Hybrid Router - Verlegung des Kabels durchs Haus (2 Fragen)

Ich habe mal direkt 2 Fragen an euch.

Demnächst soll der Hybrid Vertrag der Telekom für mich verfügbar sein. Dieser Vertrag setzt sich aus DSL und LTE zusammen.
Meine erste Frage lautet, ob jemand schon einen Hybrid Router von Dritten kennt, da er von der Telekom direkt mehr als 200€ kostet.

Die zweite Frage lautet:
Der Router muss an der DSL Box angeschaltet sein, aber dennoch guten Empfang für LTE haben. DSL habe ich im unteren Teil des Hauses und LTE (habe ich auch momentan) nur im oberen Teil des Hauses. -> es wäre unmöglich ein Kabel durch das ganze Haus zu legen. Wisst ihr wie man das "umgehen" kann?

9 Kommentare

Die Telekom hilft dir den richtigen Standort zufrieden. Notfalls gibt es bestimmte LTE Antennen.

Mit welchem Gerät testest du deinen LTE-Empfang?

Hallo,

1.
grundsätzlich:
Auf dieser Karte kannst du nach Eingabe deiner Adresse rechts sehen, wo und in welcher Richtung sich dein nächster LTE Mast befindet.

2.
Leider ist noch kein alternativer Router vorhanden. Aber der "Telekom-Router" ist von Huawei (zum nachlesen) - ich vermute also stark, dass Huawei bald eigene Router herausbringt. Es würde sich daher eher diese 10€ / Monat leihen Alternative anbieten

3.
Ja das ist vielleicht "das" aufkommende Problem bei der Technologie. Der eingebaute LTE-Empfänger im Router ist nicht sehr stark, es lassen sich aber externe LTE Antennen anschliessen. Dabei zählt aber: Je länger das Kabel, desto stärker ist der Verlust. Hast du eine kleine Antenne mit 15 metern Kabel am Router verbunden, hebt sich deren Nutzen auf (pragmatisch ausgedrückt).
Andererseits gibt es auch keine Funklösung. Diese Dlan-Steckdosen-Dinger sind auch nur für Netzwerke geeignet eine Verbindung vom Router zur TAE-Box geht damit nicht.

Schau mal in welche Himmelsrichtung der Mast steht und versuch mal im Erdgeschoss den Router darauf auszurichten, vielleicht am Fenster. Ansonsten hilft wohl nur eine externe LTE-Antenne.

rjk

...


AS1287

...


ZePPo

...


Laut Telekom bekomme ich bis zu 16MBit/s.
Ich kann auch nicht die LTE Außenantenne anbringen. So gut wie unmöglich.

@ZePPo: wie meinst du das mit deinem 2. Punkt? Soll ich das dann irgendwann zurück schicken, wenn es Alternativen gibt?

Ich würde bei den Leihgeräten bleiben. Bei einem Preis von 200€ für einen Router kannst du auch 33,5 Monate das Leihgerät in Anspruch und hast aber bei defekt des Geräts den komplett kostenlosen Austausch durch die Telekom.
Bei anderen Anbietern hast du bei einem defekt erst einmal ordentlich Wartezeit. Die Telekom schickt bei defekt direkt ein Neugerät raus, mit dessen Verpackung du dein altes Gerät kostenlos zurück schickst.
Sollte eine neues Modell erscheinen, kannst du auch ohne Aufpreis upgraden. Leihgeräte haben nur Vorteile.


Hemp

Ich würde bei den Leihgeräten bleiben. Bei einem Preis von 200€ für einen Router kannst du auch 33,5 Monate das Leihgerät in Anspruch und hast aber bei defekt des Geräts den komplett kostenlosen Austausch durch die Telekom. Bei anderen Anbietern hast du bei einem defekt erst einmal ordentlich Wartezeit. Die Telekom schickt bei defekt direkt ein Neugerät raus, mit dessen Verpackung du dein altes Gerät kostenlos zurück schickst. Sollte eine neues Modell erscheinen, kannst du auch ohne Aufpreis upgraden. Leihgeräte haben nur Vorteile.


Ich muss erstmal schauen, weil das Kabelverlegen momentan das größte Problem ist.
Mal schauen, vielleicht mache ich das mit einer Außenantenne.

Ja, hier. Bin auch ein Leidensgenosse der beschissenes DSL hatte und erst auf LTE und jetzt auf Hybrid gewechselt ist.

Vorschlag 1:
Hast du im Obergeschoss ein Telefon oder auch nur eine Telefondose? Dann mach es wie ich und klemme im Keller die Kabel um damit deine "Dose 1" ab sofort im OG ist -> Problem gelöst.

Vorschlag 2:
Schlagbohrer auspacken, ein sehr kleines Loch reicht i.d.R. Für das LTE Antennenkabel und setz eine Außenantenne an die Wand. Je kürzer das Kabel desto höher der Gewinn.

Zuguterletzt wie Hemp schon sagte, nimm erst mal das Leihgerät. Ich musste auf die letzten Jahre schon 2x tauschen lassen (micht hybrid sondern LTE Router)

Viel Erfolg!

kalzen

Ja, hier. Bin auch ein Leidensgenosse der beschissenes DSL hatte und erst auf LTE und jetzt auf Hybrid gewechselt ist. Vorschlag 1: Hast du im Obergeschoss ein Telefon oder auch nur eine Telefondose? Dann mach es wie ich und klemme im Keller die Kabel um damit deine "Dose 1" ab sofort im OG ist -> Problem gelöst. Vorschlag 2: Schlagbohrer auspacken, ein sehr kleines Loch reicht i.d.R. Für das LTE Antennenkabel und setz eine Außenantenne an die Wand. Je kürzer das Kabel desto höher der Gewinn. Zuguterletzt wie Hemp schon sagte, nimm erst mal das Leihgerät. Ich musste auf die letzten Jahre schon 2x tauschen lassen (micht hybrid sondern LTE Router) Viel Erfolg!


Ich hatte gefragt und es hieß ich hätte 2 Jahre Garantie.
Wir haben ein 2 stöckiges Haus. Erste Etage DSL Dose. Zweite Etage LTE. Kabel durchs ganze Haus unmöglich.
Loch durch die Wand und dann zumachen?

Loch durch den Boden zur unteren Etage?

sonst leg es außen an der Wand

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Wo Sparkonto und Depot für ein Kind eröffnen?1318
    2. [Problem] UPS Rechnung trotz abgelehntem Paket1325
    3. ikea Küche selber aufbauen eure Erfahrungen2836
    4. LG 60UH8509 oder PANASONIC TX-58 DXW 784?22

    Weitere Diskussionen