Ikea verkauft Solaranlagen jetzt auch online

59
eingestellt am 8. JanBearbeitet von:"Sesters"
UPDATE:
09.01.2019


Hier die Informationen zu den genannten und verwendeten Bauteilen
Entweder:
SOLSTRÅLE
Solarmodule:
Canadian Solar 275 Wp polykristallin (blau)
Canadian Solar CS6K-275P
Gibts ab ca. 170€

Wechselrichter:
SolaX X1(z.B. 2.0) ca. 400€ oder X3(z.B. 6.0) ca. 1.400€

Batteriespeicher:
LG Chem RESU
3.3 - 2.500€ /
6.5 - 3.600€ /
10 - 4.700€

oder

SOLSTRÅLE Plus
Solarmodule:
JA Solar 295 Wp monokristallin (schwarz)
JA Solar JAM6(K)(BK)-60-295/PR
Rund 200€

Wechselrichter:
SolaX X1(2.0) ca. 400€ oder X3(6.0) ca. 1.400€

Batteriespeicher:
LG Chem RESU
3.3 - 2.500€ /
6.5 - 3.600€ /
10- 4.700€Wechselrichter: SolaX
__________________________________________________

Berechnungsbeispiel:

Ich möchte eine 7,5kWp-Anlage mit Batteriespeicher in der SOLSTRÅLE Plus-Variante:

Folgende Annahme:
7500kW / 295W (je Modul) = 25 ganze Module
25 Module * 1,64m² = 41m²

25 Module = 5.000€ Anschaffungskosten
Wechselrichter = ca. 1.500€ Anschaffungskosten
Batterie (10kW) = 4.700€ Anschaffungskosten
Unterm Strich lande ich bei 11.200€ Anschaffungskosten (Ohne Montage).
Die Montage ist in 3 Tagen a 2 Mann erledigt.



Hallo liebe Leute,

gerade im Messenger gelesen, dass IKEA ab morgen die Registrierung für Ihr Solaranlagen-Geschäft in Deutschland "scharf" schaltet. Wenn IKEA die Preise und KWK-Programme aus der Schweiz: ikea.com/ms/…tml übernimmt und die 15% IKEA-Family Rabatt gewährt, wäre es ein ziemlicher Kracher in der deutschen Solarwirtschaft. Kracher deshalb, weil folgende Preise im Berechnungstool angezeigt werden.

Dachfläche bis 30qm = 10.000CHF = 8.900€
Dachfläche bis 45qm = 15.000CHF = 13.500€
Dachfläche bis 90qm = 19.000CHF = 17.000€

Wenn man davon die 15% abzieht
Dachfläche bis 30qm = 7.600€
Dachfläche bis 45qm = 11.500€
Dachfläche bis 90qm = 14.500€

Beispielrechnung von IKEA.ch (ohne 3D-Modell)
Mittlere Dachfläche bis 45qm - vollständig genutzt
4 Personen
WP
Dachneigung: 30°
Ziegeldach
Neue Stromkastenausführung
Batterie
WP ansteuern
Ausführung EASY

Zusammenfassung
13kWp-Anlage
Batterie
WP-Ansteuerung
Installation
Garantie

Endpreis:
IKEA FAMILY Preis CHF 30’285
- Fördergelder (einmalig)
- Steuerersparnis (einmalig)
Nettoinvestition = 19.500 CHF

Das klingt jetzt erstmal nach Milchmädchen, da wir nicht die gleichen Fördergelder und Steuerersparnisse haben. Aber inkl. WP-Ansteuerung, Batterie(leider keine Größenangabe), 45qm Nutzfläche, Installation und 5 Jahre Garantie plus 25 Jahre Garantie (hier stand vorher 30Jahre - scheint aber ein Irrtum zu sein) auf die Module (entsprechend der Abnutzung und dem Verschleiß) ist das ein phänomenaler Preis.

Endpreis liegt somit für o.g. bei ca. 17.500€!!!!
Eine 3kWp kostet in meiner Region inkl. Einbau und Batterie rund 8.000€!!!


Wenn das in Deutschland die Runde macht, bekommt man also (nach dem



Blick ins Nachbarland) eine krass ausgefeilte Solaranlage (im Grunde ist die Nennung als Solaranlage "falsch", weil es sich um Photovoltaikmodule handelt und es daher eig. eine Photovoltaikanlage ist...) Zumindest ist dies im Fachjargon so üblich.
Solar = Warmwasser
Photovoltaik = Strom

Ich denke, dass jeder Interessent hier wirklich mal reingucken sollte.

Hier die Beschreibung zur Garantie!
1313949.jpg
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
RoteRose08.01.2019 11:28

Ja aber normal ist das Auto tagsüber nicht zuhause



Einfach doppelt so viele Autos kaufen und abwechselnd nutzen
59 Kommentare
Freigehalten
Die Umrechnung CHF - EUR dütfte vermutlich so nicht hinhauen - MwSt. in der Schweiz beträgt nur 7%.
10 Jahre Produktgarantie auf Module,
Wechselrichter und Batteriespeicher
25
Jahre Leistungsgarantie
der Modulhersteller

Wenn nach 11 Jahren die Module kaputt sind steht man dumm da. Die Produktgarantie beträgt nämlich "nur" 10 Jahre für die Module.

Edit: Für Wechselrichter und Batteriespeicher sind 10 Jahre aber echt viel!
Bearbeitet von: "graaler" 8. Jan
Avatar
GelöschterUser817927
Bis zu diesem Sommer hab ich auch noch gezittert, ob sich unsere Anlage jemals rechnet.

Bei den Preisen aber wohl für jeden Häuslebauer ein muss

Das ist wirklich eine sehr gute Nachricht!
GelöschterUser81792708.01.2019 09:25

Bis zu diesem Sommer hab ich auch noch gezittert, ob sich unsere Anlage …Bis zu diesem Sommer hab ich auch noch gezittert, ob sich unsere Anlage jemals rechnet. Bei den Preisen aber wohl für jeden Häuslebauer ein mussDas ist wirklich eine sehr gute Nachricht!


Die Amortisationszeit wird doch bei der Planung angegeben oder nicht. Da weiß man doch von Anfang an ob sich das lohnt.
Bearbeitet von: "graaler" 8. Jan
jottlieb08.01.2019 09:18

Die Umrechnung CHF - EUR dütfte vermutlich so nicht hinhauen - MwSt. in …Die Umrechnung CHF - EUR dütfte vermutlich so nicht hinhauen - MwSt. in der Schweiz beträgt nur 7%.



Ich habe den tagesaktuellen Umrechnungskurz genommen. Das die Schweizer wieder weniger MWSt haben als wir, ist hier nicht berücksichtigt. Danke für den Hinweis. Im schlimmsten aller Fälle kämen somit rund 10% hinzu.

Zur Amortisationszeit ist so viel gesagt.
Durch eine Batterie, klugen Einsatz von Wasch- und Spülmachine, Handyladung, Weihnachtsdeko, Beleuchtung, Autobetankung, Poolheizung etc. ist das alles sehr schwer vorher zu sagen.

Aber soviel sei gesagt. Wenn die Anlage sich im Worstcase nicht nach 9-10 Jahren rechnet, ist es murks, bzw. ideell. Das ist meine Wärmepumpe im Grunde auch

Ich habe lange auf so ein Angebot gewartet.
Verbrauche rund 5.000kWh/a (Licht- und WP-Strom) und kann mit der Batterie einen autarkiegrad von rund 70% erreichen (je nachdem welche Größe eingebaut wird). Somit spare ich pro Jahr (ohne Auto und Poolnutzung) rund 900€ (reine Stromkosten). Dazu kommt noch der Gewinn durch die rund 7.000kWh (ca. 11,00Ct/kWh) = 770€.

Somit rund 1.600€/Jahr "Gewinn".

Bei 10 Jahren, bin ich also knapp raus mi dem ganzen und habe dann noch ca. 20 Jahre was davon.

Also für mich lohnt sich die Anschaffung, zumal das Laden des zukünftigen E-Autos und der Poolheizung den Autarkiegrad und die Selbstnutzung erhöht.
Sesters08.01.2019 10:10

Ich habe den tagesaktuellen Umrechnungskurz genommen. Das die Schweizer …Ich habe den tagesaktuellen Umrechnungskurz genommen. Das die Schweizer wieder weniger MWSt haben als wir, ist hier nicht berücksichtigt. Danke für den Hinweis. Im schlimmsten aller Fälle kämen somit rund 10% hinzu.Zur Amortisationszeit ist so viel gesagt.Durch eine Batterie, klugen Einsatz von Wasch- und Spülmachine, Handyladung, Weihnachtsdeko, Beleuchtung, Autobetankung, Poolheizung etc. ist das alles sehr schwer vorher zu sagen.Aber soviel sei gesagt. Wenn die Anlage sich im Worstcase nicht nach 9-10 Jahren rechnet, ist es murks, bzw. ideell. Das ist meine Wärmepumpe im Grunde auch Ich habe lange auf so ein Angebot gewartet.Verbrauche rund 5.000kWh/a (Licht- und WP-Strom) und kann mit der Batterie einen autarkiegrad von rund 70% erreichen (je nachdem welche Größe eingebaut wird). Somit spare ich pro Jahr (ohne Auto und Poolnutzung) rund 900€ (reine Stromkosten). Dazu kommt noch der Gewinn durch die rund 7.000kWh (ca. 11,00Ct/kWh) = 770€.Somit rund 1.600€/Jahr "Gewinn".Bei 10 Jahren, bin ich also knapp raus mi dem ganzen und habe dann noch ca. 20 Jahre was davon.Also für mich lohnt sich die Anschaffung, zumal das Laden des zukünftigen E-Autos und der Poolheizung den Autarkiegrad und die Selbstnutzung erhöht.


In der Beschreibung steht immer noch 30 Jahre Garantie auf Module. Wo hast du die Info her? Habe nur 10 Jahre Produktgarantie und 25 Jahre Leistungsgarantie gefunden.

Du weißt aber was 13 kWp bedeutet oder? Deine Rechnung mit 13 kWh Ertrag im Jahr ist einfach nur falsch!
Bearbeitet von: "graaler" 8. Jan
Du sagst ja in deinem Beispiel schon:

Fördergelder und Steuerersparnis in deiner Berechnung entsprechen denen der Schweiz. Von daher sind die Anschaffungskosten keine 17.500€ sondern, stand jetzt, 27.000€. Selbst wenn man, wie du, davon ausgeht das der Preis 1 zu 1 in Euro umgerechnet was auch keineswegs sicher ist.

Wenn man bei deiner von Rechnung von einer "Milchmädchenrechnung" spricht ist das noch geschönt.
graaler08.01.2019 10:25

In der Beschreibung steht immer noch 30 Jahre Garantie auf Module. Wo hast …In der Beschreibung steht immer noch 30 Jahre Garantie auf Module. Wo hast du die Info her? Habe nur 10 Jahre Produktgarantie und 25 Jahre Leistungsgarantie gefunden.Du weißt aber was 13 kWp bedeutet oder? Deine Rechnung mit 13 kWh Ertrag im Jahr ist einfach nur falsch!


