[INFO] Amazon verlässt Payback

Hi, heute habe ich auf Payback gelesen, dass Amazon ab 01. Juli 2014 nicht mehr Payback Partner ist. Schade. Damit erlischt das letzte Punktesammelprogramm für Amazon.

Mehr Infos:
shopping.payback.de/sho…knt

Hat jmd. Tipps wie man trotzdem sparen kann?

Beste Kommentare

Verfasser


das ist doch jedem seine eigene entscheidung! Ausserdem musst Du ja nicht die Prämien nehmen. Du kannst Dir das ja auch auszahlen lassen. Ich nehme so im Jahr dadurch ca. 100 EUR ein.

34 Kommentare

Ebay und Redcoon sind dann weiterhin der alternativen Vertragspartner, bei denen du weiterhin die Punkte sammeln kannst

Naja...da Amazon eh kaum Aktionen (3-Fach Punkte oder so) hatte, hat sich das eh nie so gelohnt. 0,5% sind jetzt nicht so überragend.
Amazon hat ja mit der Visa Karte jetzt ein eigenes Bonusprogramm mit immerhin 2 % Cashback.

Meld dich einfach als Partner bei Amazon an, bekommst 5% Werbekostenrückerstattung, wenn du über deine eigene Links mit RefID einkaufst. Musst eine Domain haben mit einem Impressum, sollte nicht allzu schwer sein. (One.com)

Moderator


Also ich habe erst letzte Woche noch 1% durch doppelte Punkte bekommen. Das lohnt sich dann bei größeren Käufen schon. Die Amazon-KK ging ja immer noch zusätzlich.

es gibt schlimmeres auf dieser Welt oO



Jo einfach so leider nicht. Das finanzamt will auch seinen Teil. Gewerbesteuer ggf auch noch, zumindest die Erklärungen sollten abgegeben werden sonst könnt ihr mit Herrn hoeness fussball spielen :-)

Vor allem fliegst du schneller aus dem Amazon Afiliate-Programm raus als du gucken kannst. Die sind da inzwischen richtig scharf.


so ist es

Haben oder nicht haben

Besser so, niemand braucht Payback..
Ich möchte nicht das eine Marketingfirma alle meine Einkäufe nachvollziehen kann und mir für die Punkte überteuerte Prämien anbietet.



Kartenzahlung, Online-Shopping, ...

Verfasser


das ist doch jedem seine eigene entscheidung! Ausserdem musst Du ja nicht die Prämien nehmen. Du kannst Dir das ja auch auszahlen lassen. Ich nehme so im Jahr dadurch ca. 100 EUR ein.



Das mit der "globalen" Auswertung von Kartenzahlungen ist btw tatsächlich eine Frechheit über die zu wenige Bescheid wissen..



Klar ist es das, dass man sich auch Bargeld auszahlen lassen kann war mir allerdings neu. Ich dachte es gibt nur die Prämien die man "teuer erkaufen muss".

Ich will damit im Kern aber auch nur ausdrücken dass es Schade ist das sich so wenig Leute Gedanken über solche Systeme machen und die munter weiter nuten

Das Payback im Alltag nicht der Rede wert ist sollte klar sein. Aber bei kostenlosen Aktionen,oder Aktionen mit Gewinn durchaus zu gebrauchen,gerade dann wenn Dm, Real, Leserservice oder Aral dabei sind.Nur wegen den paar Punkten würde ich nie über Payback kaufen,da lohnen andere Cashbackportale mehr.

.Und wenns was kostenlos gibt läppert sich das Ganze bei meinen 7 Karten schon zusammen.

Verfasser


7 Karten, respekt!



Bei Paypal gemeldet.



Na dann ist ja gut.



Paypal hat sicher Interesse daran :P


Ich wollte es am Anfang auch nicht machen, aber ob die NSA die Daten hat oder Payback, der einzige Unterschied: Bei Payback bekommt man Geld zurück.
Grüße



Bei mir klappt das nicht mehr. Alle Käufer, die schon häufiger über meine Seite bestellt haben, sind bei mir von der provisionierung ausgenommen. Kennt das sonst auch noch jemand?

Amazon will allein ohne externe Affiliate sein (was auch Payback war).
Amazon will alleine richtig Geld verdienen und wenig abgeben.

Ihr schimpft auf Payback aber Amazon ist richtig krass...

Jeder muss selbst wissen wo er einkauft, ich für meinen Teil sehe Amazon als sehr kritisch an und das sogar kritischer als Ebay...

Ich hoffe für die gesamte Internetwirtschaft, dass sich Amazon verzockt und viele alternativen diese Lücke erkennen und zu großen Größen aufsteigen können.

Amazon ist eine Katastrophe, erst recht für die Wirtschaft. Null Steuern hier, Billig Arbeiter die aus dem Ausland angekarrt werden usw.

Aber jetzt durch das nicht punkten werden andere Shops wieder attraktiver... Amazon ist entgegen vieler Meinungen eh nicht günstig. Meistens sind weitere Shops günstiger, erst recht mit Cashback und punkte dann.

Zudem ist der Kundenservice bei anderen nicht unbedingt minderwertiger, er wird nur besser verkauft von Amazon...

giuliob

Meld dich einfach als Partner bei Amazon an, bekommst 5% Werbekostenrückerstattung, wenn du über deine eigene Links mit RefID einkaufst. Musst eine Domain haben mit einem Impressum, sollte nicht allzu schwer sein. (One.com)



Ja es wird hart selektiert, wenn etwas auffälliger wird (viele Bestellungen aus der gleichen Gegend).

Payback lohnt im Alltag nicht? Na ja, bei mir sammeln meine Freundin und meine Mutter und natürlich ich fleißig. Einkauf bei real,- und REWE, tanken bei ARAL usw. Dann shoppen bei Amazon (jetzt nicht mehr), Apollo Optik usw. Alle Linda-Apotheken, Bestellungen bei Zooplus... Also in drei Jahren haben wir 80.000 Punkte gesammelt mit Coupons. Das ist ein Gegenwert von immerhin 800 Euro. Und da wir bei diesen Geschäften schon immer eingekauft haben, lohnt es sich also trotzdem. Und wer meint, er braucht es nicht, soll es lassen. Mir ist es egal, ob die wissen, was ich kaufe. Die Prämien sind natürlich Mist, aber Geld (bzw. Gutscheine) sind sehr wohl was wert.

schmucki1975

Payback lohnt im Alltag nicht? Na ja, bei mir sammeln meine Freundin und meine Mutter und natürlich ich fleißig. Einkauf bei real,- und REWE, tanken bei ARAL usw. Dann shoppen bei Amazon (jetzt nicht mehr), Apollo Optik usw. Alle Linda-Apotheken, Bestellungen bei Zooplus... Also in drei Jahren haben wir 80.000 Punkte gesammelt mit Coupons. Das ist ein Gegenwert von immerhin 800 Euro. Und da wir bei diesen Geschäften schon immer eingekauft haben, lohnt es sich also trotzdem. Und wer meint, er braucht es nicht, soll es lassen. Mir ist es egal, ob die wissen, was ich kaufe. Die Prämien sind natürlich Mist, aber Geld (bzw. Gutscheine) sind sehr wohl was wert.



80k Punkte - Respekt!!

schmucki1975

Payback lohnt im Alltag nicht? Na ja, bei mir sammeln meine Freundin und meine Mutter und natürlich ich fleißig. Einkauf bei real,- und REWE, tanken bei ARAL usw. Dann shoppen bei Amazon (jetzt nicht mehr), Apollo Optik usw. Alle Linda-Apotheken, Bestellungen bei Zooplus... Also in drei Jahren haben wir 80.000 Punkte gesammelt mit Coupons. Das ist ein Gegenwert von immerhin 800 Euro. Und da wir bei diesen Geschäften schon immer eingekauft haben, lohnt es sich also trotzdem. Und wer meint, er braucht es nicht, soll es lassen. Mir ist es egal, ob die wissen, was ich kaufe. Die Prämien sind natürlich Mist, aber Geld (bzw. Gutscheine) sind sehr wohl was wert.



Geht schon, wenn viele sammeln, wie er geschrieben hat. Schau mal ins Vielfliegerforum. Da sind die richtig Coupon/Payback süchtig.

Also ich zumindest stecke diesem Laden nicht noch mehr Geld in den....!

Künstliche Versandverzögerung bei Nicht-Prime-Kunden etc. pp.


Bei gleichem Preis bestell ich lieber bei eBay, auch wenn das auch nicht das gelbe vom Ei ist!

Schwallinsall1

Naja...da Amazon eh kaum Aktionen (3-Fach Punkte oder so) hatte, hat sich das eh nie so gelohnt. 0,5% sind jetzt nicht so überragend. Amazon hat ja mit der Visa Karte jetzt ein eigenes Bonusprogramm mit immerhin 2 % Cashback.


Die Visa Karte gibts schon seit Jahren, kostet aber auch eine Jahresgebühr von ca 40€. Da muss man schon viel einkaufen (>2000€/Jahr), dass es sich lohnt. Amazon hat mir im letzten Jahr die meisten Payback Punkte eingebracht, da ich viel bestelle dort.

giuliob

Meld dich einfach als Partner bei Amazon an, bekommst 5% Werbekostenrückerstattung, wenn du über deine eigene Links mit RefID einkaufst. Musst eine Domain haben mit einem Impressum, sollte nicht allzu schwer sein. (One.com)


Das geht leider auch nicht - Amazon vergütet keine "eigenen" Käufe! Auch nicht für Freunde, Bekannte etc.

hey..
wennd du sparen willst, dann schau dir mal die lyoness karte an. sie ist zu 100 % gratis und ohne verpflichtung. würd dich gerne in meinem team begrüssen :-)

zu lyoness karte taucht bei google schneeballsystem auf

Ob oder ob nicht sei egal.Meinetwegen! Aber es ist doch nicht schlecht, wenn man ein paar Punkte sammelt für die man dann sich, wenn man will eine Prämie aussuchen kann oder bzw.dafür einkaufen gehen kann.Grad, wenn das Geld mal knapp ist druckt man sich ein Wertscheck aus oder lädt einen Betrag auf die Karte runter.Drum schade.Denn so übel ist das nicht.

SeeeD

Besser so, niemand braucht Payback.. Ich möchte nicht das eine Marketingfirma alle meine Einkäufe nachvollziehen kann und mir für die Punkte überteuerte Prämien anbietet.


Man muss ja auch keine Prämien aussuchen sondern kann sich Einkaufsgutscheine ausdrucken. Finde ich SUPER!!!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Neuer eBay-Account - fehlende Einstellungsmöglichkeiten?55
    2. Klarmobil und Freenetmobile via E-Mail kündigen?1730
    3. [Lebenshilfe] Fitnessstudio ohne Mindestlaufzeit in Hamburg811
    4. Ebay Käufer bricht nach Sofortkauf Aktion ab1821

    Weitere Diskussionen