Haushaltsnahe Dienstleistungen in Steuererklärung

14
eingestellt am 28. JunBearbeitet von:"Coldasic3"
Hi zusammen,

ich weiß, ich bin hier in keinem Steuer-, Anwalts-, wasauchimmer-Forum, evtl. gibt es aber den ein oder anderen, der hiermit schon Erfahrung gesammelt hat und sein Wissen teilt.

Ich stehe vor der Frage, ob ich Haushaltsnahe Dienstleistungen in meine Steuererklärung aufnehmen kann.

Ich wohne zu Miete und habe einen Homeoffice-Vertrag, kann also das Arbeitszimmer teilweise absetzen.

Letztes Jahr bin ich umgezogen, seit dem gibt es einen Hausmeister- und Winterdienst.
Wartung des Aufzugs und solche Dinge gehören da ja auch mit dazu.

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann kann das ggf. mit in die Steuererklärung.

Jedoch sind diese Kosten in den Nebenkosten enthalten, kann ich das dann überhaupt geltend machen oder ist das damit abgegolten?

Ich habe natürlich schon versucht, selbst etwas rauszufinden (WISO Hilfe, WWW), bin jedoch nicht ganz schlau aus den Aussagen geworden, da es eigentlich immer heißt, das kann abgesetzt werden - mir fehlen da aber ein wenig die Bedingungen dazu.

Gruß
Zusätzliche Info
Diverses
14 Kommentare
Kurz und knapp, ja kannst du. Diese Kosten werden im Rahmen der Betriebskostenabrechnung separat ausgewiesen und für deine Wohnung anteilig berechnet. Diese Beträge kannst Du dann in der ESt ansetzen.
Du kannst dein Home-Office anteilig zur Wohnungsgröße voll absetzen.

Beispiel:

Wohnung: 100qm
Homeoffice: 20qm
Warmmiete inkl. aller Nebenkosten: 1.000€

Du kannst 200€ pro Monat absetzen.

Edit:
Du schreibst du kannst dein Arbeitszimmer nur teilweise absetzen? Dann funktioniert meine Rechnung so nicht.
Bearbeitet von: "hotice" 28. Jun
Wir bekommen von unserem Vermieter/unserer Hausverwaltung eine Aufschlüsselung, welche Kosten für welche Position angefallen sind und welcher Anteil auf uns entfällt. Das muss eigentlich spätestens mit der Nebenkostenabrechnung passieren, dort sind bei manchen Vermietern sogar absetzbare Kosten gekennzeichnet.
Wenn bei dir diese Kosten gar nicht aufgeschlüsselt werden, sondern nur als Pauschale berechnet werden, würde ich die Abrechnung generell mal prüfen lassen. Das klingt nicht korrekt.
Icecreammanvor 6 m

Kurz und knapp, ja kannst du. Diese Kosten werden im Rahmen der …Kurz und knapp, ja kannst du. Diese Kosten werden im Rahmen der Betriebskostenabrechnung separat ausgewiesen und für deine Wohnung anteilig berechnet. Diese Beträge kannst Du dann in der ESt ansetzen.


Das hat dann auch nichts mit Homeoffice zu tun, sondern generell, oder?
Ich habe die Abrechnung von der alten Wohnung bereits, kann denn auch z.B. Wartungskosten für die Heizung da rein?

Das sieht wie folgt aus. Könnte ich da die 166,60, 46,41 und auch die 231,93 Euro in der Steuererklärung angeben?
Das ist ja schon der Teilbetrag.

17782966-xHnRV.jpg
hoticevor 5 m

Du kannst dein Home-Office anteilig zur Wohnungsgröße voll absetzen. B …Du kannst dein Home-Office anteilig zur Wohnungsgröße voll absetzen. Beispiel:Wohnung: 100qmHomeoffice: 20qmWarmmiete inkl. aller Nebenkosten: 1.000€Du kannst 200€ pro Monat absetzen.


Das ist klar und war auch nicht die Frage, trotzdem danke WISO rechnet das schön aus anhand der qm.
Coldasic3vor 12 m

Das hat dann auch nichts mit Homeoffice zu tun, sondern generell, oder?Ich …Das hat dann auch nichts mit Homeoffice zu tun, sondern generell, oder?Ich habe die Abrechnung von der alten Wohnung bereits, kann denn auch z.B. Wartungskosten für die Heizung da rein?Das sieht wie folgt aus. Könnte ich da die 166,60, 46,41 und auch die 231,93 Euro in der Steuererklärung angeben?Das ist ja schon der Teilbetrag.[Bild] Das ist klar und war auch nicht die Frage, trotzdem danke WISO rechnet das schön aus anhand der qm.



Stimmt, das gilt generell. Home Office ist ne ganz andere Geschichte.

Was gehört zu den HHD: finanztip.de/hau…en/

alternativ nochmal googlen
Bearbeitet von: "Icecreamman" 28. Jun
Icecreammanvor 12 m

Stimmt, das gilt generell. Home Office ist ne ganz andere Geschichte.Was …Stimmt, das gilt generell. Home Office ist ne ganz andere Geschichte.Was gehört zu den HHD: https://www.finanztip.de/haushaltsnahe-dienstleistungen/alternativ nochmal googlen


Ich habs nur kurz überflogen, war aber ebenfalls schon auf der Seite zu Gange.
Da hat mich eben irritiert, das ich für die Arbeiten eine Rechnung brauche, die ich ja aber nicht habe, lediglich meine Nebenkostenabrechnung.
Ich schau mir das nochmal in Ruhe an bei Gelegenheit.
Coldasic3vor 6 m

Ich habs nur kurz überflogen, war aber ebenfalls schon auf der Seite zu …Ich habs nur kurz überflogen, war aber ebenfalls schon auf der Seite zu Gange.Da hat mich eben irritiert, das ich für die Arbeiten eine Rechnung brauche, die ich ja aber nicht habe, lediglich meine Nebenkostenabrechnung.Ich schau mir das nochmal in Ruhe an bei Gelegenheit.



Die Rechnung brauchst Du als Mieter nicht. Nur die Angaben für deine Wohnung aus der BeKo - aber wie gesagt, wäre diese ordentlich erstellt, müssten diese Positionen entsprechend ausgewiesen sein, am besten auf einer separaten Seite
Bearbeitet von: "Icecreamman" 28. Jun
Icecreammanvor 2 m

Die Rechnung brauchst Du als Mieter nicht. Nur die Angaben für deine …Die Rechnung brauchst Du als Mieter nicht. Nur die Angaben für deine Wohnung aus BeKo - aber wie gesagt, wäre die ordentlich erstellt, müssten diese Positionen entsprechend ausgewiesen, am besten auf einer separaten Seite


Danke dir. Zur Not gehe ich mit den Zetteln mal zum FA, die sind bei uns recht hilfsbereit.
Kosten die du als Werbungskosten angibst, kannst du nicht auch noch als Haushaltsnahe Dienstleistung absetzen.
Renovierungskosten für Fahrstuhl musste du dann z. B. splitten.
Der Anteil der auf dein Arbeitszimmer fällt (prozentuale Berechnung durch qm Arbeitszimmer zur Gesamtwohnfläche) kannst du als Werbungskosten absetzen der Rest dann als Haushaltsnahe Dienstleistungen.
Das gilt natürlich nur für solche Fälle... Hausratversicherung oder Müllabfuhr, Strom Wasser usw gehen nur als (anteilige) Werbungskosten
Coldasic3vor 5 h, 1 m

Danke dir. Zur Not gehe ich mit den Zetteln mal zum FA, die sind bei uns …Danke dir. Zur Not gehe ich mit den Zetteln mal zum FA, die sind bei uns recht hilfsbereit.


Einmal im Jahr verschickt meine Hausverwaltung eine Übersicht an alle Eigentümer. Dort sind Handwerkerkosten und haushaltsnahe Dienstleistungen separat aufgelistet. Die Beträge muss ich nur in der Steuererklärung eintragen und fertig.
Coldasic3vor 5 h, 17 m

Danke dir. Zur Not gehe ich mit den Zetteln mal zum FA, die sind bei uns …Danke dir. Zur Not gehe ich mit den Zetteln mal zum FA, die sind bei uns recht hilfsbereit.


Vergiss nicht, dass als haushaltsnahe DL nur 20% angesetzt werden dürfen. Zusätzlich NilsH. Hinweis beachten.
Puh, doch ganz schön tricky das Thema. Danke euch.
Noisedive28. Jun

Vergiss nicht, dass als haushaltsnahe DL nur 20% angesetzt werden dürfen. …Vergiss nicht, dass als haushaltsnahe DL nur 20% angesetzt werden dürfen. Zusätzlich NilsH. Hinweis beachten.


Haushaltsnahe Dienstleistungen werden 100% angesetzt, was sich dann in der Steuer mit 20% auswirkt.
Nähere Info´s im Detail und weitere Tipps findest Du unter:
"Anwendungsschreiben zu § 35a EStG;
Überarbeitung des BMF-Schreibens vom 26.10.2007 - IV C 4 - S 2296-b/07/0003 (2007/0484038) -; BStBl 2007 I S. 783"
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler