eingestellt am 6. Jan 2023 (eingestellt vor 5 h, 40 m)
Hallo Zusammen,

unsere Hündin ist jetzt 9 Monate alt. Nun wollte ich eine Krankenversicherung für sie abschliessen.
Nach einigen Stunden Suche habe ich einige Fragen, wie Ihr das gemacht habt und was notwendig ist.
1. OP's und Behandlungen absichern?
2. Selbstbeteiligung ja/nein? Und bis welcher Höhe?
3. Sollte man noch weitere Sachen beachten?

Wo seid ihr versichert? Und welche Erfahrungen habt ihr gesammelt?
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
Sag was dazu

8 Kommentare

sortiert nach
Avatar
  1. Avatar
    Einschläfern lassen ist meist günstiger. Wir sind ja hier bei Mydealz...
  2. Avatar
    Ich habe keine Versicherung für den Hund abgeschlossen.
    Wenn man sieht was die kosten, dann kann man das Geld auch so zahlen.
    Avatar
    Genau so ist es. Da muss schon etwas absolut unvorhergesehenes passieren. Die laufenden Behandlungen mit kleineren Wehwehchen kosten keine 200€ im Jahr.
  3. Avatar
    Das kann man pauschal nicht beantworten. Wir kennen die Rasse und die typischen Erkrankungen nicht. Oftmals kann es auch mehr Sinn machen den Betrag auf ein extra Konto zu sparen. Hundeversicherungen sind Sachversicherungen und können auch vom Versicherungsgeber gekündigt werden, wenn es zu teuer wird. Zudem werden einige häufige Erkrankungen nicht übernommen. All das solltest du beachten.
  4. Avatar
    Ich würde eine OP Versicherung abschließen. Deutlich günstiger und das ist auch das was teuer werden kann. Ich finde der Rest macht keinen Sinn. Impfungen und normale Behandlungen kosten in der Regel keine Unsummen.
  5. Avatar
    Wir sind bei der agila mit dem mittleren Tarif, man kann da auch eine Kombination mit der Haftpflichtversicherung machen und spart auch etwas wenn man es zusammen abschließt…

    beim mittleren und teuren Tarif ist es auch ohne Selbstbeteiligung. Und die meisten Tierärzte rechnen mit der agila direkt ab ohne das du in Vorleistung gehen musst.
  6. Avatar
    Gibt dazu gute Artikel von Warentest...
Avatar