Naja, so falsch ist sie garnicht. Auch wenn Du, wie Du vllt. gemerkt hast, nur 12kWh ansetze (5.000+7.000). Man geht immer von Vollbelastungsstunden aus. Und die waren im Jahr 2018 nahezu erreicht).
Noch mehr Infos unter: ise.fraunhofer.de/con…pdf
Sesters08.01.2019 10:54

Naja, so falsch ist sie garnicht. Auch wenn Du, wie Du vllt. gemerkt hast, …Naja, so falsch ist sie garnicht. Auch wenn Du, wie Du vllt. gemerkt hast, nur 12kWh ansetze (5.000+7.000). Man geht immer von Vollbelastungsstunden aus. Und die waren im Jahr 2018 nahezu erreicht).Noch mehr Infos unter: https://www.ise.fraunhofer.de/content/dam/ise/de/documents/publications/studies/aktuelle-fakten-zur-photovoltaik-in-deutschland.pdf


Also entweder setzt Du 12000 kWh an, oder 12 MWh. Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, daß 2018 ein außerordentlich gutes Jahr war, aber ich das keinesfalls als Referenz für irgendwelche Amortisationsszenarien heranziehen würde.
erstmal danke für die Info! Werde ich mir auch mal angucken wenn es Online ist


Sestersvor 8 m

Naja, so falsch ist sie garnicht. Auch wenn Du, wie Du vllt. gemerkt hast, …Naja, so falsch ist sie garnicht. Auch wenn Du, wie Du vllt. gemerkt hast, nur 12kWh ansetze (5.000+7.000). Man geht immer von Vollbelastungsstunden aus. Und die waren im Jahr 2018 nahezu erreicht).Noch mehr Infos unter: https://www.ise.fraunhofer.de/content/dam/ise/de/documents/publications/studies/aktuelle-fakten-zur-photovoltaik-in-deutschland.pdf


2018 war auch nen Rekordjahr
deathlordvor 33 m

Du sagst ja in deinem Beispiel schon:Fördergelder und Steuerersparnis in …Du sagst ja in deinem Beispiel schon:Fördergelder und Steuerersparnis in deiner Berechnung entsprechen denen der Schweiz. Von daher sind die Anschaffungskosten keine 17.500€ sondern, stand jetzt, 27.000€. Selbst wenn man, wie du, davon ausgeht das der Preis 1 zu 1 in Euro umgerechnet was auch keineswegs sicher ist.Wenn man bei deiner von Rechnung von einer "Milchmädchenrechnung" spricht ist das noch geschönt.



Ja, leider ist mir das bewusst. Weshalb ich auch von "Milchmädchenrechnung" spreche. Man könnte auch "frommer Wunsch" schreiben :-)
Sebomatvor 4 m

Also entweder setzt Du 12000 kWh an, oder 12 MWh. Aus eigener Erfahrung …Also entweder setzt Du 12000 kWh an, oder 12 MWh. Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, daß 2018 ein außerordentlich gutes Jahr war, aber ich das keinesfalls als Referenz für irgendwelche Amortisationsszenarien heranziehen würde.



Du hast natürlich Recht. Aber im eifer des Gefechts sollte jedem Klar sein, dass 13kWp nicht mit 13.000kWh oder 13MWh zu verwechseln ist. Aber ich bemühe mich korrekte Daten zu nennen.
Sesters08.01.2019 10:54

Naja, so falsch ist sie garnicht. Auch wenn Du, wie Du vllt. gemerkt hast, …Naja, so falsch ist sie garnicht. Auch wenn Du, wie Du vllt. gemerkt hast, nur 12kWh ansetze (5.000+7.000). Man geht immer von Vollbelastungsstunden aus. Und die waren im Jahr 2018 nahezu erreicht).Noch mehr Infos unter: https://www.ise.fraunhofer.de/content/dam/ise/de/documents/publications/studies/aktuelle-fakten-zur-photovoltaik-in-deutschland.pdf


Meine eigentliche Frage hast du leider noch nicht beantwortet.

,,In der Beschreibung steht immer noch 30 Jahre Garantie auf Module. Wo hast du die Info her? Habe nur 10 Jahre Produktgarantie und 25 Jahre Leistungsgarantie gefunden."
Mein Nachbar ist jetzt schon neidisch, dass ich die Hälfte vom Jahr mein Elektroauto über meine Photovoltaik mit Speicher laden kann und umsonst fahre Werde ich direkt mal weiterleiten
Pixelfehlervor 12 m

Mein Nachbar ist jetzt schon neidisch, dass ich die Hälfte vom Jahr mein …Mein Nachbar ist jetzt schon neidisch, dass ich die Hälfte vom Jahr mein Elektroauto über meine Photovoltaik mit Speicher laden kann und umsonst fahre Werde ich direkt mal weiterleiten


das ist ja der "Best Case" aber leider (durch derzeit zu Hohe Anschaffungskosten) für viele bzw die meisten nicht Machbar.

