Haftpflichthandyschaden nur "fiktiven" Restwert?

Nabend Jungens,

da ich ja weiss, dass hier ein paar Profis sind was Versicherungen und co. angeht, wollte ich hier mal nachfragen, ob jemand mir einen Rat geben kann.
Und zwar geht es darum:
Ein Freund von mir hat mein Handy (Iphone 4 16 GB Kaufdatum: 28.10.2010) versehentlich Fallen lassen und hat dies seiner Haftpflicht gemeldet.
Diese akzeptiert das alles auch (natürlich erst, nachdem eine original Rechnung + Kostenvoranschlag für Reperatur eingereicht wurde), aber sie wollen mir nur 32,69 dafür geben.
Mir ist schon klar, dass ein über 3,5 Jahre altes Smartphone nicht mehr so viel wert ist, wie am ersten Tag, aber von den 32,69 kann ich mir kaum das schlechteste 0815 Chinasmartphone kaufen geschweigeden ein ach so tolles Iphone.
Kann ich nicht auf einer Reperatur bestehen?
Bin für alle Sachdienlichen Hinweise dankbar und lasse sogar den wohl unvermeidlichen Spam über mich ergehen.

44 Kommentare

MH... Du könnstest selbstständig ein Gutachten über den Restwert erstellen lassen ..

Ich weiß, ist eine total verrückte Idee... Aber schonmal die Vertragsunterlagen gelesen? Da könnte so etwas drin stehen.

Also wenn ich das noch richtig im Kopf habe muss zumindest die Reparatur übernommen werden

Verfasser

HansHamster

Ich weiß, ist eine total verrückte Idee... Aber schonmal die Vertragsunterlagen gelesen? Da könnte so etwas drin stehen.


Ja eine Tolle Idee, aber ich komme gerade erst nach Hause und lese diesen Wisch. Mein Freund ist noch auf Arbeit den kann ich wenn überhaupt erst heute Abend erst erreichen und ich brauche etwas um meine Wut zu kanalisieren.
baltes1

MH... Du könnstest selbstständig ein Gutachten über den Restwert erstellen lassen ..


Wäre die Frage ob mir das weiter hilft!?!
Ich will mich ja nicht mwegen 150 Euro mit ner Versicherung anlegen, aber wenn ich sagen könnte "nö dann las ich es leiber reparieren und ihr zahlt gefälligst" dann würde ich das natürlich machen.

Grundsätzlich ist es korrekt, dass man dir den Zeitwert zahlen möchte.

Um zu bewerten, ob dieser "korrekt" ist, muss man den Zustand des Gerätes kennen. Wenn ausser dem "Fallschaden" (was ist dabei beschädigt worden... Das Display?) keine weiteren Schäden vorhanden sind, ist es in meinen Augen kein wirtschaftlicher Totalschaden und man müsste die Reparatur ersetzen / ein Austauschgerät zur Verfügung stellen / den Zeitwert erstatten.

Bei dem angegebenen Preis hat man jedoch scheinbar (diverse?!) weitere Mängel in Abzug gebracht... Ich würde die Versicherung mal bitten das ganze aufzuschlüsseln, da du erst dann das weitere Vorgehen entscheiden kannst.

Sollte nur der Fallschaden gesehen wurde, würde ich die Argumentation anhand der allseits bekannten Ankaufseiten bemessen (rebuy, wirkaufens etc) und die Differenz fordern... Es kann aber passieren, dass eine Versicherung es dann drauf ankommen lässt.

Verfasser

Also so wie ich meinen Freund verstanden habe, müsste wohl das komplette BOard erneuert werden. Das Display hat lediglich einen Kratzer.
Im O2 Laden haben die mir gesagt, wenn ich es zur Reperatur geben würde, würde ich quasi ein Neugerät bekommen und es würde 200 Euro kosten.
Verständlich, dass es mir lieber wäre, dass die es reparieren lassen oder?

Hast es doch selbst fallen lassen und die Versicherung soll nun zahlen... Sei ehrlich.

Die versuchen halt billig raus zu kommen.
Schreib ihnen dein Handy hat einen Zeitwert von 150€ und du bestehst entweder auf dessen Ersatz in voller Höhe oder aber auf Reparatur (die meines Wissens auch nicht billiger ist).
Schreib gleich dazu, dass du ne Rechtsschutz hast (egal ob das stimmt) und dass du andernfalls umgehend einen Anwalt einschaltet.
Zu 90% kommst du so an dein Geld.
Voraussetzung natürlich, dass der Fall auch so passiert ist wie geschildert.
bidvoy.net/%22…355

Verfasser

AaleAale

Hast es doch selbst fallen lassen und die Versicherung soll nun zahlen... Sei ehrlich.



Jaja genau so war es...nicht!
Ich habe neulich sogar ein geklautes Fahrrad bei meiner Versicherung nicht angezeigt, weil ich ein schlechtes Gewissen hatte, weil neulich erst eins weg gekommen ist. Ich denke du solltest mit solchen Beschuldigungen etwas vorsichtiger sein.

diarrhoe

Die versuchen halt billig raus zu kommen.Schreib ihnen dein Handy hat einen Zeitwert von 150€ und du bestehst entweder auf dessen Ersatz in voller Höhe oder aber auf Reparatur (die meines Wissens auch nicht billiger ist).Schreib gleich dazu, dass du ne Rechtsschutz hast (egal ob das stimmt) und dass du andernfalls umgehend einen Anwalt einschaltet.Zu 90% kommst du so an dein Geld.Voraussetzung natürlich, dass der Fall auch so passiert ist wie geschildert.http://bidvoy.net/%22iPhone_4%22_16_GB_/9355


Zur Not werde ich das auch tun. Finde es echt nur arschig zumal ich auch noch bei der gleichen Versicherung bin.
Wenn ich meinen Versicherungsvertreter da mit einschalte, dann gibts richtig Stunk, aber das wollte ich eigentlich vermeiden. Man will ja nicht immer der Arsch sein der immer Stress macht.

Das ist echt traurig, wozu hat man eine Versicherung wenn die das so vergütet...?
Der aktuelle Gebrauchtwert von 150€ wären hier angemessen.

...Wegen 30€ hat dein Freund jetzt ein Schadensfall in seiner Statistik.

der Zeitwert lässt sich doch durch abgelaufene Ebayauktionen nachweisen.
Drucke drei Auktionen aus und gib die der Versicherung, das sollte ausreichend den Zeitwert dokumentieren.

Verfasser

Becolux

Das ist echt traurig, wozu hat man eine Versicherung wenn die das so vergütet...? Der aktuelle Gebrauchtwert von 150€ wären hier angemessen....Wegen 30€ hat dein Freund jetzt ein Schadensfall in seiner Statistik.



...alleine der Aufwand (Rechnung von O2 anfordern, KVM anfordern, Formulare ausfüllen) übersteigen im Grunde schon den letztlich gezahlten Betrag.

Ach hier kann man nicht alle über einen Kamm scheren, aber natürlich insbesondere die billig Versicherer müssen die Regulierungen natürlich gering halten, um die kampfpreise halten zu können.
Um daher stress zu vermeiden sucht euch einen vernünftigen Versicherer mit einem Ansprechpartnet vor Ort

Ist nicht anders als beim Auto, wenn der Zeitwert geringer als die Reparatur ist, gibts nur den Zeitwert

32 Euro fuer nen 3 1/2 Jahre altes iPhone ist normal

Tips hier helfen nicht weiter, die Versicherung wird nicht mehr zahlen, auch nen Anwalt wird nicht mehr rausholen

Stell dir vor dein Freund hätte keine Versicherung, würde er, wenn er nicht müsste dir die Reparatur zahlen, sei hier ehrlich
Er muss laut Gesetz auch nur den Zeitwert zahlen

Verfasser

BenniGE

Ach hier kann man nicht alle über einen Kamm scheren, aber natürlich insbesondere die billig Versicherer müssen die Regulierungen natürlich gering halten, um die kampfpreise halten zu können.Um daher stress zu vermeiden sucht euch einen vernünftigen Versicherer mit einem Ansprechpartnet vor Ort


Ich will mal ganz deutlich sagen, dass es sich um eine so genannte "Premiumversicherung" handelt ich hier aber nicht gleich wieder drauf rum hacken möchte und deshalb die Versicherung nicht nenne.

Garf

Ist nicht anders als beim Auto, wenn der Zeitwert geringer als die Reparatur ist, gibts nur den Zeitwert 32 Euro fuer nen 3 1/2 Jahre altes iPhone ist normalTips hier helfen nicht weiter, die Versicherung wird nicht mehr zahlen, auch nen Anwalt wird nicht mehr rausholenStell dir vor dein Freund hätte keine Versicherung, würde er, wenn er nicht müsste dir die Reparatur zahlen, sei hier ehrlich Er muss laut Gesetz auch nur den Zeitwert zahlen


Wie hier ja scho ngepostet wurde, ist das Gerät in entsprechend funktionstüchtigem Zustand um die 150 € wert. Soweit ich mich erinnern kann, hat mein Freund sogar von seinem Versicherungsmenschen die Aussage bekommen, dass um die 150 € ausgezahlt würden.
Und wenn mein Freund keine Versicherung hätte, würde er mir ein Gebrauchtes Handy besorgen und mir bestimmt nicht sagen "Tja sorry ich hab ne Firma beauftragt und die sagt das Gerät kostet nur noch 35 Euro...den Rest kannst du behalten."
WENN ich mir für den Restwert ein entsprechendes Gerät kaufen könnte, dann wäre ich ja zufrieden, aber ich bekomme ja höchstens nenn Nokiaknochen dafür und das finde ich so dreist!

Es würde aber auf jeden Fall Sinn machen die Versicherung auf zufordern sen Ermittlung des Zeitwertes zu erläutern und mit konkreten Beispielen zu belegen.
Alternativ stellst du der Gesellschaft frei, dir ein entsprechendes iPhone zur Schadensregulierung zu besorgen.

Sowas liegt dem Entschädigungsschreiben meist bei

flippy1966

Es würde aber auf jeden Fall Sinn machen die Versicherung auf zufordern sen Ermittlung des Zeitwertes zu erläutern und mit konkreten Beispielen zu belegen.Alternativ stellst du der Gesellschaft frei, dir ein entsprechendes iPhone zur Schadensregulierung zu besorgen.

nr1610

Wie hier ja scho ngepostet wurde, ist das Gerät in entsprechend funktionstüchtigem Zustand um die 150 € wert. Soweit ich mich erinnern kann, hat mein Freund sogar von seinem Versicherungsmenschen die Aussage bekommen, dass um die 150 € ausgezahlt würden. Und wenn mein Freund keine Versicherung hätte, würde er mir ein Gebrauchtes Handy besorgen und mir bestimmt nicht sagen "Tja sorry ich hab ne Firma beauftragt und die sagt das Gerät kostet nur noch 35 Euro...den Rest kannst du behalten."WENN ich mir für den Restwert ein entsprechendes Gerät kaufen könnte, dann wäre ich ja zufrieden, aber ich bekomme ja höchstens nenn Nokiaknochen dafür und das finde ich so dreist!



Nutzungswert eines Handys liegt bei 2-3 Jahren, danach ist der wirtschaftliche Wert abgeschrieben, auch wenns weh tut

Haftpflichtversicherungen sind nun mal keine sparverträge

AaleAale

Hast es doch selbst fallen lassen und die Versicherung soll nun zahlen... Sei ehrlich.

diarrhoe

Die versuchen halt billig raus zu kommen.Schreib ihnen dein Handy hat einen Zeitwert von 150€ und du bestehst entweder auf dessen Ersatz in voller Höhe oder aber auf Reparatur (die meines Wissens auch nicht billiger ist).Schreib gleich dazu, dass du ne Rechtsschutz hast (egal ob das stimmt) und dass du andernfalls umgehend einen Anwalt einschaltet.Zu 90% kommst du so an dein Geld.Voraussetzung natürlich, dass der Fall auch so passiert ist wie geschildert.http://bidvoy.net/%22iPhone_4%22_16_GB_/9355



Wozu hast du dann einen Vertreter? Dafür ist der da.

Der Unterschied hier liegt in der Tatsache, dass der Restwert einer Sache und das, was Leute noch dafür bezahlen nicht immer das gleiche ist. Wir oben schon gesagt legt eine Versicherung eine Nutzungsdauer für eine Sache fest. Danach ist die Sache abgenutzt und nur noch relativ wenig bis nichts wert. Diesen Wert erstatten sie dir. Ob jetzt jemand für die Sache noch ne Million zahlen würde ist für die Versicherung irrelevant denn auf dem Papier ist die Sache rechnerisch das nicht Wert.

elmoandzoey

Der Unterschied hier liegt in der Tatsache, dass der Restwert einer Sache und das, was Leute noch dafür bezahlen nicht immer das gleiche ist. Wir oben schon gesagt legt eine Versicherung eine Nutzungsdauer für eine Sache fest. Danach ist die Sache abgenutzt und nur noch relativ wenig bis nichts wert. Diesen Wert erstatten sie dir. Ob jetzt jemand für die Sache noch ne Million zahlen würde ist für die Versicherung irrelevant denn auf dem Papier ist die Sache rechnerisch das nicht Wert.



Sorry, das ist Quatsch!
Zeitwert beziffert den Wert, den die Sache an Markt erzielt/kostet ohne das Schadenereignis. Die ND spielt hier keine Rolle zumal dieser Begriff ausdem Steuerbereich kommt.


Verfasser

elmoandzoey

Der Unterschied hier liegt in der Tatsache, dass der Restwert einer Sache und das, was Leute noch dafür bezahlen nicht immer das gleiche ist. Wir oben schon gesagt legt eine Versicherung eine Nutzungsdauer für eine Sache fest. Danach ist die Sache abgenutzt und nur noch relativ wenig bis nichts wert. Diesen Wert erstatten sie dir. Ob jetzt jemand für die Sache noch ne Million zahlen würde ist für die Versicherung irrelevant denn auf dem Papier ist die Sache rechnerisch das nicht Wert.



Alles andere würde ja auch nur zu kungelei führen.
Wäre ja auch lustig, wenn die Versicherung sagen könnte "Tjoa das ist jetzt mal halt Betrag X wert das steht hier auf einem BLatt Papier!". oO

nr1610

Also so wie ich meinen Freund verstanden habe, müsste wohl das komplette BOard erneuert werden. Das Display hat lediglich einen Kratzer.Im O2 Laden haben die mir gesagt, wenn ich es zur Reperatur geben würde, würde ich quasi ein Neugerät bekommen und es würde 200 Euro kosten.Verständlich, dass es mir lieber wäre, dass die es reparieren lassen oder?



Wie ist das Handy wohl gefallen wenn außen nur ein Kratzer ist aber innen das ganze Mainboard kaputt???

nr1610

Also so wie ich meinen Freund verstanden habe, müsste wohl das komplette BOard erneuert werden. Das Display hat lediglich einen Kratzer.Im O2 Laden haben die mir gesagt, wenn ich es zur Reperatur geben würde, würde ich quasi ein Neugerät bekommen und es würde 200 Euro kosten.Verständlich, dass es mir lieber wäre, dass die es reparieren lassen oder?



Ins Wasser

nr1610

Also so wie ich meinen Freund verstanden habe, müsste wohl das komplette BOard erneuert werden. Das Display hat lediglich einen Kratzer.Im O2 Laden haben die mir gesagt, wenn ich es zur Reperatur geben würde, würde ich quasi ein Neugerät bekommen und es würde 200 Euro kosten.Verständlich, dass es mir lieber wäre, dass die es reparieren lassen oder?



Wie praktisch

elmoandzoey

Der Unterschied hier liegt in der Tatsache, dass der Restwert einer Sache und das, was Leute noch dafür bezahlen nicht immer das gleiche ist. Wir oben schon gesagt legt eine Versicherung eine Nutzungsdauer für eine Sache fest. Danach ist die Sache abgenutzt und nur noch relativ wenig bis nichts wert. Diesen Wert erstatten sie dir. Ob jetzt jemand für die Sache noch ne Million zahlen würde ist für die Versicherung irrelevant denn auf dem Papier ist die Sache rechnerisch das nicht Wert.




Also ich fahr dann im Straßenverkehr nen Oldtimer zu Schrott Zeitwert ca 400000,- da kommt dann ja nach deiner Argumentation ein Schadenersatz von zwei Mark fufzig raus da die Nutzungsdauer schon weit überschritten.

elmoandzoey

Der Unterschied hier liegt in der Tatsache, dass der Restwert einer Sache und das, was Leute noch dafür bezahlen nicht immer das gleiche ist. Wir oben schon gesagt legt eine Versicherung eine Nutzungsdauer für eine Sache fest. Danach ist die Sache abgenutzt und nur noch relativ wenig bis nichts wert. Diesen Wert erstatten sie dir. Ob jetzt jemand für die Sache noch ne Million zahlen würde ist für die Versicherung irrelevant denn auf dem Papier ist die Sache rechnerisch das nicht Wert.



Der Restwert einer Sache ist nun mal nicht der Verkehrswert. Bei einem Oldtimer ohne Zusatzversicherung ist der Eigentümer sehr trauig über die Entschädigung. Daher gibt es ja auch Versicherungen die den Verkehrswert absichern, sind nur teuer.

Ist wie bei einem Auto was von vorne bis hinten aufgemotzt worden ist, ist der versicherung egal, nur das Auto ansich ist versichert.

Verfasser

Tarzan61

Wie ist das Handy wohl gefallen wenn außen nur ein Kratzer ist aber innen das ganze Mainboard kaputt???


So ein Quatsch. Es muss ja nur ein Kontakt zerschossen sein und das ganze Ding ist nicht mehr ansprechbar. Vom defekt des Mainboards hat keiner gesprochen!
Erinnert mich an diese "Unfallsachverständigen" die im Fernsehen ein Handy 3 mal aus der selben Höhe runter fallen lassen wie beim Unfall und dann sagen "das kann ja gar nicht so passiert sein".
Mir kann ein Handy 100 mal runter fallen und nichts passiert und beim 101 mal ist es ein Vollschaden.
Ich könnte 100 mal einen Blumenkübel auf dich runter schmeißen und 99 mal hast du nur blessuren und beim 100 mal bekommst du ne Hirnblutung und verstirbst. Ist al relativ...hach Kopfkino aus.

Kenne das Theater selber.
[OT] Hochwertiger Sony TV (Z5800er Serie, 2010 gekauft, NP 1500€) gestohlen worden bei Wohnungseinbruch. Versicherung hat Gutachten erstellen lassen und der Gutachter hat, da es das Gerät nicht mehr neu gibt, einen Samsung F6470 als Äquivalent genommen, wohlwissend, dass es auch heute noch Sonys mit ähnlicher Austattung gibt. Preis des Samsung (=Schadenssumme der Versicherung) 530€, Preis eines vergleichbaren Sony 800€. Dann die Versicherung angeschrieben, dass das Gerät des Gutachters deutlich minderwertiger ist, auch wenn die technischen Daten ähnlich sind. Gutachter kam dann mit der Begründung, dass Sony nicht mehr einen so guten Ruf hat wie 2010 (natürlich totaler Blödsinn was die TVs angeht) und daher der Samsung durchaus vergleichbar ist. Versicherung hat dann nochmal 100€ aus Kulanz draufgelegt. [/OT]
Moral von der Geschichte: Egal was in den Verträgen steht, Du bekommst immer nur das, was irgendein Gutachter für das Richtige hält.
In deinem Fall hat er wahrscheinlich bei ebay nach defekten iPhones geguckt und das als Schadenssumme veranschlagt oder er hat die Daten bei ebay-Sofortverkauf oder rebuy eingegeben

Verfasser

Morph007

Kenne das Theater selber.[OT] Hochwertiger Sony TV (Z5800er Serie, 2010 gekauft, NP 1500€) gestohlen worden bei Wohnungseinbruch. Versicherung hat Gutachten erstellen lassen und der Gutachter hat, da es das Gerät nicht mehr neu gibt, einen Samsung F6470 als Äquivalent genommen, wohlwissend, dass es auch heute noch Sonys mit ähnlicher Austattung gibt. Preis des Samsung (=Schadenssumme der Versicherung) 530€, Preis eines vergleichbaren Sony 800€. Dann die Versicherung angeschrieben, dass das Gerät des Gutachters deutlich minderwertiger ist, auch wenn die technischen Daten ähnlich sind. Gutachter kam dann mit der Begründung, dass Sony nicht mehr einen so guten Ruf hat wie 2010 (natürlich totaler Blödsinn was die TVs angeht) und daher der Samsung durchaus vergleichbar ist. Versicherung hat dann nochmal 100€ aus Kulanz draufgelegt. [/OT]Moral von der Geschichte: Egal was in den Verträgen steht, Du bekommst immer nur das, was irgendein Gutachter für das Richtige hält.In deinem Fall hat er wahrscheinlich bei ebay nach defekten iPhones geguckt und das als Schadenssumme veranschlagt oder er hat die Daten bei ebay-Sofortverkauf oder rebuy eingegeben



Ich habe das Gutachten leider nicht vorliegen, aber ich meine mich zu erinnern, dass er quasi den jetzigen Neupreis genommen hat und dann quasi pro Monat das und das abgezogen hat. Das entbehrt eigentlich jeglicher Grundlage!
Allerdings stimme ich dir zu, dass der Betrag eher nach den Ebaypreis für defekte Geräte aussieht.

cux

Also ich fahr dann im Straßenverkehr nen Oldtimer zu Schrott Zeitwert ca 400000,- da kommt dann ja nach deiner Argumentation ein Schadenersatz von zwei Mark fufzig raus da die Nutzungsdauer schon weit überschritten.



Genau das habe ich versucht zu erklären. Restwert =/ Verkehrswert. Man muss immer genau darafu achten, was man den eigentlich versichert. Wenn der Verkehrswert tatsächlich höher als der Restwert ist, dann versichert man sein Hab und Gut dementsprechend auch. Hier wurde aber nur der Restwert versichert und dementsprechend wird auch nur der erstattet. Wäre der Zeitwert versichert, dann könnte der TE mit 150€ rechnen. Da aber nur der Restwert versichert ist, sind das eben nur die gast 40€.

Wenn Du Glück hast und das Logicboard(=Mainboard) nicht defekt ist, wären die 32€ der Versicherung garnicht mal so "schlimm". Habe vor einem guten halben Jahr mein iPhone 4, bevor es meine Freundin bekommen hat, auch runderneuern lassen, weil die Rückseite gerissen, die Vorderseite zerkratzt und der Homebutton teils ohne Funktion war.
War damit in Bremen bei Apfelservice und habe für neue Vorder- und Rückseite (allerdings wollte Madame lieber weiß statt schwarz), sowie Homebutton inkl. Kabel gerade einmal 100€ bezahlt und sie haben es innerhalb von 2 Stunden umgebaut. Denke mal, dass es auch bei euch solche "iPhonedoktoren" gibt und wenn das Gerät kein Totalschaden ist, sollten 70€ zu verkraften sein. Ihr könnt ja sonst auch mal euren bekannten Runterschmeisser fragen ob er sich nicht beteiligen möchte

Deine rechte in diesem Fall kenn ich leider nicht.maus Erfahrung kann ich dir sagen das dieser ganze zeitwertblödsinn nicht stimmen muss.
Mein Bruder hat mein iPhone 4 letztes Jahr im November fallen lassen. Displayschaden. Ich konnte dann ganz normal mit meinem Telefon zu Apple und für 150 Euro ein austauschgerät holen. Die Versicherung hat das Geld dann ganz normal nach Vorlage der Rechnung erstattet. Mich wundert das die Versicherung deines Freundes bei sonem geringen Schaden son Aufriss macht... Hat der Jung öfter mal Schäden die er einreicht?

Verfasser

deathlord

Deine rechte in diesem Fall kenn ich leider nicht.maus Erfahrung kann ich dir sagen das dieser ganze zeitwertblödsinn nicht stimmen muss. Mein Bruder hat mein iPhone 4 letztes Jahr im November fallen lassen. Displayschaden. Ich konnte dann ganz normal mit meinem Telefon zu Apple und für 150 Euro ein austauschgerät holen. Die Versicherung hat das Geld dann ganz normal nach Vorlage der Rechnung erstattet. Mich wundert das die Versicherung deines Freundes bei sonem geringen Schaden son Aufriss macht... Hat der Jung öfter mal Schäden die er einreicht?


Nein hat er nicht.
Deshalb wundert es mich ja auch. Man zahlt ja extra mehr, damit man einfach EINEN Ansprechpartner hat und nicht immer nur Papier hin und her geschickt wird, aber bei Versicherungen steckt man ja nicht drin.

Also mal ganz kurz und knapp:

Dein Freund hat es kaputt gemacht, er muss dafür zahlen. Ob er das nun über seine Versicherung abgewickelt bekommt oder nicht, sollte nicht dein Problem sein.

Daher -
Gerät reparieren lassen und Freund bezahlen lassen.

Bei einer richtige Freundschaft sollte die Versicherungsgeschichte eigentlich kein Problem sein.

--------------------------------------------------------------------------
Warum eine Versicherung bei solchen Summen zickt? Da scheint jemand öfters mal was fallen zu lassen. Wir hatten das in der Nachbarschaft mit einer Familie, deren Sohn auch zu der etwas tolpatschigen Art gehörte, die hatten auch solche Probleme bei bereits kleinen Summen. Je mehr Schadensfälle, desto hellhöriger die Versicherung.


elmoandzoey

Blabla...Genau das habe ich versucht zu erklären. Restwert =/ Verkehrswert. Blabla


Herrlich mit welcher Inbrunst hier manche kompletten Schwachsinn verbreiten.
Schau dir mal die allgemeinen Haftpflichtbedingungen an, z.B. hier.
Die Privathaftpflicht stellt einen von Schäden frei, für die man laut Gesetz haftet. In der Regel ist damit der § 823 BGB gemeint.

Wer vorsätzlich oder fahrlässig das Leben, den Körper, die Gesundheit, die Freiheit, das Eigentum oder ein sonstiges Recht eines anderen widerrechtlich verletzt, ist dem anderen zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verpflichtet.


Grundsätzlich ist der Geschädigte so zu stellen, als wäre das Schadenereignis nicht passiert (z.b. Reparatur). Ist dies nicht möglich ist entsprechend eine Entschädigung zu zahlen.

@Threadersteller: Hartnäckig bleiben, lass dich nicht verarschen. Alternativ zu meiner weiten oben genannten Variante kannst du das Telefon auch reparieren lassen und die Rechnung schickst du einfach deinem Kumpel.

Die Versicherungen machen hier Ärger, weil gerade im Bereich der Smartphones einfach jede Menge beschissen wird. Hat man aber, so wie du einen echten Schadenfall, muss man entsprechend auch doppelt so hartnäckig auf seine Entschädigung bestehen.

Wer vorsätzlich oder fahrlässig das Leben, den Körper, die Gesundheit, die Freiheit, das Eigentum oder ein sonstiges Recht eines anderen widerrechtlich verletzt, ist dem anderen zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verpflichtet.



Ach, herrlich, wie auch andere mit Schwachsinn auf Schwachsinn antworten. Schaden muss ersetzt werden. Allerdings nicht in einer x-beliebig und willkürlich festgelegten Höhe! Es gibt ja in Deutschland (im Gegensatz zu z.B. den USA) entsprechende Kataloge, die z.B. den Verlust eines Daumens oder einer Hand monetär darlegen. Das nennt sich Gliedertaxe. In deiner Begründung steht lediglich, dass Entschädigung für den entstandenen Schaden gezahlt werden muss. Und genau das tut die Versicherung auch, nur eben nicht zum Verkehrswert, den der TE verständlicherweise gerne hätte. Man müsste in dem Fall das Kleingedruckte der Haftpflichtversicherung lesen und nicht mit irgendwelchen Paragraphen wild umher schlagen - denn die werden alle erfüllt! Oder siehst du in dem Paragraphen, dass eine Versicherung den Verkehrswert zahlen muss und nicht den Restwert? Ich nämlich nicht!

Verfasser

Wer vorsätzlich oder fahrlässig das Leben, den Körper, die Gesundheit, die Freiheit, das Eigentum oder ein sonstiges Recht eines anderen widerrechtlich verletzt, ist dem anderen zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verpflichtet.


Lies seinen post nochmal dann verstehst du vielleicht was er wirklich gesagt hat.

Wer vorsätzlich oder fahrlässig das Leben, den Körper, die Gesundheit, die Freiheit, das Eigentum oder ein sonstiges Recht eines anderen widerrechtlich verletzt, ist dem anderen zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verpflichtet.



Ich hab seinen Post schon durchgelesen. Du auch?

Übersteigt die Reparatur einer Sache den Restwert einer Sache, ist eine Versicherung je nach Kleingedrucktem nicht dazu verpflichtet die Reparatur zu bezahlen, sondern nur den Restwert. Dadurch wird der Kunde entschädigt. Das ist doch ganze Problem hier, denn die Reparaturkosten übersteigen den veranlagten Restwert. Aus dem Grund kann ein altes Auto nach einem Unfall auch ein (wirtschaftlicher) Totalschaden sein obwohl vielleicht nur die Stoßstange kaputt gegangen ist, denn die Reparaturkosten für besagte Stoßstange würden den tatsächlichen Restwert des Autos übersteigen. Hier greift das da oben auch alles. Gezahlt wird die Reparatur nicht, die Versicherung entschädigt dich mit dem Restwert.

@elmoandzoey: NEIN,NEIN!Setzen, sechs!
Sorry, das ist wirklich FALSCH was du zur Sache absonderst.

Begriffdefinition für Laien:

Zeitwert = Wert vor Eintritt des Schadensereignis
Restwert = Wert nach Eintritt des Schadensereignis

Die PHV reguliert auf Zeitwertbasis! Ggf. unter Abzug des Restwertes (Autos!)
Bei einem Smartphone eher unwahrscheinlich , die Versicherung wird nach Entschädigung formal neuer Eigentümer, woran sie i.d.R. in solchen Fällen aber kein Interesse hat.

Die Deckelung auf den Zeitwert ergibt sich aus der Schadensminderungspflicht.
(Aber Achtung es gibt auch Aussnahmen;z.B. 130% Opfergrenze bei KFZ-Haftpflichtschäden)

Das die Versicherungen beim Zeitwert so ihre "Spielchen" treiben ist nichts neues; die Beauftragten der Versicherung, bitte bedenken jeder kann Gutachter sein und werden!, leben hier doch ganz klar nach dem Motto:
Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing!


Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Prepaid Karte für 3 Wochen US Aufenthalt1111
    2. AMD ZEN (Ryzen)34396
    3. [Android Lebenshilfe] Apps und Daten migrieren44
    4. Sind SSD teuerer wieder geworden?88

    Weitere Diskussionen