Hilfe bei PC Zusammenstellung

Hi,
ich versuche zu ersten Mal, selbst einen Desktop- PC zusammenzustellen und -basteln, bin mir daher bei der Zusammenstellung der Komponenten noch etwas unsicher und bräuchte eure Expertise:)
Ich brauche den PC hauptsächlich zum surfen und streamen, für Bildbearbeitung, Multimedia und ab und zu zocken, will aber vor allem auch sicher sein dass das Setup für ein paar Jahre auf nem guten Stand ist... quasi ein Mittelding zwischen LowGamer- und Multimedia PC;)
Ich hab mir als Limit 500-550€ gesetzt, und schonmal recherchiert und alles rausgesucht. Würde das Ganze so gut zusammenpassen?

Hier die Teile bei amazon:

amazon.de/gp/…UKS
amazon.de/gp/…306
amazon.de/gp/…WUM
amazon.de/gp/…T0I
amazon.de/gp/…NGQ
amazon.de/gp/…4UQ
amazon.de/gp/…RNW
amazon.de/gp/…4Y2
amazon.de/gp/…2D4

Das Motherboard mit DDR3 SDRAM- Grafikkartenspeicher und die Grafikkarte mit 2 GB GDDR5- Speicher... geht das überhaupt?? Wie gesagt, ist mein erstes Mal:-#
Ich komme mit dem Setup Stand heute auf knapp 525€, oder fehlen da noch Komponenten??
Bin dankbar für jede Anmerkung und Verbesserungsvorschläge:)

6 Kommentare

Ein i5 brauchst du nicht, wenn du nicht gerade damit im High-End Bereich spielen willst. Ich würde dir ein Xeon empfehlen, die sind günstiger und trotzdem Leistungsstark bei der Bildbearbeitung.
Die Grafikkarte ist meh, aber die reicht vollkommen aus für LoL oder CS:GO, falls du diese Spiele spielst.
Ich würde dir auch raten, da die Preise wieder runter sind, 16GB Ram zu besorgen. DDR3 reicht vollkommen aus und der Takt ist um ehrlich zu sein wirklich egal für normale Leute,wie uns. Was ich für wichtig erhalte sind SSD, RAM und Prozessor. Versuch da am meisten zu investieren, aber fall nicht auf den "Gaming" Schrott rein den man dir andrehen will.

bestell auch nicht bei Amazon, sondern bei Mindfactory, da sparst du auch nochmal bisschen.

mindfactory.de/pro…tml

Der Prozessor ist deinem Welten voraus und nur etwas teuerer. Prozessor ist sehr wichtig bei Bildbearbeitung, da sollte all dein Geld hin

ok super danke, das schau ich mir gleich morgen mal an! Hatte die links erstmal der Bequemlichkeit halber alle von amazon, wenn's noch günstiger geht ist das natürlich immer erwünscht:)

Wegen der Problematik mit dem Motherboard und der Kompatibilität mit der GDDR5- GraKa, ist das ok oder passen die nicht zusammen?
Hole diese GraKa eigentlich erstmal nur um was ganz OKes zu haben und zu sehen ob mir das reicht, hab im nächsten Jahr eh nicht soo viel Zeit auf Highend Spiele abzusuchten;) und wenns soweit ist hole ich dann ggf ne bessere.

Kann man nur immer wieder empfehlen:
computerbase.de/for…394
computerbase.de/for…072

Ich stimme zu, bei Fotobearbeitung (sofern du das etwas ambitionierter machst) zählen CPU und RAM-Größe. Bei Grafikkarte ist vollkommen in Ordnung für deine Zwecke, was besseres gibt es in einem Gaming-Notebook (von der Stange) auch nicht. AMD könnte etwas günstiger sein, Nvidia punktet aber mit Treiberunterstützung für Medien und Fotobearbeitung. Welcher Speichertyp an der GPU hängt interessiert die CPU nicht und umgekehrt. Solange es PCI-Express ist passt alles X)

Xeons sind in der Tat nette Alternativen, da Intel ja gut die Hand aufmacht. Für Zocken, Surfen und Videos wäre ein i5/Xeon nicht notwendig, für anspruchsvollere Bildbearbeitung ist er aber ratsam.
Wenn der Aufpreis nicht zu hoch ist, lohnt sich evtl. ein modernerer Skylake. Stromsparender und USB3.1 + "zukunftssichererer" wären hier die Argumente. Mehr PCIe-Lanes etc. sind wohl weniger von Bedeutung. Dann muss aber natürlich ein passendes Mainboard her. Das, was du verlinkt hast, ist im µATX-Format; das ist ok, aber ich persönlich mag die kleinen Dinger nicht. Muss man immer mit spitzen Fingern ran und die Wärmeabfuhr verbessert sich wohl auch nicht...

Das Netzteil kann nach grobem Überschlag noch eine Nummer kleiner. Das bedeutet u.a. bessere Effizienz durch angemessene Auslastung. Bei bequiet gibt es einen Stromverbrauchsrechner. Im verlinkten Computerbase-Thread gibt es Netzteil-Empfehlungen; ich persönlich bin bei bequiet hängen geblieben weil immer zufrieden und preislich kein Unterschied.

Beim Gehäuse und Lüfter würde ich noch ein paar Euro drauflegen. Das sind Dinge, die nicht so "altern" und das ganze zudem leiser machen. Zuletzt sorgt ein kühleres System auch für weniger Lärm und längere Lebensdauer. Beim Lüfter kann ich nur den Thermalright Macho HR-02 empfehlen. Das Sharkoon-Geähuse ist ok, aber sehr "plastik". Das bei CB empfohlene Bitfenix Shinobi wirkt viel hochwertiger und hat Staubschutz, Dämmung etc. Braucht man aber nicht zwingend.

RAM, SSD und HDD kauft man bei gewöhnlichen Ansprüchen i.A. nach Preis/Kapazität. Mindfactory hat meistens was Preiswertes, was man noch in den Warenkorb packen kann.

Hardwarepreise vergleicht man übrigens am besten bei Geizhals. Dort kann man auch Wunschlisten anlegen, die man verlinken kann und zudem die günstigste Konstellation aus Shops erstellen lassen. Den Großteil bekommt man i.d.R. bei Mindfactory am günstigsten, ein paar Sachen (Netzteil, SSD, ...) manchmal bei Amazon oder voelkner/digitalo/Allyouneed mit Gutscheinen etwas günstiger.


Ist wieder lang geworden. Soll aber nicht heißen, dass das alles scheiße ist. Eher als Anregung gedacht, was mir noch so an Alternativen im Kopf rumschwirrt.

Welcher Speichertyp an der GPU hängt interessiert die CPU nicht und umgekehrt. Solange es PCI-Express ist passt alles X)

ok, wow danke für die vielen Infos, da sollte ich wohl was zusammenbringen

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. 10€ und/oder 15 € Bahn eCoupon gesucht23
    2. neuer LTE Anschluss für Zuhause gesucht - Volumen Volumen Volumen44
    3. Suche temporären Zugang auf Statista55
    4. Einsteiger Spiegelreflex bis ca. 400€55

    Weitere Diskussionen