Gute Reisekamera für ~600€ gesucht

19
eingestellt am 10. Apr
Moin,

Meine Frau wünscht sich seit langem eine Kamera um auf Reisen, oder für zwischendurch, gute Bilder zu machen. Sie ist absoluter Neuling. Ich möchte ihr, quasi als Starthilfe, auch einen Kurs an der VHS buchen.

Ich/Wir kennen uns in diesem Gebiet so komplett Null aus. Also mal so gar nicht. Ich habe zwar ein gutes technisches Verständnis, aber bei den Daten einer Kamera steig ich aus. Worauf muss ich achten?

Voraussetzungen:

- die Kamera sollte nicht zu klobig sein. Wir reisen im Camper, sind oft am wandern in der Natur, aber auch in der Stadt. Deswegen möchten wir nicht immer ein Teleobjektiv mit enormen Ausmaßen mitnehmen.

- sie sollte einen einigermaßen guten Zoom haben. Ich möchte nicht die Krater auf dem Mond erkennen. Aber ein recht hoher optischer Zoom wäre schon cool.

- ein guter Akku, oder zumindest die Möglichkeit diesen zu wechseln wäre gut.

- sie muss nicht in einer Millisekunde startklar sein. Dafür lieber praktisch und einfach zu bedienen.

- Videofunktion brauchen wir nicht. Dafür reichen uns die Handys.

- Hauptsächlich werden wohl Panoramen und Porträts fotografiert. Also Landschaften und Personen im Vordergrund.

- Natürlich wäre es schön wenn eine brauchbare Software für Windows mit der Kamera kommunizieren würde.

Ich hoffe, hier ja sind einige Kenner, das diese Daten ausreichen. Oder könnt ihr mir ein Forum nennen, wo ich das alles erfragen kann?

Mit erwartungsvollen Grüßen

Rasmus
Zusätzliche Info
Sonstiges
19 Kommentare
Hallo, um deinen großen Bereich einzuschränken ( ) solltest du dich über Bridgekameras informieren. Da hast du dann deinen großen Zoom.

Bei Panoramas und Landschaften braucht man allerdings weniger Zoom.

Lese dir ein paar Themen im DSLR Forum durch, im Kaufberatungsabteil.
Du solltest dir zu erst Gedanken machen, welche maximale Größe du möchtest. Aus deiner Beschreibung fällt m.M. nach eine DSLR raus, da zu klobig. Dann bleiben noch Systemkameras, da bist du was die Optik angeht flexibler oder solls "nur" eine Kompaktkamera sein.
Ich persönlich würde darauf achten, dass die Kamera RAW speichert , insbeondere wenn man vorhat sich mehr mit dem Thema Fotografie zu beschäftigen. Aber das macht nur sinn, wenn man die Fotos später auch bearbeiten möchte.
Bei den Kompaktkameras hier mal ein Einstieg für deine Suche:
RX100
canon canon g7x
Bearbeitet von: "derOlfi" 10. Apr
Ich bin dann mal der erste der die Sony Cyber-shot DSC-RX100 Mark IV in den Ring wirft.

What we like:
  • Excellent photo quality
  • Very good AF for a compact
  • 24 fps burst shooting with deep buffer
  • Oversampled 4K and ultra-slow-motion video

What we don't:
  • Interface and controls can be overwhelming
  • No touchscreen
  • Pricey
  • Limited battery life
dpreview.com/rev…s/2


Passt genau ins Budget, hat einige Funktionen, die Du nicht brauchst, aber vielleicht praktisch sind.

Dpreview ist generell wohl die Referenz an den Testportalen für Kameras
Oder sogar die Sony hx90. Haben wir der Mutter gekauft, die Bilder sind der Hammer, der Zoom perfekt und auch wenn sie einen kleineren Sensor hat ist es gerade für Fotos im Urlaub eine perfekte Kombination mit super Bildern!
adminvor 13 m

Ich bin dann mal der erste der die Sony Cyber-shot DSC-RX100 Mark IV in …Ich bin dann mal der erste der die Sony Cyber-shot DSC-RX100 Mark IV in den Ring wirft. What we like:Excellent photo qualityVery good AF for a compact24 fps burst shooting with deep bufferOversampled 4K and ultra-slow-motion videoWhat we don't:Interface and controls can be overwhelmingNo touchscreenPriceyLimited battery lifehttps://www.dpreview.com/reviews/buying-guide-best-pocketable-enthusiast-cameras/2Passt genau ins Budget, hat einige Funktionen, die Du nicht brauchst, aber vielleicht praktisch sind. Dpreview ist generell wohl die Referenz an den Testportalen für Kameras



Gute Wahl!

Als Einsteiger würde ich noch die Sony DSC-HX400V (kein RAW) und die Panasonic Lumix FZ83 (mit RAW) empfehlen. Beide Kameras liegen weit unter Deinem Budget, ist aber vielleicht die beste Methode, um erstmal gut ein- und später vielleicht aufzusteigen.
ernst gemeinter Ratschlag von mir - geh in ein Fotofachgeschäft (also nicht MediaMarkt & Co.) und schildere denen Deine speziellen Anforderungen - denn dort erhältst Du aus meiner Sicht noch eine echte Beratung und kannst Dir unterschiedlichste Modelle auch mal zu Gemüte führen (liegen sie gut in der Hand, wie sind die Bedienmenüs aufgebaut etc.)

PS: ich werfe mal die Panasonic DMC-FZ1000 (Vorgänger zur FZ1000 II) in die Runde, die es aktuell für knapp unter 500 € gibt
Bearbeitet von: "jannie911" 10. Apr
Als jemand, der gerne und halbwegs ordentlich fotografiert gebe ich mal meine Meinung dazu ab:
Fotografie ist ein teures Hobby und 600€ sind da nicht wirklich viel. Wenn man ein Auge zudrückt und sich ein wenig arrangiert halte ich dein bzw. euer Vorhaben mit 600€ allerdings machbar.
Eine günstige, aber gute spiegellose Systemkamera wie z.B. die Sony Alpha 6000 inkl. Kit-Objektiv und dazu noch ein günstiges, aber brauchbares Objektiv für Portraits wie das Meike 35mmf1.7. Mit beidem wäre man noch unter 600€. Vielleicht noch eine Speicherkarte oder zwei dazu und einen zusätzlichen Akku.

Pro:
+ preislich wärst du damit voll in deinem Budget
+ mit der Kamera kann man Spaß haben, ist zu recht die meistverkaufte Kameras aller Zeiten von Sony
+ mit o.g. Kamera + Objektiv kannst du sowohl Landschaften, als auch Portraits knipsen
+ die Kamera ist kompakt!

Contra:
- das Kit-Objektiv macht keinen Spaß. Man bekommt damit bei gutem Licht tolle Fotos hin, aber das wars dann auch. Aus meiner Sicht kann man dann auch mit dem Smartphone fotografieren.
- das Meike-Objektiv ist zwar schön lichtstark, hat aber keinen Autofokus. Heißt: es werden v.a. zu Beginn eine Menge unscharfe Bilder bei rumkommen. Aber: sowas "schult" auch in gewisser Weise, man lernt dadurch.
- das Meike eignet sich gut für Portraits, für Landschaften wärt ihr allerdings schlechter aufgestellt. Da würde ich dann zum Kit-Objektiv greifen, aber... siehe oben.

Worauf du achten musst: als Anfänger achte ich zunächst darauf, dass ich ein lichtstarkes Objektiv habe. Die Lichtstärke erkennst du an der Blende (bei dem Meike: f1.7 - beim Kit-Objektiv: f3.5). Je niedriger die Zahl, desto lichtstärker das Ganze. Und je lichtstärker, desto mehr bekommst du sowas wie Tiefenunschärfe hin (was bei Portraits immer ganz nett ist).
Wenn du magst kann ich einige Beispielbilder posten, die ich mit der Sony a6000 + dem Meike geknipst habe.

Und alle anderen: falls ich irgendwo Mist erzählt habe, bitte korrigieren!
Avatar
GelöschterUser170320
Was stellst du dir unter einem recht hohen optischen Zoom vor? – Den brauchst du für Panoramen und Portraits gar nicht. Aber vielleicht ist der Anwendungsbereich doch größer?
jannie91110.04.2019 10:16

ernst gemeinter Ratschlag von mir - geh in ein Fotofachgeschäft (also …ernst gemeinter Ratschlag von mir - geh in ein Fotofachgeschäft (also nicht MediaMarkt & Co.) und schildere denen Deine speziellen Anforderungen - denn dort erhältst Du aus meiner Sicht noch eine echte Beratung und kannst Dir unterschiedlichste Modelle auch mal zu Gemüte führen (liegen sie gut in der Hand, wie sind die Bedienmenüs aufgebaut etc.) PS: ich werfe mal die Panasonic DMC-FZ1000 (Vorgänger zur FZ1000 II) in die Runde, die es aktuell für knapp unter 500 € gibt


Das "Problem" ist, die Kamera wird dort vermutlcih 100€ mehr als im Netz kosten Das wäre mir persönlich zu viel für die Beratung und ich würde mich auch schlecht fühlen es dann dort nicht zu kaufen. Ist oft echt die Krux
adminvor 1 h, 3 m

Ich bin dann mal der erste der die Sony Cyber-shot DSC-RX100 Mark IV in …Ich bin dann mal der erste der die Sony Cyber-shot DSC-RX100 Mark IV in den Ring wirft. What we like:Excellent photo qualityVery good AF for a compact24 fps burst shooting with deep bufferOversampled 4K and ultra-slow-motion videoWhat we don't:Interface and controls can be overwhelmingNo touchscreenPriceyLimited battery lifehttps://www.dpreview.com/reviews/buying-guide-best-pocketable-enthusiast-cameras/2Passt genau ins Budget, hat einige Funktionen, die Du nicht brauchst, aber vielleicht praktisch sind. Dpreview ist generell wohl die Referenz an den Testportalen für Kameras



Gute Kamera aber Zoom gleich 0
Da ich sie selbst besitze kann ich dir die Panasonic Lumix 101 (mit 10x Zoom) empfehlen


21365052.jpg


Panasonic LUMIX DMC-TZ101EGS Travelzoom Kamera (20,1 MP, 10x Zoom LEICA Objektiv, 4K, Sucher, 3-Zoll Touch LCD, silber) amazon.de/dp/B01C42G3LG/ref=cm_sw_r_cp_api_i_UaBRCb2QE3R1J

oder den Nachfolger der allerdings nicht so gut bewertet wurde:
21365052-x8QGn.jpg
Panasonic LUMIX DC-TZ202EG-K Travelzoom Kamera (1-Zoll Sensor, 15x opt. Zoom, Leica Objektiv, Sucher, 4K, schwarz) amazon.de/dp/…96S
Bearbeitet von: "Cross85" 10. Apr
Mit deinen Anforderungen würde ich mir wohl heute die FZ1000 kaufen.
Also, erstmal vielen Dank für die ganzen super Tipps! Damit kann ich schon mal was anfangen. Ich bin dankbar für eure Ratschläge, und dafür das sie ALLE konstruktiv sind. Ich werde mich nach Feierabend mal ransetzen, und sollte ich noch Fragen haben, weiß ich das ich euch fragen kann
GelöschterUser17032010.04.2019 10:27

Was stellst du dir unter einem recht hohen optischen Zoom vor? – Den b …Was stellst du dir unter einem recht hohen optischen Zoom vor? – Den brauchst du für Panoramen und Portraits gar nicht. Aber vielleicht ist der Anwendungsbereich doch größer?


Ich meine damit, dass ich nicht auf einen 100m entfernten Vogel ranzommen muss. Aber es schon nicht schlecht wäre, wenn ich aus 30/40m vielleicht noch akzeptables Bildmaterial erwarten kann. Zum Beispiel: Frau mit Tochter am Seeufer oder Strand, und ich stehe entfernt und möchte ein Foto machen...

Ist halt kein muss, aber ein nice to have
Bearbeitet von: "PederPedersen" 10. Apr
admin10.04.2019 10:55

Das "Problem" ist, die Kamera wird dort vermutlcih 100€ mehr als im Netz k …Das "Problem" ist, die Kamera wird dort vermutlcih 100€ mehr als im Netz kosten Das wäre mir persönlich zu viel für die Beratung und ich würde mich auch schlecht fühlen es dann dort nicht zu kaufen. Ist oft echt die Krux



bei mir im FH würde die FZ1000 aktuell unverhandelt 539 € kosten und ich gehe davon aus, dass man dabei dann (ging bisher eigentlich immer) noch etwas Verhandlungsspielraum hat (Rabatt oder Zubehörzugabe) - das wären im worst case dann halt +/- 60 € Aufpreis, die meines Erachtens noch akzeptabel sind - denn in der Elektrogroßfläche (Saturn & Co.) oder bei Amazon kann man sicherlich kaufen muss aber halt vorher dann explizit schon wissen, was man möchte (eigentlich das alte Prinzip Hin & Mit möglichst ganz ohne Fragen)

PS: außerdem nicht den Effekt verkennen, dass man den lokalen EH stärkt/unterstützt, irgendwann wird es den wohl nicht mehr geben, wenn man alles online bestellt und dann möchte ich die Innenstädte lieber nicht mehr sehen
Lumix TZ
mogLivor 21 h, 44 m

Als jemand, der gerne und halbwegs ordentlich fotografiert gebe ich mal …Als jemand, der gerne und halbwegs ordentlich fotografiert gebe ich mal meine Meinung dazu ab:Fotografie ist ein teures Hobby und 600€ sind da nicht wirklich viel.


Die meisten Kameras heutzutage sind technisch in der Lage gute Bilder zu machen, da sind 600 EUR schon eine gute Summe. Das Problem liegt meist hinter der Kamera. Dein Tipp in allen Ehren, aber ein manuelles Objektiv zu empfehlen, halte ich nicht für zielführend. Auch wenn dadurch ein Lernfaktor vorhanden sein kann, es frustriert anfangs.

@PederPedersen
Was für ein Kameratyp soll es sein? Mit wechselbaren Objektiven? Oder ein All-In-One Typ?

jannie911vor 14 h, 16 m

PS: außerdem nicht den Effekt verkennen, dass man den lokalen EH …PS: außerdem nicht den Effekt verkennen, dass man den lokalen EH stärkt/unterstützt, irgendwann wird es den wohl nicht mehr geben, wenn man alles online bestellt und dann möchte ich die Innenstädte lieber nicht mehr sehen


PS: es ist nicht nur Online Shopping daran schuld, das der lokale Einzelhandel immer weiter zurück geht. Der Einzelhandel bekommt das auch ganz gut selber hin sich abzuschaffen. Und angefangen hat es durch große Ketten, hat nur damals niemanden interessiert.
Bearbeitet von: "LordLord" 11. Apr
Also, ich glaube auch, dass es für uns absolute Einsteiger, eher frustrierend ist, mit verschiedenen Objektiven zu arbeiten. Dafür muss man dann in der Tat viel mehr Zeit und Geld investieren, als das es uns lieb ist. Ich habe mir die Tipps alle mal angeschaut, und tendiere stark zur FZ1000. Die Sony Alpha kommt auch in Frage sowie die Cybershot. Ich werde sie mir mal in Real Life beim hiesigen Großhändler anschauen und beraten lassen. Wenn ich mit der Beratung unzufrieden bin, werde ich mal zum Fotoladen gehen. Und wenn die mich gut beraten, habe ich auch nichts gegen 10% Aufschlag zu zahlen.
Ich habe mich festgelegt. Die FZ1000 ist genau die Kamera für unsere Anforderungen. Zwar etwas klobig, aber die Bilder (die ich leider nur im Internet finden konnte) sind ,auch in der Grundausstattung, vom Detailgrad und der Farbtreue grandios. Ich wüsste nicht wie ein tolles Bild da noch besser werden könnte. Preislich genau im Rahmen inkl. 2. Akku und Tasche. Vom Handling, für mich persönlich, sehr Gewöhnungsbedürftig. Aber das ist alles eine Frage der Zeit. Jetzt brauche ich nur noch einen VHS-Kurs mit freien Plätzen. Ich mache dann auch einen Kurs. Da ich sie mir „nur“ im Mediamarkt angeschaut, und nur eine dürftige 3 minütige Beratung bekommen habe, habe ich kein schlechtes Gewissen doch im Netz zuzuschlagen. Den Rest haben mir die diversen Meinungen, Tests und Videos gegeben. Ich bin überzeugt

Vielen Dank für die Hilfe
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen