Huawei Sanktionen wieder ausgesetzt

12
eingestellt am 21. Mai
soeben las ich hier, dass die Sanktionen gegen Huawei 90 Tage ausgesetzt wurden, weil Huawei wohl in den amerikanischen Mobilfunknetzen eine große Rolle spiele und diese zum Erliegen bringen könne.

jetzt Frage ich mich, ob der Herr Trump wieder mal nur von gestern bis heute gedacht hat oder ob das ein bewusst gesetzter Tropfen auf nen heißen Stein war, um Stimmung zu machen und Huaweis Marktposition zu schwächen?

denn, die Netzanbieter werden doch wohl kaum in 90 Tagen alle Huawei Sendetechnik durch andere Hersteller ersetzen, das ist doch utopisch...

ich bin mal auf eure Meinung gespannt.
Zusätzliche Info
Huawei AngeboteSonstiges

Gruppen

Beste Kommentare
Kann man die Diskussion nicht in dem anderen Thema weiterführen?
Ist das jetzt ein Politikforum hier?
Donald ist wirklich der größte Marktmanipulator aller Zeiten. Der macht sich und seinen Kumpels dermaßen die Taschen voll!
12 Kommentare
Auf deine Frage : Ja, denke ich auch.
Evtl. um mal zu schauen, ob Huawei eben jene ausschalten würden?:D
Kann man die Diskussion nicht in dem anderen Thema weiterführen?
Ist das jetzt ein Politikforum hier?
Donald ist wirklich der größte Marktmanipulator aller Zeiten. Der macht sich und seinen Kumpels dermaßen die Taschen voll!
Typisch Donny Dummbeutel. Dümmer als ein Stück faulige Baumrinde
Avatar
GelöschterUser170320
Das hat er doch schon mit ZTE gemacht; übrigens auch ein großer Netzwerkausrüster. An dessen Beispiel war bereits zu sehen wie sich chinesische Konkurrenten und auch die Regierung mit Unterstützung zurückhielten. Bevor es aber zur Insolvenz kam, gab es mit ZTE - zum Unmut vieler US-Politiker - einen Deal. Afaik waren die Vorwürfe gegen ZTE - im Gegensatz zu Huawei - aber bewiesen.

Natürlich geht es darum chinesische Konzerne zu schwächen. Cisco fällt seit Jahren negativ durch Backdoors und Sicherheitslücken auf. Huawei genießt hingegen - anscheinend und zumindest als Netzwerkausrüster - eine hohe Reputation. Technologisch, behauptet Huawei, sei man zudem anderen Unternehmen zwei bis drei Jahre vorraus. Was daher in 90 Tagen passieren wird ... – vielleicht gibt es auch eine schnelle Lösung?

Blöd, wenn die US-Regierung keinen Beweis für Huaweis Spionage vorlegen kann. Aber noch blöder: Falls Trump den Stein nun ins Rollen gebracht haben und Huawei tatsächlich ein Betriebssystem und weitere Produkte wie Prozessoren für Notebooks vorstellen sollte. Einem Konzern (Huawei) - und womöglich noch unter falschen Verdächtigen - den Zugang auf ein Quasimonopol wie Android zu verwehren, wird vielen (!) Unternehmen zu denken geben. US-Firmen wie Intel, Microsoft und Google verlieren damit an Vertrauen und hoffentlich schon bald durch neue Konkurrenz ihre Monopolstellung. In diesem Sinne kann man Trump eigentlich nur Danke sagen.
Bearbeitet von: "GelöschterUser170320" 21. Mai
Zielrichtung ist eher, daß Huawei noch 90 Tage von Zulieferern (USA) versorgt werden „darf“, um bestehende Lieferverpflichtungen vertragstreu erfüllen zu können.
Natürlich war der Schnellschlag zu wenig durchdacht, wenn deswegen sofort alles von Huawei in den USA hätte abgeschaltet werden müssen, sofern und soweit die Geräte durch Unternehmen und die öffentliche Hand betrieben werden.
Ich bin gespannt, wer diese Ersetzungen von problemlos funktionierendem Gerät bezahlt?
Dürfen die Betreiber „das böse Huawei-Zeug“ wenigstens ins Ausland verkaufen?
Immerhin drängen die USA ihre Verbündeten - einmal mehr - sich ihren Sanktionen anzuschließen.
Welche „Bananenrepublik“ bekommt danach z.B. ein Mobilfunknetz, das sich seine Einwohner gar nicht leisten können?
Weiterhin werden die USA offen legen müssen, wie der Spionageeinsatz bei Einsatz von welchen Huawei Geräten in welchen, bereits bekannten Fällen durch „die Chinesen“ durchgeführt wurde bzw. durchgeführt wird.
Na dann, Ärmel hochkrempeln Google und Huawei. Android Q auf den Weg bringen und bis Mitte August zumindest auf den Flaggschiffen von Huawei (inklusive Google-Services) zum laufen bringen.
DealWissenschaftler21.05.2019 09:32

Donald ist wirklich der größte Marktmanipulator aller Zeiten. Der macht s …Donald ist wirklich der größte Marktmanipulator aller Zeiten. Der macht sich und seinen Kumpels dermaßen die Taschen voll!



Mich würde mal interessieren wann er welche Aktien etc. gekauft/verkauft hat und das dann mit seinen "politischen" Aktionen vergleichen
hirschi8721.05.2019 14:03

Mich würde mal interessieren wann er welche Aktien etc. gekauft/verkauft …Mich würde mal interessieren wann er welche Aktien etc. gekauft/verkauft hat und das dann mit seinen "politischen" Aktionen vergleichen


Weil das bestimmt nicht tausende schon geprüft haben
21787681-VkTMd.jpg
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen