HILFE!!! Computerspezialisten gebraucht! Gaming Pc

Abend,


Ich suche einen guten Gaming Pc, der leistungsstark und preiswert ist. Kenne mich allerdings nicht aus und benötige eure Hilfe. Am besten schon einen zusammengebauten. Preislich würde ich mir zunächst etwa 600€-750€ vorstellen. Er sollte Spiele wie Omsi 2, Battlefield 4, Arma 3 etc. flüssig auf den höchsten Einstellungen abspielen können, sodass er auch Spiele, die in den nächsten 3 Jahre erscheinen, sorgen kann. Würde mich auf Vorschläge und Antworten freuen.


Danke im voraus!

52 Kommentare

1. Fertig-PC gleich Müll. zur Not bei hardwareversand.de zusammenbauen lassen

2. Budget erhöhen auf 700€

also für dieses budget wirst du leider kein high end system bekommen können, verdoppelt dein budget und dann könnten deine Erwartungen erfüllt werden.

Verfasser

delpiero223

1. Fertig-PC gleich Müll. zur Not bei hardwareversand.de zusammenbauen lassen2. Budget erhöhen auf 700€




Ok, angenommen ich erhöhe mein Budget auf 700€, was kannst du mir empfehlen an Komponenten. Also Grafikkarte etc.

Budget viel zu niedrig für gewünschte Anforderungen.

zweikiki

Budget viel zu niedrig für gewünschte Anforderungen.



naja, BF 4 auf hoch sollte zu packen sein, ultra eher nicht

delpiero223

1. Fertig-PC gleich Müll. zur Not bei hardwareversand.de zusammenbauen lassen2. Budget erhöhen auf 700€



i5 4670 und AMD R9 280X sollte dann drin sein - und damit bist du erstmal gut versorgt

Lol. Nerds. Ich würde dir bei geringem Budget etwa B-Ware von Medion empfehlen und dann da eine bessere Grafikkarte reinschrauben. Hab selbst einen A8-5500 mit ner R270x. Kann Alles auf Ultra flüssig spielen, auch BF4 u.ä. Ja ist nicht High-End, aber für alles ausreichend. Hat mir 300€ + 150€ Graka + 50€ 8GB gekostet. Ist das Geschrei der Besserwisser immer groß gewesen, aber funzt bestens. Viel Geld hilft sicher mehr...

SteinerLG

Lol. Nerds. Ich würde dir bei geringem Budget etwa B-Ware von Medion empfehlen und dann da eine bessere Grafikkarte reinschrauben. Hab selbst einen A8-5500 mit ner R270x. Kann Alles auf Ultra flüssig spielen, auch BF4 u.ä. Ja ist nicht High-End, aber für alles ausreichend. Hat mir 300€ + 150€ Graka + 50€ 8GB gekostet. Ist das Geschrei der Besserwisser immer groß gewesen, aber funzt bestens. Viel Geld hilft sicher mehr...



nein, kein Medion. Mainboard für die Tonne, Netzteil auch. da bekommt man für das Geld wirklich besseres.

Verfasser

zweikiki

Budget viel zu niedrig für gewünschte Anforderungen.



Ja das stimmt, aber der PC sollte zumindest aktuelle Spiele auf hoch oder mittel zu spielen sein. Bin weiterhin offen für Vorschläge und danke an alle die mir etwas helfen konnten. Aber kann mir einer diese Frage beantworten: Angenommen ein Spiel hat eine Systemvoraussetzung, dass man mindestens 3,2 Ghz braucht und man einen Prozessor mit 4x 3,10 Ghz. Hat dann der Prozessor 3,10 Ghz oder 12,4 Ghz??? Wäre toll, wenn mir das jemand erklären könnte

zweikiki

Budget viel zu niedrig für gewünschte Anforderungen.



Man kann den Prozessortakt nicht addieren. Ob du jetzt aber einen i5 mit 3,0 GHz oder 3,4 hast, kann dir relativ egal sein. Bei derzeitigen Spielen wird fast immer die Grafikkarte limitieren
Mit oben genannten Komponenten solltest du aber für alles derzeitige gut ausgestattet sein, so viel wird sich da in Zukunft auch nicht tun.

Verfasser

zweikiki

Budget viel zu niedrig für gewünschte Anforderungen.

#



Ok, ich danke dir sehr für deinen Rat und blablabla... das Übliche halt

zweikiki

Budget viel zu niedrig für gewünschte Anforderungen.



Made my day!

PS: Mein i7 hat 4(Kerne)*2(HT)*4,5Ghz = 36 Ghz!

PSS: Es ist, als hättest du 2 Autos, die jeweils 300 km/h fahren. Trotzdem fahren sie zusammen nicht 600 km/h

zweikiki

Budget viel zu niedrig für gewünschte Anforderungen.



Bezüglich MMainboard, NT etc wäre das hier zB ne gute Ausgangslage: hardwareluxx.de/com…036

nein, kein Medion. Mainboard für die Tonne, Netzteil auch. da bekommt man für das Geld wirklich besseres.[/quote]
hat nicht lange gedauert
Ja NT muss auch neu, hatte ich vergessen. sind nochmal 50-80€. Warum das Mainboard für die Tonne ist, bleibt aber dein Geheimnis. Meins rennt. JA es gibt bessere, na und?

SteinerLG

nein, kein Medion. Mainboard für die Tonne, Netzteil auch. da bekommt man für das Geld wirklich besseres.


hat nicht lange gedauert
Ja NT muss auch neu, hatte ich vergessen. sind nochmal 50-80€. Warum das Mainboard für die Tonne ist, bleibt aber dein Geheimnis. Meins rennt. JA es gibt bessere, na und?[/quote]

Was für ein Board hast du denn drin? ;).Von CPU-Lüfter und der CPU selbst mal abgesehen.

kann man auch gleich neu kaufen

Einen Medion zu kaufen und dann alles auszutauschen...da kann man das Geld auch gleich verbrennen.

Halte dich einfach an die Konfigurationsvorschläge der Nutzer im Hardwareluxx, die sind wenigstens kompetent.

Ich würde eine 150€ Grafikkarte reinschmeißen und alle 2-3 Jahre aufrüsten. CPU ändert sich seit Jahren schon nichts mehr. So solltest paar Jahre auskommen.
Xbox und PS4 haben beispielsweise nur eine 100€ Grafikkarte drinnen und läuft auch. Volle Details hängt auch von der Auflösung ab. Bei 2560x1xx0 braucht man natürlich mehr Power als bei 1920x1080.

An Deiner Stelle würde ich mit dem Geldausgeben warten, um Deine Vorstellungen der nächsten "3 Jahre erfüllen zu können".

Für 700 Euro wirst Du so etwas nicht bekommen. Vor allem keine Hardware, die so lange durchhält. Dazu zähle ich auch Gehäuse, sowie ein anständiges Netzteil was auch beides schon mit gut 150 Euro zu Buche schlägt, sofern es was langlebiges sein soll.

Leg Dir nochmal 300 Euro zur Seite, damit Du auf die 1000-1100 Euro Grenze kommst um Deine Vorstellungen von "3 Jahren" gerecht zu werden.

Mit 700 Euro PC´s wird das nie und nimmer etwas so wie Du dir das vorstellst. Zudem wirst Du damit nicht auf Dauer Glücklich.

Klar kann man. Aber bisher konnte mir keiner einen gleichwertigen PC in Einzelteilen zeigen. Wenn ich 900€ ausgebe muss ich nicht auf sowas zurückgreifen. Dann kann ich mir auch was schönes kaufen. Es gibt leider immer genug die behaupten, dass es das alles scheiß ist und es das günstiger gibt... Nur wo?
Außer die Antwort "das ist teurer" auf die Frage "650€-700€" kommt ja auch nix. Typische Forenantworten... Leider.

SteinerLG

Klar kann man. Aber bisher konnte mir keiner einen gleichwertigen PC in Einzelteilen zeigen. Wenn ich 900€ ausgebe muss ich nicht auf sowas zurückgreifen. Dann kann ich mir auch was schönes kaufen. Es gibt leider immer genug die behaupten, dass es das alles scheiß ist und es das günstiger gibt... Nur wo? Außer die Antwort "das ist teurer" auf die Frage "650€-700€" kommt ja auch nix. Typische Forenantworten... Leider.



Sprach der Medion-B-Ware-Empfehler

SteinerLG

Klar kann man. Aber bisher konnte mir keiner einen gleichwertigen PC in Einzelteilen zeigen. Wenn ich 900€ ausgebe muss ich nicht auf sowas zurückgreifen. Dann kann ich mir auch was schönes kaufen. Es gibt leider immer genug die behaupten, dass es das alles scheiß ist und es das günstiger gibt... Nur wo? Außer die Antwort "das ist teurer" auf die Frage "650€-700€" kommt ja auch nix. Typische Forenantworten... Leider.



Ich behaupte mal, dass Selbstbau-PCs im Schnitt deutlich schlechter von der Quali sind. Besonders bei Netzteilen wird da oft sehr gespart oder auch bei anderen Komponenten. Oder die Leute haben keine Ahnung und verbauen nur Billig. B-Ware von Medion ist teilweise günstiger als der Einzelpreis der Komponenten, da kannst du nichts vergleichbares zusammenbauen, aber es hat immer Nachteile. Aufrüsten ist schwieriger oder die Zusammenstellung taugt nichts. Ich hatte mir auch schon einen PC von Medion gekauft. Netzteil von FSP, RAM von Samsung (vermutlich Dell-Restbestände), Mainboard von MSI, Festplatte von WD, DVD-Brenner von LG. Grafikkarte war schwach, aber dafür sehr stromfressend. War eine umgelabelte alte Geforce. Grafikkarte ausgetauscht und der PC war für den Preis okay, aber viel mehr konnte man nicht aufrüsten.

Medion PC Systeme leben von der Unkenntnis der Käufer. Es werden immer Werte angegeben, welche in der Natur korrekt sind aber an gewissen Stellen im System immer einen sogenannten Flaschenhals haben. Dieser bedeutet das System wird an einer oder mehreren Stellen extremst verlangsamt und das aufgrund der Kostenersparnis von anständiger Hardware.

Mainboards dieser Systeme sind in der Regel absolute Massenproduktion für unter Mittelklasse PC´s. Das selbe gilt für RAM und Festplatten. Da werden nur die Zahlen beschönigt um ein Verkaufsargument zu bieten. Das soll alles nicht heissen das die Geräte schlecht sind aber für den hier diskutierten Fall einfach unakzeptabel sind.

Für Einsteiger und die es werden wollen ein Klasse Computer aber bitte nicht für Gaming und das auf die Dauer, welche sich der Thread Ersteller wünscht.

Bomme

Medion PC Systeme leben von der Unkenntnis der Käufer. Es werden immer Werte angegeben, welche in der Natur korrekt sind aber an gewissen Stellen im System immer einen sogenannten Flaschenhals haben. Dieser bedeutet das System wird an einer oder mehreren Stellen extremst verlangsamt und das aufgrund der Kostenersparnis von anständiger Hardware.Mainboards dieser Systeme sind in der Regel absolute Massenproduktion für unter Mittelklasse PC´s. Das selbe gilt für RAM und Festplatten. Da werden nur die Zahlen beschönigt um ein Verkaufsargument zu bieten. Das soll alles nicht heissen das die Geräte schlecht sind aber für den hier diskutierten Fall einfach unakzeptabel sind.Für Einsteiger und die es werden wollen ein Klasse Computer aber bitte nicht für Gaming und das auf die Dauer, welche sich der Thread Ersteller wünscht.



Welchen Mehrwert bringen teure Mainboards? Ich habe ein 50€ Mainboard für meinen Core i7 und reicht vollkommen. Dafür habe ich keine OC-Funktionen und paar Anschlüsse weniger. Meistens ist der RAM gar nicht schlecht. Bei Intel macht der RAM auf jeden Fall eh nicht soviel aus. RAM ist bei AMD natürlich deutlich wichtiger.
Mainboards sind immer Massenware, auch die ganz teuren Mainboards. Habe bei vielen 200€ Mainboards keinen Mehrwert bei der Qualität gesehen.
Qualitativ konnte ich bei den Fertig-PCs nicht viel bemängeln, die Zusammenstellung war nur nicht sinnvoll. Grafikkarte war der größte Flaschenhals und Windows war total zugemüllt.

Ich habe nicht von teuren Mainboards gesprochen, sondern von Massenproduktion der Mediongeräte. Diese Mainboards erfüllen ihren Zweck für das jeweilige System. Das ist Ok aber leider haben solche Mainboards entscheidende Nachteile.

Das Bus System wird bei diesen Teilen niemals die maximale Übertragungsrate liefern welche sie eigentlich sollten. Das ist aber auch auf einschlägigen Webseiten nachzulesen.

Desweiteren ist die Bauart Bzw. Konzeption der Mainbaords unterste Schublade und nicht für mehr als 2 jährige Benutzung ausgelegt. Als Beispiel nenne ich Lötzinn der billigsten Sorte was schon nach einem halben Jahr bröckeln "kann" und somit eine einwandfreie Funktion beeinträchtigt ist.

Von der ungünstigen Positionierung der Kondensatoren auf den Mainbaords möchte ich erst gar nicht sprechen. Langlebigkeit sieht anders aus und kann auch anders sein. Es muss kein teures Mainboard sein aber es gibt sehr gute Alternativen.

Ich möchte nur kurz anmerken, dass ich mich mehr als fünfzehn Jahre beruflich mit der Materie und das täglich auseinandersetze und die Ausfallquoten verschiedener Hersteller ist mir bestens bekannt.

Bomme

An Deiner Stelle würde ich mit dem Geldausgeben warten, um Deine Vorstellungen der nächsten "3 Jahre erfüllen zu können".Für 700 Euro wirst Du so etwas nicht bekommen. Vor allem keine Hardware, die so lange durchhält. Dazu zähle ich auch Gehäuse, sowie ein anständiges Netzteil was auch beides schon mit gut 150 Euro zu Buche schlägt, sofern es was langlebiges sein soll.Leg Dir nochmal 300 Euro zur Seite, damit Du auf die 1000-1100 Euro Grenze kommst um Deine Vorstellungen von "3 Jahren" gerecht zu werden.Mit 700 Euro PC´s wird das nie und nimmer etwas so wie Du dir das vorstellst. Zudem wirst Du damit nicht auf Dauer Glücklich.



naja, ich denke, ein 50€-Gehäuse sollte für dir Zwecke völlig genügen

AS1287

Ich würde eine 150€ Grafikkarte reinschmeißen und alle 2-3 Jahre aufrüsten. CPU ändert sich seit Jahren schon nichts mehr. So solltest paar Jahre auskommen.Xbox und PS4 haben beispielsweise nur eine 100€ Grafikkarte drinnen und läuft auch. Volle Details hängt auch von der Auflösung ab. Bei 2560x1xx0 braucht man natürlich mehr Power als bei 1920x1080.



und was spricht dagegen, gleich 100€ draufzulegen, um auch mal auf hoch spielen zu können?

delpiero223

und was spricht dagegen, gleich 100€ draufzulegen, um auch mal auf hoch spielen zu können?



Dafür spiele ich zu wenig. Außerdem brauchen aktuell nur 2 meiner Spiele die GPU-Power. Dafür sind 100€ zuviel.

delpiero223

und was spricht dagegen, gleich 100€ draufzulegen, um auch mal auf hoch spielen zu können?



Du vielleicht, es geht aber um den Threadersteller

Wenn du 4 Autos hast, die maxiaml 200 km pro Stunde fahren können, bedeutet es doch nicht, dass du 800 km pro Stunde erreichst.X) X)

Cartmans

Angenommen ein Spiel hat eine Systemvoraussetzung, dass man mindestens 3,2 Ghz braucht und man einen Prozessor mit 4x 3,10 Ghz. Hat dann der Prozessor 3,10 Ghz oder 12,4 Ghz???


P.S: GenFox hat schon dasselbe gesagt

Bomme

Ich habe nicht von teuren Mainboards gesprochen, sondern von Massenproduktion der Mediongeräte. Diese Mainboards erfüllen ihren Zweck für das jeweilige System. Das ist Ok aber leider haben solche Mainboards entscheidende Nachteile.Das Bus System wird bei diesen Teilen niemals die maximale Übertragungsrate liefern welche sie eigentlich sollten. Das ist aber auch auf einschlägigen Webseiten nachzulesen.Desweiteren ist die Bauart Bzw. Konzeption der Mainbaords unterste Schublade und nicht für mehr als 2 jährige Benutzung ausgelegt. Als Beispiel nenne ich Lötzinn der billigsten Sorte was schon nach einem halben Jahr bröckeln "kann" und somit eine einwandfreie Funktion beeinträchtigt ist.Von der ungünstigen Positionierung der Kondensatoren auf den Mainbaords möchte ich erst gar nicht sprechen. Langlebigkeit sieht anders aus und kann auch anders sein. Es muss kein teures Mainboard sein aber es gibt sehr gute Alternativen.Ich möchte nur kurz anmerken, dass ich mich mehr als fünfzehn Jahre beruflich mit der Materie und das täglich auseinandersetze und die Ausfallquoten verschiedener Hersteller ist mir bestens bekannt.



Nochmal: Alle Computerteile sind normalerweise Massenfertigung. Bei Massenfertigung kannst du immer solche Probleme haben, weil auch eine Ersparnis von 0,1 Cent noch einiges an Gewinn abwerfen kann.
Ich habe mir mehrere Medion-Geräte schon angeschaut und qualitativ war es absolut in Ordnung. Du kannst mir aber gern Modelle angeben, wo du Qualitätsprobleme gesehen hast.
Wir reden von aktuellen Modellen, deswegen bringt deine Erfahrung gerade nichts. Früher waren die Qualitätsunterschiede auch deutlich größer. Wie kommst du überhaupt auf hohe Ausfallraten? Normalerweise sind die Ausfallraten bei Selbstbau-PCs seit Jahren deutlich höher.

Ich baue mir auch lieber einen PC zusammen, aber Medion-Geräte müssen deswegen nicht schlecht sein. Ich kaufe lieber meine Komponenten direkt beim Hersteller und nicht von Drittfirmen, die selber nichts herstellen. Deswegen kaufe ich lieber ein Netzteil von FSP statt von BeQuiet.

geizhals.de/?ca…238

alles bei mindfactory am günstigsten.

bestelle einfach nachts, dann entfallen die versandkosten.

= ~750EUR

zusammenbau bekommst du selber hin, wenn du nicht gerade völlig ahnungslos bist.

einen anderen CPU kühler würde ich dir noch empfehlen, evtl. macho HR-02 für ~35EUR.

geizhals.de/the…tml

Lies dich eine Weile ein und entscheide in ruhe. Pcgh.de ist dafür vllt auch noch zu empfehlen. Finanziell solltest du dir in der Tat noch ein wenig mehr Polster aufbauen wenn du länger Ruhe willst.

Bei Medion sträuben sich mir die Nackenhaare, wenn ich daran denke wie eng die Kisten gebaut waren, auch was Hitze anging, wehe du willst irgendwo ran, geschweige denn was tauschen. Ist ein paar Jahre her seit ich mich damit beschäftigt hab aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die sich groß geändert haben. Just My 2 Cents

Int Core i5-4430 3000 1150 BOX HW5I11 1
be quiet! Pure Power L8 300W ATX24 TN3V2L00 1
Corsair Carbide 200R bk ATX TQXV6P 1
LG GH24NS 24x SA bk B CEBL1A 1
SSD 120GB 410/540 840 EVOBasic SA3 SAM IMHM4E 1
Int Media DH87RL H87 S1150 GWIL11 1
D3 4GB 1600-11 SR x8 KVR ICIF2N 1
=>alternate.de
+ Win8.1 bei Amazon

=>Gesamtkosten ca. 580€
Rechner ist leise. Zum Zocken geeignet, wenn eine ordentliche Grafikkarte rein kommt.
Arbeitsspeicher/SSD kann man mit den jetzigen Preisen anders wählen.
Ggf. stärkeres Netzteil wählen, wegen der Grafikkarte.

Aber wenn du etwas richtiges haben willst, dass auf 2-3 Jahre ausgelegt ist, solltest du auf jeden Fall mehr investierten.

Toastbrot

Int Core i5-4430 3000 1150 BOX HW5I11 1 be quiet! Pure Power L8 300W ATX24 TN3V2L00 1 Corsair Carbide 200R bk ATX TQXV6P 1 LG GH24NS 24x SA bk B CEBL1A 1 SSD 120GB 410/540 840 EVOBasic SA3 SAM IMHM4E 1 Int Media DH87RL H87 S1150 GWIL11 1 D3 4GB 1600-11 SR x8 KVR ICIF2N 1 =>alternate.de + Win8.1 bei Amazon =>Gesamtkosten ca. 580€ Rechner ist leise. Zum Zocken geeignet, wenn eine ordentliche Grafikkarte rein kommt. Arbeitsspeicher/SSD kann man mit den jetzigen Preisen anders wählen. Ggf. stärkeres Netzteil wählen, wegen der Grafikkarte. Aber wenn du etwas richtiges haben willst, dass auf 2-3 Jahre ausgelegt ist, solltest du auf jeden Fall mehr investierten.



nö, die Konfi oben ist besser

soLofox

http://geizhals.de/eu/?cat=WL-419238 alles bei mindfactory am günstigsten. bestelle einfach nachts, dann entfallen die versandkosten. = ~750EUR zusammenbau bekommst du selber hin, wenn du nicht gerade völlig ahnungslos bist. einen anderen CPU kühler würde ich dir noch empfehlen, evtl. macho HR-02 für ~35EUR. http://geizhals.de/thermalright-hr-02-macho-rev-a-bw-a830474.html



Da kann ich mich mit anfreunden

@TE Windows brauchst dann natürlich noch, aber hast ja sicher iwo rumfliegen

soLofox

http://geizhals.de/?cat=WL-419238alles bei mindfactory am günstigsten.bestelle einfach nachts, dann entfallen die versandkosten.= ~750EURzusammenbau bekommst du selber hin, wenn du nicht gerade völlig ahnungslos bist.einen anderen CPU kühler würde ich dir noch empfehlen, evtl. macho HR-02 für ~35EUR.http://geizhals.de/thermalright-hr-02-macho-rev-a-bw-a830474.html


Endlich mal ein sinnvoller Beitrag
Ich würde nur noch den i5-4570 gegen einen Xeon E3-1230 v3 tauschen und dafür bei dem Budget aufs Case verzichten und den Rotz erstmal auf dem Tisch aufbauen (_;)

hatte ich überlegt, aber wollt's jetzt nicht zu teuer werden lassen.

bei meinem bruder habe ich allerdings auch lieber den Xeon E3-1230v3 verbaut und statt einer 280X eine 270X genommen.

BF4 läuft auf high details in 1080p absolut top, er hat richtig spaß mit dem ding.

Milfmilch

[quote=soLofox] Endlich mal ein sinnvoller Beitrag ;)Ich würde nur noch den i5-4570 gegen einen Xeon E3-1230 v3 tauschen und dafür bei dem Budget aufs Case verzichten und den Rotz erstmal auf dem Tisch aufbauen (_;)



is der echt so viel besser?

Verfasser

soLofox

http://geizhals.de/?cat=WL-419238alles bei mindfactory am günstigsten.bestelle einfach nachts, dann entfallen die versandkosten.= ~750EURzusammenbau bekommst du selber hin, wenn du nicht gerade völlig ahnungslos bist.einen anderen CPU kühler würde ich dir noch empfehlen, evtl. macho HR-02 für ~35EUR.http://geizhals.de/thermalright-hr-02-macho-rev-a-bw-a830474.html





Ich danke Allen, die mir hier weiterhelfen konnten. Werde ihn wahrscheinlich mit nem guten Kumpel zusammenbauen, der sich besser auskennt. Damit sollte ich erstmal keine Fragen haben.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Gebrauchte GTX970 oder GTX1050 Ti neu?!66
    2. SUPER NINTENDO CLASSIC MINI163564
    3. [Sammelthread] Steam Giveaways Links21347
    4. Mit welcher Kreditkarte in England Geld abheben / kaufen?99

    Weitere Diskussionen