Hilfe: Konzertickets in der Bucht gekauft, Konzert abgesagt, Rückerstattung?

Moin Leute,

ich weiß dass das hier eigentlich ein schnäppchenforum ist, aber da sich hier Gott und die Welt tummelt, bitte ich euch mir zu helfen.

Habe auf ebay Konzertkarten unter Wert gekauft. Das Konzert wurde abgesagt.
Die Tickets werden nur dem ursprünglichem Käufer erstattet.

So, was steht mir jetzt zu ? Das Geld das ich bei der Auktion gezahlt habe oder der original Preis?

Bin immer noch im Besitz der Karten.

Wer hat Erfahrungswerte? Danke

Beliebteste Kommentare

Hobbyjuristen in 3,2,1...

17 Kommentare

Nachdem du sowieso auf die Hilfe des ursprünglichen Käufers angewiesen bist -> Verkäufer kontaktieren. Zustehen tut dir erst mal rein gar nichts, sollte geregelt sein, dass nur der ursprüngliche Besitzer Ansprüche geltend machen kann, und das schreibst du ja.

Hobbyjuristen in 3,2,1...

Er soll dir einen Abtretungsvertrag geben..

Wieso sollte dir, nachdem du die Karten unter Wert gekauft hast, der Originalpreis zustehen?

Bei einem Privatverkäufer steht dir schlimmstenfalls gar nichts zu...

Warum sollte dir der Originalpreis zustehen?

Admin

Also es steht Dir mit Sicherheit im besten Fall der Original-Preis zu.

Aber die Frage ist natürlich, ob Du überhaupt an die Kohle kommst.

Ist auf jeden Fall ein sehr spannender Einzelfall den man nicht so problemlos nachvollziehen kann.

Ich bin mir aber fast sicher, dass man sich mit dem Ebayer problemlos einigen kann, würde ich zumidnest meinen.

Ist doch klar Mit dem Kauf des Tickets bist du ja nicht mit dem Veranstalter einen Vertrag eingangen, sondern mit dem Verkäufer. Du bist ja nicht in den Vertrag zwischen denen eingetreten, sondern hast einen neuen "Vertrag" abgeschlossen.

Daher steht dir auch kein Geld zu, wenn es ein Privatverkäufer ist. Alles andere ist good will vom Verkäufer.

Ich gehe auch davon aus, dass der Verkauf des Tickets gegen die AGB´s des Veranstalter verstoßen, auch wenn das in der Praxis ganz anders abläuft. Ist nur meine "logische" Meinung und bindet keinen Rechtsanspruch

Interessant wird es übrigens bei folgender Konstellation: Ticktet von einem Privatverkäufer gekauft, der das Ticket selber von einem Privatverkäufer kaufte... X)

beneschuetz

Er soll dir einen Abtretungsvertrag geben..


genau...eine Art der Drittschadensliquidation.

Erst einmal Danke für eure Antworten.

Dachte mir nur, ich frage erst ein wenig rum und erkundige mich, bevor ich in Aktion trete

Mein Gedanken war folgender:

Person A hat für z.B. 1000 € einen Gegenstand gekauft.Person B kauft diesen von A für 500€. Einen Monat später ruft der Händler den Gegenstand zurück und möchte das Geld erstatten...

Problem, die Sache muss über A abgewickelt werden, jedoch erschließt sich mir nicht wieso A Ansprüche haben sollte....

_____________

Und wie wäre es wenn ich für die Karten mehr als den Originalpreis bezahlt hätte

Was bekomme ich dann? Den tatsächlichen Kaufpreis (ebay) oder den Wert der auf den Karten steht....

Kompliziert kompliziert ( zumindest in meinen Augen^^)

___________

Ich warte mal ab was der Verkäufer schreibt.Wie gesagt, will keinen unnötigen Stress anfangen wenn mir der Originalwert gar nicht zustehen sollte.





Wenn du ganz großes Glück hast, wird der Verkäufer sich darauf einigen, dir den Ebay preis (+ VSK und EBAY) zurück zu erstatten, sodass er sich den original preis zurück holen kann.

Dir steht erstmal rein gar nichts zu.

Kommentar

beneschuetz

Er soll dir einen Abtretungsvertrag geben..




Das erläuter doch mal genauer.
Wo ist denn die Abtretung ein Fall der DSL?

Das Problem ist ja schon, dass Tickets an den ursprünglichen Käufer auf verschiedenen Wegen erstattet werden.

Ich hatte den Fall im Sommer bei einem Konzert der Foo Fighters, das abgesagt wurde. Der (offizielle) Tickethändler hat das Ganze zweigeteilt:

Online gekaufte Tickets mussten nicht zurückgeschickt werden und wurden sofort erstattet (in dem Fall hättest du wahrscheinlich Pech)

An einer VVK Stelle gekauften Tickets konnten an jeder VVK Stelle zurückgegeben werden. (in dem Fall hättest du wahrscheinlich Glück).

Den Unterschied erkennt man bei Eventim beispielsweise daran, dass online gekaufte Tickets ein eigenes Design haben (Fanticket) während an VVK Stellen gekaufte Tickets auf einen normalen Rohling gedruckt wurden. Wenn du ein Rohling Ticket hast würde ich es einfach mal an einer VVK Stelle versuchen.

Die Tickets wurden doch über irgendeinen Laden vertrieben, was steht dort in den AGBs? Thema Weitergabe der Tickets, und Ausfall der Verantstalltung!?

hatte quasi das gleiche Problem..bei eventim aber ohne wenn und aber den Originalpreis wieder bekommen..hab von denen ein Formular per Mail bekommen, musste Formular + Karten per Einschreiben an eventim schicken und die haben mir relativ schnell das Geld überwiesen!

Wir machen es kurz:

Dem TE steht maximal der Kaufpreis zu, der von ihm gezahlt wurde. Es gibt hier keine Drittschuld eines Dritten. Der VK muss seinen Kaufvertrag immer noch erfüllen; dies kann er nur durch Rückzahlung des Kaufpreises. Schlecht sieht es aus, wenn entsprechende Klauseln in der Auktion dieses verhindern. Das ist nicht rechtswidrig bei Ticketverkäufen, siehe u.a. OLG Hamm 30.07.2009, Az.: 4 U 69/09

Versuchender

Die Tickets wurden doch über irgendeinen Laden vertrieben, was steht dort in den AGBs? Thema Weitergabe der Tickets, und Ausfall der Verantstalltung!?



''4. Tickets werden nur an Kunden verkauft. Der Weiterverkauf ist nur mit ausdrücklicher Zustimmung von AD ticket zulässig. Dafür wird vom Kunden eine Vorverkaufsgebühr (regelmäßig 10% des Ticketpreises einschließlich Mehrwertsteuer) sowie sogenannte System- und Bearbeitungsgebühren in Höhe von 2,00 Euro für die technische Abwicklung des Kaufs, die Bearbeitung und gegebenenfalls den Postversand der Tickets erhoben.''


Quelle: adticket

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Können wir hier bitte ein anständiges Bewertungssystem für Mitglieder einfü…4284
    2. Brauche Hilfe bei Laptop Auswahl47
    3. Krokojagd 2016104264
    4. Kroko Deal Jagd abschalten?1530

    Weitere Diskussionen