Leider ist diese Diskussion mittlerweile abgelaufen
Abgelaufen

[Hilfe] 5.1 Heimkino mit DLNA über NAS - neuer AVR?

0
eingestellt am 3. FebBearbeitet von:"JoeHilfiger"
Moin Mädels und Jungs!

Ich komm derzeit mit meinen Überlegungen nicht weiter und erhoffe mir eine kleine Hilfestellung von Euch zum Thema "Heimkino".

Folgendes Setup ist installiert:
  • TV: Sony XE90
  • AVR: Onkyo 626
  • HDMI-TV: XBOX One S (kein Streaming, ab und an mal ne Bluray)
  • HDMI-AVR: Apple TV 4. Gen (evtl. Upgrade auf 4K)
  • Lautsprecher: Harman Kardon 5.1 (HKTS 30 )

Vorrangig nutze ich das "Heimkino" für das Streamen von Filmen und Serien über:
  • Netflix (4K) via ATV/TV
  • Amazon Prime Video via ATV/TV
  • Apple TV+ (4K) via ATV
  • Disney+ (4K) via TV (VPN)
  • DLNA über eigenes NAS (1080p-2160p mit h.264/h.265) via TV

Folgende Problemstellung:
Bisher waren die ext. Quellen via HDMI am TV installiert und dieser gab das Tonsignal über Toslink (Lichtwellenleiter) als DTS an den AVR. Nun habe ich, in der Hoffnung einen Mehrwert der neueren und unkomprimierten HD-Tonformate (Dolby TrueHD usw.) zu erhalten, den Apple TV direkt an den AVR angeschlossen. Leider zeigt der AVR in mehreren Fällen nur Multichannel oder DD+ (komprimiert) an. Die erwartete Klangverbesserung ist ausgeblieben.
Des Weiteren möchte ich wieder das DLNA-Streaming vom NAS aufnehmen und auch dort von den HD-Tonformaten profitieren (kann der ATV diese ganzen Formate h.264/h.265 über bspw. Plex wiedergeben??).

Gedankenspiel
Aufgrund des fortgeschrittenen Alters des Onkyo AVR ist auch die Überlegung einer Neuanschaffung nicht weit. Ebenso könnte ich den ATV durch einen ATV 4K ersetzen.
Was macht eurer Meinung nach Sinn? Ich möchte gern weiter in FullHD bis 4K streamen und die neueren Tonspuren abgreifen.
Budget für einen neuen AVR beschränkt sich auf etwa 500€.

Das 5.1 System bleibt, mehr benötige ich in meiner Anordnung nicht. Fläche ca. 25 m²
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler