Leider ist diese Diskussion mittlerweile abgelaufen
Abgelaufen

Immobilienwert bestimmen/ermitteln

29
eingestellt am 6. Mai
Moin!

Habe vor ca. 6 Jahren gebaut und mich würde mal interessieren, was das Haus mittlerweile wert ist. Man hört ja hier und da, dass die Immobilienpreise angezogen hätten

Hat jmd. einen Tipp für mich, wie ich das am besten anstelle?
Klar, ich kann Immobilien mit ähnlichen Eckdaten bei einschlägigen Inserateportalen heranziehen. Ich hätte es jedoch gern ein wenig genauer.

Gutachter wäre wohl das Mittel der Wahl... allerdings sind mir bislang die Kosten hierfür unbekannt.

Vielleicht jmd. schon Erfahrung gemacht oder andere Ideen?
Zusätzliche Info
Sonstiges
Beste Kommentare
SchnappiXXL06.05.2019 23:28

Nö, reines Interesse.


also letzteres
Bearbeitet von: "Baroenchen" 7. Mai
warum? verticken? oder nur: boar bin ich geil?
29 Kommentare
Kostet nichts über Makler. Musst nur Verkaufsinteresse zeigen. Kriegst 15seitigen Bericht.
ein Makler hat Interesse daran, den Preis möglichst hoch zu setzten.
warum? verticken? oder nur: boar bin ich geil?
Was letzte Preis?
Baroenchen06.05.2019 23:19

warum? verticken? oder nur: boar bin ich geil?


Nö, reines Interesse.
SchnappiXXL06.05.2019 23:28

Nö, reines Interesse.


also letzteres
Bearbeitet von: "Baroenchen" 7. Mai
Naja, kannst dir auch sparen.
Die eigentliche Preisfindung für eine Immobilie findet beim Notar statt, alles vorher ist Geplänkel.
Orientiere dich doch einfach am Markt in deiner Gegend, nach einer Weile bekommt man ein sehr gutes Gefühl für die Preise.
Bodenrichtwerte sind im Internet oder auf der Gemeinde einsehbar, die spiegeln allerdings eher die Preise von vor 5 Jahren wieder.
Ein Gutachten, speziell eins vom Makler, ist wertlos.
Kannst auch für 20-30€ bei Immoscout ein Gutachten machen lassen, da steht die gleiche Datenbank dahinter.
Einfach die Bude inserieren für das Doppelte des Wunschpreises und sehen was dir geboten wird. Nichts anderes macht nen Makler auch.
Es zählt ja sowieso nur: Lage, Lage, Lage!

Bei immobilienscout24.de mal einen Marker setzen für den Umkreis und man bekommt einen ersten Überblick.
Bearbeitet von: "Seneca" 7. Mai
Baroenchenvor 2 h, 49 m

also letzters


Wenn du damit besser schlafen kannst, von mir aus.
Aus dem Alter bin ich raus und um uns herum stehen viel dollere Buden, also für mich nix zum angeben.
Meine Familie und ich fühlen uns wohl darin und das ist das entscheidende.
Bearbeitet von: "SchnappiXXL" 7. Mai
HelauHelauHelauvor 1 h, 54 m

Einfach die Bude inserieren für das Doppelte des Wunschpreises und sehen …Einfach die Bude inserieren für das Doppelte des Wunschpreises und sehen was dir geboten wird. Nichts anderes macht nen Makler auch.


nunja, das würde dann wohl aber auch Besichtigung, Gespräche etc. mit sich bringen.
Wie gesagt, ich möchte nicht verkaufen. Es ist für mich rein Interesse halber.
Deswegen würde ich davon absehen irgendwo Kaufinteresse zu schüren.
Senecavor 1 h, 9 m

Es zählt ja sowieso nur: Lage, Lage, Lage!Bei immobilienscout24.de mal …Es zählt ja sowieso nur: Lage, Lage, Lage!Bei immobilienscout24.de mal einen Marker setzen für den Umkreis und man bekommt einen ersten Überblick.


Genau so habe ich es bis jetzt gemacht.
Von der Commerzbank gibt es eine kostenlose Baufi-app. Damit kann man grob eine sofortige Einschätzung bekommen. Damit die app geht muss das Handy eine PIN haben.
Soviel ich weiß kann jede Gemeinde/Stadt seine Immobilie bewerten.
Muss man zb wenn diese vererbt wird, um die Steuer zu bestimmen.
Ob diese dann den Sachwert oder den Marktwert bestimmen kann ich nicht sagen, aber vermutlich eher ersteres.
Bearbeitet von: "punjo" 7. Mai
Einschlägige Portale wie immoscout Immowelt etc beobachten, man bekommt mit der Zeit ein Gefühl was die eigenen 4 Wände wert sind.
Da du eh nicht verkaufen willst hast du ja alle Zeit der Welt.

Einen Makler oder Verkaufs Interesse halte ich für den falschen Weg , der Preis wird Erst beim KV festgelegt was bis dahin verhandelt wurde siehst du nicht.
Avatar
GelöschterUser108049
nomoneyvor 8 h, 50 m

Kostet nichts über Makler. Musst nur Verkaufsinteresse zeigen. Kriegst …Kostet nichts über Makler. Musst nur Verkaufsinteresse zeigen. Kriegst 15seitigen Bericht.



Was da Immobilienmakler oder sogar Sachverständige (bei Versteigerungen an Verkehrswert) schätzen ist inzwischen total wohlgewollte Utopie in deren feuchten Träumen. Man könnte ja mal versuchen mit ca1,5x des Wertes anzufangen, ob sich nicht ein ausgehungerter Dummer finden lässt.

Sehen die Immobilienbesitzer natürlich anders, die sind der Meinung, dass sich der Wert jeden Tag mindestens verdoppelt.

Und wie schon gesagt, außer du willst verkaufen oder brauchst es für eine Scheidung etc ist der Wert ziemlich uninteressant, da du bei Verkauf entweder auswandern mußt oder die inzwischen angezogenen Mieten bezahlen mußt oder am gleichen Ort die ebenfalls angestiegenen Preise zahlen mußt.
Avatar
GelöschterUser108049
therealpink07.05.2019 00:29

Naja, kannst dir auch sparen.Die eigentliche Preisfindung für eine …Naja, kannst dir auch sparen.Die eigentliche Preisfindung für eine Immobilie findet beim Notar statt, alles vorher ist Geplänkel.Orientiere dich doch einfach am Markt in deiner Gegend, nach einer Weile bekommt man ein sehr gutes Gefühl für die Preise.Bodenrichtwerte sind im Internet oder auf der Gemeinde einsehbar, die spiegeln allerdings eher die Preise von vor 5 Jahren wieder.Ein Gutachten, speziell eins vom Makler, ist wertlos.Kannst auch für 20-30€ bei Immoscout ein Gutachten machen lassen, da steht die gleiche Datenbank dahinter.



Echt? Beim Notar wird noch verhandelt?

Ich dachte da ist schon alles geritzt und es geht nur noch um Geld gegen Immo und das nötige Drumherum.
Gutachter kostet um die 900€, heisst aber nicht das du den genannten Preis erzielst. Das Haus welches wir gekauft haben war ca 80.000 unter dem Gutachten
Bearbeitet von: "Larry" 7. Mai
"Klar, ich kann Immobilien mit ähnlichen Eckdaten bei einschlägigen Inserateportalen heranziehen. Ich hätte es jedoch gern ein wenig genauer."

"Genauer" geht es nie.
Würdest ja den Preis bekommen, den ein Käufer bereit wäre zu zahlen. Dass kann Dir auch kein Makler direkt sagen. Auch wenn der dir sonstigen Preis vorher sagt. Und dieser Preis findet sich erst final, nach der Unterschrift beim Notar.

Reines "Ego-Googlen" hatt Du nun ja schon gemacht.
Genauer wird Dir keiner sagen können, für wieviel Plus Du nun die Hütte auf jeden Fall verkaufen wirst.
tomsanvor 6 m

"Klar, ich kann Immobilien mit ähnlichen Eckdaten bei einschlägigen I …"Klar, ich kann Immobilien mit ähnlichen Eckdaten bei einschlägigen Inserateportalen heranziehen. Ich hätte es jedoch gern ein wenig genauer.""Genauer" geht es nie.Würdest ja den Preis bekommen, den ein Käufer bereit wäre zu zahlen. Dass kann Dir auch kein Makler direkt sagen. Auch wenn der dir sonstigen Preis vorher sagt. Und dieser Preis findet sich erst final, nach der Unterschrift beim Notar.Reines "Ego-Googlen" hatt Du nun ja schon gemacht.Genauer wird Dir keiner sagen können, für wieviel Plus Du nun die Hütte auf jeden Fall verkaufen wirst.


Das ist mir natürlich auch bewusst, dass ich den "exakten" Wert nur bei einem Verkauf bekomme, was ja wie bereits erwähnt nicht ansteht.

Mir ging es bei der Frage nach etwas genauer um bspw. Ausstattung etc.

Ok, Jungs und Mädels. Danke für eure überwiegend konstruktiven Beiträge!
Ich weiß wirklich nicht was es Dir bringt. Richtwerte bekommst du wie gesagt in etwa, wenn du bei Immoscout schaust. Viel genauer bekommst du es nur, wenn du verkaufst. Wert ist eine Immobilie nur dass, was auch einer dafür zahlt. Heute steht vielleicht ein dummer auf, der dir das doppelte zahlt, morgen vielleicht nicht. Ist jetzt überspitzt, aber du muss halt auch immer erst einen Kauf realisieren. Ansonsonsten nützt dir der geschätzte Wert nichts.
Bearbeitet von: "derOlfi" 7. Mai
bist ja schon auf dem richtigen Weg.
In der Nachbarschaft schauen, was vergleichbares Angeboten wird... und auch weggeht. Dann halt Pi-mal-Daumen einschätzen, ob man "Qualitativ" (Lager/ Alter/ Optik/ etc) eher drüber, unter oder gleich liegt.

Sollte ja als ungefährer "Beruhigungswert" reichen.
Ist halt bei einer Immobilie schwerer zu ermitteln, als bei einem Auto. Und selbst da ist es schwer aus der Hüfte nun einen Preis zu sagen, der auf jeden Fall erreicht wird.
GelöschterUser10804907.05.2019 08:08

Echt? Beim Notar wird noch verhandelt?Ich dachte da ist schon alles …Echt? Beim Notar wird noch verhandelt?Ich dachte da ist schon alles geritzt und es geht nur noch um Geld gegen Immo und das nötige Drumherum.



Nein, beim Notar wird in der Regel nicht mehr verhandelt, das siehst du schon richtig.
Damit war mehr gemeint, dass erst dann der Preis feststeht, bis dahin kann viel passieren.
Was letzte Preis?
Eisthomasvor 12 h, 6 m

ein Makler hat Interesse daran, den Preis möglichst hoch zu setzten.


das würde ich so nicht unterschreiben. Vor allem hat ein Makler Interesse daran das Objekt schnell los zu werden also wird er nicht auf maximal Kaufpreis aus sein. Sondern eher zu welchem höchst preis lässt es sich schnell verkaufen.
therealpink07.05.2019 09:01

Nein, beim Notar wird in der Regel nicht mehr verhandelt, das siehst du …Nein, beim Notar wird in der Regel nicht mehr verhandelt, das siehst du schon richtig.Damit war mehr gemeint, dass erst dann der Preis feststeht, bis dahin kann viel passieren.



GelöschterUser10804907.05.2019 08:08

Echt? Beim Notar wird noch verhandelt?Ich dachte da ist schon alles …Echt? Beim Notar wird noch verhandelt?Ich dachte da ist schon alles geritzt und es geht nur noch um Geld gegen Immo und das nötige Drumherum.



Aus persönlicher Erfahrung:
Ja wird beim notar nachverhandelt Gar nicht mal soooo selten
Avatar
GelöschterUser108049
freewilly07.05.2019 11:39

Aus persönlicher Erfahrung:Ja wird beim notar nachverhandelt Gar nicht …Aus persönlicher Erfahrung:Ja wird beim notar nachverhandelt Gar nicht mal soooo selten



War das in den letzten ca 10 Jahren? Aus meiner Erfahrung sind nicht mal Makler usw bereit nur einen der Rede werten Betrag herunterzugehen, solange die Immobilie nicht schon mindestens ein Jahr inseriert ist und der Verkäufer absoluten Druck hat.
GelöschterUser10804907.05.2019 13:46

War das in den letzten ca 10 Jahren? Aus meiner Erfahrung sind nicht mal …War das in den letzten ca 10 Jahren? Aus meiner Erfahrung sind nicht mal Makler usw bereit nur einen der Rede werten Betrag herunterzugehen, solange die Immobilie nicht schon mindestens ein Jahr inseriert ist und der Verkäufer absoluten Druck hat.



einmal vor 4 Jahren und einmal vor 8. Man braucht nur die richtigen Argumente
Bearbeitet von: "freewilly" 7. Mai
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen