Hardware - Made in Germany

21
eingestellt am 27. Apr
Nachdem ich mir einen neuen PC zusammen bauen will wenn die neuen GPU Generationen drausen sind, bin ich jetzt schon mal am Stöbern und Ideen sammeln.

ich achte in den vergangenen Jahren immer mehr die heimischen Betriebe zu unterstützen.

Deshalb bin ich auf der Suche nach B2C Produzenten aus Deutschland rund um das Thema PC Hardware.

Die Listen was ich bisher gefunden habe waren alle schon älter... hat hier jemand vielleicht was aktuelles? Ansonsten bin ich auch auf einzelne Hinweise/ Firmennamen dankbar!

Danke und Gruß
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

Beste Kommentare
ThomAK27.04.2020 22:01

Das ist eher @MarzoK


Ne, da bin ich auch raus Grade im Bereich PC-Hardware gibts eigentlich nicht viel, was in Europa hergestellt wird bzw. zumindest nichts, was einen größeren Anteil am Gesamtpreis haben dürfte?

Am ehesten unterstützt man noch Fertig-PC Händler, die zumindest in Deutschland die Artikel zusammenschrauben, also Dubaro.de und co., aber was anderes gibts da eher nicht.
21 Kommentare
Söbern? B2C? Gtuß? Bhnhf!

Sorry kenne mich da null aus, aber ich denke @ThomAK ist da sehr versiert.
Spassfabrik27.04.2020 21:23

Söbern? B2C? Gtuß? Bhnhf! Sorry kenne mich da null aus, aber ich denke @ …Söbern? B2C? Gtuß? Bhnhf! Sorry kenne mich da null aus, aber ich denke @ThomAK ist da sehr versiert.


Das ist eher @MarzoK
ThomAK27.04.2020 22:01

Das ist eher @MarzoK


Ne, da bin ich auch raus Grade im Bereich PC-Hardware gibts eigentlich nicht viel, was in Europa hergestellt wird bzw. zumindest nichts, was einen größeren Anteil am Gesamtpreis haben dürfte?

Am ehesten unterstützt man noch Fertig-PC Händler, die zumindest in Deutschland die Artikel zusammenschrauben, also Dubaro.de und co., aber was anderes gibts da eher nicht.
Fertigt Fujitsu nicht in Deutschland? Keine Ahnung. Welche Listen hast du denn?
andrea000627.04.2020 22:19

Alpenföhn, be quiet...


Die fertigen doch nicht hier, bequiet ist ganz offen Made in China, da machen die doch selbst keine Geheimnisse draus:
bequiet.com/de/…t/6

Wenngleich deine Intention sehr edel ist, aber PC Hardware zu 100% vom deutschen Boden? Unmöglich, selbst die die hier fertigen lassen sich zu 99% die Teile aus Asien liefern und bauen hier dann zusammen.
Man kann ja zumindest Firmen unterstützen, die in DE entwickeln, wie schon genannt z.B. Be Quiet.
schni_schna_schnappi28.04.2020 00:33

Man kann ja zumindest Firmen unterstützen, die in DE entwickeln, wie schon …Man kann ja zumindest Firmen unterstützen, die in DE entwickeln, wie schon genannt z.B. Be Quiet.


Und bei Erfolg investieren sie immer mehr ins Ausland, auch die Abhängigkeit steigt.

Finde die Entwicklung nicht gut, aber verstehe warum alle in China produzieren.

Würdest du deinen Mitarbeiter das Geld geben, dass genau so dir gehören könnte?
Das es finanziell geht zeigen auch andere Beispiele wie Trigema...
andrea000628.04.2020 05:37

Das es finanziell geht zeigen auch andere Beispiele wie Trigema...



Bei Kleidung hat man ganz andere Margen und braucht keine sündhaft teuren Maschinen
andrea000628.04.2020 05:37

Das es finanziell geht zeigen auch andere Beispiele wie Trigema...


Dann würde dich dein PC aber keine 1000€ kosten, sondern 3000€.

Es hat schon seinen Grund, dass AMD damals sein Werk in Deutschland geschlossen hat.
Eizo für monitore. Inkl. Top Support
Jeanboy28.04.2020 06:04

Bei Kleidung hat man ganz andere Margen und braucht keine sündhaft teuren …Bei Kleidung hat man ganz andere Margen und braucht keine sündhaft teuren Maschinen


Würde ich jetzt so nicht unterschreiben, sonst wäre nicht die ganze Textilindustrie abgewandert.

Ich arbeite selber bei einem EMS Dienstleister. Das Chips usw. aus Asien kommen lässt sich kaum verhindern, aber dennoch kann man in Deutschland rentabel produzieren.
Bearbeitet von: "andrea0006" 28. Apr
andrea000628.04.2020 05:37

Das es finanziell geht zeigen auch andere Beispiele wie Trigema...



Da kostet n weisses T Shirt dann halt auch 40 € statt 8 € (?) wie bei C&A, H&M und co.
Und da es sich kaum einer leisten kann/will ein vielfaches für Hardware zu zahlen gibt es wahrscheinlich keine Firma die Chips aus Asien hier zusammenlötet.
Zumal: Während das 40 € qualitativ wahrscheinlich wirklich besser ist als das billige macht es bei Hardware für dein normalen Endverbraucher keinen Unterschied ob das Mainboard hier oder in Asien zusammenkelöppelt wird da die Chips die selben sind.
Und nur für das Gute Gefühl ein vielfaches zahlen? Sind wir wieder beim 2. Satz aus meinem Post.
Larry28.04.2020 07:09

Eizo für monitore. Inkl. Top Support


"EIZO Corporation, kurz EIZO, ist ein japanischer Hersteller von Computermonitoren."
Die machen nur Marketing und Vertrieb in Deutschland (und wohl irgendwelche Medizin Sachen)
Bearbeitet von: "zoeck" 28. Apr
zoeck28.04.2020 08:50

"EIZO Corporation, kurz EIZO, ist ein japanischer Hersteller von …"EIZO Corporation, kurz EIZO, ist ein japanischer Hersteller von Computermonitoren."Die machen nur Marketing und Vertrieb in Deutschland (und wohl irgendwelche Medizin Sachen)


OK, hatte das irgendwie anders gespeichert. Glaube dann wird es schwer
Jeanboy28.04.2020 06:04

Bei Kleidung hat man ganz andere Margen und braucht keine sündhaft teuren …Bei Kleidung hat man ganz andere Margen und braucht keine sündhaft teuren Maschinen


Das ist Richtig, zumal Trigema nur mehr Schein als sein ist. Einzig der Umweltvorteil ist Vorhanden, ansonsten sehe ich keinerlei vorteile in dieser Firma, eher noch ein Nachteil bei den läppischen Gehalt was die Näherinnen dort erhalten.
Evilgod28.04.2020 17:17

Das ist Richtig, zumal Trigema nur mehr Schein als sein ist. Einzig der …Das ist Richtig, zumal Trigema nur mehr Schein als sein ist. Einzig der Umweltvorteil ist Vorhanden, ansonsten sehe ich keinerlei vorteile in dieser Firma, eher noch ein Nachteil bei den läppischen Gehalt was die Näherinnen dort erhalten.


Meinst du, dass überall IG Metall Tarife sind? Mein erster Stundenlohn als Facharbeiterin war 7,70€/Std. 2008 bei nem Automobilzulieferer ganz unten in der Lieferkette.
Das ist heut nicht mal der Mindestlohn.
Trotzdem hatte ich Arbeit.

Unglaublich finde ich eher, dass Konzerne wie VW nach Staatshilfen schreien, Kurzarbeitergeld beantragen und dann fette Prämien grinsend im TV gestern verkünden.
andrea000628.04.2020 17:27

Meinst du, dass überall IG Metall Tarife sind? Mein erster Stundenlohn als …Meinst du, dass überall IG Metall Tarife sind? Mein erster Stundenlohn als Facharbeiterin war 7,70€/Std. 2008 bei nem Automobilzulieferer ganz unten in der Lieferkette.Das ist heut nicht mal der Mindestlohn. Trotzdem hatte ich Arbeit. Unglaublich finde ich eher, dass Konzerne wie VW nach Staatshilfen schreien, Kurzarbeitergeld beantragen und dann fette Prämien grinsend im TV gestern verkünden.


Tja aber wer sich als Faire Firma hinstellt und dann so welche Löhne Zahlt die Leistungsbezogen sind und man davon schlicht nicht anständig Leben kann, obwohl er selbst immer sagt man sollte Leuten Gehälter Zahlen womit man gut Leben kann, sollte er sich lieber mal erst an die eigene Nase Fassen. Übrigens war Herr Krupp auch ein Gegner des Mindestlohns, auch kein Wunder, er musste schon öfter die Gehälter anpassen um weiter sagen zu können wir Zahlen über Mindestlohn, ihm ist das ein Dorn im Auge.
Das die Mitarbeiter auch nicht grade von der Firma Intern begeistert sind, gibt es ja zur genüge auf den Diversen Portalen zu Lesen.

Ist doch scheiß egal welche Firma, wer so welche Löhne Zahlt soll sich nicht als Gut mensch hinstellen, darum geht es.

Wäre Trigema keine Textilfirma hätten sie auch Kurzarbeit eingeführt wenn ihre Aufträge weggebrochen wären, stellen jetzt aber natürlich die Masken her die nachgefragt werden.
So Pauschal kann man das also gar nicht machen, denn einige Firmen Profitieren enorm davon, anderen Brechen die Umsätze völlig weg, so wie in jeder Krise, war 2008 bei der Finanzkrise nicht anders, da wo andere Milliarden Verlieren, machten andere Milliarden gewinne.

Keine Ahnung was du mit Prämien im Bezug auf VW meinst, Prämien bedeutet viel...

Die Hilfen sind ein Politisches Problem, wenn Deutschland zu dämlich ist und diese Firmen nicht Konsequent ausschließt, da musst du dann den Herren Olaf Scholz der vorher schon Milliarden als Bürgermeister in den Sand gesetzt hat ans Pein Pissen. Andere Länder machen es besser in der EU die schließen Firmen mit Steuer Oasen und Milliarden Gewinnen Konsequent aus.

Das die Autolobby hier mächtig ist, ist auch nichts neues, die dürfen ja auch ihre Autohäuser aufmachen ohne die 800qm² Beschränkung.

Schön das du als Facharbeiterin für ein lohn von 7,70€/Std gearbeitet hast und darauf auch noch Stolz bist.
Evilgod28.04.2020 18:21

Tja aber wer sich als Faire Firma hinstellt und dann so welche Löhne Zahlt …Tja aber wer sich als Faire Firma hinstellt und dann so welche Löhne Zahlt die Leistungsbezogen sind und man davon schlicht nicht anständig Leben kann, obwohl er selbst immer sagt man sollte Leuten Gehälter Zahlen womit man gut Leben kann, sollte er sich lieber mal erst an die eigene Nase Fassen. Übrigens war Herr Krupp auch ein Gegner des Mindestlohns, auch kein Wunder, er musste schon öfter die Gehälter anpassen um weiter sagen zu können wir Zahlen über Mindestlohn, ihm ist das ein Dorn im Auge.Das die Mitarbeiter auch nicht grade von der Firma Intern begeistert sind, gibt es ja zur genüge auf den Diversen Portalen zu Lesen.Ist doch scheiß egal welche Firma, wer so welche Löhne Zahlt soll sich nicht als Gut mensch hinstellen, darum geht es.Wäre Trigema keine Textilfirma hätten sie auch Kurzarbeit eingeführt wenn ihre Aufträge weggebrochen wären, stellen jetzt aber natürlich die Masken her die nachgefragt werden.So Pauschal kann man das also gar nicht machen, denn einige Firmen Profitieren enorm davon, anderen Brechen die Umsätze völlig weg, so wie in jeder Krise, war 2008 bei der Finanzkrise nicht anders, da wo andere Milliarden Verlieren, machten andere Milliarden gewinne.Keine Ahnung was du mit Prämien im Bezug auf VW meinst, Prämien bedeutet viel...Die Hilfen sind ein Politisches Problem, wenn Deutschland zu dämlich ist und diese Firmen nicht Konsequent ausschließt, da musst du dann den Herren Olaf Scholz der vorher schon Milliarden als Bürgermeister in den Sand gesetzt hat ans Pein Pissen. Andere Länder machen es besser in der EU die schließen Firmen mit Steuer Oasen und Milliarden Gewinnen Konsequent aus.Das die Autolobby hier mächtig ist, ist auch nichts neues, die dürfen ja auch ihre Autohäuser aufmachen ohne die 800qm² Beschränkung.Schön das du als Facharbeiterin für ein lohn von 7,70€/Std gearbeitet hast und darauf auch noch Stolz bist.


Quelle?

Staatshilfen fordern und den Konzernmitarbeitern/Aktionären Prämie auszahlen.

Würd gern wissen wo steht, dass ich "stolz" bin bzw. war.
Wenn Du nicht dazu stehen kannst was du bist und warst dann brauchst du anderen nicht irgendwas vorwerfen oder in den Mund legen.
andrea000628.04.2020 18:36

Quelle?Staatshilfen fordern und den Konzernmitarbeitern/Aktionären Prämie a …Quelle?Staatshilfen fordern und den Konzernmitarbeitern/Aktionären Prämie auszahlen.Würd gern wissen wo steht, dass ich "stolz" bin bzw. war. Wenn Du nicht dazu stehen kannst was du bist und warst dann brauchst du anderen nicht irgendwas vorwerfen oder in den Mund legen.


Noch unklarer kann man sich wohl nicht ausdrücken.

Wenn du dich hier mit so einem Stundenlohn brüstest und dies als Argument und Rechtfertigung nimmst gegen Tarifverträge dann kommt es bei dir so rüber. Grade als Facharbeiter/in Verkauft man sich schlicht nicht unter Wert, und Arbeitet für so ein Hungerlohn.

Was denn nun Prämien für Führungspositionen, oder Dividenden Ausschüttungen für Aktionäre?
Das sind 2 Paar Schuhe naja sei es drum. Dividenden kann man Ausschütten, muss man aber nicht, dafür bedarf es aber oft eine Mehrheit, und die wird man nicht einfach bekommen, genauso wenig wie du gegen die Auszahlung deines Gehaltes stimmten würdest, tun Aktionäre das selbe.
Mal davon ab das Prämien bei Führungspositionen Vertragsbestandteil sind und die nicht Ausschüttung Teurer wird als sie Auszuschütten.

Um auf deine Ausgangsfrage zurück zu kommen, es gibt in Deutschland noch Firmen die sogar selbst Chips herstellen, sei es Infineon, oder Bosch(das Bosch auch Teuer zu stehen kam beim Abgas Skandal), letztlich halt nur für die Industrie, da ist die Konkurrenz nicht so krass, im Konsumer markt ist es schlicht zu Teuer geworden für Deutschland, und die Konkurrenz auch viel zu groß, dazu kommt das der Konsumermarkt derzeit schneller ist als der in der Industrie, wir haben grade ein regelrechten Marathon am Laufen was die Fertigung angeht, und niemand würde für die selbe CPU, oder GPU das Doppelte, oder 3 Fache Zahlen nur weil es in Deutschland gefertigt wurde.

Es gibt aber nischen, bzw. andere bereiche wo es Deutsch ist, dazu Zählen klar Aqua Computer und Watercool die sogar hier ihre Produkte Herstellen, bzw, Herstellen lassen.

Ansonsten auch noch Beyerdynamic.

Bei de CPU Köpfern z.B. von der8auer bin ich überfragt ob die noch hier hergestellt werden, anfangs Definitiv, wie es Heute ist weiß ich nicht.

Das sollte es gewesen sein an Auswahl, die anderen lassen mittlerweile in Asien Fertigen und nur Design Made in Germany.
Schöner wäre eher mal ein Custom GPU Hersteller aus Deutschland mit Innovativer Kühlung.

Ein kompletten PC Made in Germany wird man Heute nicht mehr bekommen, aber wenn man hier die Produkte Kauft, Profitieren dann ja auch die Händler davon, bzw. wer viel Bastelt auch andere bereiche.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler