Hochdruckreiniger Kaufempfehlung

So, bald ist ja wieder schönes Wetter. Da muss dieses Jahr auch ein neuer Hochdruckreiniger her. Aktuell will ich nur mal ausloten, was es da so gibt.

Der Aldi Schrott nervt. Bei mir geht immer die Dreckfräße kaputt.
Der Rest wird wohl auch kein dauerläufer sein.

Ich habe das schon zwei im Auge:


1. Den Kränzle HD10 / 122 (Stiftung Warentest Platz 2, Note 2.0)

idealo.de/pre…122

Rustikal, aber klein und hat Messinganschlüsse.

2. Den Kärcher K7 Premium Ecologic Home (Stiftung Warentest Platz 1, Note 2.0)
idealo.de/pre…ome

Gut ausgestattet aber ein Plastikbomber, samt Anschlüssen.

Bei beiden ist gut, dass das die Zulauftemperatur des Wasser bis 60° betragen darf.

Was meint Ihr?

10 Kommentare

1. Kränzle HD10 / 122 (Stiftung Warentest Platz 2, Note 2.0)

idealo.de/pre…122

2. Kärcher K7 Premium Ecologic Home (Stiftung Warentest Platz 1, Note 2.0)


idealo.de/pre…ome

Gut ausgestattet aber ein Plastikbomber, samt Anschlüssen.

Würde den kränkle nehmen wenn du was vernünftiges suchst, ansonsten würde der Kärcher ab der 5er Reihe für alles ums Haus ausreichen. In der Regel packst den vielleicht 2-3 mal im Jahr aus und den Rest des Jahres steht er im Keller...

Würde mir auch mal die Geräte Nilfisk anschauen, hab jetzt in dem Preissegment kein Beispiel vorhanden, aber habe damit im Einsteigebereich gute Erfahrungen gemacht

Nilfisk kann ich auch empfehlen (die Kärcher haben nachgelassen, sind nicht mehr so gut wie sie mal waren)

Tip: unbedingt dann bei der Reinigung diese Ohrschutzstöpsel verwenden !!!

Haben die neuen Kärcher K7 Full Controll Geräte eigentlich auch noch Messingpumpen ?

Hat jemand mal einen Vergleich zu dem Vorgänger-Modell (also den o.g K7 Home) gelesen ?

Kränzle ist top. Bin sehr zufrieden damit. Vor allem kommt man auch ohne weiteres an die Ventile ran und kann diese reinigen, falls dort Dreck hängt. Ich nutze nämlich Regenwasser und trotz Filter gelangt manchmal Schmutz durch, der dazu führt, dass Ventile nicht mehr richtig schließen.

Anergie

Kränzle ist top. Bin sehr zufrieden damit. Vor allem kommt man auch ohne weiteres an die Ventile ran und kann diese reinigen, falls dort Dreck hängt. Ich nutze nämlich Regenwasser und trotz Filter gelangt manchmal Schmutz durch, der dazu führt, dass Ventile nicht mehr richtig schließen.



Also der Nilfisk hat halt am meiste Power. 160bar bzw.: 3,3kW Leistungsaufnahme. (300Watt mehr als die anderen)
Oder hat das nix zu sagen.


Beim Kränzle denke ich halt, dass da die Qualität vielleicht schon besser sein wird, da das Ding sehr rustikal ist.
Man hat hier eigentlich nur den Hochdruckreiniger ohne Verkleidung, Schlauchtrommen oder Reinigunsmittelbehälter.

Aber der Nilfisk wäre halt wie gesagt mit 160bar/3,3kW am stärksten.

In erster Linie entscheidend für das Resultat (irgendwas reinigen) ist der Volumenstrom und nichts anderes!

Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, mit dem auch leider häufig geworben wird, dass der Druck die maßgebliche Größe ist. Dem ist aber nicht so. Der Druck, der am Manometer angezeigt wird, ist lediglich die Summe von Reibungsverlusten zwischen dem Ventil am Kolben und der Austrittsdüse. Der Austrittsdruck an der Düse beträgt genau 1bar Absolutdruck, weil das der Gegendruck der Atmosphäre ist. Einfaches Gedankenexperiment dazu: Welcher Druck wird angezeigt, wenn man die Düse komplett zu hält? Irgendwas gegen unendlich! Bedeutet aber auch, dass kein Fluid austritt und damit keine Leistung erbracht wird.

Die Leistung ist gleich der Druckdifferenz mal dem Volumenstrom mal dem Wirkungsgrad und nichts anderes.

Wenn man dem Verkäufer dann erklärt, dass es doch unsinnig ist, mit dem Druck zu werben kommt dann häufig das Argument, dass man diesen doch spüren kann, wenn man die Hand davor hält, oder dass der Dreck dann besser wegfliegt. Auch das ist ein Irrtum, da diese Aussagen darauf fußen, dass unterschiedliche physikalische Effekte einfach falsch gedeutet werden. Die Kraft die man merkt ist ein Produkt aus Massenstrom und Strömungsgeschwindigkeit. Der Massenstrom ist eine fixe Größe, welche durch die Pumpengeometrie festgelegt ist (wenn man davon ausgeht, dass beispielsweise keine Bypass-Regelung oder ähnliches aktiv ist). Die Strömungsgeschwindkeit stellt sich nun durch den Austrittsdurchmesser an der Düse ein. Also kleiner Durchmesser bedeutet mehr Kraft, die am Objekt ankommt. Was dann auch zur Folge hat, dass größere Reibungsverluste im System auftreten und die Pumpe mehr arbeiten muss, da sich der Druck erhöht.

Das Gerät von Nilfisk und der oben beschriebene Kräzle sind nicht vergleichbar. Ein vergleichbarer Kränzle wäre beispielsweise der Kränzle K 2160 TS T, welcher direkt mal 850€ kostet und damit doppelt so teuer wie der Nilfisk ist. Die Preisdifferenz kommt nicht von irgendwo her, sondern aufgrund der massiven und robusten Bauweise.








Fratzl

Haben die neuen Kärcher K7 Full Controll Geräte eigentlich auch noch Messingpumpen ? Hat jemand mal einen Vergleich zu dem Vorgänger-Modell (also den o.g K7 Home) gelesen ?



Hat keiner eine Info hierzu ?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Seid wann müssen Kommentare freigeschaltet werden?1623
    2. Media Markt Geschenkgutscheine Weihnachten 201644
    3. Amazon Go - Lebensmittelstore ohne Kassierer/ Warteschlangen87
    4. [Amazon Blitzangebot] Eneloop AA und AAA heute (05.12.) um 19:04 und 19:09 …2535

    Weitere Diskussionen