HP 625-Ersatz - Notebook bis 300€ gesucht

Hallo Leute, so langsam gibt mein geliebter HP 625 seinen Geist auf (Motherboard-Probleme, lässt sich nur noch mit Tricks starten). Nach 5 Jahren (ordentlich, normalerweise ist die Lebenserwartung meiner Notebooks so um die 3 Jahre) Zeit für einen Nachfolger. Hab mich hier schon ausgiebig umgeschaut, aber freue mich über etwas Input. Das Ding ist mein Hauptrechner, zu Hause immer mit externem Monitor, ich spiele damit nicht, sondern Netz, Arbeit, ab und zu Filme.

darum ein paar Kriterien:
- matt, mindestens 14 Zoll
- Wartungsklappe, oder zumindet halbwegs gut zu öffnen, denn RAM werd ich so wie beim HP 625 auf jeden Fall auf 8GB aufstocken und ne SSD reinhaun
- möglicher Austausch des DVD-Laufwerks durch Caddy/2. Festplatte wäre super, mach ich jetzt auch so. Vielleicht passt ja der 625er-Caddy sogar in anderen Rechnern?
- gebraucht ok, vielleicht nehm ich diesmal wie die Jahre zuvor wieder gebrauchte Qualität statt ein supergünstiges "Einsteiger-Notebook"
- Preis ist mir sehr wichtig, der HP 625 hat ja damals 245€ effektiv gekostet, mit dem Gepimpe (Ram, SSD, grössere Platte) dann etwas mehr, aber wenn ich mir die gegenwärtigen Angebote anschaue, muss ich das ja auch diesmal wieder machen, will also erstmal nicht viel mehr ausgeben.

Was die Prozessoren angeht blicke ich nicht mehr durch. Hat sich da in den letzten 5 Jahren echt fast nichts getan? Gibt's irgendwo ne nette Übersicht? Sind die heutigen Billig-Kisten schneller als der 625?

Freue mich über Gedanken und Tips!

6 Kommentare

Mein HP625 läuft auch seit über 5 Jahren, auch für 240 gekauft. Hab SSD drin und DVD Laufwerk raus.
Einwandfrei P360 und 4GB Ram läuft mit Windows 10 gerade. Suche ebenfalls was neues wie oben beschrieben.
Intel i3/5 USB 3.0 und ne Grafikkarte fürn Gelegenheitsspiel. Vorschläge?

Mein HP gibts auch zu kaufen. Angebote per PN

hey, ich schreib Dir gleich mal. Ehrlich gesagt bin ich echt etwas traurig - hab die Kiste liebgewonnen, vor kurzem erst die Wärmeleitpaste erneuert, überhitzt nun auch nicht mehr, eigentlich bin ich (gerade mit SSD+1TB Platte+8GB Ram) immernoch sehr zufrieden. Wenn nur dieses blöde Startproblem mit dem Motherboard nicht wäre (lässt sich nicht einschalten, bzw aus Sleep aufwecken....Capslock blinkt beim Start nur 5x: Motherboard). Nur wenn ich ihn mit Akku in dem Zustand heisslaufen lasse, dann an/aus mit Netzkabel im gleichen Moment, startet er meist nochmal. Bis das dann irgendwann nicht mehr geht, will ich nicht warten

Zu meiner Prozessorfrage - ich hab jetzt nochmal angefangen mich etwas schlauzulesen. Gibt ja jede Menge Rankings. Allerdings bin ich echt nicht sicher, ob der Prozessor für NICHT-Spieler im Alltag wirklich noch was ausmacht (also ob deshalb z.B. ein gebrauchtes Thinkpad besser wär).

Hier, wo ich angefagen hab: notebookcheck.com/Mob…tml

Im Low-Budget-Bereich würde ich mir bei Neugeräten das einfache HP 355 G2 für 222€ bei Amazon oder aber das Dell Vostro 3558 bei Notebooksbilliger anschauen. Beides ordentliche Geräte aber natürlich keine Raketen.

Bei gebrauchten Businessgeräten gibt es eine durchaus üppige Auswahl wo du sogar günstiger als 250€ kommen kannst. Bei Dell würde ich mir mal E6420 mit 1600x900 oder aber das E6520 mit Full-HD anschauen. Bei HP wären es die Elitebooks 8460p oder auch das 8560p. Passende Lenovo sind meist etwas teurer aber dennoch spannend. Toshiba-, Fujitsu- oder auch Acer-Geräte sind zwar nicht so weit verbreitet aber durchaus als günstige Alternative zu haben. Ich würde zu Modellen mit höher aufgelöstem Display tendieren.

Vom Restgeld ist ggf. dann noch ein neuer Akku oder eine bessere Ausstattung ab Werk drin.

Super, vielen Dank - ich geh die alle mal durch. Hab heute Nacht echt kreuz und quer-gelesen...immer wieder spannend zu sehen, wie der Markt sich weiterentwickelt hat....so ein richtiger Sprung war es in diesen 5 Jahren wohl nicht...aber wenn ich an den ersten Laptop vor fast 20 Jahren - 1997 ein Aldi-"Schnäppchen" zu Studienbeginn für 3000 Mark - zurückdenke....geht immer weiter

Entwicklung gab es in den letzten Jahren auch, aber gerade im Einstiegsbereich mehr in Richtung weniger Stromdurst und mehr Grafikleistung statt bei mehr Prozessorleistung. Zudem sind die Geräte etwas leichter und schmaler geworden was auch aus dem geringeren Strombedarf und folglich notwendigen Kühlbedarf + Akkukapazitäten resuliert. Die großen Trends mit IPS-Panel, Full-HD und SSD kommen aber erst langsam im Einstiegsbereich an, man liegt dort dann aber noch etwas über 300€ (mit SSD + Full-HD aber kein IPS) und selbst diese Geräte sind noch selten.
Das ist meines Erachtens aber ein allgemeiner Trend und auch bei PCs ähnlich, dort gab es auch mit jeder Generation etwas mehr Leisung (--> nicht nur auf die Ghz gucken) und weniger Stromverbrauch. Der einzig große Sprung war der von der Magnetfestplatte auf die SSD, erst recht bei Notebooks wo ja die Festplatten mit 5.400rpm oft Standard waren und es noch sind.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Need Help, Versand bei GearBest68
    2. Wo am günstigsten Samsung S7 edge kaufen?22
    3. Opodo Gutschein34
    4. LEGO-City Vulkanforscher - Schwerlasthelikopter (60125)58

    Weitere Diskussionen