Herr der Ringe-Figuren von WETA als Wertanlage?

11
eingestellt am 8. Mai
Hallo Community,

hat hier jemand Ahnung von Herr der Ringe-Figuren oder Statuen von WETA bezüglich deren Werterhalt? Ich finde besonders die Statuen von Festungen wie Minas Tirith sehr schön, jedoch sind die Preise auch äußerst gesalzen. Der Kauf ließe sich rechtfertigen, wenn diese bei guter Pflege wenigstens einen Großteil ihres Wertes über mehrere Jahre behalten würden...
Hat diesbezüglich jemand Erfahrungen gesammelt?
Zusätzliche Info
Sonstiges
Beste Kommentare
11 Kommentare
Du kannst mir auch dein Geld überweisen. Kommt eh auf das Gleiche hinaus
Harry_L08.05.2020 21:21

Du kannst mir auch dein Geld überweisen. Kommt eh auf das Gleiche hinaus …Du kannst mir auch dein Geld überweisen. Kommt eh auf das Gleiche hinaus

Weißt Du mehr als ich?
ThorSten108.05.2020 21:28

Weißt Du mehr als ich?


So scheint es.
Ich glaube der TE hat „Wertanlage“ nicht verstanden...

„wenn diese bei guter Pflege wenigstens einen Großteil ihres Wertes über mehrere Jahre behalten würden...“

Impliziert kalkulierten Wertverlust, was entgegen einer Wertanlage spricht.
McDonald's Gläser oder nichts. @Tanzverbot
Uriel1808.05.2020 22:30

Ich glaube der TE hat „Wertanlage“ nicht verstanden...„wenn diese bei guter …Ich glaube der TE hat „Wertanlage“ nicht verstanden...„wenn diese bei guter Pflege wenigstens einen Großteil ihres Wertes über mehrere Jahre behalten würden...“Impliziert kalkulierten Wertverlust, was entgegen einer Wertanlage spricht.


Ja, kann man so sehen, da Geld jedoch jedes Jahr an Wert verliert und Aktien auch nicht immer ihren Wert behalten oder gar steigen, scheint mir ein solches Produkt nicht ungeeignet, zumal es mir ja hauptsächlich darum geht, mich an dem Artikel zu erfreuen, was bei „richtigen“ Anlagen eher nicht der Fall wäre... Zudem meine ich gehört zu haben, dass manche WETA-Produkte auch wegen Verknappung an Wert gestiegen sind. Diesbezüglich hätte ich eben gerne ein paar Erfahrungen gehört, aber es scheinen wohl sehr wenige MyDealzer überhaupt diese Figuren zu besitzen...
Bearbeitet von: "ThorSten1" 9. Mai
ThorSten109.05.2020 01:14

Ja, kann man so sehen, da Geld jedoch jedes Jahr an Wert verliert und …Ja, kann man so sehen, da Geld jedoch jedes Jahr an Wert verliert und Aktien auch nicht immer ihren Wert behalten oder gar steigen, scheint mir ein solches Produkt nicht ungeeignet, zumal es mir ja hauptsächlich darum geht, mich an dem Artikel zu erfreuen, was bei „richtigen“ Anlagen eher nicht der Fall wäre... Zudem meine ich gehört zu haben, dass manche WETA-Produkte auch wegen Verknappung an Wert gestiegen sind. Diesbezüglich hätte ich eben gerne ein paar Erfahrungen gehört, aber es scheinen wohl sehr wenige MyDealzer überhaupt diese Figuren zu besitzen...


In meinen Augen „kann man“ das nicht nur so sehen, solange du voraussetzt, das ein Wertverlust stattfindet ist es als Wertanlage ungeeignet. Sobald jedoch wahrscheinlich ist das es im Wert steigt, sprechen wir wiederum von etwas anderem...

Geld wird durch die Inflation entwertet, das ist korrekt.

Wenn es dir darum geht, sichere Werte zu haben, ist Edelmetall ne gute Sache, langfristig sind Aktien sicherlich auch gut geeignet. Zumindest wenn du dich damit beschäftigst.

Ich hab hier Lego stehen... ich kaufe es nicht als Wertanlage. Jedoch bekomme ich 50% Rabatt (Mitarbeiterrabatt über nen Cousin der in GB bei Lego schafft) so hat mich vergangenes Jahr der UCE Milleniumfalcon und das HarryPotterSchloß zusammen 600€ gekostet. Im Verkauf bekomme ich mehr... von daher auf jeden Fall eine gute Sache!

Ich baue die Sachen auf, erfreue mich daran bis ich mich satt gesehen habe, dann werden sie weiter verkauft...
Wenn fast niemand etwas besitzen möchte oder auch nur kennt, dann kann das wohl kaum eine gute Wert(erhaltungs)anlage darstellen. Wer sollte sich denn in Jahrzehnten noch für ausschließlich von einschlägigen Fans gekauften Sammlerfiguren interessieren? Ist doch keine Käthe Kruse oder so. Warum sollte die Urenkel sich noch für Herr der Ringe interessieren? Für heutige Lego-Sets, alte Überraschungseier, Star Wars oder sonstwas von heute doch wahrscheinlich auch nicht. Das ist ja so, als würde die heutige Jugend für Hans Albers oder eben Käthe Kruse-Puppen schwärmen.
Bearbeitet von: "Turaluraluralu" 9. Mai
Uriel1809.05.2020 01:29

In meinen Augen „kann man“ das nicht nur so sehen, solange du voraussetzt, …In meinen Augen „kann man“ das nicht nur so sehen, solange du voraussetzt, das ein Wertverlust stattfindet ist es als Wertanlage ungeeignet. Sobald jedoch wahrscheinlich ist das es im Wert steigt, sprechen wir wiederum von etwas anderem...Geld wird durch die Inflation entwertet, das ist korrekt.Wenn es dir darum geht, sichere Werte zu haben, ist Edelmetall ne gute Sache, langfristig sind Aktien sicherlich auch gut geeignet. Zumindest wenn du dich damit beschäftigst.Ich hab hier Lego stehen... ich kaufe es nicht als Wertanlage. Jedoch bekomme ich 50% Rabatt (Mitarbeiterrabatt über nen Cousin der in GB bei Lego schafft) so hat mich vergangenes Jahr der UCE Milleniumfalcon und das HarryPotterSchloß zusammen 600€ gekostet. Im Verkauf bekomme ich mehr... von daher auf jeden Fall eine gute Sache! :)Ich baue die Sachen auf, erfreue mich daran bis ich mich satt gesehen habe, dann werden sie weiter verkauft...


Danke für Deine Antwort, ich beschäftige mich schon seit einigen Jahren mit den klassischen Investmentmöglichkeiten, zu meiner Schande muss ich jedoch gestehen, dass ich mich bisher einfach nicht getraut habe, tatsächlich aktiv zu werden und so habe ich Aktien und Gold nur in ganz kleinen Mengen bzw. gar nicht mehr. Bei den Figuren geht es mir wohl wie Dir mit LEGO, wobei ich die dann tatsächlich nicht so schnell verkaufen wollen würde. Vielleicht habe ich mich mit dem Wort „Wertanlage“ auch falsch ausgedrückt.
Bearbeitet von: "ThorSten1" 9. Mai
Turaluraluralu09.05.2020 01:41

Wenn fast niemand etwas besitzen möchte oder auch nur kennt, dann kann das …Wenn fast niemand etwas besitzen möchte oder auch nur kennt, dann kann das wohl kaum eine gute Wert(erhaltungs)anlage darstellen. Wer sollte sich denn in Jahrzehnten noch für ausschließlich von einschlägigen Fans gekauften Sammlerfiguren interessieren? Ist doch keine Käthe Kruse oder so. Warum sollte die Urenkel sich noch für Herr der Ringe interessieren? Für heutige Lego-Sets, alte Überraschungseier, Star Wars oder sonstwas von heute doch wahrscheinlich auch nicht. Das ist ja so, als würde die heutige Jugend für Hans Albers oder eben Käthe Kruse-Puppen schwärmen.


Interessanter Ansatz, Du liegst damit sicher richtig. Ich dachte eben, das Interesse an den Figuren sei höher, weil es sich in den letzten Jahren seit Anfang der 2000er doch noch ganz gut gehalten hat. Aber da hier offenbar niemand einschlägiger Sammler ist, bin ich doch schon etwas skeptisch. Vielleicht belasse ich es bei ein, zwei Figuren und auf Jahrzehnte habe ich das Ganze ohnehin nicht ins Auge gefasst, zumal es ja sowieso nicht um allzu viel Geld geht...
Und wenn man sieht, dass die Sachen, die man selbst so unfassbar mag, irgendwann aus der Mode geraten, dann ist das doch schon ein sehr trauriger Gedanke. Ich muss gestehen, dass ich als junger Mensch Hans Albers und Käthe Kruse auch nur vom Hörensagen kenne. So ändern sich wohl die Zeiten...
Bearbeitet von: "ThorSten1" 9. Mai
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler