ABGELAUFEN

günstiges Auto gesucht --> Gesamtkosten (Anschaffung, Unterhalt...)

Moin Leute.

Mich interessiert mal, welche Autos 2014 sehr günstig in Punkto Versicherungskosten sind.
Mich interessiert dabei auch das Gesamtpaket. (Steuern + Verbrauch + Ersatzteilkosten + Anfälligkeit + Anschaffungskosten ....)Spannend wäre, was die günstigsten Preis-Leistungsautos im Jahre 2014 sind. Bitte nur Gebrauchte und nur Haftpflicht.

Hier kann man die Typenklassen ermitteln:

gdv-dl.de/typ…tml

Was sind eure Erfahrungen? Welches Auto lohnt sich?
Mir geht es um die Autosuche. Sprich - mir ist es egal ob es ein Kleinwagen oder etwas größer wird. Mich interessieren die Anschaffungs- und die laufenden Kosten...

Danke für euren Support.

LG
Krueck

32 Kommentare

Aus Erfahrung kann ich sagen, dass der Citroen C1 sehr zuverlässig (hatte in 5 Jahren nur einmal eine Reparatur à 150 EUR) und in der Anschaffung günstig ist (Jahreswagen damals 7000 EUR, KFZ Steuer ca. 60 EUR).

Verbrauch bei normalem Verhalten: 4,5 - 5l/100km.

Guter Ansatz ... aber wer wertet die Antworten aus ??? oO

Admin

Ich denke es geht ihm weniger um die Auswertung, sondern wohl eher darum auf neue Ideen bei der Auto-Suche zu kommen. Weil man kann ja nur die Typklassen der Autos checken, die einemselber auch einfallen.

Hier sollte doch Dacia ungeschlagen sein oder?

Ich denke es wäre am günstigesten einen 15 Jahre alten Kleinstwagen der Kategorie Fiat Panda/Nissan Micra/Seat Ibiza mit max. 40 PS zu kaufen und dann mit dem Bus zur Arbeit fahren. So minimiert man gleichzeitig die Anschaffungs- als auch die Unterhaltskosten.

Aber ernsthaft, so unspezifisch ist die Frage doch recht sinnlos. Hast du Ansprüche die über "Auto" hinausgehen, z.B. PS-Zahl, Platzangebot, Ausstattung? Wieviel km fährst du im Jahr? Willst du das Auto fahren bis es auseinander fällt (sonst spielt auch der Wiederverkaufswert aus 2. Hand eine Rolle)?

Ich finde die Frage durchaus sinnvoll - wir werden uns in den nächsten Jahren auch einen Zweitwagen anschaffen - und da der wirklich nur für Fahrt zum Park&Ride benutzt werden wird, sind die Anspruche gleich NULL. Einzig interessanter Punkt: Preis über ca. 5-7 Jahre. Das Hauptauto wird weiterhin was vernünftiges sein.
Mein Tendenzen gehen auch in Richtung Dacia - hier ist alte, aber ausgereifte Renault Technik verbaut. Solange die KM-Leistung entsprechend gering ist, wird man einigermassen günstig fahren (Verbrauch / km ist zwar aufgrund der etwas alten Motortechnik höher, aber die Gesamtkosten sollten niedriger sein als bei der Konkurrenz)

pbaumi

Mein Tendenzen gehen auch in Richtung Dacia - hier ist alte, aber ausgereifte Renault Technik verbaut. Solange die KM-Leistung entsprechend gering ist, wird man einigermassen günstig fahren (Verbrauch / km ist zwar aufgrund der etwas alten Motortechnik höher, aber die Gesamtkosten sollten niedriger sein als bei der Konkurrenz)


aber auch nur wenn du keine Ausstattung nimmst, sonst kannst auch neun Panda ka oder ähnliched holen. die dacias sind auch sehr wertstabil wodurch er gebraucht nicht so lohnt. da kannst auch von omi oder Mutti nen Corsa holen. die werfen sie dir nach.

letztendlich wäre ein roller das günstigste

Citroen DS3 THP 150

Wurde zumindest in der HK um 2 Klassen gesenkt

JohnnyBonjourno

die dacias sind auch sehr wertstabil wodurch er gebraucht nicht so lohnt.


Das stimmt so nicht. Die gängigen Statistiken legen immer das Verhältnis von Listenpreis zu Gebrauchtpreis zugrunde. Da ein Dacia also Neuwagen ca. zu 100% Listenpreis verkauft wird, ein Opel z.B. aber höchstens zu 85% des Listenpreises, hat ein Dacia der nach 3 Jahren noch 55% des LP kostet real also deutlich mehr an Wert verloren als der Opel der vllt. nur 50% des LP bringt.
Und wie oben schon geschrieben, den geringsten Wertverlust hat wohl ein Auto, dass fast nichts mehr kostet.Ein Auto für 2000 Euro hält vllt nur 2,5 oder 3 Jahre, aber hat unter Berücksichtigung des Schrottwertes einen monatlichen Wertverlust von kaum mehr als 50€. Ob das möglicherweise von Reparaturkosten wieder aufgefressen wird, hängt natürlich stark davon ab wieviel km man mit der Kiste dann machen will.

B Corsa Bj 95-00, kostet von 500-1000€, verbraucht 6-7 Liter, günstige Teile auf jeden Schrottplatz, 200-400€ sollten für den Tüv immer drinn sein, da sehr Rostanfällig, dafür ist der Motor unkaputtbar, Versicherung ungefähr 300€/Jahr je nach Anbieter/Freiheitsklasse

Der Caddy, wtf X)

Ich würde mich nach Autos mit verzinkter Karosserie umgucken. Da spielt Rost keine Rolle. Leider scheint es in dieser Kategorie aber keine sehr verbrauchsgünstige Modelle zu geben, die gleichzeitig auch in der Anschaffung günstig sind oder kennt jemand eins?

autokostencheck.de/all…tml
Allerdings hängt es ja eh viel vom eigenen Verhalten und vom Glück ab. Wenn das gekaufte Auto nie kaputt geht ist es viel billiger, als der Durchschnittswagen gleicher Sorte. Geht natürlich auch in die andere Richtig, wenn man ein Montagsauto hat.
Wenn das Geld mal nicht so eng sitzt, der Veyron soll ca. 200k€ Unterhalt im Jahr kosten.;)

Imadog

B Corsa Bj 95-00, kostet von 500-1000€, verbraucht 6-7 Liter, günstige Teile auf jeden Schrottplatz, 200-400€ sollten für den Tüv immer drinn sein, da sehr Rostanfällig, dafür ist der Motor unkaputtbar, Versicherung ungefähr 300€/Jahr je nach Anbieter/Freiheitsklasse



Genau, alte Opels kann ich auch nur empfehlen. Aber nur, wenn dauerhaft Garage vorhanden, da bekanntermaßen rostanfällig Mein E-Kadett, mein Herz und meine Seele, hatte mit Straßenparkplatz und fiesen Wintern rostmäßig sehr gelitten

Geht es hier nun um den besten Preis.
Oder um den besten Preis pro Leistung?

Für Neuwagenverhältnisse kostet ein Dacia Peanuts, daher ist auch der Wertverlust gering.

Es gibt Gerüchte, dass Dacia den Twingo nachbaut/weiterbaut für unter 5000€ neu... oO

Michalala

Geht es hier nun um den besten Preis. Oder um den besten Preis pro Leistung?



Ein Auto zu kaufen mit den möglichst geringsten Kosten. (Also alle Kosten.)

In Sachen Preis/Leistung ist der VW Phaeton überragend. Man muss sich halt im klaren sein, daß in diesem Fall "günstig" und "billig" trotzdem weit auseinander liegen!

Trollhammer

In Sachen Preis/Leistung ist der VW Phaeton überragend. Man muss sich halt im klaren sein, daß in diesem Fall "günstig" und "billig" trotzdem weit auseinander liegen!


Ich glaube der Titel ist missverständlich. Es geht hier nicht um € / PS, sondern nur um €.

Trollhammer

In Sachen Preis/Leistung ist der VW Phaeton überragend. Man muss sich halt im klaren sein, daß in diesem Fall "günstig" und "billig" trotzdem weit auseinander liegen!



Ob groß oder klein wäre egal und welches Auto sich lohnt war die Frage - und wenn man den Platz und Komfort der Oberklasse will führt am Phaeton kein Weg vorbei. Das sich dieses Auto nicht als Studentenrutscherle eignet sollte klar sein. Der Thread ist sehr allgemein gehalten, deswegen hatte ich es erwähnt. Ohne genauere Rahmenbedingungen (km/Jahr, benötigter Platz etc etc) ist es halt schwierig irgendwelche Angaben zu machen. Wenn man auf die Zusatzausstattung verzichten kann führt kein Weg an Dacia vorbei.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Welches China Android Autoradio35
    2. Preisvorschläge bei Ebay - automatisch akzeptieren811
    3. Erfahrung mit dem Selbsteinbau von KFZ-Sitzheizungen? Heizauflagen eine Alt…68
    4. Erfahrung mit "gebrauchten" Office-Lizenzschlüsseln65

    Weitere Diskussionen