[Hilfe] Steuererklärung

Hi Leute,

wie komm ich am billigsten an jemanden, der mir bei der Steuererklärung helfen kann?
Ich persönlich kenne niemanden und im Netz werden so 50€ verlangt...pro Jahr.

Was kann ich tun? Brauch 4 Jahre rückwirkend Hilfe.

Danke für jede Hilfe.

11 Kommentare

50 € ist da definitiv schon die Untergrenze, bspw. über einen Steuerhilfeverein. Da ist Software, die man ja schließlich auch jedes Jahr neu kaufen darf, tw. schon teurer. Grundsätzlich stellt sich halt die Frage, ob jmd. Professionelles sich lohnt, d.h. mehr rausholen kann als das Honorar wieder auffrisst oder eine günstigere Software bewerkstelligen kann.

Die billigste Möglichkeit ist ein Steuerprogramm, da wird viel abgefragt, was du steuerlich geltend machen kannst. Es wird dich aber viel Zeit kosten.
Die zweite Möglichkeit ist die Mitgliedschaft im Lohnsteuerhilfeverein. Kostet mehr Geld, aber weniger Zeit. Die Unterlagen musst du trotzdem zusammensuchen.

Wenn jemand nur "einfacher" Arbeitnehmer ist sollte die kostenlose ELSTER-Software des Finanzamtes ausreichen. Da gibt es auch ganz gute Hinweise zum bzw. beim Ausfüllen.

kannst ja auch hier mal fragen - evtl. ist sogar jemand in deiner nähe, der dir dabei hilft.

dann solltest du auch dazu schreiben, aus welcher ecke deutschlands du stammst.
Bearbeitet von: "richieisjoecool" 4. Oktober

Na wenn Ihr sagt, dass ich mit 50€ gut dabei bin reicht mir das auch schon, komme aus Hamburg wenn jemand Bock hat mir zu helfen.

Danke für Eure Kommentare!

4 Jahre rückwirkend. . das kostet dich mit und ohne Hilfe viel Zeit... .du musst jede Menge Papier zusammenstellen.

Lohnsteuerhilfe-Vereine haben gestaffelte Preise, wenn du wenig verdient hast, kostet es weniger (siehe z. B. hier: lohnsteuerhilfeverein-muenchen-ev.de/de/…php).
Allerdings ist die Frage, inwiefern das rückwirkend gemacht wird und zu welchen Konditionen oder nur für das aktuelle Kalenderjahr. Und da man sich als reiner Arbeitnehmer (Voraussetzung für LSt-Hilfe) bei niedrigen Einkünften ja ohnehin im LSt-freien Raum bewegt, stellt sich generell die Frage, ob der Aufwand in deinem persönlichen Fall Sinn macht. Sonst genügen ja LSt-Jahresbescheinigungen an Papierkram, dafür braucht man keine Hilfe.
Ggf. würde ich noch prüfen, ob die Beratungsleistungen, die du gefunden hast, selbst auch wiederum absetzbar sind (wäre bei LSt-Hilfe der Fall). Wären ja immerhin 200 €.

Barockeselvor 47 s

Lohnsteuerhilfe-Vereine haben gestaffelte Preise, wenn du wenig verdient hast, kostet es weniger (siehe z. B. hier: http://www.lohnsteuerhilfeverein-muenchen-ev.de/de/lohnsteuerhilfeverein-muenchen-e.v/mitgliedschaft.php).Allerdings ist die Frage, inwiefern das rückwirkend gemacht wird und zu welchen Konditionen oder nur für das aktuelle Kalenderjahr. Und da man sich als reiner Arbeitnehmer (Voraussetzung für LSt-Hilfe) bei niedrigen Einkünften ja ohnehin im LSt-freien Raum bewegt, stellt sich generell die Frage, ob der Aufwand in deinem persönlichen Fall Sinn macht. Sonst genügen ja LSt-Jahresbescheinigungen an Papierkram, dafür braucht man keine Hilfe.Ggf. würde ich noch prüfen, ob die Beratungsleistungen, die du gefunden hast, selbst auch wiederum absetzbar sind (wäre bei LSt-Hilfe der Fall). Wären ja immerhin 200 €.




sehr geil und ne gute idee, danke

In einem LSt-Hilfeverein wirst du sicher keinen Erfolg haben, da diese meines Wissens nach nicht Rückwirkend arbeiten dürfen. Ein Steuerberater ist definitiv zu teuer. Bleibt eigentlich nur selbst machen. Wie bereits schon oben erwähnt eignet sich das Elsterformular ganz gut dazu.
Falls du fragen hast kannst mir gern per PN schreiben. Bin Steuerfachangestellter und habe dadurch ein wenig Ahnung

schmidti111vor 1 h, 19 m

4 Jahre rückwirkend. . das kostet dich mit und ohne Hilfe viel Zeit... .du musst jede Menge Papier zusammenstellen.



Kommt immer drauf an. Meine Steuererklärung dauert eine Stunde und je nach dem was man verdient braucht man vll ne Stunde pro Erklärung. Oder sogar weniger. Kommt wirklich echt drauf an. Eigentlich ist es jetzt auch fast gang und gebe das man keine Belege mehr zum Finanzamt schicken muss, da vieles elektronisch abgerufen wird. In Einzelfällen reicht man halt die Belege nach...
Bearbeitet von: "Nobe86" 4. Oktober

Nobe86vor 3 h, 4 m

In einem LSt-Hilfeverein wirst du sicher keinen Erfolg haben, da diese meines Wissens nach nicht Rückwirkend arbeiten dürfen.


Doch, dürfen sie und tun sie auch.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. [S] Prepaid-Karte, die ohne Aufladung unendlich gültig bleibt68
    2. [S] Zalando Gutschein [B] 7€ Lieferando Bestandskunden GS, 2€ Pizza.de GS (…22
    3. (Biete) diverse Mc.Donalds Monopoly Gutscheine22
    4. [B] Bet-at-home Gutschein aus der DB Zeitung [S] bet-at-home Gutschein aus …22

    Weitere Diskussionen