Heizkörper brummt - Mal ein anderes Problem :-)

Guten Morgen,

ich habe seit kurzem ein Problem mit einem Heizkörper. Er brummt sporadisch, wenn er auf Stufe 0-3 eingestellt wird. Auf Stufe 5 passiert bspw. nichts.

Hat jemand ggf. eine Ahnung, was das sein könnte? Ganz, ganz vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe!

Anbei zur Verdeutlichung ein Video der Misere:
youtube.com/wat…F-Q

Viele Grüße

17 Kommentare

Entlüftet?

Edit: oha ... Gerade das Video gesehen hört sich an, wie mein erster Wagen im Winter

Thermostat defekt

Mal lieber hier suchen.

Mein Tipp: Vor- und Rücklauf sind falsch herum ans System angeschlossen. Kannst du zum Beispiel mal testen, wenn du den Heizkörper ganz kalt werden lässt und dann voll aufdrehst. Normalerweise sollte das heiße Wasser oben in den Heizkörper eingeleitet werden, sich dann abkühlen und dann unten ablaufen. Bei vertauschten Anschlüssen wird das Wasser unten eingeleitet.
Das Ventil am Thermostat hat eine vorgegebene Durchflussrichtung. Solange das Ventil weit genug geöffnet ist (Stufe 5 -> immer offen) ist das kein Problem. Wenn das Ventil aber "kurz vor zu" ist (in der Nähe der eingestellten Temperatur auf die Stufen 1-4), fängt es an zu brummen/klappern. Durch Verstellen des Thermostats hört das ganze dann direkt auf, weil das Ventil in Richtung "zu" oder "offen" verstellt wird.

Mögliche Lösungen: Anschluss komplett ändern, "Kreuzstück" einbauen um Vorlauf und Rücklauf zu tauschen, spezielles Ventil einbauen. Für alle Lösungen muss das Wasser aus dem System abgelassen werden.

Tritt das Problem an mehreren Heizkörpern auf? Nur bei dir oder auch bei Nachbarn?

Plumpsack

Mein Tipp: Vor- und Rücklauf sind falsch herum ans System angeschlossen. Kannst du zum Beispiel mal testen, wenn du den Heizkörper ganz kalt werden lässt und dann voll aufdrehst. Normalerweise sollte das heiße Wasser oben in den Heizkörper eingeleitet werden, sich dann abkühlen und dann unten ablaufen. Bei vertauschten Anschlüssen wird das Wasser unten eingeleitet. Das Ventil am Thermostat hat eine vorgegebene Durchflussrichtung. Solange das Ventil weit genug geöffnet ist (Stufe 5 -> immer offen) ist das kein Problem. Wenn das Ventil aber "kurz vor zu" ist (in der Nähe der eingestellten Temperatur auf die Stufen 1-4), fängt es an zu brummen/klappern. Durch Verstellen des Thermostats hört das ganze dann direkt auf, weil das Ventil in Richtung "zu" oder "offen" verstellt wird. Mögliche Lösungen: Anschluss komplett ändern, "Kreuzstück" einbauen um Vorlauf und Rücklauf zu tauschen, spezielles Ventil einbauen. Für alle Lösungen muss das Wasser aus dem System abgelassen werden. Tritt das Problem an mehreren Heizkörpern auf? Nur bei dir oder auch bei Nachbarn?



Hallo Plumpsack :-)

ganz vielen Dank für diese ausführliche und tolle Antwort, ich werde es mal testen.

Zu Deiner Frage: Das Problem tritt ausschließlich an einem einzigen Heizkörper in der Wohnung auf. Die Nachbarn haben ebenfalls keine Probleme.

Viele Grüße!

Anergie

Thermostat defekt


Ich habe das selbe Problem bei mir in der Wohnung an zwei Heizungen. Das Thermostat wurde schon ausgetauscht, hat aber nicht geholfen. Der Nachbar über mir hat genau das selbe Problem. Hausmeister weiß nicht woran es liegen kann und weiß nicht, was man machen könnte.

Ist es ein Neubau, gab es Renovierungsarbeiten, ein Freund von mir hat das auch in seiner kompletten Wohnung.

Anergie

Thermostat defekt


Dann sollte er mal einen Fachmann kommen lassen. Andernfalls mietminderung von 10% in den raum werfen

Plumpsack

Mein Tipp: Vor- und Rücklauf sind falsch herum ans System angeschlossen. Kannst du zum Beispiel mal testen, wenn du den Heizkörper ganz kalt werden lässt und dann voll aufdrehst. Normalerweise sollte das heiße Wasser oben in den Heizkörper eingeleitet werden, sich dann abkühlen und dann unten ablaufen. Bei vertauschten Anschlüssen wird das Wasser unten eingeleitet. Das Ventil am Thermostat hat eine vorgegebene Durchflussrichtung. Solange das Ventil weit genug geöffnet ist (Stufe 5 -> immer offen) ist das kein Problem. Wenn das Ventil aber "kurz vor zu" ist (in der Nähe der eingestellten Temperatur auf die Stufen 1-4), fängt es an zu brummen/klappern. Durch Verstellen des Thermostats hört das ganze dann direkt auf, weil das Ventil in Richtung "zu" oder "offen" verstellt wird. Mögliche Lösungen: Anschluss komplett ändern, "Kreuzstück" einbauen um Vorlauf und Rücklauf zu tauschen, spezielles Ventil einbauen. Für alle Lösungen muss das Wasser aus dem System abgelassen werden. Tritt das Problem an mehreren Heizkörpern auf? Nur bei dir oder auch bei Nachbarn?



Dann ist es was anderes

Hat sich den die Tage was geändert?! Irgendwas ein-/umgebaut?!

Die Wasserpumpe vllt?

lustigHH

Dann ist es was anderes


Würde ich nicht pauschal sagen... Ich kann natürlich nicht versprechen, dass meine Diagnose richtig ist. Bei mir war aber genau das das Problem. Und zwar hatten es die Heizungsbauer auch nur bei mir und "nur" bei 3 von 5 Heizungen verpfuscht...

Entweder es ist bereits am Ursprung falsch und damit überall oder nirgends .... oder etwa nicht? Andernfalls müsste ja ein rohr mit dem anderen vertauscht worden sein und wieder zurück ... Oder verstehe ich das falsch

lustigHH

Entweder es ist bereits am Ursprung falsch und damit überall oder nirgends .... oder etwa nicht? Andernfalls müsste ja ein rohr mit dem anderen vertauscht worden sein und wieder zurück ... Oder verstehe ich das falsch


Frag mich nicht... Anscheinend kann man da ziemlich viel verbocken. X) Vielleicht nutzen die Nachbarn auch einfach ihre Heizung nicht oder es wurde bei ihnen schon repariert.

Wir hatten lange Zeit das selbe Problem. Eine Heizung fing immer wieder an zu brummen, hat sich genauso angehört wie bei dir. Da es als erstes die Heizung im Badezimmer war, haben wirs erstmal ignoriert. Ca. nen Monat später fing die nächste Heizung an, dann haben irgendwann 3 oder 4 Heizungen im Wechsel gebrummt.

Heizungsmonteur hat erstmal vorgeschlagen alle Heizungen zu entlüften (auch die nicht betroffenen, um sämtliche Luft aus dem System zu kriegen). Haben wir gemacht, hat nichts geholfen. Dann meinte er, der Wasserdruck wäre nicht richtig eingestellt und hat daran irgendwas rumgemacht. Das hat das Problem in den nächsten Tagen nur noch weiter verschlimmert. Dann nochmal nen anderen Heizungsmonteur da gehabt, der hat dann festgestellt, dass (wie Plumpsack schon sagte), irgendwas falschrum angeschlossen war. Er hat an allen betroffenen Heizkörpern irgendwas abgeschraubt und andersrum wieder angeschraubt, dann gab es nie wieder Probleme.

Komischerweise war das Problem in den 3 Jahren, die wir zuvor schon in der Wohnung gelebt haben, nie aufgetreten und hat dann auch erst langsam mit einer Heizung angefangen.


wow.

dann weisste ja, was du Mo zu machen hast
gib bitte n update durch

böser Geist drinnen

Das ist der thermostatkopf......

Hab ich erst gehabt. Der Regler der den ventilstift reguliert ist defekt innen drin...

Also dem Geräusch nach zu urteilen ist entweder der Anlasser defekt oder die Batterie hat sich entladen und bietet nicht mehr genug Power.


Plumpsack

Mein Tipp: Vor- und Rücklauf sind falsch herum ans System angeschlossen.




Würde ich so unterschreiben.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Begrüßt bitte unsere beiden neuen Moderatoren5885
    2. Pebble ist pleite und wird von Fitbit teilweise übernommen11
    3. JTC Genesis Ultra HD TV - Thread (alle Größen) -Jay-Tech UHd2111198
    4. Whatsapp-Sim in Dual-Sim Smartphone55

    Weitere Diskussionen