Habt Ihr Grafiktablet-Empfehlungen für mich?

5
eingestellt am 30. Mär
Hallo Leute
Wer von Euch verwendet für die Bildbearbetung ein Grafiktablet?
Welches könnt Ihr mir empfehlen?
Worauf muss man beim Kauf achten?
was gibt es zu dem Thema zu berichten? (Eure Erfahrungen etc.)
Bin für Tipps, Ratschläge und Empfehlungen dankbar.
Was hälst Du vom Star 06 von XP-Pen?

amazon.de/XP-…GPC


geplanter Einsatzweck: Bildbearbeitung und Retusche

Vielen Dank für Eure Hilfe
Zusätzliche Info
Diverses
5 Kommentare
Nimm einfach etwas von dem Marktführer Wacom, kannst Du nix falsch machen.
Wacom Intous
Wacom, sonst nichts.
Auch wenn es alle schon gesagt wacom
Wenn du nicht druckempfindlich zeichnen willst, dann kannst irgendeines nehmen. Teure, wie Wacom, würde ich da gar nicht empfehlen. Vor allem wenn du dir nicht sicher bist ob das überhaupt was für dich ist.

Bei Wacom verbrauchen sich die Spitzen, die müssten dann nachgekauft werden. Zumindest ist das bei meinem so. Hatte mir aber extra eines zum zeichnen gekauft (das hat ne etwas raue Oberfläche um Papier zu simulieren bzw. damit der Stift beim malen nicht so unnatürlich über die Oberfläche rutscht - entsprechend hässlich sehen dann nämlich die Linien aus, dadurch rubbelts aber die Spitze weg, geht sogar recht fix wenn man große Flächen ausmalt). Und ich nutz mien Wacom auch nur für'S zeichnen (überwiegend in ArtRage, Photoshop geht aber auch).
Da ist es der Maus, logischerweise, total überlegen.

Für normale Bildbearbeitungssachen hatte ich mir mal n billiges Gebrauchtes bei eBay gekauft (glaub war 15 €), damit ich mein Wacom nicht bei normalen Arbeiten abnutze.
Das hat ne glatte Oberfläche, zum malen ungeeignet aber zum arbeiten gut. Leider kann ich mich nicht an den Stift zum Bearbeiten gewöhnen.
Generell.
Ich brauch die Maus.
Grad in Photoshop hab ich da Tasten- plus Mauskombinationen (z.B. für Spitzengröße und -weichheit) die für mich n Krampf am Stift sind (da muss man ja die Knöpfe am Stift drücken). Also den richtigen Stift zu finden wäre dann wieder was persönliches.

Mein Fazit war: ich arbeite besser mit Maus. Nur zum zeichnen find ich n Stift besser. Also wenn man oft und viel per Hand maskiert wäre n Tablet es wert mal auszuprobieren.

Solltest also erst testen und von der Größe sollte die Zeichnungsfläche so A5 sein (Tablet wird größer ausfallen, etliche haben da noch nützliche Extras drumherum um Funktionen oder Aktionen schneller zu erreichen oder auszulösen).
Nicht größer, denn dann müsstest die Hand ständig zu viel bewegen, nur beim zeichnen/malen ist A4 besser als A5.

Auch solltest auf die Kabellänge achten.
Es gibt auch kabellose aber ich steh nicht auf Akku und aufladen, weil immer wenn ich's brauche ist so'n Zeug immer alle (Controller, Tastatur, Maus - alles schon gehabt). Also wenn du mit Kabel kaufst dann auf die Länge achten. Mein Wacom hat n unverschämt kurzes Kabel. Gut für Gebrauch am Laptop, bescheiden für nen PC der auf dem Boden steht.
Mein Billigtablet hat n schön langes Kabel.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler