iMac (Late 2014, 256GB SSD): internes Upgrade mit SSD oder HDD?

6
eingestellt am 15. Nov 2017
Hallo,

Bräuchte einen Ratschlag, wie ich meinen iMac am besten upgraden soll ... eine Werkstatt "öffnet" mir günstig den iMac ...

Für Musik-Produktion mit Logic, was würdet ihr empfehlen?

A) 256GB SSD (Original) + Einbau von zusätzlicher interner 1 TB SSD

ODER

B) Fusion drive mit 256 GB SSD (Original) + Einbau von zusätzlicher interner 8 TB HDD

Eine Frage, die mich dabei auch beschäftigt: Ist das Risiko eines Defekts bei der HDD größer als bei der SSD? Das würde nämlich natürlich nochmaligen Umbau erfordern ...

Beste Grüße!
Zusätzliche Info
DiversesSSD
6 Kommentare
und per Fire Wire/Thunderbolt eine Externe HDD mit 2-8 TB anschließen?
Dazu die 256 GB interne.
Eine HDD hat schon eine gute Lebensdauer, da braucht man sich die nächsten 4-6 Jahre keine Sorgen machen. Außer es ist ein vorzeitiger defekt, aber das kann auch bei einer SSD passieren.

Wenn dir für das System 256GB SSD reichen, dann musst du nur schauen womit du arbeitest und wo die Daten liegen soll. An sich wäre auch eine externe Platte möglich auf der die Daten liegen.
Wenn du bis jetzt nicht so viel Kapazität gebraucht hast, würde ich zur 1TB SSD greifen.
Wenn du aber viel Speicherplatz brauchst und es gerne im iMac unterbringen möchtest, dann greif zur 8TB Platte.

Was Sprich eigentlich gegen eine 512GB SSD + HDD ?
So hättest du genug SSD Speicher und dann noch Speicherplatz auf der HDD.
Sche15. Nov 2017

und per Fire Wire/Thunderbolt eine Externe HDD mit 2-8 TB anschließen?Dazu …und per Fire Wire/Thunderbolt eine Externe HDD mit 2-8 TB anschließen?Dazu die 256 GB interne.


ja, ich habe auch gesehen, dass die externen thunderbolt SSD/HDD billiger geworden sind ... aber der iMac muss sowieso geöffnet werden, wegen Lüftertausch ... deshalb will ich gleich nutzen für festplatten einbau
milord15. Nov 2017

Eine HDD hat schon eine gute Lebensdauer, da braucht man sich die nächsten …Eine HDD hat schon eine gute Lebensdauer, da braucht man sich die nächsten 4-6 Jahre keine Sorgen machen. Außer es ist ein vorzeitiger defekt, aber das kann auch bei einer SSD passieren.Wenn dir für das System 256GB SSD reichen, dann musst du nur schauen womit du arbeitest und wo die Daten liegen soll. An sich wäre auch eine externe Platte möglich auf der die Daten liegen.Wenn du bis jetzt nicht so viel Kapazität gebraucht hast, würde ich zur 1TB SSD greifen.Wenn du aber viel Speicherplatz brauchst und es gerne im iMac unterbringen möchtest, dann greif zur 8TB Platte.Was Sprich eigentlich gegen eine 512GB SSD + HDD ?So hättest du genug SSD Speicher und dann noch Speicherplatz auf der HDD.


die original 256GB SSD steckt direkt im mainboard ... diese ersatz SSDs fürs mainboard kosten viel
bioapfel15. Nov 2017

die original 256GB SSD steckt direkt im mainboard ... diese ersatz SSDs …die original 256GB SSD steckt direkt im mainboard ... diese ersatz SSDs fürs mainboard kosten viel



Ah, jetzt jetzt hab ich es. Dann greift trotzdem der erste Vorschlag.
bioapfel15. Nov 2017

die original 256GB SSD steckt direkt im mainboard ... diese ersatz SSDs …die original 256GB SSD steckt direkt im mainboard ... diese ersatz SSDs fürs mainboard kosten viel



Ok, wie ich sah ist die zweite HDD dann eine ganz normale 3,5" HDD. Wenn Du ihn eh offen hast und er zum Beispiel ein 27" Retina hat, also noch gut verwendbar, dann würde ich eine 4 TB einbauen und dabei die Schreibstrategie SMR/PMR beachten, nicht dass Du ne langsame Backup Festplatte für den Dauergebrauch in den Teil auf Dauer verwenden musst.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler