Handelsblatt: "Wie Kunden die Online-Händler betrügen"

„Das berühmte Beispiel Opernkarte noch im Sakko kommt immer wieder“, sagt eine IFH-Sprecherin. „Es soll auch Händler geben, die damit rechnen, dass jetzt nach der Fußball-WM Fernseher zurückgegeben werden.“

handelsblatt.com/unt…tml

Das ist echt dreist. Wenn das so weitergeht, dann wird der Gesetzgeber die verbraucherfreundlichen Regelungen für den Internethandel verschärfen und das geht dann auf Kosten derjenigen, die das Widerrufsrecht nicht missbrauchen.

Beliebteste Kommentare

Dreist ist eher, dass die meisten Onlinehändler im Bereich Mode bis heute nicht in der Lage sind vernünftige Bilder einzustellen geschweige denn verlässliche Größenangaben zu machen.

Getroffene Hunde bellen.
Ich habe selten so einen Haufen Asoziale in einem Forum wie hier angetroffen. Wenn Firmen pleite gehen (Schlecker, Praktiker, Neckermann) und tausende ehemalige Mitarbeiter vor den Scherben ihrer Existenz stehen, wurde gejubelt, die Mitarbeiter verhöhnt und noch spekuliert, wie man am meisten aus dem, was noch übrig geblieben ist, für sich rausschlagen kann.
Es gibt etwas umsonst, aber trotzdem sind viele am rummeckern, weil sie das Zeitschriftenabo auch noch selbst kündigen müssen.
Dann werden aber Steuerbetrüger wie Uli Hoeneß abgefeiert und beklagt, wie unfair es doch ist, dass so ein Wohltäter und Leistungsträger wie der Uli in den Knast muss, bloß weil er die paar Steuern nicht bezahlt hat.
Es werden hier Betrugsanleitungen eingestellt, wie man z.B. bei BK mit irgendwelchen dubiosen Apps gratis Burger abstauben kann, oder es werden unberechtigterweise Gutscheine mehrfach eingesetzt, falsche Adressen angegeben, um mehrmals ein Produkt bei Geld-zurück-Aktionen abzugreifen. Das Schlimmste dabei ist, dass hier auch noch mit den Straftaten herum geprahlt wird.
Das jetzt hier wieder ein paar Leute jammern, weil sich die Onlinehändler diese Betrügereien nicht mehr bieten lassen, setzt dem ganzen echt noch die Krone auf.
Ich hasse niemanden, aber ich würde mir echt wünschen, dass die Mods mal in Zukunft bei offensichtlichen Straftaten härter durchgreifen würden.

27 Kommentare

Dreist ist eher, dass die meisten Onlinehändler im Bereich Mode bis heute nicht in der Lage sind vernünftige Bilder einzustellen geschweige denn verlässliche Größenangaben zu machen.

nee unser deutscher Staat darf bei einem Gesetzt in dieser Sparte nicht mal husten Den heutigen Verbraucherschutz haben wir nur der EU zu verdanken..... Daher cool bleiben, esbleibt so wie alles ist. Der deutsche Händler interessiert nur den Wayne in Strassbourg

Aber ja, dreist ist es alle mal.....und irgendwie auch typisch deutsch. Wie das mit den Liegen reservieren im Urlaub

Balkanese

Den heutigen Verbraucherschutz haben wir nur der EU zu verdanken.....


bla blub

Solche Typen kenne ich auch. Die kaufen zig Dinge, von Klamotten bis Technik, nutzen bzw tragen das einmal zu bestimmten Anlässen und schicken es dann (natürlich innerhalb der Frist) zurück. Wundert mich nicht, wenn die Versandhäuser darauf entsprechend reagieren. Der ehrliche Kunde, der nur zurücksendet, wenn die Angaben zum Artikel mal nicht stimmen, oder irgendwas partout nicht passt oder defekt ist, ist dann letztendlich der angear...te wegen solcher Idioten.

Das Problem liegt nicht nur im Mode Bereich. Und ich finde es mindestens genau so frech wie die Händler derartige Ware als neu verkaufen. Hab gerade von Amazon und einem Marktplatzhändler jeweils ein gebrauchtes Ölwechselset als neu bekommen. Einmal war Öl an den Teilen einmal fehlte die OVP und ein Schlauch. Penner sind das.

Genau und wenn ich dann noch lese, das bei 2 Euro Figuren dazu geraten wird, diese einfach zurück zu schicken, wenn es nicht die richtigen sind, platzt mir der Arsch.
Hatte ja auch mal bei Amazon Sachen bestellt und es ist einfach heftig, was da zurück kommt. Ich hatte eine Computer Maus bestellt, die sah aus wie durch das Klo gezogen und bei einem Verstärker wär ein billigeres Gerät in der original Verpackung

Ich finde Händler sollten bei sowas härter durchgreifen können, denn sowas ist Betrug

coolblue666

Solche Typen kenne ich auch. Die kaufen zig Dinge, von Klamotten bis Technik, nutzen bzw tragen das einmal zu bestimmten Anlässen und schicken es dann (natürlich innerhalb der Frist) zurück. Wundert mich nicht, wenn die Versandhäuser darauf entsprechend reagieren. Der ehrliche Kunde, der nur zurücksendet, wenn die Angaben zum Artikel mal nicht stimmen, oder irgendwas partout nicht passt oder defekt ist, ist dann letztendlich der angear...te wegen solcher Idioten.



Richtig, Fotogeräte, wo man beim Auslesen feststellt, wurde 1000 mal ausgelöst und auch ich kenne Leute, die bestellen bspw Schuhe gleich mal in 4 Größen und dann zig Modelle. Das Problem was hier kommen wird ist, dass wenn man die darauf anspricht, die keinerlei Unrechtsbewusstsein haben und für die das völlig normal ist. Dies wird den Onlinehandel irgendwann kaputt machen.

die Händler sollten selbstbewusster rangehen und solche offensichtlichen Betrüger die das Sakko zum Konzert tragen und wieder zurückschicken sperren und dann strafrechtlich verfolgen lassen. Wie gesagt...die leidtragenden sind die ehrlichen Kunden.

woodrobertz

die Händler sollten selbstbewusster rangehen



naja, wir haben solche kandidaten ja auch hier bei mydealz: http://hukd.mydealz.de/diverses/amazon-droht-mit-sperre-wegen-rücksendungen-199760

und wenn sich amazon dann querstellt, wird amazon hier als "böse" dargestellt. lol

Das ist doch echt verlogen: Man darf angeblich immer zurück schicken aber wenn man es öfter nutzt droht Ihr Kunden damit sie zu sperren, weil sie zu oft das System nutzen? Ich bestelle wöchentlich

.

Cool. Jetzt kennen noch weitere Leute die Masche und werden es nutzen. Zeitung sei Dank.

Ich finde diese Individuen auch echt schäbig. Hatte mal einen am Telefon der stolz wie Bolle erzählte wie er sich gleich mal drei 2000 Euro Verstärker bestellt hat, wohl wissend das mindestens zwei Stück zurückgehen werden. Einfach mal locker dem Händler über'n Daumen gepeilt 400 bis 800 Euro Wertverlust generiert. Und dabei kein Unrechtsbewusstsein... Echt schräge Vögel unterwegs!

Nathanxm

Ich finde diese Individuen auch echt schäbig. Hatte mal einen am Telefon der stolz wie Bolle erzählte wie er sich gleich mal drei 2000 Euro Verstärker bestellt hat, wohl wissend das mindestens zwei Stück zurückgehen werden. Einfach mal locker dem Händler über'n Daumen gepeilt 400 bis 800 Euro Wertverlust generiert. Und dabei kein Unrechtsbewusstsein... Echt schräge Vögel unterwegs!



Als Online-Shop würde ich den Kunden genau 30 Tage auf seinen Kaufpreis warten lassen, dann überlegt sich der Kunde, ob er das nochmal "durchzieht".

Nathanxm

Ich finde diese Individuen auch echt schäbig. Hatte mal einen am Telefon der stolz wie Bolle erzählte wie er sich gleich mal drei 2000 Euro Verstärker bestellt hat, wohl wissend das mindestens zwei Stück zurückgehen werden. Einfach mal locker dem Händler über'n Daumen gepeilt 400 bis 800 Euro Wertverlust generiert. Und dabei kein Unrechtsbewusstsein... Echt schräge Vögel unterwegs!



Genau so siehts aus... so lange nicht erstatten, bis der Kunde 1x die KK-Rechnung begleichen muss und dann erst wieder erstatten aber das können sich die Händler nicht erlauben...

zudem kommt auch noch der Umweltaspekt hinzu - da wird insgesamt massig Gewicht für nichts und wieder nichts durch die Gegend gekarrt

Nathanxm

Ich finde diese Individuen auch echt schäbig. Hatte mal einen am Telefon der stolz wie Bolle erzählte wie er sich gleich mal drei 2000 Euro Verstärker bestellt hat, wohl wissend das mindestens zwei Stück zurückgehen werden. Einfach mal locker dem Händler über'n Daumen gepeilt 400 bis 800 Euro Wertverlust generiert. Und dabei kein Unrechtsbewusstsein... Echt schräge Vögel unterwegs!



ja, stimmt, das wirkt sich leider negativ auf das Unternehmensimage in Zeiten von facebook usw. aus. Rechtlich betrachtet dürfte es aber kein Problem darstellen, wenn der Kunde das Geld innerhalb von 30 Tagen ab Erhalt der Rücksendung erstattet bekommt.

Getroffene Hunde bellen.
Ich habe selten so einen Haufen Asoziale in einem Forum wie hier angetroffen. Wenn Firmen pleite gehen (Schlecker, Praktiker, Neckermann) und tausende ehemalige Mitarbeiter vor den Scherben ihrer Existenz stehen, wurde gejubelt, die Mitarbeiter verhöhnt und noch spekuliert, wie man am meisten aus dem, was noch übrig geblieben ist, für sich rausschlagen kann.
Es gibt etwas umsonst, aber trotzdem sind viele am rummeckern, weil sie das Zeitschriftenabo auch noch selbst kündigen müssen.
Dann werden aber Steuerbetrüger wie Uli Hoeneß abgefeiert und beklagt, wie unfair es doch ist, dass so ein Wohltäter und Leistungsträger wie der Uli in den Knast muss, bloß weil er die paar Steuern nicht bezahlt hat.
Es werden hier Betrugsanleitungen eingestellt, wie man z.B. bei BK mit irgendwelchen dubiosen Apps gratis Burger abstauben kann, oder es werden unberechtigterweise Gutscheine mehrfach eingesetzt, falsche Adressen angegeben, um mehrmals ein Produkt bei Geld-zurück-Aktionen abzugreifen. Das Schlimmste dabei ist, dass hier auch noch mit den Straftaten herum geprahlt wird.
Das jetzt hier wieder ein paar Leute jammern, weil sich die Onlinehändler diese Betrügereien nicht mehr bieten lassen, setzt dem ganzen echt noch die Krone auf.
Ich hasse niemanden, aber ich würde mir echt wünschen, dass die Mods mal in Zukunft bei offensichtlichen Straftaten härter durchgreifen würden.

Man wird doch heute überall nur noch beschissen. Ich habe da kein Mitleid mit den Online-Händlern.

100% True Story. Schon die ersten beiden Sätze.
Bin zwar auch gerne hier und suche mal nach n Schnäppchen, oder was günstiges.
Aber wenn ich sehe wie manche Sachen ausgenutzt und missbraucht werden dreh ich durch, oder Leute auch schreiben gut das meine Haustiere eigene Accounts haben etc...
Es gibt viele normale hier aber auch einige asoziale Geier, die innen andern laden fahren nur um dort den andern frischkäse zu kaufen weils ne Geld zurück Garantie gibt..

woodrobertz

die Händler sollten selbstbewusster rangehen und solche offensichtlichen Betrüger die das Sakko zum Konzert tragen und wieder zurückschicken sperren und dann strafrechtlich verfolgen lassen. Wie gesagt...die leidtragenden sind die ehrlichen Kunden.




---

Ich versteh garnicht wo hier manche das Problem sehen, es ist ja offiziell erlaubt dir Sachen zu bestellen und auszoprobieren, natürlich sollte man dann auch Vorsichtig damit umgehen und bei nichtgefallen darf man sie ja auch zurückschicken oder falls falsche Gròsse etc...

Wenn man die nicht kaputt macht kriegt man sein Geld wieder, alles gut.

Und wenns jemand Beschädigt dann haben die ja auch das recht, die Rückzahlung zu Mindern, je nach Beschädigung oder Instandsetzungskosten !

Also wos das Problem ?

Balkanese

Den heutigen Verbraucherschutz haben wir nur der EU zu verdanken.....




tja keine Ahnung was dein Problem ist, aber wenn man keine Ahnung hat einfach Schn.... halten, ne kennste bestimmt

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Ein etwas anderer Deal...1624
    2. Willkommen zum neuen mydealz6852193
    3. DVB-T2 Receiver810
    4. Keine Payback Punkte mehr auf Goldkauf bei eBay?22

    Weitere Diskussionen