Im Fokus: HTC One - Lohnt der Kauf?

60
eingestellt am 3. Apr 2013

Das neue Flaggschiff aus dem Hause der High Tech Computer Corporation, das HTC One, ist vor ein paar Tagen reingeflattert. Lohnt sich der Kauf und kann das neue androide Vorzeigemodell in puncto Wertigkeit zu Apple`s iPhone Serie aufschliessen? 



561366.jpg


Der erste Eindruck enttäuscht nicht. Alleine die Verpackung kommt bereits sehr schick und außergewöhnlich rüber. Zwar hatte HTC auch in der Vergangenheit immer wieder einen Faible für die etwas andere Hülle, aber hier ist Ihnen wirklich ein kleiner Aha-Effekt geglückt. Geht gar nicht mal um die Qualität der Box. Nicht dass ihr jetzt denkt sie wäre aus Aluminium, Titan oder ähnlichem. Nein, vielmehr ist es die Form die überzeugt. Quadratisch mit einer leichten Tendenz zum Rechteck, dabei aber sehr schmal und stylisch. Sieht eher aus wie eine kleine weiße Zigarrenbox, denn eine Handy-Verpackung. Klar ist jetzt nichts worauf man sich monatelang einschiessen kann, aber für einen Vorfreude steigernden Moment bei Erhalt seines neuen Gerätes reicht es. Ich jedenfalls war angenehm überrascht.


HTC One – Das Äußere


Dieser positive Ersteindruck hält auch nach dem Öffnen des Behältnisses an. Das HTC One liegt sehr gut in der Hand. Wenn man vom iPhone 5 kommt, wird man sich ein wenig umgewöhnen müssen, denn 4,7? sind dann doch ein wenig properer als das 4? Gerät von Apple. Auch muss man seinen Daumen wieder etwas mehr strecken, um auch oben links in der Ecke seinen Touch zu hinterlassen. Wer sowieso auf Android Geräte der letzteren Generationen baut, wird sich nicht groß beeinträchtigt fühlen. Samsung Galaxy Note Besitzer können bei dem Thema eh nur müde lächeln. Mit 130 Gramm, die das Gerät auf die Waage bringt, kann man auch gut leben. Kurz: Außen ist alles im grünen Bereich. Das Aluminum-Gehäuse fühlt sich sehr geschmeidig und wertig an. Ich erinnere mich an das HTC One X, das auf der Rückseite leicht gummiert daher kam. Auch nicht schlecht und HTC stand in der Vergangenheit bekanntlich auch für gute und qualitative Gehäuse. Das One sticht hier aber noch etwas hochwertiger hervor. Überhaupt finde ich das Design sehr gelungen. Mein Testgerät ist die weiße (Front) bzw. silberne Version, die sich nicht gerade groß bemühen muss, um besser dazustehen als all die grauschwarzen Vorgänger des taiwanesischen Smartphone-Herstellers. Endlich wagt HTC da mal ein wenig mehr. Mein “Thumbs Up” bekommen sie dafür.  HTC und Beats by Dr. Dre Logo schmälern den guten ersten Eindruck nicht.


HTC One: Das Innenleben


Eines vorweg: Wie die Bastler Kollegen von iFixit dieser Tage feststellten ist das HTC One scheinbar unreparierbar. Das passt irgendwie zu der kürzlich vorgestellten Studie, die belegt, dass Hersteller elektronischer Geräte, wie beispielsweise Fernseher, vorsätzlich Defekte und Materialschwächen in Kauf nehmen, um die Halbwertzeit ihrer Geräte zu mindern (hier). HTC toppt das natürlich und scheidet von allen vergleichbaren Geräten mit dem One in der iFixit Reparatur-Rangliste am Schlechtesten ab (siehe hier). So hat das Unibody Gehäuse eben Vor- und Nachteile. Die Pros bezüglich der Robustheit hat Android Authority in seinem Drop Test “HTC One vs iPhone 5? festgehalten (zum Video). Ohne etwas vorweg zu nehmen. Danach sehen beide Modelle scheiße aus. Aber genug davon, kommen wir zu den technischen Fakten. Wer sich bereits mit dem HTC One beschäftigt hat, der wird mitbekommen haben, dass das Gerät von den Specs her jetzt nicht unbedingt in neue, nie zuvor erreichte Regionen vorstößt.


Die Rechenpower: Zeitgemäß oder zukunftsweisend?


561366.jpg


Als Grundlage dient ein Snapdragon 600 von Qualcomm (1,7 GHz.; 2 GB RAM). Wer die Meldungen der vergangenen Tage beobachtet hat, wird jetzt eventuell bei dem Namen Qualcomm ein wenig zusammenzucken. Schuld ist ein GSM-Modem der Firma, gegen dessen Verwendung Nokia vor Gericht erfolgreich geklagt hatte. Stichwort: Patentrechtsverletzungen. Was sonst?! Somit ist es HTC aktuell verboten Geräte mit dieser Hardware in Deutschland auszuliefern. Ob es das HTC One betrifft konnte ich nicht ersehen. Gehe davon aus, dass nicht, denn ansonsten wären die Wellen dieses Urteils garantiert höher geschlagen. Zudem wird das One ja bereits ausgeliefert. Wenn auch sehr schleppend. Der Prozessbeobachter Florian Müller geht auf seinem Blog “FOSS Patents” übrigens genauer auf die Klage, das Urteil und dessen Folgen ein. Wen es interessiert schaut da vorbei. Bei der Speicherkapazität kann man zwischen 32 GB und 64 GB wählen. Beides ist meiner Meinung nach okay, somit spare ich mir die reflexartige Kritik am fehlenden MicroSD Slot. Mir reicht die kleinere Version. Spiele lade ich nicht in dem Maße, als dass es eng werden könnte. Bisschen Musik und dafür reichen 32Gb. Des weiteren verfügt das Gerät natürlich über Bluetooth 4.0, WiFi (a/b/g/n/ac), GPS und NFC. Letzteres ist in Deutschland natürlich nicht so verbreitet und ich denke das dauert auch noch länger als die Halbwertzeit dieses Gerätes, aber was man hat, das hat man.


Akku: Schwach oder Software Bug?*


Störender als Dinge die da sind, die man aber nicht braucht, sind Dinge die man braucht, aber es irgendwie nicht richtig bringen. Gemeint ist in diesem Falle der festverbaute 2.300mAh Akku. Laut HTC bietet dieser Laufzeiten von 1061 bis 1574 Minuten Gesprächszeit, sowie 442 bis 479 Stunden Standby. Als ich das Gerät zum ersten Mal im Einsatz hatte, soll heißen alle Einstellungen, Apps und Konten eingerichtet hatte, habe ich es erst einmal bei Seite gelegt, um zu gucken wie lange es im nichtverwendeten Einsatz durchhält. Zu meiner Enttäuschung war der Akku bereits nach gut einem 3/4 Tag im Standby Betrieb leer. Zudem wird die Rückseite des Gerätes doch recht warm. Nicht, das man sich die Finger verbrennen würde, aber als Taschenwärmer im Winter reicht es allemal. Ob die vermeintliche Akkuschwäche an dem Energiekonsum des neuen BlinkFeed Homescreens lag, der (in meinem Fall über Wifi) neueste Meldungen und Nachrichten auf den Bildschirm sendet, oder an den zu synchronisierenden Konten, war mir danach erst einmal egal. Wenn ein Smartphone ohne es aktiv zu nutzen nicht mal einen Tag durchhält, ist es bei mir eigentlich auf immer unten durch.


561366.jpg


Gruß an das BlackBerry Bold 9900, welches für mich ähnlich enttäuschend daher kam. Da ich mir diese extreme Schwäche allerdings nicht so recht erklären konnte und auch die Kollegen anderer Seiten nicht explizit in ihren Tests darüber berichteten, habe ich das Gerät auf den Werkszustand zurückgesetzt, alles neu eingerichtet und erneut zur Beobachtung zur Seite gelegt. Interessanterweise hielt es nun etwas länger durch. Gute 1,5 – 2 Tage Standby. Ich kann also diesbezüglich feststellen: 1. Bei normaler Nutzung kommt man mit dem Akku einen Tag hin. 2. Wer viel surft, Maps benutzt, ergo GPS nutzt, Videos schaut und Spiele spielt, der sollte darauf achten, dass man stets eine Stromquelle in seiner Nähe hat. Das ist bei anderen Smartphones dieser Klasse natürlich nicht anders. Über einen soliden Platz im Mittelfeld kommt das HTC One damit bei mir aber nicht hinaus.


* Da sich ja bereits einige von euch in den Kommentaren über den Akku und dessen Durchhaltevermögen geäußert haben (Danke dafür), muss es sich bei meinem schwachbrüstigem Gerät, bzw. der Akkulaufzeit im Standby Betrieb wohl um einem Bug gehandelt haben, der nach einem Resetting verschwand. Dass sich Lithium-Ionen Akkus immer erst nach einiger Zeit in ihrer ganzen Stärke präsentieren, war übrigens klar. Daran kann es bei meiner Ersterfahrung mit dem HTC One nicht gelegen haben. 


HTC One: Kamera


Apropos Zukunft: Die sieht HTC scheinbar nicht in der stetigen Steigerung der Megapixel, sondern vielmehr in deren Reduktion. UltraPixel nennt sich das dann. Soll heißen, ein größerer Sensor plus weniger Megapixel – in diesem Fall 4 – dafür aber in sich größere, die mehr Licht aufnehmen. Das Ergebnis in den einschlägigen Tests: Nicht ganz so gute Bilder wie das iPhone 5 oder das Lumia 920 bei Tageslicht, dafür sehr ordentliche Aufnahmen bei schlechteren Lichtverhältnissen. Da ich ein Spontanknipser bin, der sich der Sache jetzt nicht gerade wissenschaftlich nähert, kann ich die Ergebnisse der Kollegen nur bestätigen. Ich habe bezüglich der Kamera keine großen Kritikpunkte! Ultra, Mega! Hauptsache scharf. Und das sind sie. Wer diesbezüglich genauere Informationen möchte: die Kollegen von Androider.de haben sich da etwas intensiver mit auseinander gesetzt – hier. Interessant dürfte für einige übrigens das neue – “Zoe” genannte – Feature sein. Mit diesem kann man kurze Videoclips innerhalb der Kamerasoftware aufzeichnen aus denen wiederum hochauflösende Bilder extrahiert werden. Zusammengesetzt sieht das dann so aus: HTC mit Zoe. Das Ergebnis kann man dann entweder auf seinem Homescreen anordnen oder via HTC Share oder anderer Dienste in die Welt hinaus senden. Nette Spielerei.


HTC One: Sound


Auffällig beim HTC One sind natürlich die zwei Lautsprecher, die sich je am oberen und am unteren Bereich des Gerätes befinden. Der Klang – von HTC als BoomSound bezeichnet – ist für ein so kleines Gerät dadurch sehr räumlich und präsent. Für jemanden wie mich, der zum Einschlafen gerne Hörspiele hört, ist das natürlich top. Gerade wenn man sich auf Reisen befindet und nicht immer eine zusätzliche Boombox am Start hat, bzw. keine Kopfhörer tragen möchte, hat man dennoch immer einen zufriedenstellenden Klang an Bord. Habe ich so noch nicht besser umgesetzt gefunden. Vom Beats by Dr. Dre Label bin ich allerdings nicht so der große Fan. Das Marketing Versprechen “Hear what the artists hear”, den Sound also so umzusetzen, wie es der Künstler geplant hat, kann ich nicht wirklich viel abgewinnen. In erster Linie heißt das in meinen Ohren Bass, Bass, Bass. Ich mag zwar volles Volumen im Sound, aber sowohl bei den Kopfhörern der Marke Monster, als auch bei dem hier verwendeten Audiofeature – das man übrigens auch ausstellen kann – ist mir das einfach zu undifferenziert. Wenig Höhen, wenig Mitten. HipHop und Dance-Music Fans wird es freuen, Freunde facettenreicherer Musik dürften allerdings aufgrund der druckvollen Kompression ein wenig am Mangel der fehlenden Feinheiten leiden. Das ist letztendlich aber auch immer ein wenig Geschmacksache. Den Gusto der Masse scheint es zu treffen, andernfalls hätte Dr. Dre im vergangenen Jahr mit 110 Millionen Dollar sicherlich nicht ganz soviel verdient. Mit Musik alleine, geht das heutzutage ja bekanntlich nicht mehr.


561366.jpg


Gesamteindruck


Ich bin hin und her gerissen. Einerseits bietet das HTC One ein wirklich tolles haptisches Erlebnis. Man kann gar nicht aufhören es anzufassen. Die Verarbeitung ist einfach klasse und gegenüber der Samsung Philosophie “Plastik, Plastik, Plastik” klar im Vorteil. iPhone Besitzer kennen es wiederum nicht anders. Denen kann man damit nicht kommen. Das One arbeitet (selbstverständlich) flott und ohne Ruckler und auch Android (hier in Version 4.1.2; Update ist angekündigt) ist mittlerweile in puncto Geschmeidigkeit sehr repräsentabel. Vor Apple muss man sich jedenfalls nicht mehr verstecken. “Project Butter” – die Geschmeidigkeitsoffensive ab JellyBean 4.1 – sei Dank. Auch die HTC Sense Oberfläche, hier in seiner 5. Version, weiß zu gefallen. Ich persönlich mag zwar das nackte Android der Nexus Reihe lieber, aber mit dem neuen Feature BlinkFeed auf dem Homescreen kann sich die angepasste Form durchaus sehen lassen. Ärgerlich ist, dass der Akku stark unter dem Newsboard leidet. Ausblenden könnte helfen, nimmt dem One aber natürlich ein wenig von seinem Charme. Was für eine Zwickmühle.


Fazit: Kaufen oder nicht?


Wer aktuell auf der Suche nach einem neue Smartphone ist, sollte sich das HTC One dennoch unbedingt mal anschauen. Sofern man die Möglichkeit dazu bekommt, denn der einzige Haken: Es ist derzeit mit Lieferengpässen zu rechnen. Bis zu 4 Wochen sind veranschlagt. Ich hatte das Glück meines über Vodafone (mit einem Red M Neuvertrag) kurz nach dem Release geliefert zu bekommen. Dennoch werde ich es zurückschicken, denn das Akku Thema geht mir nicht mehr aus dem Kopf. Klingt bescheuert, aber ich kann da einfach kein Vertrauen aufbauen. Das soll aber niemanden davon abhalten sich das Gerät zu holen. Etwas besseres wird man im Android Sektor aktuell nicht finden. Alternativen wie das S4 (Auslieferung Anfang Mai) oder, wer es geschäftlicher mag, BlackBerry`s neues Smartphone Z10 können mit der Qualität des HTC One nicht mithalten. Asus, LG und Sony haben sicherlich gute Geräte am Start, ob eines davon an das One herankommt? Die nächsten Wochen und Monate werden es zeigen. Am Ende ist das Für und Wider natürlich immer auch vom persönlichen Geschmack abhängig, für welches Smartphone man sich entscheidet. Rein von den Specs her tun sich alle genannten Hersteller und ihre neuesten Geräte letztendlich nicht viel. Schön für den Kunden. Schön für uns!


Was denkt ihr? Kommt das HTC One für euch in Frage?















Zusätzliche Info
HTC AngeboteDiverses
60 Kommentare

s4!

Aua, hast du dir den Text noch einmal durchgelesen, bevor du ihn veröffentlicht hast?
Sehr viele "dass-das"- und Komma-Fehler. Und auch sonst etwas zu umgangssprachlich geschrieben für meinen Geschmack.

s4 ist die größte verarschung....software neuerung das wars.....htc one ist die frechheit hoch 10 ohne speicherkarte ohne akkuwechsel und jetzt ein auf apple iphone lieferzwit probleme....alles nur gespielt....

5 zoll viel zu gross.....ich selber benutze das note 2 und das ist mir zu gross und schwer.ich werde es verkaufen, und mir dann bis 4.8 zoll ein handy kaufen....eine grosse auswahl habe ich da auch nicht bleibt mir nur das scheiss s3 pentile handy übrig.mfg

SAR Wert zu hoch und Akku zu klein (gerade für LTE). Systemchip ist der alte Snapdragon nur etwas aufpoliert.

Daher S4, weil der Akkuwechsel möglich ist (zweite Akku in die Geldbörse) und 64GB micro-sd rein.

Bestellt

Schönes Ding würde ich gerne haben.

das S4 konnte man auch gleich S3s benennen....Samsung ist der größte Misst eigentlich.

achso viel spass mit eurem S4 Pentile hahah

Eindeutig HTC One, habe es auch bestellt. Die Akkus sind bei allen Smartphones sehr schwach, mein aktuelles s3 mini schafft manchmal nicht mal einen Tag. Die gute Verarbeitung spricht eindeutig für htc und gegen den Plastikmüll von Samsung. Keine Frage, Samsung baut gute Geräte aber die Wertigkeit überzeugt nicht. der Akku wird ähnlich schwach sein.

"Den Gusto der Masse scheint es zu treffen, andernfalls hätte Dr. Dre im vergangenen Jahr mit 110 Millionen Dollar sicherlich nicht ganz soviel verdient."

Der In-Faktor, getrieben durch Stars und Design ist mMn doch deutlich umsatztreibender und dazu noch günstiger, als die Entwicklung von Kopfhörern die sich durch Klangqualität auszeichnen.

ach btw, guter Artikel!

Avatar
Anonymer Benutzer

Das htc One ist Hammer, hatte ich mr auch überlegt, wusste aber schon iwie, dass es mit dem Akku Probleme gibt.

Nutze grade ein iPhone 5, da ist der Akku aber auch schnell leer.

Ich bin der Meinung, wer so ein highend Smartphone kauft, der soll das Ding nutzen wir ein Bekloppter sonst tuts da auch n handy für 200€.


PS: ich bin kein fanboy, Troll oder sonstiges. Danke für den tollen Bericht!

Ich Grüße alle die mich kennen!

Bearbeitet von: "" 24. Aug 2016

Wenn meins von TTW endlich mal kommen würde... die schieben und schieben und schieben... das geht mir langsam auf den Keks...



DerWildeKaiser:
Aua, hast du dir den Text noch einmal durchgelesen, bevor du ihn veröffentlicht hast?
Sehr viele “dass-das”- und Komma-Fehler. Und auch sonst etwas zu umgangssprachlich geschrieben für meinen Geschmack.




Sehe ich das richtig, DASS du dich soeben als Verfasser des nächsten Informationstextes für unsere nette "Community" gemeldet hast in Punkto neue Technik??

Florian Müller ist kein "Prozess-Beobachter", sondern ein von Microsoft (hallo Nokia) bezahlter "Analyst".

DerWildeKaiser: Aua, hast du dir den Text noch einmal durchgelesen, bevor du ihn veröffentlicht hast?
Sehr viele \"dass-das\"- und Komma-Fehler. Und auch sonst etwas zu umgangssprachlich geschrieben für meinen Geschmack. Kann ich jetzt nicht erkennen, vielleicht doch zu viel Anspruch an einem Artikel im Blog?


lalelu86: ach btw, guter Artikel!

Dem muss ich zustimmen! Leider entwickeln sich diese ganzen (built-in) akkuschwachen Smartphones ja zu "Festnetztelefonen" zurück, wenn man immer panisch nach einer Steckdose suchen muss. Ist bei anderen Geräten sicherlich ähnlich, aber wenn es das Handy bei regelmäßiger Nutzung nicht einmal von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang schafft....ich weiß ja nicht. Da lob ich mir Hersteller (gibt es sie noch?), die zur Mittagspause wenigstens einen Akkutausch erlauben....


DerWildeKaiser:
Aua, hast du dir den Text noch einmal durchgelesen, bevor du ihn veröffentlicht hast?
Sehr viele “dass-das”- und Komma-Fehler. Und auch sonst etwas zu umgangssprachlich geschrieben für meinen Geschmack.

etwas ist untertrieben. Aber ich bezweifle stark, dass der Versuch angestrebt wurde einen professionellen Artikel zu verfassen.

mydealz.de/dea…898

werde mir aber ein s4 gönnen

immer wieder schön sehen, wie das Preisleistungsverhältnis "guter Smartphones" zum Iphone 5 ist

" Soll heißen, ein größerer Sensor plus weniger Pixel – in diesem Fall 4 – dafür aber in sich größere, die mehr Licht aufnehmen."
Soso, 4 Pixel also :-)
Da können dann aber keine scharfen Fotos mit gemacht werden ;-)

Avatar
Anonymer Benutzer

In anderen Tests soll der Akku des HTC One in Ordnung gewesen sein, also je nach Nutzung. Kann mir sehr gut vorstellen dass es am BlinkFeed lag. Und nach meiner Erfahrung merkt man erst nach etwa einer Woche wie lang der Akku eines Smartphones wirklich hält, da man anfangs viel mit dem Gerät rumspielt und ausprobiert. Das S4 ist eher eine Enttäuschung. Mich überzeugt es weder vom Design, noch mit den unausgereiften Features. Außerdem lässt das Plastikgehäuse es sehr billig wirken.

Ich werde mir auf jeden Fall das HTC One kaufen und mir selbst ein Bild davon machen.

Bearbeitet von: "" 24. Aug 2016


Amko:
SAR Wert zu hoch und Akku zu klein (gerade für LTE). Systemchip ist der alte Snapdragon nur etwas aufpoliert.


Daher S4, weil der Akkuwechsel möglich ist (zweite Akku in die Geldbörse) und 64GB micro-sd rein.




juhu ein Marketingopfer von Samsung, das S4 hat auch nur ein Snapdragon. xD
Dazu Pen-Til AMOLED, wieder ein Grieseldisplay wie beim S3 oder Note2.
Der Octacore hat so ein bescheidenes YIELD das die Octacore S4s zu Release nicht erhältlich sein werden.
Das schlimme, das ist nichtmal nen richtiger Octacore sondern ein Dual-Quadcore, 4xA7 und 4xA15 Kerne.
Super Martketing-Gag von Samsung mal wieder.
Nur die großen Tester werden eins bekommen, die normale Kundschaft wird bis Q3 2013 auf ein S4 mit 2x4 Kerne warten dürfen.
Und billiges Plastik kann Samsung behalten, ich hab das HTC One und bin begeistert.

... nebenbei braucht ein neuer akku mehrere zyklen um seine volle leistung zu erbringen.
Ich hab schon objektivere und auf bessere Fakten beruhende Berichte gelesen als diesen hier.

Ich selbst habe das HTC one X, welches ebenfalls einen fest verbauten (zu schwachen 1800 mAh ) Akku hat und keinen MicroSD Slot besitzt. Als permanenter App Sauger komme ich mit den 64GB gut aus. Mein ständiger Begleiter ist ein mobiler USB Ladeakku, was ich mittlerweile als Vorteil gegenüber dem ständigen Akkuwechseln sehe. Folglich finde ich diese beiden Nachteile nicht mehr so schon wie anfangs befürchtet.

@amko seit wann hat denn bitte ein note 2 ein pentile display ...in welchem Dorf in D lebst eigentlich.


htc one ist auch ein Flop des jahres.

Hmmm, S4? Was will man mit solch einer Plastikdose? Von der Leistung her wird es im Vergleich keine fühlbaren Höhen erklimmen. Selbst wenn es mit acht Kernen kommen sollte ...

Und wie viel Prozent der User benötigen mehr als 32/64GB in Zeiten von Cloudspeicher? Ein oder zwei? Nee, da hat HTC nichts falsch gemacht. Einzig die Akkugeschichte ist schade, aber auch da gibt es Lösungen.

Nach allem was ich bis jetzt so über das One gelesen habe, wird das S4 es sehr sehr schwer haben, ein Wechselakku allein reicht wohl nicht aus. Bei Apple darf man gespannt sein auf das 6er Phone. Die müssen ja langsam auch mal wieder innovativ werden ...

Avatar
Anonymer Benutzer

Die hülle erinnert an einen mac mini

Bearbeitet von: "" 16. Sep 2016

Für china gibt's eine dualsim variante mit SDXC slot
bestboyz.de/chi…ot/

Wer ne akku wunder haben will kauft sich nen Xiaomi Mi2.

Also ich kann diese Akku Geschichten überhaupt nicht nachvollziehen ehrlich gesagt. Habe das One seit Release und der Akku hält länger als von jedem anderen Smartphone bisher. Hätte bereits das iPhone 4, HTC One X etc. Bei normaler Nutzung komme ich locker auf 1 1/2 - 2 Tage akkulaufzeit.

Avatar
Anonymer Benutzer


DevastatedMind:
Also ich kann diese Akku Geschichten überhaupt nicht nachvollziehen ehrlich gesagt. Habe das One seit Release und der Akku hält länger als von jedem anderen Smartphone bisher. Hätte bereits das iPhone 4, HTC One X etc. Bei normaler Nutzung komme ich locker auf 1 1/2 –2 Tage akkulaufzeit.



zumal der Akku nach dem ersten Ladezyklus meist noch gar nicht die volle Leistung bringen kann, aber das wird im Test sowieso nicht berücksichtigt. Mein derzeitiges iPhone 4 lade ich jeden Abend, in Zeiten des Smartphones ist das schon völlig normal.
Bearbeitet von: "" 9. Mär


DerWildeKaiser:
Aua, hast du dir den Text noch einmal durchgelesen, bevor du ihn veröffentlicht hast?
Sehr viele “dass-das”- und Komma-Fehler. Und auch sonst etwas zu umgangssprachlich geschrieben für meinen Geschmack.

Ja, mehrmals. Rutscht halt immer mal was durch. Umgangssprachlich, ja. Welcher Blog macht das nicht? Jedem Format seine Sprache. Muss nicht jedem gefallen.





CrashDealX: etwas ist untertrieben. icon_wink.gif Aber ich bezweifle stark, dass der Versuch angestrebt wurde einen professionellen Artikel zu verfassen.




Immer schön niedermachen. Wenn es dich weiterbringt, bitte schön. Allen anderen danke ich für die vielen Kommentare.


Helix:
” Soll heißen, ein größerer Sensor plus weniger Pixel – in diesem Fall 4 – dafür aber in sich größere, die mehr Licht aufnehmen.”
Soso, 4 Pixel also icon_smile.gif
Da können dann aber keine scharfen Fotos mit gemacht werden icon_wink.gif




Stimmt. Das wäre in der Tat ein wenig knapp. Korrigiert. Danke


DerWildeKaiser:
Aua, hast du dir den Text noch einmal durchgelesen, bevor du ihn veröffentlicht hast?
Sehr viele “dass-das”- und Komma-Fehler. Und auch sonst etwas zu umgangssprachlich geschrieben für meinen Geschmack.




wir sind auch nicht bei süddeutsche.de!

HTC One ...

ist bestellt und ich hoffe ich muss keine 4 Wochen warten ...

Iphone5 nur das zählt...

Sehr guter Bericht. Danke! Kommentare wie die von \"DerWildeKaiser\" kann ich nicht nachvollziehen...

Respekt für den Artikel, gut und ausführlich geschrieben. Mehr von sowas

Danke für den ausführlichen sehr gut lesbaren Artikel Ich bleibe wohl erst mal beim Note 2 fur mich bisher das beste smartphone welches ich besessen habe auch wenn meine Verwandten es wegen der Größe immer belächeln

Schöner Artikel. Mich stört es überhaupt nicht, wenn es \"umgangssprachlich\" geschrieben. Ganz im Gegenteil, ich mag\'s menschlich.
Ein Absatz zur vollen Akkukapazität erst nach einer gewissen Anzahl von Ladezyklen sollte noch eingeschoben werden.

Am schlimmsten ist die Ahnungslosigkeit bzgl. Getrennt- und Zusammenschreibung.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top Diskussionen

    Top-Händler