicht und dann dafür 500 Seiten pro Woche...

Beantworte uns (und dir selbst) erstmal oben genannte Fragen...

Als reiner SW-Drucker wäre genannter Kyocera (Studentenmodel, als gebrauchter bei Ebay) ganz gut. Ansonsten gibt es zig Möglichkeiten und jede hat andere Vor- bzw. Nachteile, sowie Anschaffungs- und Folgekosten.

Richtig guter Deal waren z. B. die Brother MFCs 5890CN für 77€ bei Expert. Alternativ gibts aktuelle Brothers, den HP8600pro, Ricoh 2100 oder, oder oder...
Merke: Je "günstiger" der Drucker, desto höher die Folgekosten...kommt aber halt drauf an, ab wo der eigene Break-Even-Point liegt...

Bisschen Eigeninitiative kann ich ja erwarten, aber du wirst da wohl kaum an Brother vorbeikommen. Deals gab es auch in letzter Zeit welche oder gebraucht bei ebay zuschlagen.

Vorteile: sehr gute Qualität, sehr günstige und ordentliche Einzelpatronen, 3 Jahre Garantie bei Neuware, ordentliches Preisleistungsverhältnis, oftmals kompakt/flach gebaut etc.

Brother kann ich ebenfalls empfehlen, allerdings ist das Druckbild ziemlich blass. Kein Vergleich zu den HPs mit Pigmenttinte, dafür aber auch um Welten günstiger.
Weiterhin ist die Haltbarkeit nur begrenzt, mein Brother j6510dw hat nach 3 Monaten, allerdings mit 35000 Seiten das zeitliche gesegnet. Wurde aber im Rahmen der Garantie ausgetauscht.

JNK

Brother kann ich ebenfalls empfehlen, allerdings ist das Druckbild ziemlich blass. Kein Vergleich zu den HPs mit Pigmenttinte, dafür aber auch um Welten günstiger.Weiterhin ist die Haltbarkeit nur begrenzt, mein Brother j6510dw hat nach 3 Monaten, allerdings mit 35000 Seiten das zeitliche gesegnet. Wurde aber im Rahmen der Garantie ausgetauscht.



Wirklich defekt oder kam da eine komische Fehlermeldung im Display?

Bei Brother kommt nämlich nach einer gewissen Zeit eine Art Fehlermeldung, die sich auf die max. Reinigungsanzahl bezieht, also der Drucker wurde so oft gereinigt, bis das System sagt das war das Maximum an Reinigungen. Damit verbunden ist, dass der Drucker in diesem Zustand nicht mehr weiterverwendet werden kann.
Demnach muss man das interne Reinigungssystem zurücksetzen mittels Code, den man im Netz findet, je nach Drucker unterschiedlich...dann läuft alles wieder.

Naja 35000 Seiten in 3 Monaten.... Der lief wohl rund um die uhr!

JNK

Brother kann ich ebenfalls empfehlen, allerdings ist das Druckbild ziemlich blass. Kein Vergleich zu den HPs mit Pigmenttinte, dafür aber auch um Welten günstiger.Weiterhin ist die Haltbarkeit nur begrenzt, mein Brother j6510dw hat nach 3 Monaten, allerdings mit 35000 Seiten das zeitliche gesegnet. Wurde aber im Rahmen der Garantie ausgetauscht.

mailbot

Naja 35000 Seiten in 3 Monaten.... Der lief wohl rund um die uhr!




Ne die Magenta Tinte war verstopft. Trotz Intensivreinigung im Servicemenü blieben Streifen im Ausdruck.



Ja der lief schon viel, habe skripte für kommilitionen gedruckt.
War auch nicht negativ gemeint. Wurde ja im Rahmen der Garantie problemlos ausgetauscht.

mailbot

Naja 35000 Seiten in 3 Monaten.... Der lief wohl rund um die uhr!



Geld gedruckt?

Ich würde an deiner Stelle dein Budget ein wenig erhöhen!
Habe erst auch so etwas gesucht und nun vor einem Monat den Brother J5910DW für 90€ gekauft. Vorteil: Er kann im Notfall auch mal A3 drucken. Folgekosten würde ich jetzt als sehr gering einschätzen, da man zum Beispiel hier amazon.de/Tin…280 scheinbar gute Patronen für umgerechnet 65 Cent (!) das Stück bekommt. Selbst wenn diese nicht ihre angegebene Seitenzahl halten, so ist das immer noch deutlich unter den Pro-Blatt-Kosten der Originalpatronen und denen anderer Drucker.

Kann einer Anwesenden einen guten und günstigen SW-Multifunktionsdrucker (Laser) empfehlen? Gerne mit Duplex.

Hab hier einen Drucker rumstehen inklusive 20 Patronen.
Epson c86
Patronen gibts ab 30 Cent

Druckkopf ist bei blau und gelb eingetrocknet, lässt sich aber reparieren laut internet.

Würde dir den Drucker für wenig Geld verkaufen.

Definitiv Brother!!!
Bestes Preis-Leistunsverhältnis!!!!!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Wo Sparkonto und Depot für ein Kind eröffnen?1113
    2. An die TV Empfang Spezis22
    3. Welchen Router benötige ich für Zuhause Magenta M22
    4. DVB-T2 Receiver812

    Weitere Diskussionen