Hobbyjuristen Händler fordert Geld per Inkasso obwohl Rücksendung

35
eingestellt am 14. Aug 2016
Hallo Leute, brauche eure Meinung.

Bestellt wurde etwas im Wert von ~ 15 Euro auf Rechnung bei einem großen Händler.
Ware kam an, war für den Zweck nicht geeignet sofort Händler angeschrieben, Reourenlabel bekommen und zurückgeschickt
Dann kam Mahnung 1 worauf ich den Händler direkt angerufen habe und die meinten es wäre ein Systemfehler dann kam Mahnung 2 worauf ich die wieder angeschrieben habe und auf die Sendungsnummer angewiesen hatte.

Nun nach dem Urlaub siehe da Inkassoauftrag. Die wollen jetzt 80 Euro.

Nun jetzt wurde irgendwie die Sendungsnummerverfolgung von DHL gelöscht, kann man dies wieder von DHL verlangen ? Ich weiß auch nicht warum die das gelöscht haben, kann dies der Händler machen lassen ? Den da stand drin, das die Retoure beim Händler ankam.

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
Beste Kommentare
Avatar

GelöschterUser531353

Phallus69

o² behauptet, 2 Router von mir nicht wieder bekommen zu habe. Laut Internet ist es eine Masche von o² nach einem halben Jahr dir eine Rechnung über die "nicht" zurückgesendeten Router auszustellen. Wohl in der Hoffnung, dass der Kunde den Einlieferungsbeleg nicht mehr hat. Da ich aber die Masche von Premiere mit Receivern schon kannte, habe ich natürlich die Belege aufgehoben. Seitdem photographiere ich auch jeden Beleg mit meinem Smartphone, doppelt ist halt besser.



Haha willkommen im Club. Das Problem ist, dass die ja von Arvato eintreiben lassen, welche selbst eine Datenbank haben. D.h. selbst wenn die keine Mitteilung an die Schufa machen, bleibt das wohl in deren Infoscore Auskunft bestehen.

Nach folgender Mail haben sie dann bei mir aufgegeben:

Ihnen muss bekannt sein, dass Ihre Mandantin nach einer Kündigung stets eine Forderung für nicht zurückgesendete Hardware geltend macht, ungeachtet dessen ob die Hardware fristgerecht zurückgesendet wurde oder nicht.Entsprechende Einträge im Internet belegen überdies, dass diese Masche bereits seit Jahren praktiziert wird, und es sich dabei auch nicht um Einzelfälle handelt.Die Beitreibung von unberechtigten Forderungen über angeblich nicht zurückgesendeter Hardware, haben Sie nach Recherche ja auch bereits vor vielen Jahren für Ihre Mandantin Sky bzw. vormals Premiere versucht.Ich fordere Sie daher dringend auf, das Geschäftsverhältnis zu Ihrer Mandantin zu kündigen, wenn Sie sich wissentlich dieser unberechtigeten Forderungen nicht selbst belasten wollen.Entsprechende Nachweise über die ordnungsgemäße Rücksendung liegen selbstverständlich vor, und werden ausschließlich bei Gericht vorgelegt.




Für den vorliegenden Fall empfehle ich das gleiche vorgehen:
Die Forderung bestreiten, damit kein Schufa-Eintrag erfolgen kann.
Danach die Heinis auffordern das Verfahren beim Amtsgericht zu eröffnen wenn die der Meinung sind, dass die Forderung bestehen sollte, und dass man alle Beweise gerne durch einen Anwalt dann vor Gericht als Beweis beibringen wird. Wenn der Einlieferungsbeleg nicht mehr vorhanden ist, einfach einen Zeugen benennen, der die Rücksendung bestätigen kann. Zusammen mit den Mails ist das für jeden kleinen Richter sowas von klar.

Eigentlich sollte doch wohl klar sein, dass der Dealersteller sicherlich den Nachweis der Einlieferung nicht erbringen kann. Andernfalls würde wohl kaum dieser Thread erstellt worden sein.

marceltowski

Mein Schufa Score ist jetzt wohl auch hin und das ganze obwohl ich keine Schuld habe.



Wurde zwar schon erwähnt, aber der Score bleibt so wie er ist.
Ich habe zig Zahlungsaufforderungen hinter mir inkl. 2 offene gerichtliche Forderungen. Mein Score bei der Schufa und Infoscore sind unangetastet bei 97% und 99%. Und bei Infoscore habe ich noch 3 offene Fälle und 2 davon sind so ähnlich wie bei dir.
o² behauptet, 2 Router von mir nicht wieder bekommen zu habe. Laut Internet ist es eine Masche von o² nach einem halben Jahr dir eine Rechnung über die "nicht" zurückgesendeten Router auszustellen. Wohl in der Hoffnung, dass der Kunde den Einlieferungsbeleg nicht mehr hat. Da ich aber die Masche von Premiere mit Receivern schon kannte, habe ich natürlich die Belege aufgehoben.
Seitdem photographiere ich auch jeden Beleg mit meinem Smartphone, doppelt ist halt besser.
35 Kommentare

Dein Einlieferungsbeleg den du bei der Post bekommen hast langt vollkommen aus,
die Sache nachdem ein Inkasso eingeschaltet wurde dann direkt einem Anwalt
übergeben ohne wenn und aber.

Solange der Einlieferungsbeleg aufbewahrt wurde: "Inkassoauftrag" widersprechen mit Kopie des Einlieferungsbelegs, und ab dann ignorieren

DHL-intern sind die Daten noch vorhanden. Nur nicht mehr in der Online-Sendungsverfolgung. Bei Bedarf können die das auch wieder freischalten.

Eigentlich sollte doch wohl klar sein, dass der Dealersteller sicherlich den Nachweis der Einlieferung nicht erbringen kann. Andernfalls würde wohl kaum dieser Thread erstellt worden sein.

Verfasser

Puh danke Leute, bin jetzt etwas beruhigt. Vielen vielen Dank.
Dann hoffe ich das DHl dies freischaltet.

Zuglufttier

Eigentlich sollte doch wohl klar sein, dass der Dealersteller sicherlich den Nachweis der Einlieferung nicht erbringen kann. Andernfalls würde wohl kaum dieser Thread erstellt worden sein.



Genau, wer hätte gedacht, das man dies solange aufbewahren muss. Werde ich aber ab sofort immer tun.
Bearbeitet von: "marceltowski" 14. Aug 2016

Den da stand drin, das die Retoure beim Händler ankam

was sind das für Anfänger? Wie heißt der Laden?

Verfasser

Den da stand drin, das die Retoure beim Händler ankam


Ich mein damit das es in der Sendungsverfolgung drin stand.

Den da stand drin, das die Retoure beim Händler ankam


Du kannst nach dem Sie ein Inkasso eingeschaltet haben ohne weiteres diese
Sache einem Anwalt übergeben, die Kosten für diesen muss der Laden tragen,
hab da keine Skrupel und mach dir keine überflüssige Arbeit. Nach dem du die
Vollmacht bei diesem unterschrieben hast kann er bei DHL diese Sendungsverfolgung
für dich beantragen und alle weiteren Schritte einleiten und du musst gar nicht
tun.
Bearbeitet von: "bayernex" 14. Aug 2016

Verfasser

Den da stand drin, das die Retoure beim Händler ankam


Ja blöd nur das ich dann 150 Euro Selbstbeteiligung bezahlen muss. Mein Schufa Score ist jetzt wohl auch hin und das ganze obwohl ich keine Schuld habe.

Wäre mal interessant zu wissen, um welchen Händler es geht.

Verfasser

mark-s

Wäre mal interessant zu wissen, um welchen Händler es geht.


Ein Händler aus Plus.de
Bearbeitet von: "marceltowski" 14. Aug 2016

mark-s

Wäre mal interessant zu wissen, um welchen Händler es geht.


Ich wusste gar nicht, dass die so eine Art Marketplace haben. An deiner Stelle würde ich es mal deren Support anschreiben. Die waren bei mir mal sehr kulant. Vielleicht können die ein bissl Druck auf den Händler ausüben.

Wenn Du der Forderung widersprichst passiert Deinem Schufa-Score gar nix.

Und die Selbstbeteiligung bekommst du wenn alles stimmt so wie du es geschrieben
hast aus meiner persönlichen Erfahrung zu 100% zurück, bzw. musst sie gar nicht
bezahlen und dein Anwalt regelt alles inkl. deiner Score etc.

Verfasser

bayernex

Und die Selbstbeteiligung bekommst du wenn alles stimmt so wie du es geschriebenhast aus meiner persönlichen Erfahrung zu 100% zurück, bzw. musst sie gar nichtbezahlen und dein Anwalt regelt alles inkl. deiner Score etc.


Alles Klar, vielen Dank

marceltowski

Mein Schufa Score ist jetzt wohl auch hin und das ganze obwohl ich keine Schuld habe.



Wurde zwar schon erwähnt, aber der Score bleibt so wie er ist.
Ich habe zig Zahlungsaufforderungen hinter mir inkl. 2 offene gerichtliche Forderungen. Mein Score bei der Schufa und Infoscore sind unangetastet bei 97% und 99%. Und bei Infoscore habe ich noch 3 offene Fälle und 2 davon sind so ähnlich wie bei dir.
o² behauptet, 2 Router von mir nicht wieder bekommen zu habe. Laut Internet ist es eine Masche von o² nach einem halben Jahr dir eine Rechnung über die "nicht" zurückgesendeten Router auszustellen. Wohl in der Hoffnung, dass der Kunde den Einlieferungsbeleg nicht mehr hat. Da ich aber die Masche von Premiere mit Receivern schon kannte, habe ich natürlich die Belege aufgehoben.
Seitdem photographiere ich auch jeden Beleg mit meinem Smartphone, doppelt ist halt besser.
Avatar

GelöschterUser531353

Phallus69

o² behauptet, 2 Router von mir nicht wieder bekommen zu habe. Laut Internet ist es eine Masche von o² nach einem halben Jahr dir eine Rechnung über die "nicht" zurückgesendeten Router auszustellen. Wohl in der Hoffnung, dass der Kunde den Einlieferungsbeleg nicht mehr hat. Da ich aber die Masche von Premiere mit Receivern schon kannte, habe ich natürlich die Belege aufgehoben. Seitdem photographiere ich auch jeden Beleg mit meinem Smartphone, doppelt ist halt besser.



Haha willkommen im Club. Das Problem ist, dass die ja von Arvato eintreiben lassen, welche selbst eine Datenbank haben. D.h. selbst wenn die keine Mitteilung an die Schufa machen, bleibt das wohl in deren Infoscore Auskunft bestehen.

Nach folgender Mail haben sie dann bei mir aufgegeben:

Ihnen muss bekannt sein, dass Ihre Mandantin nach einer Kündigung stets eine Forderung für nicht zurückgesendete Hardware geltend macht, ungeachtet dessen ob die Hardware fristgerecht zurückgesendet wurde oder nicht.Entsprechende Einträge im Internet belegen überdies, dass diese Masche bereits seit Jahren praktiziert wird, und es sich dabei auch nicht um Einzelfälle handelt.Die Beitreibung von unberechtigten Forderungen über angeblich nicht zurückgesendeter Hardware, haben Sie nach Recherche ja auch bereits vor vielen Jahren für Ihre Mandantin Sky bzw. vormals Premiere versucht.Ich fordere Sie daher dringend auf, das Geschäftsverhältnis zu Ihrer Mandantin zu kündigen, wenn Sie sich wissentlich dieser unberechtigeten Forderungen nicht selbst belasten wollen.Entsprechende Nachweise über die ordnungsgemäße Rücksendung liegen selbstverständlich vor, und werden ausschließlich bei Gericht vorgelegt.




