gutes Rennrad

Ich suche ein gutes und halbwegs preiswertes Rennrad zum regelmäßigen Gebrauch... Ich weiß nicht ob es gerade eine günstige Ultegra Schaltung irgendwo gibt, aber vielleicht reicht auch eine 105er. Was meint ihr? lohnt sich der Aufpreis für die Ultegra?
greets
oromys

Eingetragen mit der mydealz App für Android.

14 Kommentare

ach ja: rahmenhöhe 60-63...^^

Da es wahrscheinlich nicht der teuerste "Krams" sein soll würde ich im direkten vergleich unbedingt die 105er vorziehen. Den Aufpreis ist es meiner Meinung nach nicht wert das "Ultegra" drauf steht...
Aber die Frage bleibt was willst du ausgeben? Erst preislichen Rahmen setzten und dann schauen

Ich reihe mich in diese Suche ein sora würd mir vmtl auch reichen

heyho, ja klar, preislicher rahmen bewegt sich so um die 1000... kommt halt ein wenig drauf an, wenn es nen super 105er angebot gibt gerne drunter, gleiches gilt für hochwertigeres....

ich hatte mal das im visier:
zweirad-stadler.com/sho…668

aber das hat auch keine komplette 105er drin, sehe ich das richtig?...

Hab mir sagen lassen, dass auflaufmodelle oft eine gute wahl sind ansonsten

Das Bulls ist schon ok für den Preis.
Wichtig sind die und Schaltwerk,SchalthebeluSchaltwerkUmwerferllem Kassette sind weniger sensible Teile.
Bei dem Preisrahmen würde ich aber auch unbedingt ein gebrauchtes in Betracht ziehen, da bekommst du komplett Ultegra für das Geld.
Unbedingt auch eine möglichst ausgiebige Probefahrt machen, egal ob neu oder gebraucht.

wo bekomme ich denn schlau gebrauchte gute rennräder her? hätte prinzipiell kein problem mit gebraucht^^

ach und was hältst du von dem hier: boc24.de/sho…944


ach und was wäre mit dem hier? boc24.de/sho…944

300 öckchen mehr... ist es das wert?

Ich würde mir mal ein paar Gedanken über die Geometrie und den genauen Einsatzzweck machen.

Shimano 105 samt günstiger Anbauteile und Standard Alu Rahmen gibt es recht einfach für 800 €. Prinzipiell reicht das für 90 % der Fahrer locker aus. Wenn du aber einmal in die Sch3isse gegriffen hast und dir die Geometrie nicht passt, dann ist der Ärger groß. Und immer bedenken, dass direkt zu Beginn noch weitere Investitionen notwendig sind (Helm, Pedale, Sattel, Schuhe, Brille, Kleidung) die ordentlich ins Geld gehen. Alles in das Rad zu investieren und dann mit billigen 10 € Hosen und Schrottsattel durch die Gegend zu gondeln hat schon vielen den Spaß an dem Hobby genommen.

Mein Tipp wäre übrigens ein Cyclocross Rad mit einem zweiten Laufradsatz für die Straße. In Anbetracht der Jahreszeit hat die Anschaffung eines zweiten LRS noch Zeit bis zur nächsten Saison (eventuell reicht für den Anfang auch ein Reifenwechsel). Bis auf ein paar Gramm Gewichtsunterschied gibt es keine nennenswerten Nachteile (Bremskraftdosierung ist etwas schwerer). Dafür kann man aber auch mal auf die Waldautobahn oder gar ins Gelände. Ich würde auch nicht mehr auf zumindest einen Bremsgriff am Oberlenker verzichten wollen (Außerhalb des Geländes braucht eigentlich kein Mensch eine Bremse am Hinterrad).

CYCLOCROSS with Ken Bloomer

wenns auch tiagra tut:
linkradquadrat.de/FOC…tml
noch 2 da in 58. für 550 ein wirklich guter Preis wie ich finde, auch wenn schon aus 2013

bike-discount.de/de/…=48

Ein großer Spaß am Cyclocross (neben den offensichtlichen Fahrten im Gelände) ist immer das Aufeinandertreffen mit klassischen Rennradfahrern oder MTBlern. Man kann förmlich hören wie die Kinnladen auf den Boden knallen. Besonders Rennradfahrer fühlen sich oft in ihrer Ehre verletzt und treten extra feste in die Pedale :D. Scheinbar ist es ein NoGo nicht schneller zu sein als Dreck und Schlamm verzierte "Geländehippies" (so hat mich letztens ein Rennradrentner bezeichnet :D).

Habe früher Tria-Rad bzw. Zeitfahrrad, Rennrad, Mountainbike besessen. Heutzutage decke ich das alles mit einem Rad ab (sicherheitshalber stehen natürlich doch noch ein paar mehr in der Garage, werden aber extrem selten genutzt). Natürlich fahre ich keine Rennen mehr bzw. nehme nicht mehr an Wettkämpfen teil, aber gefühlt habe ich mit dem einen Cyclocrossrad deutlich mehr Spaß. Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel. Einen Alpencross durchs Gelände würde ich dann doch nicht mit einem Crosser machen wollen (geht, ist aber nur was für Psychopathen), zumindest ein Hardtail muss her. Bin auch mit dem Crosser schon mit einer Rennradgruppe in den Pyrenäen gewesen (Allerdings habe ich einen sehr leichten Laufradsatz mitgenommen). Die 1-2 Kilogramm mehr an nicht rotierender Masse machen einen deutlich kleineren Unterschied als Tagesform etc.

Heyho ihr!

vielen dank bisher schonmal für die kompetenten tipps!!

ich werde mir das rad auf jeden fall vorher life anschauen im stadler vor ort, ich glaube es gibt es da noch... und wenn ich dann da vorbeidudel, gönne ich mir auch nen ritt auf einem cyclocross, wenn du da so von schwärmst das prinzip gefällt mir auf jeden fall!

zu den beiden rädern von rokobe: ich brauche schon eine rahmenhöhe von 60-62 bin doch recht hoch mit meinen 1,93 ...

und ich denke, dass es mir die 800-900 schon wert sind für ne 105er ausstattung

Wenn du jetzt erst ein Rad kaufst, dann kannst du noch warten, bis es im November die 20% auf alles-Aktion bei Stadler gibt.
Dann kannst du dir das Dynamics RSL Pro für ca. 1000€ rauslassen, das Teil ist sozusagen der Klassiker unter den billigen Rennrädern mit guter Qualität und Ultegra Vollausstattung.

cooler tipp, da mir eh grad aufgefallen ist, dass ich noch 500€ versicherung zahlen muss, da wart ich lieber noch nen momat mit dem rad^^
danke gibts die 20% auch offline dann? also im berlin beim stadler zB...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. PlayStation 4 Bundle Angebot33
    2. Smartphone bis 250.00€44
    3. Microsoft Windows Insider 20% Code11
    4. Handy-Vertrag bis maximal 20 Euro im Monat22

    Weitere Diskussionen