Hilf deinem Kino: Werbetrailer schauen, das Kino kriegt die Werbeeinnahmen

35
eingestellt am 29. MärBearbeitet von:"Shebang"
hilfdeinemkino.de/

Ohne Zuschauer haben die Kinos derzeit keine Einnahmen. Du kannst von zuhause helfen: Schau die Trailer an und das Kino, das du aussuchst, bekommt die Einnahmen. Das funktioniert für fünf oder sechs Trailer und ca. zwei Werbespots am Stück. Danach musst du neu starten, es gibt keinen IP-Block. Diese Aktion stammt von der Weischer.Cinema, die Werbebuchungen und -ausspielungen in den Kinos deutschlandweit vermarktet.

Aus dem FAQ (hilfdeinemkino.de/faq)
Wie werden die Kinos monetär durch die Aktion #HilfDeinemKino unterstützt?


Pro gesehenen Werbespot generieren wir von den zahlenden Werbepartnern einen Umsatz. Wir teilen alle über #HilfDeinemKino generierten und bezahlten Werbeumsätze im vertraglich vereinbarten Verhältnis mit unseren Kinopartnern. Heißt: Die Kinos erhalten den gleichen Anteil, den sie für die Spots im Kino bekommen hätten.

Beschreibung:
Und so geht es: 1. Wähle jetzt dein Lieblingskino aus. Klicke dafür auf das rote Fähnchen an deinem Kinostandort.

2. Nach deiner Kinoauswahl öffnet sich ein Pop-Up Fenster, einfach die Auswahl bestätigen.

3. Nun werden dir typische Kinowerbespots gezeigt, die dir normalerweise im Vorprogramm deines Lieblingskinos gezeigt werden.

Einfach die Kinospots anschauen und schon hilfst du deinem Kino.

Drei einfache Schritte, um dein Kino zu unterstützen.
Zusätzliche Info
Sonstiges

Gruppen

Beste Kommentare
Die zocken die Kunden täglich mit den erhöhten Preisen ab und wollen jetzt noch Hilfe tzz..
Es gibt so lauschige kleine Kinos wie das Nordlicht in St. Peter-Ording oder das Caligari in Wiesbaden, die auch so schon kaum über die Runden kommen, dafür aber auch mal Arthaus-Filme zeigen oder was neben dem Mainstream. Wenn ich das jetzt unterstützen kann, warum nicht.

25529746-LQiDx.jpg25529746-YAZ4V.jpg
Habe bei mir auch 2 kleine Kinos die unterstütze ich so gerne aber für das uci werde ich mir bestimmt keine Werbung ansehen
Hero1729.03.2020 19:44

Die zocken die Kunden täglich mit den erhöhten Preisen ab und wollen jetzt …Die zocken die Kunden täglich mit den erhöhten Preisen ab und wollen jetzt noch Hilfe tzz..


Und warum gibts die erhöhten Preise? Weil Giganten wie z.B Disney Unsummen an Gebühren verlangen. Da können die Kinos wenig dafür
35 Kommentare
Ist eher was für Diverses.
Die zocken die Kunden täglich mit den erhöhten Preisen ab und wollen jetzt noch Hilfe tzz..
Danke für den Deal, es ist eine tolle Aktion, dennoch handelt es sich um kein Deal und wurde daher verschoben.
Kann man sich sparen. Die werden doch eh über Staatshilfen gestützt. Wer die am Ende wirklich bezahlt, kann sich jeder selbst denken.
Tolle Aktion
Es gibt so lauschige kleine Kinos wie das Nordlicht in St. Peter-Ording oder das Caligari in Wiesbaden, die auch so schon kaum über die Runden kommen, dafür aber auch mal Arthaus-Filme zeigen oder was neben dem Mainstream. Wenn ich das jetzt unterstützen kann, warum nicht.

25529746-LQiDx.jpg25529746-YAZ4V.jpg
welche Unternehmen schalten denn jetzt noch Werbung in Kinos...
Habe bei mir auch 2 kleine Kinos die unterstütze ich so gerne aber für das uci werde ich mir bestimmt keine Werbung ansehen
Irgendwie habe ich das Gefühl, diese Firma Weischer.Cinema will da am ehesten sich selbst helfen.
Zudem machen die paar Euros an Einnahmen für ein einzelnes Kino den Kohl dann auch nicht mehr fett. Lediglich dieses Weischer.CInema profitiert immer davon.

Kommt mir also eher wie Heuchelei vor, nur dass dieses Weischer.Cinema selbst noch weiterhin Kohle machen kann.
Bearbeitet von: "Zilhouette" 29. Mär
woodz29.03.2020 19:57

welche Unternehmen schalten denn jetzt noch Werbung in Kinos...


Die ganz verzweifelten.
Hero1729.03.2020 19:44

Die zocken die Kunden täglich mit den erhöhten Preisen ab und wollen jetzt …Die zocken die Kunden täglich mit den erhöhten Preisen ab und wollen jetzt noch Hilfe tzz..


Und warum gibts die erhöhten Preise? Weil Giganten wie z.B Disney Unsummen an Gebühren verlangen. Da können die Kinos wenig dafür
Werbung lohnt sich doch gar nicht. Jeder Mindestlohnjob macht mehr Kohle, die man spenden kann. Und ob es so viel Sinn macht, eine aussterbende Industrie noch etwas länger am Leben zu halten?
Zilhouette29.03.2020 20:17

Irgendwie habe ich das Gefühl, diese Firma Weischer.Cinema will da am …Irgendwie habe ich das Gefühl, diese Firma Weischer.Cinema will da am ehesten sich selbst helfen.Zudem machen die paar Euros an Einnahmen für ein einzelnes Kino den Kohl dann auch nicht mehr fett. Lediglich dieses Weischer.CInema profitiert immer davon.Kommt mir also eher wie Heuchelei vor, nur dass dieses Weischer.Cinema selbst noch weiterhin Kohle machen kann.


"Weischer.Cinema proftitiert 0% von der Spendenaktion, sie sind nur die "Vermittler"."



Ist diese Aktion eigentlich mit den zahlenden Unternehmen abgesprochen oder spielt es keine Rolle, ob die Werbung auf der Kinoleinwand oder auf einem Monitor abgespielt wird.
lolnickname29.03.2020 20:21

Die ganz verzweifelten.


das Soforthilfe Geld von Altmeier und Scholz kommt ja gut zum Einsatz.
Fleischkäsweck29.03.2020 20:23

Und warum gibts die erhöhten Preise? Weil Giganten wie z.B Disney Unsummen …Und warum gibts die erhöhten Preise? Weil Giganten wie z.B Disney Unsummen an Gebühren verlangen. Da können die Kinos wenig dafür


dann lohnt sich ja ein Disney + Abo
woodz29.03.2020 19:57

welche Unternehmen schalten denn jetzt noch Werbung in Kinos...



Ich hab vorhin einen Müllergenmilch-Spot gesehen
Shebang29.03.2020 20:31

Ich hab vorhin einen Müllergenmilch-Spot gesehen


im Kino?
woodz29.03.2020 20:28

"Weischer.Cinema proftitiert 0% von der Spendenaktion, sie sind nur die …"Weischer.Cinema proftitiert 0% von der Spendenaktion, sie sind nur die "Vermittler"."


"Wir teilen alle über #HilfDeinemKino generierten und bezahlten Werbeumsätze im vertraglich vereinbarten Verhältnis mit unseren Kinopartnern"
woodz29.03.2020 20:28

Ist diese Aktion eigentlich mit den zahlenden Unternehmen abgesprochen …Ist diese Aktion eigentlich mit den zahlenden Unternehmen abgesprochen oder spielt es keine Rolle, ob die Werbung auf der Kinoleinwand oder auf einem Monitor abgespielt wird.


Diese Weischer-Unternehmensgruppe macht ja nicht nur Werbung, die in den Kinos dann abgespielt wird. Die machen ganz viel und ganz dolle Sachen, auch mit mobile und so und Aussenwerbung. Sh. deren Homepage(s).
Und demnach verdienen die nicht "normalerweise" ihr Geld, sondern auch damit. Neben anderen Zeugs. Und haben auch noch ein einzigeartiges Datenportfolio mit Bewegungsdaten (sh. Homepage).

Als Werbetreibender würde mich solch eine Aktion stören und mich eventuell über eine Kündigung nachdenken lassen.
Die werbeguckfreudigen Nutzer interesssieren sich ja nicht aus freien Stücken für irgendeinen Trailer, sondern wollen ja nur helfen und lassen dann die Werbung halt laufen.... Damit hat der Werbetreibende einen sehr hohen Streuverlust.
Wenn es also nicht mit den Werbetreibenden abgesprochen ist und ich würde als Werbetreibender eine solche Aktion sehen, dann wüsste ich, was ich tun würde.
Shebang29.03.2020 20:52

Echt jetzt?



dein Titel ist falsch, es müsste heissen: ...das Kino kriegt einen Teil der Werbeeinnahmen.
woodz29.03.2020 20:37

im Kino?


Trollst du oder bist du wirklich so schwer von Begriff?
Coole Sache. Habe direkt mal das Capitol Siegburg unterstützt.
Ein kleines Kino, keine Kette. Wird von einer Familie betrieben. Da habe ich meinen 1. Kinofilm als kleiner Bengel geguckt
Den großen ketten wie unserem Cineplex helfe ich aber nicht. Im Gegensatz zu den kleinen Traditionskinos bekommen die sicher staatliche hilfe
Bearbeitet von: "Squatzilla" 29. Mär
Einige Kinos haben’s echt verdient zu verrecken, wenn ich bedenke, dass hier in einem Kino die 0.3 Cola 4,50€ und das Popcorn 7€ kostet, da sage ich absolut verdient.
Schade um die kleinen Kinos, aber die haben bei mir in der Stadt schon vor Jahren schliessen müssen.
Bearbeitet von: "Kraule_Mirnsack" 29. Mär
Kraule_Mirnsack29.03.2020 21:07

Einige Kinos haben’s echt verdient zu verrecken, wenn ich bedenke, dass h …Einige Kinos haben’s echt verdient zu verrecken, wenn ich bedenke, dass hier in einem Kino die 0.3 Cola 4,50€ und das Popcorn 7€ kostet, da sage ich absolut verdient.Schade um die kleinen Kinos, aber die haben bei mir in der Stadt schon vor Jahren schliessen müssen.


Amen bruder. Unser Cineplex nimmt 10€ für popcorn + Cola & mindestens 10-12€ pro ticket 🤮
Das kleine von mir unterstützte capitol nur 1,50 für popcorn + Cola & nicht mehr als 6 oder 7€ pro ticket
Bearbeitet von: "Squatzilla" 29. Mär
Zilhouette29.03.2020 20:43

Wenn es also nicht mit den Werbetreibenden abgesprochen ist und ich würde …Wenn es also nicht mit den Werbetreibenden abgesprochen ist und ich würde als Werbetreibender eine solche Aktion sehen, dann wüsste ich, was ich tun würde.

habe nochmal geguckt...laut deren Homepage verhandeln die mit Werbeunternehmen darüber, Werbung auf dem Monitor zu zeigen.

Das anteilige Geld, dass die Kinos erhalten sollen, wird von denen als "Spende" im Sinne von § 516 BGB gewertet. "(...) du spendst den bestimmten Betrag an dein ausgewähltes Lieblingskino."

In § 516 BGB steht aber: "Eine Zuwendung, durch die jemand aus seinem Vermögen einen anderen bereichert, ist Schenkung, (...)"

Als juristischer Laie kann ich mir nicht vorstellen, dass diese "Zuwendung" aus dem Vermögen des Werbezuschauers kommt
OlgaW29.03.2020 21:37

Die großen Ketten sind nicht wirklich günstiger und holen sich das Geld a …Die großen Ketten sind nicht wirklich günstiger und holen sich das Geld auf anderen Wegen und über die Masse. Das Popcorn ist fertig in großen Säcken in der Industrie hergestellt und wird hinten nur aufgewärmt. In den kleinen Kinos wird es noch normal hergestellt, um nur einige Beispiele zu nennen. Wer nur große Tempel mir überteuerten Preisen in großen Städten will, soll dort hingehen. Dabei sind gerade die dezentralen regionalen Kinos viel wichtiger als der große Mainstream.



Genau das meine ich, die großen Ketten verlangen Unsummen für Popcorn / Getränke bei gleichen Ticketpreisen, dass unterstütze ich nicht und die haben’s auch verdient zu verrecken.

Die Leute gehen eben in die grossen Kinos / Ketten wegen der moderneren Ausstattung, die kleinen Kinos bei mir in der Stadt haben schon alle dicht gemacht.
Kraule_Mirnsack29.03.2020 21:07

Einige Kinos haben’s echt verdient zu verrecken, wenn ich bedenke, dass h …Einige Kinos haben’s echt verdient zu verrecken, wenn ich bedenke, dass hier in einem Kino die 0.3 Cola 4,50€ und das Popcorn 7€ kostet, da sage ich absolut verdient.Schade um die kleinen Kinos, aber die haben bei mir in der Stadt schon vor Jahren schliessen müssen.


Die großen Ketten sind nicht wirklich günstiger und holen sich das Geld auf anderen Wegen und über die Masse, damit die oben dicke Gewinne einstreichen können.
Das Popcorn wird fertig in großen Säcken in der Industrie hergestellt und wird hinten nur noch aufgewärmt, damit die Kunden ver... werden.
In den kleinen Kinos wird es noch klassisch hergestellt, um nur ein Beispiele zu nennen. Große Gewinne werden dort auch nicht eingestrichen.
Wer nur große Tempel mir überteuerten Preisen in großen Städten will, soll dort hingehen. Dabei sind gerade die dezentralen regionalen Kinos viel wichtiger als der große Mainstream.
Bearbeitet von: "OlgaW" 29. Mär
woodz29.03.2020 21:13

habe nochmal geguckt...laut deren Homepage verhandeln die mit …habe nochmal geguckt...laut deren Homepage verhandeln die mit Werbeunternehmen darüber, Werbung auf dem Monitor zu zeigen.Das anteilige Geld, dass die Kinos erhalten sollen, wird von denen als "Spende" im Sinne von § 516 BGB gewertet. "(...) du spendst den bestimmten Betrag an dein ausgewähltes Lieblingskino."In § 516 BGB steht aber: "Eine Zuwendung, durch die jemand aus seinem Vermögen einen anderen bereichert, ist Schenkung, (...)"Als juristischer Laie kann ich mir nicht vorstellen, dass diese "Zuwendung" aus dem Vermögen des Werbezuschauers kommt



hab mir nun mal die seite genauer angeguckt.....
die haben die ja in nur 5 tagen aus dem boden gestampft....boah! aber naja..wirklich viel ist da auch nicht dahinter.

diese Firma Weischer profitiert dann zusätzlich auch durch neue Kontakte zu den Kinos von dem ganzen. Und Türöffner ist dann womöglich, weil einer 5€ gespendet hat...oder auch überhaupt nix, man kann aber ja dann nachfragen, wohin mal die Spenden schicken soll und ob man bei der Gelegenheit nicht auch noch gleich einen Werbevertrag abschliessen könnte....

ich mag das ganze irgendwie nicht. eher eine "Wir-wollen-helfen-"Heuchelei, das dann nach aussen noch "gut und sozial" ankommen soll, aber im hintergrund will man noch fett Kohle damit machen. Das dann auch noch dauerhaft. Zugpferde sollen dann normale Internetnutzer sein, denen dann noch vorgegaukelt wird, dass die dann den kleinen hilsbedürftigen Kinos helfen würden.

womöglich hilft man den kinos aber mehr, wenn man nach der corona-zeit mal einen familienausflug ins kino macht.
Für kleine unabhängige Kinos definitiv eine tolle Aktion (z.B. das Arthaus Kino in Köln, das Lichtburg in Essen, das Traumstern in Lich usw.). Die zelebrieren noch das echte Kinoerlebnis.

Bei uns steht aber wie in fast allen größeren Städten eine große Kette hinter den Kinos die teure Tickets und teures Drumherum verkaufen. Beschäftigt sind auch keine Filmvorführer mehr sondern nur ein paar Aushilfen. Für die ziehe ich mir sicher keine Werbung rein.
Bearbeitet von: "Hantuchova" 30. Mär
Kino so:
Zahle Ticketpreis X, willst du weiter oben sitzen wird es teurer.
Popcorn / Nachos kommen in 5kg / 10kg Industrietüten (einfach mal abwarten bis das Zeug alle ist, dann wird aufgefüllt), kostet aber trotzdem 8€, mit einem Getränk 0,3 / 0,5 biste locker bei 10-14€ nur für Snack + Getränk! Die Getränke sind sogar so wie bei McDonalds / BurgerKing eh nur Sirups mit Wasser. Dazu noch das Kinoticket (nehmen wir die günstigen OttoNow bzw. Groupon UCI Preise), also nochmal mind. +7€.
Also zahlt man locker 20€ für einen Kinobesuch, um einen Film zu sehen und etwas zu Snacken hat..

Das beste ist ja, Leute holen sich vor Vorstellungsbeginn ihre Snacks. Wenn der Film um 20 Uhr startet, kommen erstmal 15-20min Werbetrailer für neue Filme... bis dahin ist bei den meisten schon alles weggefuttert.
Bearbeitet von: "Ginalisalol" 29. Mär
Hantuchova29.03.2020 22:54

Für kleine unabhängige Kinos definitiv eine tolle Aktion (z.B. das Arthaus …Für kleine unabhängige Kinos definitiv eine tolle Aktion (z.B. das Arthaus Kino in Köln, das Lichthaus in Essen, das Traumstern in Lich usw.). Die zelebrieren noch das echte Kinoerlebnis. Bei uns steht aber wie in fast allen größeren Städten eine große Kette hinter den Kinos die teure Tickets und teures Drumherum verkaufen. Beschäftigt sind auch keine Filmvorführer mehr sondern nur ein paar Aushilfen. Für die ziehe ich mir sicher keine Werbung rein.


Aber für das Traumstern alleine lohnen sich die 10 Minuten Werbung und Trailer und wenn es denen auch nur ein bisschen hilft...
Hero1729.03.2020 19:44

Die zocken die Kunden täglich mit den erhöhten Preisen ab und wollen jetzt …Die zocken die Kunden täglich mit den erhöhten Preisen ab und wollen jetzt noch Hilfe tzz..



"hi 2 karten bitte"
"macht 26 euro"
"nene nur 2 karten bitte"
"ja, 26 euro"



wobei ich gehoert habe die kinos machen ihren gewinn fast nur durch die gastronomie, weil grob 60 prozent an den filmverleiher gehen. wenn ich ueberlege wie geraeumig unser cinemaxx ist und durchklimatisiert, wundert es mich dass der ne flasche voi pet fuer 4,90 euro exkl. pfand verkauft.
woodz29.03.2020 20:28

"Weischer.Cinema proftitiert 0% von der Spendenaktion, sie sind nur die …"Weischer.Cinema proftitiert 0% von der Spendenaktion, sie sind nur die "Vermittler"." Ist diese Aktion eigentlich mit den zahlenden Unternehmen abgesprochen oder spielt es keine Rolle, ob die Werbung auf der Kinoleinwand oder auf einem Monitor abgespielt wird.



Wenn ich das richtig verstehe, dann wird die Werbung ja speziell für diese Aktion aquiriert. Es wird also niemand was dagegen haben. Die existierenden Werbeverträge bieten auch sicher nicht den Freiraum, daß die Werbung nicht im gefüllten Kinosaal vorm heiß erwarteten Film gezeigt werden müsste, sondern auch einzelnen Nichtkinozuschauern daheim gezeigt werden kann.

Der 0%-Satz bezieht sich ja ausschließlich auf die Spenden. Gut, die gehen abzüglich der Paypal-Abzüge vollständig an die Kinos. Wobei "profitieren" im wohltätigen "Business" ja auch einfach bedeutet, daß zwar kein expliziter Gewinn ausgewiesen wird, aber die Selbstkosten natürlich auf jeden Fall von den Spende abgezogen werden. Und diese vermeintlichen Selbstkosten lassen sich ja beliebig aufblähen - eine Rücklage hier, ein Neubau dort, ein Managerbonus hier, ein durch die Managerfrau erstelltes "Gutachten" dort und so weiter. DRK, AWO, ADAC, PIPAPO lassen grüßen.

Aber von der Werbung erhalten die Kinos ja ausdrücklich nur ihren vertraglichen Anteil. Soll heißen, Weischer.Cinema als Werbevermittler kassiert ebenfalls seinen vertraglichen Anteil.

Fazit: Braucht kein Mensch. Ans kommunale/künstlerische/ehrenamtliche/dörfliche Kino Geld spenden kann man auch so.
Ich mag es in gute Kinos zu gehen, daher nutze ich das schon seit ein paar Tagen

OlgaW29.03.2020 21:37

Die großen Ketten sind nicht wirklich günstiger und holen sich das Geld a …Die großen Ketten sind nicht wirklich günstiger und holen sich das Geld auf anderen Wegen und über die Masse, damit die oben dicke Gewinne einstreichen können. Das Popcorn wird fertig in großen Säcken in der Industrie hergestellt und wird hinten nur noch aufgewärmt, damit die Kunden ver... werden. In den kleinen Kinos wird es noch klassisch hergestellt, um nur ein Beispiele zu nennen. Große Gewinne werden dort auch nicht eingestrichen. Wer nur große Tempel mir überteuerten Preisen in großen Städten will, soll dort hingehen. Dabei sind gerade die dezentralen regionalen Kinos viel wichtiger als der große Mainstream.


Gewinne?
Also viel Gewinn ist das für ein Riesen Apparat wie UCI(United Cinemas International Multiplex GmbH) echt nicht, 2018 waren es grade einmal 110 Mio$ Gewinn und das Weltweit bei 1006 Kinos, was die zu einen der Größten Kinobetreiber Weltweit macht.

Da machen andere Firmen viel viel mehr Gewinn bei erheblich weniger Aufwand.

Von anderen Ketten wie Cinemaxx muss man erst gar nicht anfangen die liegen oft bei +-0, immer öfter aber auch gerne mal in Verlustbereich, wenn die mal richtig Glück haben, machen sie mal ein Gewinn von 15Mio wie damals als 3D ganz dicke war.

Einnahmen durch die Tickets(UCI) belaufen sich auf 3.385 Mrd$ die ausgaben nur für die Filmvorführungen lagen bei stolzen
1.710 Mrd%

Dazu würden noch Mieten und Betriebsausgaben kommen, das was bleibt sind von den 5,5 Mrd% Einnahmen lächerliche 110 Mio Gewinn, das sind lächerliche 2% Gewinn aus dem Umsatz, Reich wird man davon nicht.

Und wieso sollen die großen Günstiger sein wenn sie die Selben Kosten haben wie alle anderen auch...



Ginalisalol29.03.2020 23:13

Kino so:Zahle Ticketpreis X, willst du weiter oben sitzen wird es …Kino so:Zahle Ticketpreis X, willst du weiter oben sitzen wird es teurer.Popcorn / Nachos kommen in 5kg / 10kg Industrietüten (einfach mal abwarten bis das Zeug alle ist, dann wird aufgefüllt), kostet aber trotzdem 8€, mit einem Getränk 0,3 / 0,5 biste locker bei 10-14€ nur für Snack + Getränk! Die Getränke sind sogar so wie bei McDonalds / BurgerKing eh nur Sirups mit Wasser. Dazu noch das Kinoticket (nehmen wir die günstigen OttoNow bzw. Groupon UCI Preise), also nochmal mind. +7€.Also zahlt man locker 20€ für einen Kinobesuch, um einen Film zu sehen und etwas zu Snacken hat..Das beste ist ja, Leute holen sich vor Vorstellungsbeginn ihre Snacks. Wenn der Film um 20 Uhr startet, kommen erstmal 15-20min Werbetrailer für neue Filme... bis dahin ist bei den meisten schon alles weggefuttert.


Und?
Das ist Normal, auch wenn du in Restaurant/Gaststätte gehst zahlst du Mindestens das 4 Fache des Einkaufspreises, oft sogar mehr da sowieso fast alle nur noch Convenience Produkte verwenden, da könnte man auch Argumentieren das man Zuhause dafür ein paar Tüten aufschneidet, erwärmt und Fertig, dafür brauchen wir ja keine Gastro.

Und die Kinos liegen mit der Gastro sogar gleich auf was die Kalkulation anbelangt, Kosten für Speisen und Getränke(Ohne kosten von Personal, Räume etc.) 270 Mio$, bei Einnahmen von 1,6 Mrd$.

Die Getränke sind in Flaschen auch nur Sirup mit Wasser, grade bei den Cola Produkten, nur das es schon Fertig ist, im Kino wird es halt direkt gemischt.

Mit den Tickets Verdienen egal ob Groß, oder kein alle das selbe und das ist nicht viel seit Disney den Markt Bestimmt, die müssen also ihre Gewinne durch die Gastro reinholen, nur mit den Ticketpreisen könnte keiner Überleben egal ob Groß, oder klein, und das die Gewinne machen sollte einem ja wohl klar sein, das sind alles immerhin auch Unternehmen, dabei spielt es auch keine rolle wie klein, oder Groß sie sind, das sind schließlich keine Wohlfahrten.

Und niemand muss im Kino Snacks Kaufen, man kann ja wohl 2 Stunden darauf Verzichten sich Irgend ein Ungesundes Zeug in sich reinzustopfen, und wer es schon auffuttert bevor der Film Losgeht, hat sowieso ganz andere Probleme.
Kleiner Tipp daher am Rande, vielleicht vor Kino Besuch Zuhause etwas Essen, dann hat man auch im Kino kein Hunger und Durst, oder man geht vorher in der nähe des Kinos was Essen und Trinken...
25533030-8jroZ.jpg
Kraule_Mirnsack29.03.2020 21:07

Einige Kinos haben’s echt verdient zu verrecken, wenn ich bedenke, dass h …Einige Kinos haben’s echt verdient zu verrecken, wenn ich bedenke, dass hier in einem Kino die 0.3 Cola 4,50€ und das Popcorn 7€ kostet, da sage ich absolut verdient.Schade um die kleinen Kinos, aber die haben bei mir in der Stadt schon vor Jahren schliessen müssen.


Merkste wieso?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler