I7 9700k Nachfolger

18
eingestellt am 5. Sep
Moinsen, hat jemand schon was vom Nachfolger des I7 9700k gehört und weiß wann der Release sein wird?
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

18 Kommentare
Wer will denn noch nen 9700k (oder den Nachfolger), wenn man nen 3700X haben kann? (oder nen 3600 mit ca. 10% weniger Leistung aber für den halben Preis)

Aber um deine Frage zu beantworten: im Q1 2020 wird es wohl soweit sein: pcgameshardware.de/CPU…38/

Wohlgemerkt in 14nm+++ und mit neuem Sockel, da würde ich ja nicht im Traum an einen Kauf denken...
iXoDeZz05.09.2019 22:20

Wer will denn noch nen 9700k (oder den Nachfolger), wenn man nen 3700X …Wer will denn noch nen 9700k (oder den Nachfolger), wenn man nen 3700X haben kann? (oder nen 3600 mit ca. 10% weniger Leistung aber für den halben Preis)Aber um deine Frage zu beantworten: im Q1 2020 wird es wohl soweit sein: https://www.pcgameshardware.de/CPU-CPU-154106/News/Intel-Comet-Lake-S-ab-Q1-2020-1330138/Wohlgemerkt in 14nm+++ und mit neuem Sockel, da würde ich ja nicht im Traum an einen Kauf denken...


Hier, ich!

Der AMD ist nicht wesentlich günstiger, die 30-50€ sind dann auch nicht so tragisch bei über 300€ bzw fast 400€
Dafür hat der I7 mehr Gaming Leistung als der Ryzen zudem weniger RAM Probleme.
Da bezahle ich gerne einen Tick mehr und habe meine Ruhe.

Vielen Dank für den Link
wasd1337wasd05.09.2019 22:35

Hier, ich!Der AMD ist nicht wesentlich günstiger, die 30-50€ sind dann au …Hier, ich!Der AMD ist nicht wesentlich günstiger, die 30-50€ sind dann auch nicht so tragisch bei über 300€ bzw fast 400€Dafür hat der I7 mehr Gaming Leistung als der Ryzen zudem weniger RAM Probleme.Da bezahle ich gerne einen Tick mehr und habe meine Ruhe.Vielen Dank für den Link




Soso, mehr Gamingleistung...im einstelligen Prozentbereich Welche Ram-Probleme?
Ezekiel05.09.2019 22:39

Soso, mehr Gamingleistung...im einstelligen … Soso, mehr Gamingleistung...im einstelligen Prozentbereich Welche Ram-Probleme?


Ryzen war doch bekannt das nicht alle Arbeitsspeicher unterstützt werden.

Ich habe den Corsair vengeance pc 3200, ich müsste mich einlesen ob der ohne Probleme laufen würde.
wasd1337wasd05.09.2019 22:43

Ryzen war doch bekannt das nicht alle Arbeitsspeicher unterstützt …Ryzen war doch bekannt das nicht alle Arbeitsspeicher unterstützt werden.Ich habe den Corsair vengeance pc 3200, ich müsste mich einlesen ob der ohne Probleme laufen würde.


Wo hast du das denn her?
wasd1337wasd05.09.2019 22:35

Hier, ich!Der AMD ist nicht wesentlich günstiger, die 30-50€ sind dann au …Hier, ich!Der AMD ist nicht wesentlich günstiger, die 30-50€ sind dann auch nicht so tragisch bei über 300€ bzw fast 400€Dafür hat der I7 mehr Gaming Leistung als der Ryzen zudem weniger RAM Probleme.Da bezahle ich gerne einen Tick mehr und habe meine Ruhe.Vielen Dank für den Link


Naja, vielleicht 2-3% mehr Gaming-Leistung, also fast schon nicht wahrnehmbar. Zudem deutlich mehr Multi-Core-Leistung beim 3700X und dann auch noch eine deutlich bessere Effizienz (und das alles für weniger Geld).

Man muss schon ein wenig verrückt sein, um jetzt noch den 9700k bei einer Neuanschaffung gegenüber Ryzen vorzuziehen

Zumal die RAM-Probleme (sofern man von sowas überhaupt sprechen kann) mit Ryzen 3000 auch weitestgehend behoben sein sollten (sowas ist wenn dann eh eher ein Problem des Boards). Und dann hat man auch immer noch die bessere Skalierung, sodass man auch wirklich einen Vorteil hat, wenn man 3200er oder gar 3600er RAM verbaut.

(Von Meltdown und Spectre fang ich jetzt gar nicht erst an...)

Tut mir leid für den kleinen Intel Rant
Bearbeitet von: "iXoDeZz" 5. Sep
iXoDeZz05.09.2019 22:56

Naja, vielleicht 2-3% mehr Gaming-Leistung, also fast schon nicht …Naja, vielleicht 2-3% mehr Gaming-Leistung, also fast schon nicht wahrnehmbar. Zudem deutlich mehr Multi-Core-Leistung beim 3700X und dann auch noch eine deutlich bessere Effizienz (und das alles für weniger Geld).Man muss schon ein wenig verrückt sein, um jetzt noch den 9700k bei einer Neuanschaffung gegenüber Ryzen vorzuziehen Zumal die RAM-Probleme (sofern man von sowas überhaupt sprechen kann) mit Ryzen 3000 auch weitestgehend behoben sein sollten (sowas ist wenn dann eh eher ein Problem des Boards). Und dann hat man auch immer noch die bessere Skalierung, sodass man auch wirklich einen Vorteil hat, wenn man 3200er oder gar 3600er RAM verbaut.(Von Meltdown und Spectre fang ich jetzt gar nicht erst an...)Tut mir leid für den kleinen Intel Rant


Na ob der Ryzen keine Sicherheitslücken hat
Ja die Mehrleistung ist nicht mehr viel, das stimmt.
Wo habe ich denn noch die Vorteile, außer das er 30-40€ günstiger ist?

Die Leistung außerhalb von Games ist bei mir nebensächlich.
wasd1337wasd05.09.2019 23:00

Na ob der Ryzen keine Sicherheitslücken hat ;)Ja die Mehrleistung ist …Na ob der Ryzen keine Sicherheitslücken hat ;)Ja die Mehrleistung ist nicht mehr viel, das stimmt.Wo habe ich denn noch die Vorteile, außer das er 30-40€ günstiger ist? Die Leistung außerhalb von Games ist bei mir nebensächlich.


Der Ryzen kommt ja zB auch schon mit einem durchaus brauchbaren Kühler, denn man entweder gleich nutzen kann oder für 20-30€ verkaufen kann, was denn finanziellen Abstand noch mal vergrößert.

Und die bessere Multi-Core-Leistung könnte übrigens auch durchaus beim Gaming einen erheblichen Vorteil erlangen, wenn in Zukunft immer mehr Spiele dahingehend besser optimiert sein werden.

Aber ich zähle die Vorteile noch mal auf: Preis, (Multi-Core-)Leistung, Effizienz (dadurch besser zu kühlen), keine (bekannten) Sicherheitslücken, bessere Skalierung beim RAM, Zukunftssicherheit (zumal AM4 ja mutmaßlich auch noch für Zen 2+ unterstützt wird)

Ich seh aktuell nicht einen Kaufgrund für einen 9700k, wenn man nicht innerhalb der Plattform upgradet.
iXoDeZz05.09.2019 23:12

Der Ryzen kommt ja zB auch schon mit einem durchaus brauchbaren Kühler, …Der Ryzen kommt ja zB auch schon mit einem durchaus brauchbaren Kühler, denn man entweder gleich nutzen kann oder für 20-30€ verkaufen kann, was denn finanziellen Abstand noch mal vergrößert.Und die bessere Multi-Core-Leistung könnte übrigens auch durchaus beim Gaming einen erheblichen Vorteil erlangen, wenn in Zukunft immer mehr Spiele dahingehend besser optimiert sein werden.Aber ich zähle die Vorteile noch mal auf: Preis, (Multi-Core-)Leistung, Effizienz (dadurch besser zu kühlen), keine (bekannten) Sicherheitslücken, bessere Skalierung beim RAM, Zukunftssicherheit (zumal AM4 ja mutmaßlich auch noch für Zen 2+ unterstützt wird)Ich seh aktuell nicht einen Kaufgrund für einen 9700k, wenn man nicht innerhalb der Plattform upgradet.


Dem ist nichts hinzuzufügen, außer das es kein zen 2+ geben wird sondern gleich zen3
iXoDeZz05.09.2019 23:12

Der Ryzen kommt ja zB auch schon mit einem durchaus brauchbaren Kühler, …Der Ryzen kommt ja zB auch schon mit einem durchaus brauchbaren Kühler, denn man entweder gleich nutzen kann oder für 20-30€ verkaufen kann, was denn finanziellen Abstand noch mal vergrößert.Und die bessere Multi-Core-Leistung könnte übrigens auch durchaus beim Gaming einen erheblichen Vorteil erlangen, wenn in Zukunft immer mehr Spiele dahingehend besser optimiert sein werden.Aber ich zähle die Vorteile noch mal auf: Preis, (Multi-Core-)Leistung, Effizienz (dadurch besser zu kühlen), keine (bekannten) Sicherheitslücken, bessere Skalierung beim RAM, Zukunftssicherheit (zumal AM4 ja mutmaßlich auch noch für Zen 2+ unterstützt wird)Ich seh aktuell nicht einen Kaufgrund für einen 9700k, wenn man nicht innerhalb der Plattform upgradet.


Klingt einleuchtend, den kühler würde ich verkaufen, ich nutze einen Noctua NH-D15

Also würde zurzeit alles für den Ryzen sprechen, welches Board würdet ihr empfehlen?
Ich habe immer eine aktuelle große Grafikkarte, eine NVME und 2 SSDs, ein bisschen oc ist gerne gesehen.
wasd1337wasd05.09.2019 23:21

Klingt einleuchtend, den kühler würde ich verkaufen, ich nutze einen N … Klingt einleuchtend, den kühler würde ich verkaufen, ich nutze einen Noctua NH-D15Also würde zurzeit alles für den Ryzen sprechen, welches Board würdet ihr empfehlen? Ich habe immer eine aktuelle große Grafikkarte, eine NVME und 2 SSDs, ein bisschen oc ist gerne gesehen.


Kommt ein bisschen aufs Budget an. Wenn man den High-End-Weg mit X570 Chipsatz gehen will, empfiehlt sich aus Preis/Leistungs-Sicht ein Gigabyte Aorus Elite um 200€.

Für die meistens Nutzer reicht aber der B450-Chipsatz völlig aus, da wäre die Empfehlung dann ein MSI Tomahawk Max, damit ist sogar auch moderates OC möglich.

(Wenngleich OC keine große Stärke von Ryzen 3000 ist, weil die CPUs im Prinzip schon so am Limit laufen, dass kaum noch was rauszuholen ist.)
iXoDeZz05.09.2019 23:25

Kommt ein bisschen aufs Budget an. Wenn man den High-End-Weg mit X570 …Kommt ein bisschen aufs Budget an. Wenn man den High-End-Weg mit X570 Chipsatz gehen will, empfiehlt sich aus Preis/Leistungs-Sicht ein Gigabyte Aorus Elite um 200€.Für die meistens Nutzer reicht aber der B450-Chipsatz völlig aus, da wäre die Empfehlung dann ein MSI Tomahawk Max, damit ist sogar auch moderates OC möglich.(Wenngleich OC keine große Stärke von Ryzen 3000 ist, weil die CPUs im Prinzip schon so am Limit laufen, dass kaum noch was rauszuholen ist.)


Vielen Dank, ich werde mir beide ansehen.
iXoDeZz05.09.2019 23:25

Kommt ein bisschen aufs Budget an. Wenn man den High-End-Weg mit X570 …Kommt ein bisschen aufs Budget an. Wenn man den High-End-Weg mit X570 Chipsatz gehen will, empfiehlt sich aus Preis/Leistungs-Sicht ein Gigabyte Aorus Elite um 200€.Für die meistens Nutzer reicht aber der B450-Chipsatz völlig aus, da wäre die Empfehlung dann ein MSI Tomahawk Max, damit ist sogar auch moderates OC möglich.(Wenngleich OC keine große Stärke von Ryzen 3000 ist, weil die CPUs im Prinzip schon so am Limit laufen, dass kaum noch was rauszuholen ist.)

22819890-mB6PF.jpg


Das wäre schon mal kein schlechtes Angebot oder?
Oder halt 2 Monate auf den Blackfriday warten.
wasd1337wasd06.09.2019 01:23

[Bild] Das wäre schon mal kein schlechtes Angebot oder?Oder halt 2 Monate …[Bild] Das wäre schon mal kein schlechtes Angebot oder?Oder halt 2 Monate auf den Blackfriday warten.


Ist auf jeden Fall gut.

Du wärst jedoch noch etwas günstiger gekommen, wenn du den 3700X bei Saturn (19%) bestellt hättest und das Tomahawk MAX bei Digitalo mit Newsletter-Gutschein. Mittlerweile jedoch ausverkauft.
iXoDeZz05.09.2019 22:20

Wer will denn noch nen 9700k (oder den Nachfolger), wenn man nen 3700X …Wer will denn noch nen 9700k (oder den Nachfolger), wenn man nen 3700X haben kann? (oder nen 3600 mit ca. 10% weniger Leistung aber für den halben Preis)Aber um deine Frage zu beantworten: im Q1 2020 wird es wohl soweit sein: https://www.pcgameshardware.de/CPU-CPU-154106/News/Intel-Comet-Lake-S-ab-Q1-2020-1330138/Wohlgemerkt in 14nm+++ und mit neuem Sockel, da würde ich ja nicht im Traum an einen Kauf denken...


Puh endlich konnte es raus! Hat bestimmt schon ordentlich gedrückt.

Jetzt schnell zurück in einen iPhone Deal und allen erzählen, dass sie dumm sind und liebe ein Xiaomi Blablub kaufen sollen.
mactron06.09.2019 07:21

Puh endlich konnte es raus! Hat bestimmt schon ordentlich gedrückt. Jetzt …Puh endlich konnte es raus! Hat bestimmt schon ordentlich gedrückt. Jetzt schnell zurück in einen iPhone Deal und allen erzählen, dass sie dumm sind und liebe ein Xiaomi Blablub kaufen sollen.



dito?
Klar ist ryzen ein Preis/Leistungssieger, aber die reine Gamingleistung ist bei Intel noch leicht erhöht.
Bei allem Hype um AMD zur Zeit, sollte man auch beachten, dass der Boost nicht immer erreicht wird und dann ein OC kaum noch möglich ist.
KenSv06.09.2019 09:03

Klar ist ryzen ein Preis/Leistungssieger, aber die reine Gamingleistung …Klar ist ryzen ein Preis/Leistungssieger, aber die reine Gamingleistung ist bei Intel noch leicht erhöht.Bei allem Hype um AMD zur Zeit, sollte man auch beachten, dass der Boost nicht immer erreicht wird und dann ein OC kaum noch möglich ist.



OC bei den neuen Ryzen ist, besonders für Gamer, nicht sinnvoll / verringert die Gamingleistung.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen