Handys für Eltern

27
eingestellt am 14. Aug
Servus miteinander,

damit meine Eltern nun auch endlich mal WhatsApp nutzen können (Vater hat noch ein Tastenhandy ), suche ich 2 Handys für diese. Preislich dachte ich da an knapp 180€ pro Gerät (neu oder gebraucht egal). Ich hatte an das Galaxy S7 gedacht. Ist ja bis heute noch ein stabiles Gerät. Das System sollte halt stabil laufen und der Akku eine brauchbare Laufzeit haben. Es gibt ja auch noch die A-Modells von Samsung. Taugen die denn was?

Wäre für jeden Rat froh

Gruß,
Eddy
Zusätzliche Info
Eltern AngeboteFragen & Gesuche

Gruppen

Beste Kommentare
Avatar
GelöschterUser108049
Für Eltern nur Iphone
27 Kommentare
Avatar
GelöschterUser108049
Für Eltern nur Iphone
GelöschterUser10804914.08.2019 14:42

Für Eltern nur Iphone


Würde ich auch sagen. Schon unter iOS gibts jede Menge Fallstricke für die Generation 65+, da kommt man gar nicht drauf als junger versierter Benutzer. Dann noch ein offenes System mit Vieren etc. ...damit holst du dir nur Probleme an Bord die du anschließend managen musst
honor 8x

akku langläufer
preis passt in deinen rahmen
meine mutter hat es von mir weihnachten bekommen und ist happy
kann ich empfehlen

"zu gross" sagen am anfang alle...
Xiaomi Redmi Note 7
pratwa14.08.2019 14:50

Xiaomi Redmi Note 7


Dito

Habs für meinen alten Herr geholt und er ist zufrieden.

Ich habe mich als iphone Fan bewusst dagegen entschieden, da man für was Zukunftssicheres mindestens ein iPhone 7 kaufen muss. Das ist allerdings weit jenseits von 200€. So habe ich für 166€ ein Xiaomi redmi Note 7 geholt und hoffe einfach auf einen langen Support.

Ich bin von der Verarbeitung sowie Software positiv überrascht. Nachdem man ordentlich aufgeräumt hat, kann man es echt gut nutzen.

Das mit den Viren ist natürlich bei Android ein Problem. Wenn man jedoch von vornherein alle wichtigen Apps drauf macht und den Google Play Store „verbietet“ dann sinkt schonmal die Wahrscheinlichkeit einer Infizierung.

Gute Wahl

"Das mit den Viren ist natürlich bei Android ein Problem. Wenn man jedoch von vornherein alle wichtigen Apps drauf macht und den Google Play Store „verbietet“ dann sinkt schonmal die Wahrscheinlichkeit einer Infizierung."

Fernsteuerungs App, falls du nicht ständig in der Nähe bist, halte ich für wichtig.
Und, aber das denke ich, hast du sowieso gemacht, Drittanbietersperre!!
Größere Stolperfalle als Virus.
Würde auch sagen, dass Redmi Note 7 oder Mi A2 die beste Wahl wären.

Das Redmi Note 7 mit 32GB gibt es noch für etwa 122 Euro als Import von Banggood, wenn du mit längerer Lieferzeit leben kannst. Es hat allerdings MIUI als Oberfläche und die vielen Optionen und Zusatzfeatures sind schon eher verwirrend, wenn man sonst eher wenig mit Technik zu tun.

Das Mi A2 ist leider auch gerade dabei etwas vom Markt zu verschwinden. Gab es vor einigen Wochen mal bei Media Markt im Abverkauf für 140 Euro. Der Vorteil dabei ist, dass es sauberes Android ohne viele Extrafunktionen hat und regelmäßig Sicherheitsupdates bekommt. Die Alternativen wären die Nokia Modelle, aber das Mi A2 ist für seine Leistung mit das günstigste Android One Modell.
KK0714.08.2019 14:47

Würde ich auch sagen. Schon unter iOS gibts jede Menge Fallstricke für die …Würde ich auch sagen. Schon unter iOS gibts jede Menge Fallstricke für die Generation 65+, da kommt man gar nicht drauf als junger versierter Benutzer. Dann noch ein offenes System mit Vieren etc. ...damit holst du dir nur Probleme an Bord die du anschließend managen musst



Andorid ist genauso wenig virenverseucht wie iOS. Für beide Systeme gibt es Schadcode. Bei Android hat man halt mehr Freiheit und kann durch ein einfaches Häkchen in den Einstellungen die Installation von Apps aus fremden Quellen erlauben. Wenn man dagegen nur den Play Store nutzt und nicht gerade die buntesten chinesischen Apps runterlädt, ist man da auch ziemlich sicher.

Meine Eltern haben beide Android Geräte und ich lasse die Apps automatisch aktualisieren. Damit müssen sie eigentlich nie den Play Store öffnen.
Ich habe meinen Eltern (51 und 48) ein iPhone 7 bzw 6s geholt. Es sind solide Geräte bei denen man auch nicht viel durch Einstellungen „kaputt machen“ kann. Darüber hinaus erhalten sie lange updates und sind sehr einfach zu bedienen.
Davor hatten beide Android Handys (Galaxy S7 - Vater, Galaxy S4 Mini - Mutter) und das Problem bei diesen war, sie hatten immer wieder Probleme sie zu bedienen...
Beispiele: Meine Mom ist ein Candy Crush Fan und lässt nach dem Spielen das Display immer an. Nach ein paar Monaten hat sich das Layout des spiels eingebrannt, da das Display bei einigen Spielen nicht abschaltet.
Mein Dad ist viel geschäftlich unterwegs und hatte Probleme mit der Exchange Kontaktesynchronisation bzw. dem E-Mail Account der Firma.

Allgemein werden Android Handys nach ein paar Monaten/Jahren schnell träge und reagieren nicht mehr so flott wie am Anfang...
Ich finde auch iPhones sind wie bereits erwähnt einfacher zu Bedienen. Z.B das Menü mit allen Apps ist gleich nach dem Entsperren zu finden oder die Anordnung der Bedienelemente ist klarer strukturiert. So findet man sich in jeder App eigentlich gleich zurecht.

Klingt alles ziemlich dumm, aber im Endeffekt muss man sich weniger Gedanken machen und weniger Fragen bezüglich der Bedienung beantworten

Also meine Empfehlung:
- iPhone 7 (kann auch gebraucht sein, Hauptsache es hat kein iCloud lock)

oder wenn es doch eher ein Android sein sollte:
- Xiaomi Mi 8
- Google Pixel 3a oder Google Pixel 2

Würde darauf achten, dass die Geräte lange updates erhalten. Bei Samsung war das in den letzten Jahren eher nicht der Fall (kein Wunder bei der breiten Auswahl an Geräten)...
Habe gerade heute wieder ein Xiaomi Mi9se für o.g. Personengruppe gekauft. Toller großer Bildschirm, gute Kamera für Enkelfotos und - das war die einzige Bedingung - einigermaßen handlich. Wenn es noch größer hätte sein dürfen, wäre es das Note geworden, da es billiger ist
Tam_TamTam14.08.2019 15:25

Gute Wahl "Das mit den Viren ist natürlich bei Android ein Problem. …Gute Wahl "Das mit den Viren ist natürlich bei Android ein Problem. Wenn man jedoch von vornherein alle wichtigen Apps drauf macht und den Google Play Store „verbietet“ dann sinkt schonmal die Wahrscheinlichkeit einer Infizierung."Fernsteuerungs App, falls du nicht ständig in der Nähe bist, halte ich für wichtig.Und, aber das denke ich, hast du sowieso gemacht, Drittanbietersperre!!Größere Stolperfalle als Virus.


Was kannst du denn für ne "Fernsteuerungs App" emofehlen?
Meine Mutter meldet sich auch alle 1-2 Wochen, weil sie irgendwo hängt. Wenn ich da per "TeamViewer" direkt ans Gerät könnte, wäre das Top...
Tobias14.08.2019 15:48

Andorid ist genauso wenig virenverseucht wie iOS. Für beide Systeme gibt …Andorid ist genauso wenig virenverseucht wie iOS. Für beide Systeme gibt es Schadcode. Bei Android hat man halt mehr Freiheit und kann durch ein einfaches Häkchen in den Einstellungen die Installation von Apps aus fremden Quellen erlauben. Wenn man dagegen nur den Play Store nutzt und nicht gerade die buntesten chinesischen Apps runterlädt, ist man da auch ziemlich sicher.Meine Eltern haben beide Android Geräte und ich lasse die Apps automatisch aktualisieren. Damit müssen sie eigentlich nie den Play Store öffnen.


Das geht halt so lange gut, wie dein/mein Papa/Mama nicht auf die Idee kommt ein Problem „erstmal selber zu lösen“ und dabei wirr in jeder Menge Menüs rumtrampelt - und auf einmal ist etwas eingestellt wovor du die sogar explizit gewarnt hattest und sie verstehend genickt hatten. Gratulation wenn das bei deinen Eltern noch nicht passiert ist , die Gefahr ist jedenfalls da
Hiro.io14.08.2019 15:58

Ich habe meinen Eltern (51 und 48) ein iPhone 7 bzw 6s geholt. Es sind …Ich habe meinen Eltern (51 und 48) ein iPhone 7 bzw 6s geholt. Es sind solide Geräte bei denen man auch nicht viel durch Einstellungen „kaputt machen“ kann.


Wobei deine Eltern ja eigentlich jugendlich genug sein könnten, um sich selbst genügend mit dem Kram auszukennen. Sie sind ja Zeitgenossen vom Aufkommen von Heimcomputer, BTX, Modem, Internet, und Mobilfunk gewesen und beim Smartphone waren sie noch in den 30ern. Da könnten sie der eigentlichen Seniorengeneration heutzutage technisch/gesellschaftlich/persönlich hilfreich zur Seite stehen. <-;<
Ich würde mir ein Android-Gerät auch gründlich überlegen. Meine Eltern haben iPhones... mein Nachbar (den ich technisch "betreue") Android... das sind Welten. Die "Freiheiten" bei Android sind für technische Laien eine Katastrophe... man glaubt nicht was alte Leute alles verstellen können. Am Iphone bekommt mein Vater alles hin.. sogar Flashscore hat er sich selbst eingerichtet... und mein Vater hat sein iPhone 7 jetzt 2,5 Jahre... ist noch wie neu... selbst der Akku hat noch 90%...

Ich will dir nicht per se von Android abraten... man sollte aber dann die Zeit einrichten... gerade billige Geräte müssen regelmässig neu aufgesetzt werden damit die gut laufen...
Turaluraluralu14.08.2019 17:39

Wobei deine Eltern ja eigentlich jugendlich genug sein könnten, um sich …Wobei deine Eltern ja eigentlich jugendlich genug sein könnten, um sich selbst genügend mit dem Kram auszukennen. Sie sind ja Zeitgenossen vom Aufkommen von Heimcomputer, BTX, Modem, Internet, und Mobilfunk gewesen und beim Smartphone waren sie noch in den 30ern. Da könnten sie der eigentlichen Seniorengeneration heutzutage technisch/gesellschaftlich/persönlich hilfreich zur Seite stehen. <-;<



Alles Theorie.... allein die Tatsache das sie noch kein Smartphone haben widerspricht schon deiner These
Dodgerone14.08.2019 17:42

Alles Theorie.... allein die Tatsache das sie noch kein Smartphone haben …Alles Theorie.... allein die Tatsache das sie noch kein Smartphone haben widerspricht schon deiner These


Haben sie ja (IOS) und hatten sie davor ja auch schon (TouchWiz), sind also keine Senioreneinsteiger. Aber vielleicht sind ja wenigstens die Threaderstellereltern echte Senioren. Die können sich dann von den Zitateltern altersgerecht anleiten und stützen/unterstützen lassen. <-;<
KK0714.08.2019 17:20

Das geht halt so lange gut, wie dein/mein Papa/Mama nicht auf die Idee …Das geht halt so lange gut, wie dein/mein Papa/Mama nicht auf die Idee kommt ein Problem „erstmal selber zu lösen“ und dabei wirr in jeder Menge Menüs rumtrampelt - und auf einmal ist etwas eingestellt wovor du die sogar explizit gewarnt hattest und sie verstehend genickt hatten. Gratulation wenn das bei deinen Eltern noch nicht passiert ist , die Gefahr ist jedenfalls da



Solche Gefahren bestehen aber auch bei iOS. Auch da kann man versehentlich Inhalte kaufen, irgendwelche Synchronisationen an/abschalten, Gerätesperren einrichten oder sonst was falsch machen.

iOS war vielleicht mal die ersten Jahre sehr einfach und logisch aufgebaut. Seit immer mehr Funktionen dazukommen, ist die Einfachheit immer mehr auf der Strecke geblieben. Google hat das vor einigen Versionen eingesehen, dass auch bei Android alle Einstellungen immer komplizierter werden und daher in Stock Android einiges umsortiert und für Normalnutzer etwas versteckt.
Ich habe bei meinen Eltern den Squarehome Launcher installiert. Nur die benötigten Apps auf den Startscreen, sonst alles gesperrt. Quasi null Support nötig.
Wüsste nicht wieso Android hier gefährlicher als iOS sein sollte. Bei beiden OS kann man in die Einstellungen und humbug veranstalten.
Turaluraluralu14.08.2019 17:39

Wobei deine Eltern ja eigentlich jugendlich genug sein könnten, um sich …Wobei deine Eltern ja eigentlich jugendlich genug sein könnten, um sich selbst genügend mit dem Kram auszukennen. Sie sind ja Zeitgenossen vom Aufkommen von Heimcomputer, BTX, Modem, Internet, und Mobilfunk gewesen und beim Smartphone waren sie noch in den 30ern. Da könnten sie der eigentlichen Seniorengeneration heutzutage technisch/gesellschaftlich/persönlich hilfreich zur Seite stehen. <-;<


Ja mein Dad schon. Meine Mom nicht.

Mein Dad kennt sich eigentlich ziemlich gut aus mit allem, hat aber keine Lust sich damit zu beschäftigen und bittet mich darum immer Technikprobleme zu lösen (mach ich auch meistens gerne, macht ja spaß).
Meine Mom hat keine Lust sich damit zu beschäftigen und kommt schon bei den kleinsten Problemen (App Updates, dinge über PayPal bezahlen) zu mir und es ist ziemlich nervig. Sie interessiert sich eher weniger für alles technische.

Es gibt immer verschiedene Menschen mit verschiedenen Interessen... tja
Hiro.io14.08.2019 19:57

Ja mein Dad schon. Meine Mom nicht.Mein Dad kennt sich eigentlich ziemlich …Ja mein Dad schon. Meine Mom nicht.Mein Dad kennt sich eigentlich ziemlich gut aus mit allem, hat aber keine Lust sich damit zu beschäftigen und bittet mich darum immer Technikprobleme zu lösen (mach ich auch meistens gerne, macht ja spaß).Meine Mom hat keine Lust sich damit zu beschäftigen und kommt schon bei den kleinsten Problemen (App Updates, dinge über PayPal bezahlen) zu mir und es ist ziemlich nervig. Sie interessiert sich eher weniger für alles technische.Es gibt immer verschiedene Menschen mit verschiedenen Interessen... tja


So gesehen nutzt dein Dad dich als Prellbock für das lästige Desinteresse deiner Mom. Scnr. <-;<
Turaluraluralu14.08.2019 20:02

So gesehen nutzt dein Dad dich als Prellbock für das lästige Desinteresse d …So gesehen nutzt dein Dad dich als Prellbock für das lästige Desinteresse deiner Mom. Scnr. <-;<


Ja.
Nein, Android taugt definitiv nichts.
Nimm iPhones, alles andere verursacht langfristig viel zuviel Aufwand und macht niemandem Spaß.
Dabei geht's noch nicht mal um die Sicherheit, das fängt schon bei versehentlich falsch konfigurierten Einstellungen an.
Und davon hat Android leider sehr viel mehr als iOS.

Ich hab das zufällig erst gemacht:
- Initiales Setup mit WLAN, Code und Fingerabdruck etc.
- iCloud einrichten, Cloud Backup aktivieren
- Automatische Updates aktivieren
- Email einrichten
- WhatsApp einrichten
- ApplePay einrichten (sofern passende Kreditkarte vorhanden)
- Andere gewünschte Apps einrichten (für vorhandene Gadgets)
- Logindaten für alles davon aufschreiben (+ einmal für dich)
- Zeigen wie man die Bilder auf den Rechner sichert (optional aber sinnvoll)

Danach hörst du im Normalfall so schnell nichts mehr.
iOS ist wesentlich intuitiver als Android und auch wesentlich schwerer versehentlich kaputtzukonfigurieren.
Deine Eltern wollen sich ja nicht mit dem Telefon beschäftigen, das muss einfach nur tun was es soll.
Tipp aus der Praxis: Kauf wenn möglich zwei verschiedene Farben
mark_s14.08.2019 21:39

Nein, Android taugt definitiv nichts.Nimm iPhones, alles andere verursacht …Nein, Android taugt definitiv nichts.Nimm iPhones, alles andere verursacht langfristig viel zuviel Aufwand und macht niemandem Spaß.Dabei geht's noch nicht mal um die Sicherheit, das fängt schon bei versehentlich falsch konfigurierten Einstellungen an.Und davon hat Android leider sehr viel mehr als iOS.Ich hab das zufällig erst gemacht:- Initiales Setup mit WLAN, Code und Fingerabdruck etc.- iCloud einrichten, Cloud Backup aktivieren- Automatische Updates aktivieren- Email einrichten- WhatsApp einrichten- ApplePay einrichten (sofern passende Kreditkarte vorhanden)- Andere gewünschte Apps einrichten (für vorhandene Gadgets)- Logindaten für alles davon aufschreiben (+ einmal für dich)- Zeigen wie man die Bilder auf den Rechner sichert (optional aber sinnvoll)Danach hörst du im Normalfall so schnell nichts mehr.iOS ist wesentlich intuitiver als Android und auch wesentlich schwerer versehentlich kaputtzukonfigurieren.Deine Eltern wollen sich ja nicht mit dem Telefon beschäftigen, das muss einfach nur tun was es soll.Tipp aus der Praxis: Kauf wenn möglich zwei verschiedene Farben


Dui glaubst diesen Unsinn selbst?
mark_s14.08.2019 21:39

Nein, Android taugt definitiv nichts.Nimm iPhones, alles andere verursacht …Nein, Android taugt definitiv nichts.Nimm iPhones, alles andere verursacht langfristig viel zuviel Aufwand und macht niemandem Spaß.Dabei geht's noch nicht mal um die Sicherheit, das fängt schon bei versehentlich falsch konfigurierten Einstellungen an.Und davon hat Android leider sehr viel mehr als iOS.Ich hab das zufällig erst gemacht:- Initiales Setup mit WLAN, Code und Fingerabdruck etc.- iCloud einrichten, Cloud Backup aktivieren- Automatische Updates aktivieren- Email einrichten- WhatsApp einrichten- ApplePay einrichten (sofern passende Kreditkarte vorhanden)- Andere gewünschte Apps einrichten (für vorhandene Gadgets)- Logindaten für alles davon aufschreiben (+ einmal für dich)- Zeigen wie man die Bilder auf den Rechner sichert (optional aber sinnvoll)Danach hörst du im Normalfall so schnell nichts mehr.iOS ist wesentlich intuitiver als Android und auch wesentlich schwerer versehentlich kaputtzukonfigurieren.Deine Eltern wollen sich ja nicht mit dem Telefon beschäftigen, das muss einfach nur tun was es soll.Tipp aus der Praxis: Kauf wenn möglich zwei verschiedene Farben


Gib doch mal ein Beispiel was man unter Android aus Versehen "kaputt konfigurieren" kann, bei iOS aber nicht.
Smurf15.08.2019 21:31

Gib doch mal ein Beispiel was man unter Android aus Versehen "kaputt …Gib doch mal ein Beispiel was man unter Android aus Versehen "kaputt konfigurieren" kann, bei iOS aber nicht.


Du kannst über Schnellzugriff WLAN komplett deaktivieren (falls das nicht mittlerweile bei Android auch geändert wurde).
Bei iOS trennst du es nur, am nächsten Tag oder nachdem Mama einkaufen war ist von selbst alles wieder ok.
Beispiel aus dem wirklichen Leben...
mark_s19.08.2019 15:41

Du kannst über Schnellzugriff WLAN komplett deaktivieren (falls das nicht …Du kannst über Schnellzugriff WLAN komplett deaktivieren (falls das nicht mittlerweile bei Android auch geändert wurde). Bei iOS trennst du es nur, am nächsten Tag oder nachdem Mama einkaufen war ist von selbst alles wieder ok. Beispiel aus dem wirklichen Leben...


It's not a bug, it's a feature! vs. It's not a feature, it's a bug! <-;<
vs. Das Problem ist zu "lösen" ohne dass ich vor Ort bin
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen