Hebelt Amazon das Widerrufsrecht aus?

Hallo Leute,

ich habe heute völlig überraschend von Amazon folgende email erhalten:

Guten Tag,

wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Angebot. In den letzten Monaten haben Sie jedoch eine außergewöhnlich hohe Anzahl der bestellten Artikel wieder an uns zurückgesendet. Unserer Erfahrung nach kann eine hohe Anzahl an Rücksendungen darauf hindeuten, dass Kunden mit ihrem Einkaufserlebnis unzufrieden sind. Sollten wir dazu beitragen können, Ihr Einkaufserlebnis zu verbessern, können Sie uns direkt auf diese E-Mail antworten - wir freuen uns über Ihr Feedback.

Bei technischen Schwierigkeiten mit Ihrem Kundenkonto erreichen Sie unseren Kundenservice über unser Kontaktformular : amazon.de/kon…akt

Vielen Dank für Ihren Einkauf bei Amazon.de

Account Specialist
Amazon.de

Nach meiner bisherigen Recherche ist das die erste "Gelbe Karte" die man vor der Sperrung des Kontos erhält. Danach erhält man wohl noch eine weitere Verwarnung mit ausdrücklicher Androhung der Kontoschließung und danach erfolgt eine Schließung des Kundenkontos (mit Verfall des Gutschein-Guthabens).

Ich habe im ganzen Jahr 2015 3 Retouren (4 Artikel) verursacht (bei 20 Bestellungen). Ich liste hier auch mal meine Retouren auf:

1. Handy (WHD, Preis ca. 90 EUR); Rücksendegrund: Zustand war miserabel (Rückseite komplett verkratzt, Display verkratzt, tiefe Delle an der Seite)
2. Rasierer (WHD, Preis ca. 30 EUR); Rücksendegrund: Rasierer hatte keinen Akku (reiner Netzrasierer) und dies ist auf der Artikelbeschreibung nicht vermerkt
3. Staubsaugerroboter (WHD, Preis ca. 100 EUR); Rücksendegrund: Artikel defekt (es fehlte die komplette Bürsteneinheit); der Staubsauger war praktisch ein Fall für die Mülltonne
4. Rasierer (WHD, Preis ca. 80 EUR); Rücksendegrund: Lieferung erfolgte ohne Zubehör (es fehlten zwei Packungen Reinigungslösung)

Ich habe also nur in einem Fall (Netzrasierer) eine wirkliche Mitschuld an der Retoure, da hier der Zustand des Artikels in Ordnung war. Hier hätte ich mich genauer mit dem Modell auseinandersetzen müssen. Der Zustand der 3 anderen WHD Artikel war wirklich miserabel. Ich habe den Rücksendegrund jedes mal auch explizit angegeben und teilweise sogar zuvor den schlechten Zustand des Artikels beim Support reklamiert (Aussage war immer: Kein Problem, senden Sie den Artikel bitte zurück).

Ich habe also wirklich noch nie teure, oder sogar Speditionsartikel retourniert (obwohl ich in diesem Jahr sogar eine neue Spülmaschine über Amazon gekauft habe).

Es scheint also wirklich keinesfalls so zu sein, dass nur "Extrem-Retournierer" verwarnt werden. Es scheint wohl auch nicht darauf anzukommen, ob man insbesondere hochpreisige Artikel oder Speditionsartikel retourniert, oder ob man einen Rücksendegrund angibt. Es scheint also wirklich jeden treffen zu können, welcher eine Rücksendequote von 10% (?) übersteigt und dabei unterscheidet Amazon wohl auch nicht, ob es ein "berechtigter" Rücksendegrund ist.

Ich finde diese Entwicklung mehr als bedenklich, da Amazon damit faktisch das Widerrufsrecht aushebelt, da es einen "Wohlverhaltensdruck" erzeugt. Insbesondere bei den WHD-Angeboten ist dies dramatisch, da man den Zustand der Artikel vorher nicht kennt und es somit eine Lotterie darstellt (bei eBay kann man durch Bilder beispielsweise den Zustand eines Artikels einigermaßen abschätzen, bei Amazon ist es eine reine Glückssache was geliefert wird).

Wie sind eure Erfahrungen diesbezüglich? Mich würde mal interessieren wer auch schon oben genannte email erhalten hat (das müssten doch im Prinzip recht viele hier sein, oder?)......

Beliebteste Kommentare

Der Titel ist trotzdem Quatsch. Könnte von der Bild sein. Clickbaiting-mäßig.

Ich finde das super, dass ich nicht unbegrenzt für den Rücksendewahn anderer Leute mitzahlen soll.

Das Widerrufrecht "aushebeln". Lol!
Wenn du ein Restaurant führst und ein Gast kackt dir bei jedem fünften Besuch neben die Toilette (hat halt argen Durchfall der arme Kerl) - hebelst du dann auch das Recht auf Notdurft aus, wenn du von deinem Hausrecht Gebrauch machst und ihn irgendwann nicht mehr ins Restaurant lässt?

inno

@ hm: Warum ist der Titel Quatsch? Das ist doch genau was faktisch passiert?



Faktisch passiert da nichts. Faktisch ist der Titel tatsächlich Quatsch.

Wie Naruto schon richtig sagte: Solange sie dir etwas verkaufen, hast du auch dein Widerrufsrecht. Wenn sie deinen Account sperren, weil du denen als Kunde nicht mehr in den Kram passt, dann ist das ihr gutes Recht. Ist dein Account erst mal gesperrt, kannst du nichts mehr bestellen und hast dementsprechend auch kein Widerrufsrecht. Dazwischen gibt es nichts.

Crythar

Antworte doch einfach mal auf die E-Mail, wie sie es ja anbieten und scheinbar auch wünschen. Kannst ja schreiben, dass du mit Amazon Neuwaren zufrieden bist, aber die WHD jetzt paar mal Mist waren. Vielleicht hilft es ja. Den Vorschlag mit besseren Beschreibungen kannst du ja machen.


Findste das nicht ein bisschen zu crazy?X)

98 Kommentare

Der Titel ist trotzdem Quatsch. Könnte von der Bild sein. Clickbaiting-mäßig.

Antworte doch einfach mal auf die E-Mail, wie sie es ja anbieten und scheinbar auch wünschen. Kannst ja schreiben, dass du mit Amazon Neuwaren zufrieden bist, aber die WHD jetzt paar mal Mist waren. Vielleicht hilft es ja. Den Vorschlag mit besseren Beschreibungen kannst du ja machen.

Crythar

Antworte doch einfach mal auf die E-Mail, wie sie es ja anbieten und scheinbar auch wünschen. Kannst ja schreiben, dass du mit Amazon Neuwaren zufrieden bist, aber die WHD jetzt paar mal Mist waren. Vielleicht hilft es ja. Den Vorschlag mit besseren Beschreibungen kannst du ja machen.


Findste das nicht ein bisschen zu crazy?X)

Lese da nichts, was "[...] faktisch das Widerrufsrecht aushebelt [..]".

Hier wird nichts ausgehebelt, da wenn sie dir etwas verkaufen weiterhin an geltendes Recht gebunden sind.
Es steht dir ja frei woanders zu kaufen.
Oder haben dir Lemminge echt gedacht, nachdem ihr immer alles bei Amazon kauft ohne darüber nachzudenken, dass diese Marktmacht keine Folgen haben wird? Nein ihr bezahlt sogar noch Prime dafür, dass eure Gummistiefel vermeintlich schneller geliefert werden....

Hatte auch schon meine zweite Verwarnung bekommen. Du hast Recht mit der Annahme, dass es Amazon nicht interessiert ob die Rückgabe berechtigt ist oder nicht. Ich hatte ein paar Mal Kleidung in unterschiedlichen Größen bestellt und die Teile die mir nicht gepasst haben zurückgeschickt und WHD Rücksendungen die defekt waren. Ich kam dann knapp auf über 10%. Muss jetzt tatsächlich jederzeit damit rechnen, dass mir mein Konto gesperrt wird.
Wenn man auf diese Mails antwortet und seine Situation schildert, bekommt man irgendwelche Standardantworten zurück und merkt, dass die sich die Nachricht gar nicht durchgelesen haben.

@ hm: Warum ist der Titel Quatsch? Das ist doch genau was faktisch passiert?
@Crythar: Ja, werde ich auf jeden Fall machen, aber es kommt laut den Erfahrungen im Amazon-Forum nur eine Standard-Antwort.

inno

@ hm: Warum ist der Titel Quatsch? Das ist doch genau was faktisch passiert?



Faktisch passiert da nichts. Faktisch ist der Titel tatsächlich Quatsch.

Wie Naruto schon richtig sagte: Solange sie dir etwas verkaufen, hast du auch dein Widerrufsrecht. Wenn sie deinen Account sperren, weil du denen als Kunde nicht mehr in den Kram passt, dann ist das ihr gutes Recht. Ist dein Account erst mal gesperrt, kannst du nichts mehr bestellen und hast dementsprechend auch kein Widerrufsrecht. Dazwischen gibt es nichts.

@naruto, hm, Aluminiumimmunitaet: Es wird dem Kunden aber ein Wohlverhaltensdruck auferlegt, damit er möglicherweise sein Widerrufsrecht nicht ausübt.....
@xell1984: Danke für die Rückmeldung. Also ist es genau so wie ich vermutet habe...

inno

@ hm: Warum ist der Titel Quatsch? Das ist doch genau was faktisch passiert? @Crythar: Ja, werde ich auf jeden Fall machen, aber es kommt laut den Erfahrungen im Amazon-Forum nur eine Standard-Antwort.


Denk nach und du kommst drauf. Oder ließ die Antwort über mir.

Ich finde das super, dass ich nicht unbegrenzt für den Rücksendewahn anderer Leute mitzahlen soll.

Das Widerrufrecht "aushebeln". Lol!
Wenn du ein Restaurant führst und ein Gast kackt dir bei jedem fünften Besuch neben die Toilette (hat halt argen Durchfall der arme Kerl) - hebelst du dann auch das Recht auf Notdurft aus, wenn du von deinem Hausrecht Gebrauch machst und ihn irgendwann nicht mehr ins Restaurant lässt?

Wenn die rein nach Quote gehen, würde ich mal versuchen, 30 kostenlose Apps/ E-Books zu kaufen

@negros: Meine 3 Retouren (4 Artikel) sind Rücksendewahn?

Ich denke eher, dass die knallhart nach den Umsätzen / Gewinnen mit Kunden entscheiden. Ohne deine Situation zu kennen würde ich mal behaupten, dass du geringe Umsätze bei Amazon hast. Jemand der nur Kleinkram kauft, Freebies mitnimmt, Sparabos abschließt und dann wieder storniert etc. ist zwar unter Umständen ein sehr aktiver Amazon Kunde, aber eben kein guter. Dann kommt ein anderer Amazon Kunde um die Ecke und kauft einmal einen 4000€ Fernseher für die UVP und schon bringt er mehr ein als jemand anderes mit 100 mydealz-Bestellungen im Jahr.

Bei 20 Bestellungen machst du anscheinend nicht genug Umsatz. Ich schicke öfters mal einen WHD Artikel zurück aber ich komme auch auf 250 Bestellungen pro Jahr.

Habe die E-Mail auch erhalten.

Und schicke nie etwas zurück (also wirklich selten, 200 Bestellungen im Jahr 3 Rücksendungen).


Dazu auch noch: express.de/new…020

achja @inoo als Tipp für dich, wenn mal ne Kleinigkeit wie die Reinigungslösung fehlt. Einfach Amazon anschreiben dass Zubehör fehlt und dir wird eine Erstattung von 10% oder ein bestimmter Betrag angeboten. Somit sind beide Seiten glücklich.

@Sascha, Crythar: Danke für die Rückmeldung! Ja, es liegt sicher auch am Gesamtumsatz. Ich hatte dieses Jahr viele niedrigpreisige Artikel gekauft (Bücher, Lampen, usw. das teuerste war in diesem Jahr ein Geschirrspüler für 300 EUR)
@Seneca: Das ist bei dir ja wirklich noch viel extremer und total unverständlich.....

Seneca

schicke nie etwas zurück (also wirklich selten, 200 Bestellungen im Jahr 3 Rücksendungen).


Es gibt nicht viele Menschen, die es schaffen, sich im gleichen Satz zu widersprechen.

So oder so. Es herrscht Vertragsfreiheit. So wie wir uns aussuchen, bei welchem Shop wir bestellen, darf sich amazon seine Kunden aussuchen. Und das ist auch gut so.
Und das amazon auf Geld und Daten aus ist und nicht uns glücklich machen will, sollte jedem bekannt sein.

dubadu

[quote=Seneca]schicke nie etwas zurück (also wirklich selten, 200 Bestellungen im Jahr 3 Rücksendungen). Es gibt nicht viele Menschen, die es schaffen, sich im gleichen Satz zu widersprechen.



Nun, das dürfte keine Quote sein, die Amazon zu einer solchen Email verleiten muss. War dementsprechend auch erst einmal sauer, 20.000€ Umsatz im Jahr sind es bestimmt.

Aber lies oben die Einschätzung. Scheint nicht so zu sein, als könnte sich Amazon das einfach so aussuchen. Zumindest ein neues Konto kann man sich einfach machen, kann Amazon sowieso nicht verhindern.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. DPD - Pakete "verloren" (Gearbest)3372
    2. Amazon Echo Dot58
    3. Amazon Go - Lebensmittelstore ohne Kassierer/ Warteschlangen1922
    4. Congstar PSN45

    Weitere Diskussionen