Für den vorliegenden Fall empfehle ich das gleiche vorgehen:
Die Forderung bestreiten, damit kein Schufa-Eintrag erfolgen kann.
Danach die Heinis auffordern das Verfahren beim Amtsgericht zu eröffnen wenn die der Meinung sind, dass die Forderung bestehen sollte, und dass man alle Beweise gerne durch einen Anwalt dann vor Gericht als Beweis beibringen wird. Wenn der Einlieferungsbeleg nicht mehr vorhanden ist, einfach einen Zeugen benennen, der die Rücksendung bestätigen kann. Zusammen mit den Mails ist das für jeden kleinen Richter sowas von klar.

notimportant

D.h. selbst wenn die keine Mitteilung an die Schufa machen, bleibt das wohl in deren Infoscore Auskunft bestehen.


Nein, ich habe ein aktuelles Selbstauskunftschreiben von Infoscore und da kein negativer Eintrag. Sonst hätte ich kaum einen Score von 99%.


Für den vorliegenden Fall empfehle ich das gleiche vorgehen:Die Forderung bestreiten, damit kein Schufa-Eintrag erfolgen kann.Danach die Heinis auffordern das Verfahren beim Amtsgericht zu eröffnen wenn die der Meinung sind, dass die Forderung bestehen sollte, und dass man alle Beweise gerne durch einen Anwalt dann vor Gericht als Beweis beibringen wird. Wenn der Einlieferungsbeleg nicht mehr vorhanden ist, einfach einen Zeugen benennen, der die Rücksendung bestätigen kann. Zusammen mit den Mails ist das für jeden kleinen Richter sowas von klar.


Rate mal was ich gemacht habe? Da brauche ich keinen Anwalt für, die Schreiben und die Widersprüche kann ich selber verfassen.

Verbraucherzentrale einschalten / informieren.

Bearbeitet von: "boerse" 14. Aug 2016

marceltowski

Mein Schufa Score ist jetzt wohl auch hin und das ganze obwohl ich keine Schuld habe.


Ich habe zig Zahlungsaufforderungen..... Zitat Ende. Mit dir würde ich keine Geschäfte machen. Das klingt ja schrecklich.

gutermann

Ich habe zig Zahlungsaufforderungen..... Zitat Ende. Mit dir würde ich keine Geschäfte machen. Das klingt ja schrecklich.


Ohhh, einer der nicht richtig im Kontext lesen kann.
Hier für dich

Ich habe zig unberechtigte Zahlungsaufforderungen


Ansonsten hätte ich kaum einen Score von 99% bzw. 97% und das mit 4 KK.

gutermann

Ich habe zig Zahlungsaufforderungen..... Zitat Ende. Mit dir würde ich keine Geschäfte machen. Das klingt ja schrecklich.


Du bist ja lustig. Solltest eher mit denen keine Geschäfte machen die, mit System, ihn, und andere, über'n Tisch ziehen wollen.

Viktor2000

Unberechtigter Schufa-Eintrag: Kunde steht Schadensersatz zuUnberechtigter Schufa-Eintrag: Schadensersatz


Steht gerade ein Forward fürs Haus an. Jetzt noch so nen Deppenverein finden, der direkt an die Schufa meldet. Paar 10.000er "Schaden" kriegt man da schnell zusammen.

Hast du das Rückesende etikett per Post oder Mial bekommen? -

Verfasser

S4sch4

Hast du das Rückesende etikett per Post oder Mial bekommen? -


Per Email

S4sch4

Hast du das Rückesende etikett per Post oder Mial bekommen? -



Dann wei hier schon einmal geschrieben DHL Anrufen - Sendungsnummer durchgeben und um Sendungsverlauf bitten.

Danach denen zukommen lassen, Frist setzen für Regulierung. Danach Anwalt.

gutermann

Ich habe zig Zahlungsaufforderungen..... Zitat Ende. Mit dir würde ich keine Geschäfte machen. Das klingt ja schrecklich.

Ich habe zig unberechtigte Zahlungsaufforderungen


Logisch, wie soooo oft unberechtigte Zahlungsaufforderungen.

gutermann

Ich habe zig Zahlungsaufforderungen..... Zitat Ende. Mit dir würde ich keine Geschäfte machen. Das klingt ja schrecklich.


Kennt ihr euch? So richtig persönlich?

gutermann

Logisch, wie soooo oft unberechtigte Zahlungsaufforderungen.


o² -> Homerouter angeblich nicht zurückgesendet
o² -> Fritzbox angeblich nicht zurückgesendet
Premiere -> Sat-Receiver angeblich nicht zurückgesendet
Mobilecom -> konnten vom Konto nicht abbuchen. Hab vorher den Gesamtrestbetrag überwiesen und MC darüber in Kenntnis gesetzt, dass das Konto ausgelöst wird. Es geht um satte 3,90€ Rückbuchungsgebühr
Vodafone -> Rechnungen falsch, irgendwann nach zig Schreiben hat es VF geschnallt, nicht mal eine Entschuldigung

Jetzt frage ich dich, hast du Verstopfung?

P.s. Seitens o² und ehemals Premiere war das eine Masche. Kannst dich im Netz mal schlau machen.

Bearbeitet von: "Phallus69" 15. Aug 2016

gutermann

Kennt ihr euch? So richtig persönlich?


Nee, auch nicht unpersönlich.
Ich kenne unberechtigte Forderungen. Persönlich. Nicht seine. Aber ist auch irrelevant.
Bearbeitet von: "777" 15. Aug 2016

gutermann

Logisch, wie soooo oft unberechtigte Zahlungsaufforderungen.


Ob ich Verstopfung habe? Auf dein Niveau lasse ich mich nicht herab.

Ohne dich zu kennen, bei deiner Auflistung bin ich skeptisch ob du fehlerfrei gehandelt hast.
Ende der Diskussion.
Avatar

GelöschterUser531353

gutermann

Ohne dich zu kennen, bei deiner Auflistung bin ich skeptisch ob du fehlerfrei gehandelt hast. Ende der Diskussion.



Ohne dich zu kennen, bei deinem Verständnisproblem bin ich skeptisch ob du fehlerfrei nachgedacht hast.

Er hat gegenwärtig nicht unzählige Zahlungsaufforderungen offen, sondern die Auflistung bezog sich kumuliert auf viele Jahre. Das zeigt schon das Beispiel mit dem Premiere-Receiver, welches min. 7 Jahre zurück liegen muss.

Der Sachverhalt ist auch sehr plausibel dargelegt worden, sodass man von unberechtigten Forderungen ausgehen kann.
Ende der Diskussion.

gutermann

Ob ich Verstopfung habe? Auf dein Niveau lasse ich mich nicht herab. Ohne dich zu kennen, bei deiner Auflistung bin ich skeptisch ob du fehlerfrei gehandelt hast. Ende der Diskussion.


Ohne dich zu kennen, bei deiner Auflistung von dummen Behauptungen weiß ich, das du ein Horst bist.
Richtig, Ende der Diskussion.

quellcode

DHL-intern sind die Daten noch vorhanden. Nur nicht mehr in der Online-Sendungsverfolgung. Bei Bedarf können die das auch wieder freischalten.



Nicht nur intern, auch der Händler selber kann es normalerweise länger einsehen als der "Endkunde".
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Paysafe Guthaben zu Geld machen33
    2. Klang: Echo Plus vs. Google Home24
    3. HUK KFZ-Wette mit 50€ Amazon Gutschein215580
    4. Cyberweek / Black Friday77

    Weitere Diskussionen