Hotel Vermittlungsportal, Buchung inklusive Steuern, Hotel bucht zu viel ab

eingestellt am 17. Nov 2021
Hallo zusammen,
sorry für diesen späten Beitrag, bin jedoch interessiert ob ihr bereits gleiche Erfahrungen gemacht habt und wie ich am besten vorgehen kann oder ob ich sogar komplett falsch liege.

Habe über HRS und Hotel.de vom 29.08-30.09 ein Hotel in Kalifornien gebucht. In Kalifornien ist es wohl üblich, das man 12% Steuern zahlt.

Die Preise auf HRS und Hotel.de waren jeweils mit Steuern in USD ausgewiesen, ebenfalls der extra Hinweis, das ggf. sonstige Steuern inkludiert sind.

1890251-98bTp.jpg

1890251-31AzS.jpg

Soweit ich das richtig verstanden habe, fällt bei 30 Tagen Aufenthalt sowieso keine Steuer an. Jetzt ist nur die Frage, ob das durch die zwei Buchungen eventuell aufgehoben ist, da müsste man vielleicht einen Amerikanischen Rechtsanwalt fragen.

Das Hotel habe ich natürlich schon per Mail kontaktiert und eine Frist gesetzt, keine Reaktion. Nach einem Telefonat mit dem Manager wurde mir mitgeteilt, das alles so korrekt wäre, da würden noch 12% Steuern drauf kommen. Mein Einwand, die Buchung wäre bereits mit Steuern inkludiert, hat er immer wieder abgeschmettert, da würde HRS/Hotel.de einen Fehler gemacht haben und ich solle mich an die wenden.

In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Vermittlers (also alle Portale) steht jedoch klar, dass die Anbieter, die Hotels für das listing und die korrekten Preise verantwortlich sind und die Preise korrekt mit Steuern angegeben werden müssen.

hotel.de/Ter…=de

8.2 Die Anbieter sind verpflichtet, den jeweiligen Endpreis inkl. Steuern anzeigen zu lassen. Die Preisangaben stammen jedoch ausschließlich vom Anbieter selbst. Welche Steuern und sonstigen Abgaben bei Unterkünften im Ausland anfallen, richtet sich nach den jeweiligen lokalen Bestimmungen.


Ich müsste die kleinere der beiden Rechnungen bis heute beim Kreditkarteninstitut als zu viel abgebuchte Transaktion melden.
Für die zweite Abbuchung habe ich noch sechs Wochen Zeit.
Das Hotel wird nichts machen. Problem ist, das ich keine Lust habe mein J-1 Visa zu verlieren. Ich sehe hier nur die Möglichkeit über mein Kreditkarteninstitut die Zahlung zurück zu buchen und dem Hotel den korrekten Betrag zukommen zu lassen.

Wie seht ihr das? Oder liege ich hier komplett falsch? Ich glaube jedoch, das Hotel möchte mich bescheißen.
Zusätzliche Info
Kaufen im Ausland
Diskussionen
36 Kommentare
Dein Kommentar