Gute / günstige Dokumentenmanagementsoftware für privaten Bereich gesucht

Hallo zusammen,

ich bin dabei, bei mir zu Hause meine Belege/Dokumente einzuscannen und suche nun eine gute Möglichkeit, diese abzulegen.

Von der Arbeit kenne ich sehr gute und professionelle Dokumentenmanagementsysteme und würde mir davon im privaten Bereich eine Scheibe abschneiden, natürlich mit geringeren Kosten.

Ich habe privat nicht so schrecklich viele Dokumente, bin aber trotzdem sehr oft am Suchen und ein Fan von digitalen Lösungen.

Folgende Überlegungen:

Die Dokumente sollen im pdf-Format gespeichert werden.
Schön wäre eine Texterkennung mit Volltextsuche.
Die Möglichkeit der Verschlagwortung von Dokumenten wäre gut.
Die Verknüpfung von Dokumenten mit Aufgaben ist ganz toll, aber nicht zwingend erforderlich.

Für eine gute Lösung würde ich definitiv Geld bezahlen, aber natürlich soll das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmen. Und wenn es kostenlose Programme gibt, die etwas taugen, dann könnte ich damit natürlich auch gut leben.

Vielen Dank für eure Tips und Grüße!

15 Kommentare

Evernote?

Evernote oder OneNote !

Verfasser

Evernote wäre super, aber ich möchte die Sachen lieber lokal speichern.
OneNote habe ich zwar auf dem Rechner, mir aber ehrlich gesagt noch nie angeschaut.... wird gleich erledigt!

thiemob

Evernote?


luap971

Evernote!


Ich habe ja gerade Evernote Premium über das Telekom-Angebot aktiviert und finde es soweit sehr gut, aber dass man quasi gar keine Hierarchien erstellen kann trübt den Nutzen. Macht es für manche Anwendungsfälle sogar komplett unbenutzbar. Warum sich Evernote so dagegen sträubt ist mir nicht bewusst, schließlich zwingt man ja niemanden dazu.

Onenote ist leider auch fraglich, wenn man mit Windows und OS X arbeitet.

Stehe quasi vor dem gleichen Problem - habe meine gesamte Korrespondenz (ca. 10.000 Dokumente) mit Finereader in durchsuchbare PDFs erfasst.
Zur Verwaltung/Suche verwende ich eine Kombination aus Calibre + Desktop-Suche(für Volltext). Das ist im Moment halbwegs ausrechend, allerdings frage ich mich ob eine spezielle Software zur Dokumentverwaltung nicht geeigneter wäre.

Bei Heise gibt es eine Übersicht, die evtl. weiterhilft:
heise.de/dow…23/

Evtl elo Office? Müsste eigentlich eine free Version für die private Nutzung geben.

hey, wie sieht es denn rechtlich damit aus? reicht es denn, wenn man seinwn Rentenversicherungsnachweis, welcher jährlich vom Arbeitgeber erstellt wird, so speichert und irgwndwann wiedee ausdruckt? oder muss man diesen auch noch "analog" dazu aufheben?

Evtl. Ja krystaldms in der Community Edition? Bin selbst am überlegen ob ich das mal aufsetze.

Koboldy

oder muss man diesen auch noch "analog" dazu aufheben?



Das DMS muss bestimmte Grundlagen/Vorgaben erfüllen, dann kannst Du Dir mit dem Papierkram ein Lagerfeuer anzünden. Es gibt aber nur sehr wenige (und sehr teure) die alle diese Vorgaben erfüllen. Also wäre ich lieber vorsichtig und würde mir einen großen Aktenschrank in den Keller stellen.

Was haltet ihr denn von Paperport Professional. Das bekommt man auch schin für 54€.

Verfasser

Nachdem ich den Tipp mit One Note bekommen habe, habe ich mir das mal genauer angeschaut ... ist das nicht eine gute und vor allem kostenlose Lösung (für Windows Nutzer)?
Was spricht dagegen?

Verfasser

Ach so.... ich habe nicht vor, alle physischen Unterlagen zu entsorgen.
Ich habe mir einen Paginierstempel gekauft, das Dokument bekommt vor dem Scannen eine laufende Nummer und wird chronologisch, aber thematisch unsortiert abgeheftet.
Das ist zwar nicht die digitale Dokumentenverwaltung in Reinform, aber in der Anwendung für mich die beste Lösung.

*merken

juraprofi

Ach so.... ich habe nicht vor, alle physischen Unterlagen zu entsorgen. Ich habe mir einen Paginierstempel gekauft, das Dokument bekommt vor dem Scannen eine laufende Nummer und wird chronologisch, aber thematisch unsortiert abgeheftet. Das ist zwar nicht die digitale Dokumentenverwaltung in Reinform, aber in der Anwendung für mich die beste Lösung.



und deine eingescannten dokumente kriegen die gleiche Nummer wie dein "Paginierstempel"?

mhm mal schauen... noch jemand interessante idee bzgl. software?

Verfasser

Nein, die digitalen Dokumente werden streng thematisch abgelegt und bezeichnet. Nur falls ich doch einmal das Originaldokument benötigen sollte, weiß ich anhand der aufgebrachten fortlaufenden Nummer, in welchem Ordner und an welcher Stelle sich das Dokument befindet.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Verschenke Check24 Shopping Gutschein 10€ bei 24€ MBW22
    2. Aldi eröffnet in Köln ein Bistro, 3-Gänge Menüs zum Einheitspreis für 7,99 …611
    3. Drucker fürs Studium (Canon MX925?)79
    4. Wo gebe ich bei FLIXBUS-Buchung mit Android einen Rabattcode ein ?11

    Weitere Diskussionen