Abgelaufen

Infocus 8602 für 1007€ - Full-HD DLP-Beamer *UPDATE*

Admin 48
eingestellt am 24. Aug 2011
Update 1

Die Lieferzeit ist inzwischen auf 2 Wochen hoch, aber noch ist das Gerät zu dem Preis bestellbar.

Ursprünglicher Aritkel vom 18.08.2011:


mydealz.de/dea…093 hatte schon vor 4 Tagen auf das Angebot bei redcoon hingewiesen, ich hatte es allerdings auf HUKD übersehen. Jetzt hat klutert mich nochmal auf das Angebot im Mitsubishi HC3800 Artikel darauf hingewiesen:



Der Infocus wurde zunächst im Sommer enorm im Preis auf rund 1500€ gesenkt. Seit Anfang August ist er jetzt bei redcoon zu sehr attraktiven 999€ zu haben und der Preis ist für die Ausstattung wirklich genial. In den Testberichten gibt es im Schnitt eine 1,6, wobei eigentlich nur der ausführliche Testbericht bei Projectorreviews wirklich interessant ist. Bei dem Testbericht sollte man beachten, dass zwar über 1 Jahr alt ist, dort aber von einem Preis von 5000$ ausgegangen wird und den 3. Platz in der 3500$-10.000$ Klasse 2010 bekommen hat.


558456.jpg


Pro


  • Sehr gute Farben
  • sehr hohe Helligkeit für einen Heimkino-Beamer
  • sehr guter Kontrast
  • Flexibilität dank großen Zooms und Lens-Shift (siehe Projektor-Datenbank)
  • lange Garantie


Contra


  • Dynamische Iris ist teilweise bemerkbar
  • “Bildverbesserer” (CFI) für Filme nicht ideal (ist aber ausstellbar)
  • Abmessungen
  • ist nicht unhörbar

Da es ein DLP ist, kann auch hier der RBE auftreten, aber 1. sieht den nicht jeder und 2. gewöhnt man sich auch recht schnell dadran. Idealerweise guckt man sich so einen Projektor ja mal vorher im Geschäft an.


Im Hifi-Forum gibt es inzwischen einen 9seitigen Thread zu dem Gerät und auch einige Erfahrungsberichte. Ganz interessant ist noch das Fazit von Maikj:


Positiv :


Brachiale Schärfe welche ich so noch bei keinem anderen Beamer gesehen habe ( so viele waren es zuletzt aber nicht )

Das schöne : Hierbei wirkt das Bild niemmals digital überspitzt, bei Senkung der Schärfe lässt sich auch ein analoger Eindruck erwecken. Ich brauche das nicht.


Die Helligkeit ist wirlich enorm, selbst im Ecco Modus bei leicht geschlossener Blende strahl das Gerät immer noch mehr als so manch andere bei voller Leistung.

Dazu keine hellen Ecken oder sonst irgendweche Kinderkrankheiten.


Die Farben sind von Haus aus sehr gut abgestimmt aber trotzdem noch nicht perfekt. Das erkenne ich noch bei Fussballübertragungen an der Rasenfarbe. Ist aber Mecken auf sehr hohem Level. Evtl. findet sich ja noch der ein oder andere User der Spass am Kalibrieren hat.


Konvergenz ist bei mir einfach klasse, die Schärfe verläuft über den gesamten Bildschirm. RBE sehe ich nur sehr selten und mehr oder weniger nur provoziert.


Dinge die auf alle Fälle vor der Kaufentscheidung beachtet werden sollten :


Der Geräuschpegel ist nicht mehr unbedingt zeitgemäss, das das Rauschen des Lüfter ist aus 2,80 Höhe darunter deutlich wahrnehmbar. Meine beiden PS3 Slims höre ich dagen gar nicht mehr. Empfindliche Gemüter bzw. Leute die durch Ihren jetzigen Beamer verwöhnt sind, rate ich klar ab wenn nicht die Möglichkeit der Geräuschdämmung besteht. Einengen würde ich den Beamer bei dieser Aktivität in keinem Fall. Wenigstens ist kein störendendes Farbradsirren dabei.


Der angegebene Schwarzwert trift nur bei geschlossener Blende zu. Sobald der Beamer eine seiner Stärken ausspielt nämlich die Helligkeit, so ist dieserIHMO ab Blende 70 gefühlt nicht besser wie der meines betagten HC3100. Durch seine Kontrasteigenschaften fällt das in Mischszenen aber kaum auf und das vorgegaukelte Schwarz überzeugt..


Die Autoiris ist alles andere als unsichtbar, den Begriff “pumpen” würde ich aber nicht verwenden weil Geschindigkeit und gleichmässige Erhöhung / Absenkung der Helligkeit irgendwie stimmig wirkt. Das ist aber Geschmacksache, eine Echtzeitblende ist klar besser, bei dem Preis ich aber kompromissbereit weil ich mit dem Schwarzwert bei “Sternenhimmelszenen etc.” nicht klar komme.


Weitere Schwachpunkte und für mich der Grund warum die Kiste mit 3500 Euro zum Ladenhüter wurde sind:


– die ellenlangen Synchrozeiten bis beim Wechsel der Bildfreqenz endlich auch etwas anderes als blauer Bildschirm angezeigt wird.


– ein Lensshift der in der Bedienung sogar weit hinter der meines ersten Beamers ( Sanyo Z1 ) zurückfällt. Man muss mit im gearbeitet haben um zu verstehen was ich meine.

Dito Regler für Zoom / Focusierung.


– hübsche aber waberige FB, mir egal, der Beamer läuft jetzt über die Harmony


– äussere Verarbeitung bei der UVP. Wichtiger ist mir aber die Qualität des Objektives und diese scheint nach allen Berichten auch hier von sehr ordenlicher Güte zu sein.


– FI arbeitet nicht fehlerfrei bei mir sobald es hektisch wird, eine Abstufung zwischen Niedrig / Normal scheint es nicht zu geben. Zweitere arbeitet IHMO sogar Artefaktefreier.


So, das hört sich nach einer ganzen Menge an. Wer aber mit der Lautstärke und dem nicht perfekten Schwarzwert klarkommt, wird mit einem Bild belohnt welches in dieser als auch in höheren Preisklassen m.M.n. konkurenzlos ist.

Auf einen DLP mit LS & FI in diesem Preissegtment musste man( ich ) lange warten. Ich bin trotz Einschränkungen nun doch froh, diesen Wechsel getan zu haben.


Der Bildmässige Gewinn gegenüber dem HC3100 spottet jeder Beschreibung. Obwohl, eines kann der HC 3100 besser:

Da fast alle PS3 spiele in 720 p vorliegen, stellt er diese deutlich schärfer dar wie der 8206. Das war es dann aber auch.



Technische Daten (Herstellerhomepage):


DLP-Projektor • Auflösung (nativ): WUXGA (1920×1080) • Helligkeit: 1300/1100 ANSI Lumen (standard/ECO) • Kontrast: 30000:1 • Bildverhältnis: 16:9 nativ/4:3, 5:4 & 16:10 kompatibel • Bilddiagonale: 1.93-5.59m • Projektionsabstand: 1.50-10.00m • Geräuschentwicklung: 29/28dB(A) (standard/ECO) • Lampenlebensdauer: 2000/2500 Stunden (standard/ECO) • Lens-Shift: manuell • Anschlüsse: 1x 15-Pin D-Sub VGA (In), 2x HDMI, 1x Composite Video (1x RCA), 1x S-Video, 1x Komponenten (3x RCA), 1x USB, 1x RS-232 • Verbrauch: 375/290W (standard/ECO) • Abmessungen (BxHxT): 362x178x540mm • Gewicht: 7.60kg • 60 Monate Herstellergarantie



Zusätzliche Info
Diverses
48 Kommentare

Ist das echt schlau direkt vor der ifa nen beamer zu kaufen?? Wer hat mit dem gerät erfahrung - insb. Vergleich zum epson tw 3200.. Eigentlich wollte ich doch warten bis der panasonic ae4000e etwas billiger wird...

Ist der auch als Bürobeamer tauglich oder gibt's da besseres fürs Geld?

Moin
das Ding hängt jetzt seit einer Woche bei mir an der Decke und ich kann mich dem Fazit von oben in großen Teilen anschließen. DIe FI arbeitet bei mir fehlerfrei. Im erwähnten Thread gibt es ja auch vorwiegend begeisterte Kommentare, daher hatte ich ihn ja auch hier reingestellt. Wurde aber recht cold gevotet, warum auch immer.
Grüße
Der Dingens

zuwenig ansi lumen:-(

Avatar
Anonymer Benutzer


alpha90: zuwenig ansi lumen:-(



du kaufst auch Kompaktlautsprecher wenn auf diesen steht 5000W P.M.P.O. ....


du kannst doch lesen das er sehr hell ist... was interessieren denn irgendwelche Zahlen, die fälscht sich eh jeder so wie ers gern hätte....
Bearbeitet von: "" 9. Mär

Hatte erst einen Panasonic Beamer mit ca. 800 Lumen (pt-ae500e)
Aktuell einen Panasonic pt-ax200e mit 2000 Ansi Lumen.

Unterschied ist wie Tag und Nacht.

Nie wieder unter 2000 Ansi! Eher mehr!

Schade, ansonsten hätte der Beamermein Interesse geweckt.

@kapeh:
Selten sowas blödsinniges und uninformiertes gelesen.

Die Helligkeit ist vom sp8602 im "KINO" Modus doppelt so hoch wie vom pt-ax200e.
sp8602 sind die 1300 Lumen schon Heimkino optimiert, laut Cine4home hat der pt-ax200e im Cinema 1 Modus nur 620 Lumen, kein Wunder das dir das zu Dunkel ist.

Außer du schaust beim pt-ax200e im Dynamic Modus (sehr falsche Farben), dann brauchst du wirklich keinen sp8602. Das wäre dann Perle vor die Säue geworfen.

Hiernochmal zusammengefasst:
sp8602 vs. pt-ax200e
Helligkeit 1300 vs 620
Kontrast: 30000:1 vs 6000:1
Schwarzwerzt: 0,047 vs 0,333
FullHD vs. HDready
FI vs. keine FI

Tester sprechen von Lichtkanone, im Hifi Forum wird die Helligkeit als herausragend dargestellt, ich kann bei Tageslicht prima Fussball schauen. Das Ding ist eher zu hell, es werden schon graue Leinwände empfohlen!!

@alpha:
"1300 Video Lumens (für REC 709 Video optimiert)"

Avatar
Anonymer Benutzer

@admin, kannst du den Post noch entguttenbergen? Das nicht gekennzeichnete Zitat ist inhaltlich top, aber der Übergang ist holprig und der "Geklaut"-Eindruck nimmt was von deinem guten Ruf hinsichtlich Produktbeschreibungen weg.

Bearbeitet von: "" 14. Sep 2016
Verfasser Admin

Das sollte eigentlich eingerückt sein. Hat der Visual Editor vercheckt. So sollte es besser sein. Ich hätte auch gerne auf das Zitat einen Deeplink gemacht, aber im Hifi-Forum kann man ja nur auf die Threads linken und das habe ich ja

Avatar
Anonymer Benutzer

Top, danke!

Bearbeitet von: "" 14. Sep 2016

Manche Leute sollten sich erstmal mit der Materie auseinandersetzen. Heimkinobeamer sind dafür konzipiert, dass sie in einem (möglichst komplett) abgedunkelten Raum ein kontrastreiches Bild auf die Leinwand bringen. Wer einen Beamer für die Tageslichtprojektion sucht, der sollte sich in dem entsprechenden Segment umsehen. Allerdings schwächeln diese Geräte in einer Heimkinoumgebung, weil ein auf Helligkeit getrimmter Beamer einen deutlich schlechteren Schwarzwert besitzt und sehr viel Restlicht auf die Leinwand wirft - das spielt bei Tageslicht keine Rolle, aber in einer echten Heimkinoumgebung sehr wohl. Der hier angebotene Beamer ist für Heimkinoverhältnisse fast schon zu hell, wobei es bei dem Helligkeitsbedarf auch davon abhängt, wie groß die Leinwand ist (je größer die LW, desto mehr Helligkeit ist notwendig).

Das Angebot ist wirklich TOP - für das Geld sehe ich keine gleichwertige Alternative. Es ist auch nicht zu erwarten, dass das Gerät zeitnah durch eine neue DLP Technik deklassiert wird. Obwohl die DLPs auf dem Datenblatt immer schwächer wirken, bieten sie immer noch ein erstklassiges Bild (sofern man mit RBE kein Problem hat) - insbesondere was den ANSI Kontrast betrifft, aber auch in Punkto Langzeitstabilität und Bildhomogenität.

Ich würde heute wohl eher mit einem D-ILA liebäugeln, die allerdings deutlich mehr kosten. Ein LCD kommt mir aber nicht mehr ins Haus, da ich zu empfänglich für Shading und Unregelmäßigkeiten bin, so wie manche Leute sofort RBE sehen, was mir aber keine Probleme bereitet (sehe ich nur, wenn ich es forciere).

Na dann setz dich mal noch weiter mit der Materie auseinander, ich entscheide mich bei meinem nächsten Beamerkauf lieber auf Praxiserfahrungen mit eigenen Beamern + Beamern von Freunden in der Vergangenheit....

Du kannst zb. nicht jeden xbeliebigen Heimkinobeamer mit wenig Ansi bei einer Leinwand wie meiner, 3,50x1,97m einsetzen...
Viel Spass mit dem Dunklen Bild.. wenn neben dem knackigen Schwarz dann noch irgendwas anderes zu sehen ist

@kapeh:
3,50x1,97m Schlechtes Bild, ich Gratuliere dir. Mach bitte 1x mal den vergleich (kannst den Beamer ja auch Kostenlos zurückschicken) du wirst staunen.

Wer unbedingt ne 7qm Leinwand beleuchten muss, sollte in 5stellige Preissegmente abtauchen...
Mir wäre das viel zu groß - am besten noch 4m Abstand zu Wand... ?

Jetzt fehlt mir nur noch die passende Wand... =)

Ich schätze mal den Preissturz haben wir der kommenden 3D-Technik zu verdanken... Macht bei Beamern im Vergleich zu einem kleinen TV ja uU auch Sinn. Sind aber halt noch schweineteuer.

Spät aber doch findet sich das Angebot auf Mydealz
Kurz gesagt: Der Beamer ist mit riesen Abstand das Beste was man für 1000€ kaufen kann. Er spielt qualitativ in der Liga bis 3000€ und ist damit eines der besten Angebote die es bisher im Beamerbereich gab.
Meiner Meinung nach noch ein stärkeres Angebot als der Sanyo Z4000 damals für 999€.
Der Rezension kann ich mich anschließen, außer dass die CFI auf niedriger Stufer in den meisten Fällen serwohl ideal ist.
Aber das sind Peanuts, es wäre als ob einem ein Porsche nachgeschmissen wird und man meckert über die Klima... Preis/Leistung bleibt unschlagbar.

zu #2: "Ist das echt schlau direkt vor der ifa nen beamer zu kaufen?? "
zu diesem Preis: Ja. Denn die neuen Beamer die auf der IFA vorgestelle werden und ähnliche Qualität liefern werden kaum unter 2000€ zu kaufen sein.

Avatar
Anonymer Benutzer

Lieferzeit ist jetzt bei 4 Wochen

Bearbeitet von: "" 17. Sep 2016
Gebannt

wartet mal bis zur IFA. Danach gibts für das Geld ein 3D Gerät, habe ich gehört :-)

big360, 3D gibts schon ab 500€.
allerdings vergleichen wir hier dann einen LADA mit 3D mit einem Porsche ohne 3D.
Ich verzichte gerne auf 3D.
3D Geräte mit vergleichebarer Bildqualität liegen bei 3000€.

Wo steht denn, dass die Lieferzeit jetzt 2 Wochen ist?
Ich sehs irgendwie nicht - hab mir gerade einen Bestellt...



MonsterRipper: Lieferzeit ist jetzt bei 4 Wochen



Wo steht dem?
Avatar
Anonymer Benutzer

Hey,
ich bin auf der suche nach dem passendem Beamer für mein Heimkino, habe jedoch noch nie einen DLP Beamer live gesehen.

Da es hier um viel Geld geht will ich nicht blind kaufen... allerdings will ich den guten Deal irgendwie nicht verpassen^^.

Angeommen ich bestelle ihn und er gefällt mir nicht (RBE oder so...), kann ich den Beamer problemlos wieder umtauschen?

Oder gibts die Möglichkeit ihn in der nähe von Mainz mal anzuschauen?!

Grüße
Varccas

Bearbeitet von: "" 17. Sep 2016


Jan:
Wo steht dem?



In der Bestellbestätigung


JoeBiden:
In der Bestellbestätigung


Oh, jetzt seh ichs auch. Naja, egal. Muss eh noch die Wand entsprechend Streichen...

morgen @all,

so, hab gestern auch zugeschlagen. lz=4 wochen. macht mir aber nix, solang kann ich mir ne strategie für meine holde zurechtlegen, warum jetzt auf einmal ne andere kiste an der decke hängt. aber vielleicht merkt sies garnicht..egal, hab bis dato den sanyo z4000, der mich schon ziemlich weggeflasht hat. auch soweit passend für meine umgebung eingestellt, macht der schon ein ganz tolles bild. aber erwartungsgemäß legt der infocus da noch ne ordentliche schippe drauf. als einziges wird mich da wohl die höhere lautstärke im betrieb stören. aber das ist erbsenzählen auf hohem niveau. mach ich halt den ton lauter.
p.s. hab vergebens nach einem hp tp gesucht. aus österreich war das aber schon im vorfeld zum scheitern verurteilt. aber der infocus scheint mir das bessere schnäppchen zu sein

Kann jemand ne entsprechende Leinwand empfehlen?

tja, das wichtige und meist unterschätzte thema, leinwände.
ich würd mich hier über eine anregende diskussion ebenso freuen, da ich auch noch etwas an infos brauche. wenn ich das richtig verstanden habe, hat der 8602 eine enorm hohe lichtausbeute. was wiederum bedeutet, dass er in nicht gänzlich abgedunkelten räumen eine gute bilddarstellung ermöglicht. wird es im raum jedoch dunkler, soll nach meiner info sogar eine graue leinwand bessere ergebnisse erzielen, da diese das licht etwas mehr absorbiert und einen besseren schwarzwert ermöglicht. ist das so korrekt?

es gibt viele hersteller, die in frage kämen:

gerriets, alphaluxx, stewart (sehr teuer, rolls royce-klasse), av stumpfl, diese fallen mir ein.

ich beame derzeit auf eine "ikea tupplur" (ja, ich weiss ), welche eigentlich als verdunkelungsrollo gedacht ist. das ist nicht optimal, und lässt einen beamer, egal welchen, nur sehr bedingt seine stärken ausspielen. einfach mal etwas googeln, vielleicht findest du unter den o.g. etwas passendes. viel glück bei der suche.

preislich wird sich eine passende leinwand je nach größe, mechanik, und verwendetem material zwischen 200€ und 4-stellig bewegen.

Ich hab eine Opera Selbstbau-Leinwand (Preis/Leistungsking).
Da meine Leinwand nicht so groß ist (nur 2,24m breit), werde ich eine graue Leinwand in Betracht ziehen, sollte der Projektor bleiben und die Lichtausbeute stimmen.
Mein Raum ist schon gut dunkel, aber wenn man mehr rausholen kann, wieso nicht.

Kann jedem eine Selbstbau-Rahmenleinwand empfehlen. Ich bin alles andere als ein Handwerker, aber die Leinwand ist keine hohe Kunst. Man braucht nur 2 Personen und einen guten halben Tag (Geduldiges arbeiten macht sich bezahlt).

Wenn man das Geld hat, dann direkt Qualität ala Alphaluxx & Co.

Ich habe eine SCREENMAXX Motorleinwand.
3,50x1,97 Meter.

Damals so um die 1000 Euro.

Muss jetzt ca. 7 Jahre alt sein, und immernoch 1A.

Leinwände für kleines Geld haben oftmals das Problem, dass die keine vernünftige Stange am unteren Ende der Leinwand haben und nicht nachgespannt werden können, und sich nicht nur dadurch innerhalb weniger Jahre Wellen auf der Oberfläche bilden!

@kapeh August 21, 2011 um 2:04 pm:

Falls du dich auf meinen Beitrag bezogen hast - ich schrieb ja selbst, dass die benötigte Helligkeit auch an die Leinwandgröße gekoppelt ist und wollte den Beamer sicher nicht schlechtreden.

3,50 LW Breite hat schon was - welchen Beamer hast du denn im Einsatz?

@Sommer
Damals einen Panasonic pt-ae500, der war vieeeel zu Dunkel.
Hat dennoch Spass gemacht, einfach weils der erste Beamer für mich war, die können noch so mies sein, das erste Jahr ist sowas erstmal einfach ein gigantisches Erlebnis
Habe allein mit der ersten Lampe (habe 1x gewechselt) ca. 6000 (!!!!) Stunden Betrieb gehabt

Momentan nutze ich noch den Panasonic pt-ax200 mit 2000 Ansi
Allerdings im DYNAMIK MODUS

Hier gibts j aeinige, die die verfälschten Farben bemängeln.
Nun, ich gebe es zu: ich steh drauf!
Und die meisten meiner Bekannten (selbst 3 mit eigenem Beamer sagen das) gefällt mein jetziges Bild SEHR GUT, besser als ihre Bilder....

Leider nur 1280x720, aber dennoch sehr gutes Bild!
Das die Pixel (Fliegfengitter) bei Panasonic nicht sichtbar ist, haben die sehr gut hinbekommen finde ich.


Dazumuss man sagen das wir alle normale Wohnzimmer mit weissen Wänden haben, also nix mit dunklen Farben oä, sodass es mehr auf Helligkeit und Kräftigen Farben als Farbtreue ankommt....

Mein nächster Beamer sollte Full HD und MINIMUM 2000 Ansi haben.

Genau wie bei Lautsprecherboxen, kann man eigentlich auch bei Beamern niemals einen Tipp geben, ohne zu wissen, wie die örtlichkeiten sind, wo der zum EInsatz kommen soll.

Ich habe eine fertig weiss lackiere MDF-Platte auf Dachlatten an der Wand stehen. Die Dachlatten sind nach innen versetzt und darauf befindet sich umlaufend ein 5m RGB-LED-Stripe. <- perfekte Hintergrundbeleuchtung. Das Bild wirkt optisch damit noch größer.
Nun werde ich die Wand zusätzlich mit Leinwandfarbe bemalen (bei eBay gibts einen guten günstigen Anieter). Bin gespannt.

Was haltet ihr von den Leinwänden bei Ebay? Welche Größe sollte man bei dem Beamer nehmen?

ebay, eher nein. dann leg vielleicht noch 1-2 monate etwas auf die seite und kauf dir ne ordentliche. oder machs wie ich und als übergangslösung ne ikea tupplur für €35. aber die lw kann bei weitem nicht das optimum aus dem gerät rausholen.
größe richtet sich nach deinem umfeld zuhause. es gibt aber natürlich min/max-abstände, die einzuhalten sind.
hcinema.de/pro…htm
suche nach deinem modell und studiere ein wenig die daten.

Hat irgendjemand inzwischen den Beamer erhalten? Ich werde die ganze Zeit nur auf neue Liefertermine vertröstet!

Es gab vor ca 2,5 Wochen eine Lieferung mit 17 Stück.
Da war ich leider noch nicht dabei. Meiner kam vor 3 Tagen. Hab Geduld - das Ding ist ja so geil!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler