Handyvertrag kündigen bei Umzug ins Ausland - was passiert mit der Hardware?

18
eingestellt am 9. Nov 2019
Hallo zusammen,

ich habe meinen Handyvertrag (Magenta M) zum 20. November gekündigt. Jetzt würde ich gerne einen neuen Vertrag abschließen bzw. via Vertragsverlängerung einen neuen Vertrag inkl. neuem Handy erlangen.

Was wäre denn wenn ich zum 01.04.2020 nach China umziehe. Gilt hier ein Sonderkündigungsrecht bzw. muss man dann das Handy zurückhgeben?

Wäre super wenn hier jemand was dazu sagen könnte..

Grüße
Tigi
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

18 Kommentare
Das wird in den Vertragsbestimmungen stehen, ab wann das Gerät in deinen Besitz/Eigentum übergeht.
Wahrscheinlich musst du dann die Handyzuzahlung trotzdem weiterzahlen, oder kannst gegen Zahlung eines einmaligen Betrages das Handy "auslösen". Musst du halt mal nachfragen wie das gehandhabt wird oder ggf. einen Blick in die Vertragsbedingungen werfen.

Wenn der Umzug schon vor Vertragsschluss feststeht, könnte es übrigens gut sein, dass du kein Sonderkündigungsrecht hast. Aber das weiß der Anbieter natürlich nicht...
auf keinen Fall im Telekom-Chat nachfragen.
Kann ich die sagen, die Telekom gibt dir dann die Möglichkeit alles auf einmal zu zahlen!

Also Betrag X mal Restmonate.
Seit wann hat man bei Verträgen ein Sonderkündigungsrecht wenn der Umstand vom Kündigenden selbst zu verschulden ist? Die Telekom kann auf Zahlung der Raten bestehen. Auch wenn dort teilweise eine Kündigung angenommen wird. Ich kenne aber auch Fälle von Kollegen die sich rausgekauft haben. Was du hier machen willst ist aber Betrug. Egal ob du dich mit einem Trick ummeldest oder geplant ins Auslandssemester gehst...
iXoDeZz09.11.2019 22:55

Wahrscheinlich musst du dann die Handyzuzahlung trotzdem weiterzahlen, …Wahrscheinlich musst du dann die Handyzuzahlung trotzdem weiterzahlen, oder kannst gegen Zahlung eines einmaligen Betrages das Handy "auslösen". Musst du halt mal nachfragen wie das gehandhabt wird oder ggf. einen Blick in die Vertragsbedingungen werfen.Wenn der Umzug schon vor Vertragsschluss feststeht, könnte es übrigens gut sein, dass du kein Sonderkündigungsrecht hast. Aber das weiß der Anbieter natürlich nicht...


Man hat so oder so kein Recht darauf. Es ist immer zumutbar den Vertrag zu erfüllen. Wenn man Pflegefall wird oder so. Aber nicht wenn man freiwillig umzieht.
Uriel1809.11.2019 23:07

Kann ich die sagen, die Telekom gibt dir dann die Möglichkeit alles auf …Kann ich die sagen, die Telekom gibt dir dann die Möglichkeit alles auf einmal zu zahlen!Also Betrag X mal Restmonate.


Ohne die Leistung zu nutzen geben die doch normalerweise was an Rabatt oder?
El_Pato09.11.2019 23:09

Ohne die Leistung zu nutzen geben die doch normalerweise was an Rabatt …Ohne die Leistung zu nutzen geben die doch normalerweise was an Rabatt oder?


Nein. Wieso auch? Du kaufst nen Auto auf Raten und stellst es nur in die Garage, was juckt es den Verkäufer ob dus nutzt oder nicht?

*Edit*

Die Googlesuche hat hierzu einiges gefunden. Anscheinend kann der Vertrag mit 3 Monate Restlaufzeit gekündigt werden. IdR. sollte die Hardware aber dennoch ausgelöst werden.
Bearbeitet von: "Uriel18" 9. Nov 2019
Der Umzug wäre bedingt durch die Arbeitsstelle.
Dein handyvertrag wird auch in China funktionieren und die Hardware auch.
Die Telekom stellt dir doch ihren Dienst zur Verfügung und du kannst ihn nach dir bekannten Preisen nutzen.
Warum dann kündigen wenn alles funktioniert? (aus Telekom Sicht)
Tigi09.11.2019 23:27

Der Umzug wäre bedingt durch die Arbeitsstelle.


Ist ja trotzdem deine freie Wahl ihn anzutreten , da kann die Telekom ja nix dafür. Zahlen musst du.
Tigi09.11.2019 23:27

Der Umzug wäre bedingt durch die Arbeitsstelle.


Dann zahlt dein Chef bestimmt auch eine Prämie die so etwas inkludiert.
El_Pato09.11.2019 23:07

Seit wann hat man bei Verträgen ein Sonderkündigungsrecht wenn der Umstand …Seit wann hat man bei Verträgen ein Sonderkündigungsrecht wenn der Umstand vom Kündigenden selbst zu verschulden ist? Die Telekom kann auf Zahlung der Raten bestehen. Auch wenn dort teilweise eine Kündigung angenommen wird. Ich kenne aber auch Fälle von Kollegen die sich rausgekauft haben. Was du hier machen willst ist aber Betrug. Egal ob du dich mit einem Trick ummeldest oder geplant ins Auslandssemester gehst...


Guck halt mal in 46 Abs. 8 TKG...

Der Gesetzgeber hat schon richtig erkannt, dass Wohnortwechsel in der Regel schon nicht aus reinem Gutdünken vollzogen werden.
Bearbeitet von: "tehq" 10. Nov 2019
tehq10.11.2019 10:21

Guck halt mal in 46 Abs. 8 TKG...Der Gesetzgeber hat schon richtig …Guck halt mal in 46 Abs. 8 TKG...Der Gesetzgeber hat schon richtig erkannt, dass Wohnortwechsel in der Regel schon nicht aus reinem Gutdünken vollzogen werden.


Aber hier geht es doch nicht um Festnetz. Die Leistung wird in China durchaus erbracht. Zu den im Vertrag fixierten kosten.
El_Pato10.11.2019 10:33

Aber hier geht es doch nicht um Festnetz. Die Leistung wird in China …Aber hier geht es doch nicht um Festnetz. Die Leistung wird in China durchaus erbracht. Zu den im Vertrag fixierten kosten.


TKG gilt auch für mobile Leistungen; und nein, die vertraglichen Leistungen (Inklusiveinheiten) können dort eben nicht erbracht werden. Es kommt faktisch dazu, dass die Leistung nicht zu denselben Konditionen erbracht werden kann (vgl. Abs. 8 mit entsprechender Pflicht!)
Bearbeitet von: "tehq" 10. Nov 2019
Kündigung des Vertrages unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 3 Monaten funktioniert definitiv. Hatte dies selbst bei einem berufsbedingten Umzug ins Ausland mitgemacht.

Bei mir war es jedoch ein Vertrag ohne Hardware. Wie es sich bei der Zuzahlung verhält, kann ich daher nicht sagen. Da das Handy auch im Ausland funktionieren wird, nehme ich aber mal an, dass die ausstehenden Zahlungen vollständig zu leisten sind.
tehq10.11.2019 10:36

TKG gilt auch für mobile Leistungen; und nein, die vertraglichen …TKG gilt auch für mobile Leistungen; und nein, die vertraglichen Leistungen (Inklusiveinheiten) können dort eben nicht erbracht werden. Es kommt faktisch dazu, dass die Leistung nicht zu denselben Konditionen erbracht werden kann (vgl. Abs. 8 mit entsprechender Pflicht!)


Ich habe dazu unterschiedliche Aussagen im Netz inkl urteilen gefunden. Auf der Seite der Verbraucherzentrale steht dass man sich bei den Thema mit den Anbietern uneinig ist. Ich glaube es hängt vom Einzelfall ab und ist nicht glasklar. Aber ist ja ok wenn die Telekom da mittlerweile entsprechend aus dem Vertrag raus lässt.
Danke für eure Hilfe, ich werde mir bis dahin einen monatlich kündbaren Vertrag suchen
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen