Haus gekauft - Übergangszeit zwei Stromverträge?

Hallo zusammen,

ich habe ein Haus gekauft und bin mir mit der weiteren Vorgehensweise bzgl. des Stromvertrags unsicher (wir wohnen aktuell in einer Mietswohnung).
Der ehemalige Hausbesitzer (von dem Haus was wir gekauft haben) ist verstorben, aktuell läuft der Strom-Vertrag von ihm aber noch (Yello Strom Classic).

Anfang diesen Jahres habe ich unserer bisherigen Wohnungs-Stromanbieter gewechselt und hänge jetzt erstmal in einer 12-Monate-Mindestvertragslaufzeit fest.... Nun benötige ich für die Renovierungszeit (ca. 3 Monate) auf der Baustelle ja weiterhin Strom.
Wie kann ich das nun bewerkstelligen, dass ich nachher nicht 2 Verträge an der Backe habe? Ich kann ich ja nicht einfach bei meinem jetzigen Anbieter bereits zum 01.05 einen Umzug zum neuen Haus beauftragen oder?

Viele Grüße

8 Kommentare

würde mit einfach ein paar xiaomi powerbänke kaufen und die zeit damit überbrücken.

jetzt aber im ernst:
hat man bei umzug nicht ein sonderkündigungsrecht?

edit: gab es nicht anbieter, die keine mindestvertragslaufzeit haben (lifestrom?).

1. Stromvertrag des Vorbesitzers ist durch den Todesfall sofort zu kündigen, notfalls durch die Erben/Verwandte
2. Mit Wohnungskündigung hast auch du ein Sonderkündigungsrecht deines aktuellen Vertrags, trotz Mindestlaufzeit
3. Ist das neue Haus wirklich eine "Baustelle" oder nennst du es nur so, weil ihr einiges machen müsst? Ansonsten beim Netzbetreiber für die Übergangszeit einen Baustromzähler mit entsprechendem Tarif anfragen. Sonst Neuvertrag ab Übergabe oder erstmal in der Grundversorgung bleiben.
4. Für das neue Haus zum Einzug einen neuen (günstigen) Stromvertrag abschließen

der Verkäufer muss den Vertrag kündigen..Das gehört alles zu einer ordentlichen Übergabe, Zählerstände, Verträge, Grundsteueramt benachrichtigen.......

averagejoe

der Verkäufer muss den Vertrag kündigen..Das gehört alles zu einer ordentlichen Übergabe, Zählerstände, Verträge, Grundsteueramt benachrichtigen.......


so siehts aus!
Du musst rein gar nichts mit dem Vertrag machen, kannst du auch nicht da du keine Vollmacht darüber hast. Das muss alles durch dne Nachlassverwalter, die Erben geregelt werden

Danke schon einmal für die Antworten.

Also: Das Haus wird grundlegend renoviert (Eletrik teilweise neu gemacht, neue Böden, etc.). Ein extra Baustromzähler ist m.M.n. nicht nötig, da wir an der Strom-Hauszuführung nichts ändern.

Das der alte Vertrag wird jetzt sofort gekündigt. Wir machen dahingehend erstmal nichts und laufen in die Grundversorgung. Meinen jetzigen Wohnungs-Vertrag kündige ich zum Umzugstermin außerordentlich und schließe parallel einen neuen Tarif zum Umzugstermin für das neue Haus ab?

IcemanNRW

Wir machen dahingehend erstmal nichts und laufen in die Grundversorgung.


Viel teurer als mit der "Grundversorgung" kann man es wohl nicht machen. Was hält dich ab jetzt schon einen Stromvertrag bei einem Anbieter deiner Wahl abzuschließen?

Baroenchen

Viel teurer als mit der "Grundversorgung" kann man es wohl nicht machen. Was hält dich ab jetzt schon einen Stromvertrag bei einem Anbieter deiner Wahl abzuschließen?



Weil das zu einfach wäre
Also den alten Haus-Vertrag sofort kündigen lassen; parallel zum bestätigten Vertragsende des alten Haus-Vertrags einen neuen - auf mich laufenden - Haus-Vertrag abschließen?

Dann zum Umzugstermin die Kündigung des Wohnungs-Vertrags datieren?

Laut AGB meines jetzigen Stromanbieters steht bei Umzug:
AGB §21 Umzug

(2) Der Vertrag endet bei fristgerechter Mitteilung am Tag des Auszugs des Kunden aus der Entnahmestelle. Sofern und solange der Lieferant von dem Auszug des Kunden aus von diesem zu vertretenden Gründen keine oder verspätete Kenntnis erlangt, wird der Lieferant erst nach Kenntnisnahme unverzüglich in die Abwicklung des Liefervertragsverhältnisses zum nächstmöglichen Termin eintreten. In diesem Fall haftet der Kunde für den nach seinem Auszug aus der Entnahmestelle dort bis zur endgültigen Abwicklung des Liefervertrages erfolgten Strombezug durch Dritte nach den zuletzt gültigen Preisen des zwischen dem Kunden und dem Lieferanten geschlossenen Vertrages


Baroenchen

Viel teurer als mit der "Grundversorgung" kann man es wohl nicht machen. Was hält dich ab jetzt schon einen Stromvertrag bei einem Anbieter deiner Wahl abzuschließen?


Jop, hört sich gut an. Einmal hingesetzt und in einem "Abwasch" erledigt.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Begrüßt bitte unsere beiden neuen Moderatoren4663
    2. Gut & Günstig Schoko-Weihnachtsmänner mit krebsverdächtigen Mineralölen ver…44
    3. Amazon Echo Dot22
    4. Probleme mit dem Kontowechselservice bei der Postbank1012

    Weitere Diskussionen