[Hilfe] Steuererklärung und "Erste Tätigkeitsstätte" - nur welche?

16
eingestellt am 17. Feb 2021
Hi Leute,

wer kennt sich mit Steuererklärungen aus? Need help.
An sich komme ich selbst gut damit zurecht, hier bin ich allerdings verunsichert. Ich versuche es möglichst einfach zu erklären;

Ich arbeite regulär in meinem Büro am Standort A (Entfernung zuhause 15km),
Aufgrund eines Projekts wurde ich per Abordnungsverfügung (schriftlich fixiert) ab 01.02.2020 für zunächst 6 Monate an Standort B (Entfernung zuhause 50km) "versetzt".
Allerdings war ich aufgrund diverser Umstände in Feb+Mrz nicht nur in B tätig, sondern tageweise doch noch in A, das waren mündliche Absprachen.
Ab April dann für den Rest der Abordnung aufgrund Corona dann doch nur noch in A tätig, was einfach situativ so umgesetzt wurde, also auch nur mündlich vereinbart (wurde wie üblich dann halt alles virtuell gelöst).

Ich kann ja in der Steuersoftware (WISO) jetzt nicht 20 verschieden und vor allem nur teilw. eintägige Tätigkeitsstättenzeiträume angeben.

Wenn ich nun bspw. für Feb+Mrz Standort B (50km) angebe und die Arbeitstage eintrage werden ja für die Tage an denen ich in A (15km) tätig war zuviel km berechnet. Wenn ich wie offiziell für Apr-Jul ebenfall B angebe sowieso.

Würde ich für Feb-Mrz Standort A (15km) angeben, berechne ich mich ja selbst schlechter für die Tage, an denen ich in B (50km) tätig war. Dienstreisen waren es ja nicht, habe auch keine km beim AG abgerechnet.

Wie bekomme ich hier am besten die Kuh vom Eis?
Bin auf eure Vorschläge gespannt
Zusätzliche Info
Sonstiges
16 Kommentare
Dein Kommentar