Wenn man sieht das so eine Anlage mit Speicher bei ~25k€ ist und man "nur" ggf. seinen eigenen Strom Verbrauch hat, ist die Amortisierung weit in der Zukunft >10 Jahre.
Wenn ich natürlich ein oder sogar zwei Autos damit "befeuern" kann, steigt ja der Stromverbrauch und die Amortisierung-Dauer sinkt für solch eine Anlage.
An sich ein echt Spannendes Thema mit vielen Variablen!
Ja aber normal ist das Auto tagsüber nicht zuhause
RoteRosevor 2 m

Ja aber normal ist das Auto tagsüber nicht zuhause


So sieht es aus. Wird irgendwie alles schön gerechnet.
wie er Schreibt wird ja aus seinem Speicher heraus geladen.
Wenn der Speicehr groß genug ist reicht er für Haus + Auto - aber da kommt es wieder auf die Kosten zur Anschaffung an.

Wie gesagt - viele Variablen
Das Auto aus dem Speicher laden ist aktuell wirtschaftlich komplett sinnlos
RoteRosevor 25 m

Das Auto aus dem Speicher laden ist aktuell wirtschaftlich komplett …Das Auto aus dem Speicher laden ist aktuell wirtschaftlich komplett sinnlos


aha und wieso? Tagsüber läuft mein Haus über die Anlage auf dem Daxh. Der Überschuss geht in den Speicher. Nachts lädt das Auto aus dem Speicher und der speicher versorgt das Haus. Wieso macht dies keinen Sinn?


Ich lebe somit ca die Hälfte des Jahres komplett autark.
Bearbeitet von: "Pixelfehler" 8. Jan
Wie groß ist denn dein Speicher? Wenn du den täglich komplett voll und wieder entlädst, wie lange denkst du wird der Akku das überleben, mit wievielen Zyklen ist die Lebensdauer angegeben?
Bearbeitet von: "RoteRose" 8. Jan
RoteRosevor 2 m

Wie groß ist denn dein Speicher? Wenn du den täglich komplett voll und w …Wie groß ist denn dein Speicher? Wenn du den täglich komplett voll und wieder entlädst, wie lange denkst du wird der Akku das überleben, mit wievielen Zyklen ist die Lebensdauer angegeben?


Die Anlage gibts nicht auf dem Markt, von daher gibts auch keine Angaben. Selbstbau Marke Elektriker.
Du müsstest doch aber zumindest wissen wieviel kwh Speicherkapazität das Ding ungefähr hat oder?

Also mal abgesehen vom Akkuverschleis durch die vielen Zyklen, hast du dir mal die Lade/ Umwandlungsverluste angeschaut?
Solar -> Batterie -> Batterie Auto (AC/DC Wandlungen)
Bearbeitet von: "RoteRose" 8. Jan
graalervor 1 h, 52 m

Meine eigentliche Frage hast du leider noch nicht beantwortet. ,,In der …Meine eigentliche Frage hast du leider noch nicht beantwortet. ,,In der Beschreibung steht immer noch 30 Jahre Garantie auf Module. Wo hast du die Info her? Habe nur 10 Jahre Produktgarantie und 25 Jahre Leistungsgarantie gefunden."



Hatte die Angaben verwechselt. Es stand dort: Bis zu 30Jahre. Es bezog sich aber auf die Betriebsdauer der eingesetzten Module, nicht auf die Garantie.
RoteRose08.01.2019 11:28

Ja aber normal ist das Auto tagsüber nicht zuhause



Einfach doppelt so viele Autos kaufen und abwechselnd nutzen
quellcode08.01.2019 13:50

Einfach doppelt so viele Autos kaufen und abwechselnd nutzen


Nein, einfach logisch denken und nachts über den Speicher laden. Abwechselnd mit einem zweiten PKW wäre evtl aber günstiger als ein großer Speicher.
Eine richtige Schweinerei ist, dass man bei einer zu 100% selbst genutzten uU EEG Umlage auf den selbst genutzten Strom zahlen muss. Derzeit noch hoher Jahresverbrauchwert, aber das kann Ruckzuck verringert werden um wieder die großen Konzerne zu füttern.
Pixelfehlervor 2 h, 58 m

Mein Nachbar ist jetzt schon neidisch, dass ich die Hälfte vom Jahr mein …Mein Nachbar ist jetzt schon neidisch, dass ich die Hälfte vom Jahr mein Elektroauto über meine Photovoltaik mit Speicher laden kann und umsonst fahre Werde ich direkt mal weiterleiten



ja mit AFA ist das möglich
Pixelfehler08.01.2019 13:57

Nein, einfach logisch denken und nachts über den Speicher laden. …Nein, einfach logisch denken und nachts über den Speicher laden. Abwechselnd mit einem zweiten PKW wäre evtl aber günstiger als ein großer Speicher.


Wie gesagt wenn du bspw. nen 6kwh Speicher hast, und damit dann abends dein Auto lädst dürfte der Speicher wohl in 1 Stunde leer sein (falls du nur mit 6kw lädst) und dann muss dein Haus den Strom über die Nacht bis zum nächsten morgen wieder aus dem Netz zukaufen. Versteh den Sinn dahinter nicht
RoteRose08.01.2019 14:14

Wie gesagt wenn du bspw. nen 6kwh Speicher hast, und damit dann abends …Wie gesagt wenn du bspw. nen 6kwh Speicher hast, und damit dann abends dein Auto lädst dürfte der Speicher wohl in 1 Stunde leer sein (falls du nur mit 6kw lädst) und dann muss dein Haus den Strom über die Nacht bis zum nächsten morgen wieder aus dem Netz zukaufen. Versteh den Sinn dahinter nicht



Er könnte doch jemand sein, der keine Ladestation in seiner Firma hat und so spät nach Hause kommt, dass er keinen weiteren Strombedarf außer Kühlschrank und Warmwasser und ein bisschen Licht hat.
Dann kann er doch mit seinem überdimensionierten Speicher das Auto aufladen.
Vielleicht macht er das auch nicht aus wirtschaftlichen, sondern auch ökologischen Gründen oder einfach nur aus dem guten Gefühl der Autarkie heraus.
doneone08.01.2019 14:17

Er könnte doch jemand sein, der keine Ladestation in seiner Firma hat und …Er könnte doch jemand sein, der keine Ladestation in seiner Firma hat und so spät nach Hause kommt, dass er keinen weiteren Strombedarf außer Kühlschrank und Warmwasser und ein bisschen Licht hat.Dann kann er doch mit seinem überdimensionierten Speicher das Auto aufladen.Vielleicht macht er das auch nicht aus wirtschaftlichen, sondern auch ökologischen Gründen oder einfach nur aus dem guten Gefühl der Autarkie heraus.


In dem Fall würde ich lieber auf Arbeit das Auto kostenlos komplett aufladen und das Auto Zuhause ans Haus stecken und soweit entladen dass ich am nächsten Tag gerade noch so zur Arbeit komme
Facemeltyovor 5 m

In dem Fall würde ich lieber auf Arbeit das Auto kostenlos komplett …In dem Fall würde ich lieber auf Arbeit das Auto kostenlos komplett aufladen und das Auto Zuhause ans Haus stecken und soweit entladen dass ich am nächsten Tag gerade noch so zur Arbeit komme



Ich habe geschrieben "keine Ladestation in seiner Firma hat".
Ansonsten würde es vermutlich jeder so machen.
Man könnte das Auto dann sogar als Speicher verwenden und damit das Haus versorgen.
Avatar
GelöschterUser817927
graalervor 5 h, 57 m

Die Amortisationszeit wird doch bei der Planung angegeben oder nicht. Da …Die Amortisationszeit wird doch bei der Planung angegeben oder nicht. Da weiß man doch von Anfang an ob sich das lohnt.


Natürlich rechnet man das durch beziehungsweise lässt das von einem Dritten durchrechnen. Aber Photovoltaik hat in unseren Längenbreiten insbesondere mit Hinblick auf die verhältnismäßig hohen Anschaffungskosten nicht unbedingt den größten Puffer was negative Wägbarkeiten angeht.

Wenn dann doch der Techniker 1-2 mal auf eigene Kosten kommt, die Sonnenstunden hinter der Berechnung zurückbleiben oder die Politik Ihre Meinung ändert.. da hab ich von dem Wisch auch nix mehr.

Da ist es doch umso schöner, dass die Preise endlich soweit fallen, dass man mehr Luft hat.
Hier gibt es schon einmal ein paar Vorabinfos bezüglich Deutschland:
m2.ikea.com/de/…d41

zum Thema Garantie steht dort:
Unser Partner Solarcentury gibt eine 6-jährige Installationsgarantie auf die gesamte Anlage. Auf Module, Wechselrichter und Batteriespeicher gibt es eine 10-jährige Produktgarantie.
Die Module haben eine 25-jährige Leistungsgarantie des Herstellers
Bearbeitet von: "swimmer71" 8. Jan
swimmer7108.01.2019 15:44

Hier gibt es schon einmal ein paar Vorabinfos bezüglich Deutschland: …Hier gibt es schon einmal ein paar Vorabinfos bezüglich Deutschland: https://m2.ikea.com/de/de/news/solarenergie-mit-ikea-pub176c9d41zum Thema Garantie steht dort:Unser Partner Solarcentury gibt eine 6-jährige Installationsgarantie auf die gesamte Anlage. Auf Module, Wechselrichter und Batteriespeicher gibt es eine 10-jährige Produktgarantie.Die Module haben eine 25-jährige Leistungsgarantie des Herstellers


10 Jahre Produktgarantie auf Wechselrichter und Batteriespeicher ist mal ne Ansage. 10 Jahre auf die Module ist aber leider ein bisschen mau.
Bearbeitet von: "graaler" 8. Jan
Muss erstmal den beheizbaren Pool kaufen damit sich das lohnt...
graaler08.01.2019 16:17

10 Jahre Produktgarantie auf Wechselrichter und Batteriespeicher ist mal …10 Jahre Produktgarantie auf Wechselrichter und Batteriespeicher ist mal ne Ansage. 10 Jahre auf die Module ist aber leider ein bisschen mau.


25 Jahre auf die Module. Wer lesen kann... und so(highfive)
Sestersvor 4 m

25 Jahre auf die Module. Wer lesen kann... und so(highfive)


was garantieren die denn jetzt genau 25 Jahre? Wenn die Module im Jahr 23 noch 3% Der ursprünglichen Leistung bringen sind die dann defekt oder "funktionieren" sie noch?
Sesters08.01.2019 21:11

25 Jahre auf die Module. Wer lesen kann... und so(highfive)


Kennst du überhaupt den Unterschied zwischen Leistungs- und Produktgarantie? Die Produktgarantie ist erstmal die entscheidende da sie garantiert dass das Produkt noch funktioniert. Diese beträgt so wie ich sehen kann 10 Jahre. Die Leistungsgarantie die du hier so feierst, bedeutet eigentlich nur das die Module in den 25 Jahren noch eine garantierte Leistung X bringen solange sie nicht schon lange kaputt sind.

20341169-oKpM9.jpg
@Sesters 10 Jahre Produktgarantie auf die Module. Wer lesen kann... und so
Bearbeitet von: "graaler" 8. Jan
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen