ING (DiBa) will HBCI/FinTS Schnittstelle ab September streichen!

38
eingestellt am 28. Mai
Hallo mydealz-Gemeinde,

da sicher auch hier viele davon betroffen sind, weil sie ihr Konto bei der ING (DiBa) haben: Ab September 2019 möchte man dort die HBCI/FinTS-Schnittstelle für Girokonten streichen, die Homebanking-Programme nutzen, um Umsätze abzurufen oder Überweisungen zu tätigen.
Die ING zeigt sich bislang uneinsichtig, daher habe ich eine Petition gestartet, um die Stimmen gegen die Abschaltung diese (elementaren) Schnittstelle zu sammeln: chng.it/Fqy…kMq

Solltet ihr auch betroffen sein (oder aus anderen Gründen die Petition unerstützen wollen), würde ich mich über Support freuen

Danke!
Zusätzliche Info
ING AngeboteSonstiges
Beste Kommentare
Heute wird auch wegen jedem rotz ne Petition gestartet
axelF28.05.2019 17:35

Homebanking Programme rufen darüber Umsätze ab bzw. tätigen darüber Übe …Homebanking Programme rufen darüber Umsätze ab bzw. tätigen darüber Überweisungen etc.Kurz gesagt: Das Konto bei der ING wird ab September nur noch über die Homepage/App der ING und nicht mehr über Drittprogramme wie Starmoney, Banking 4 usw. abrufbar sein.


Naja, das ist so nicht ganz richtig.

Es gibt eine neue Open Banking License, die es JEDEM! Anbieter ermöglicht standarditisiert auf Banken zuzugreifen. Starmoney und Co müssen ihre Programme updaten un den neuen Standard nutzen. Das ganze nennt sich PSD2 und macht meiner Meinung nach deutlich mehr Sinn als HBCI.

Also ist eigentlich eher die Frage ob Starmoney es schafft bis September auf PSD2 umzustellen oder?
Bearbeitet von: "admin" 28. Mai
Habe eine Gegenpetition gestartet. Soll auf jeden Fall geändert werden!
change.org/bel…gen
axelF28.05.2019 17:52

Auf die PSD2 Schnittstelle der ING kann nur von einem BaFin zertifizierten …Auf die PSD2 Schnittstelle der ING kann nur von einem BaFin zertifizierten Server zugegriffen werden. Homebanking Anbieter müssten einen eigenen Server dafür aufsetzen, die Lizenz erwerben und die Anfragen an die PSD2 Schnittstelle "durchschleifen". Die PSD2 Schnittstelle kann (im Gegensatz zu HBCI/FinTS) nicht direkt vom Homebanking-Programm angesprochen werden.


Ja und für ein Unternehmen wie Starmoney sollte man das eigentlich schon erwarten können oder? Das ist doch deren Core-Business. Ich meine PSD2 ist jetzt auch schon seit 2015 angekündigt, ist jetzt nicht so als ob die mal eben so mit dem neuen Standard um die Ecke kommen
Über kurz oder lang werden (und müssen!!!) alle Banken darauf umstellen. Ich vermute die ING ist so früh dran, weil deren Kerngeschäft ja Holland ist und dort sind die immer etwas schneller und etwas schärfer gesetztlich unterwegs mit den Umsetzungen.
Das ist ja eine gesetzliche Richtlinie, die ING kann sich das nicht frei aussuchen, sie sind halt nur schneller.
Bearbeitet von: "admin" 28. Mai
38 Kommentare
Heute wird auch wegen jedem rotz ne Petition gestartet
Deine Petition sind nur verschwendete Elektronen
Wenn sich die Bank uneinsichtig zeigt, bleibt einem ja noch die Kündigung, oder?
Die Petition wird nicht erfolgreich sein.
RoteRose28.05.2019 17:24

Heute wird auch wegen jedem rotz ne Petition gestartet



Es geht darum Stimmen zu sammeln und ja - man kann für alles Petitionen erstellen
seyt28.05.2019 17:28

Wenn sich die Bank uneinsichtig zeigt, bleibt einem ja noch die Kündigung, …Wenn sich die Bank uneinsichtig zeigt, bleibt einem ja noch die Kündigung, oder?


Ja - der Weg bleibt immer, gut erkannt.
Für was ist die Schnittstelle gut?
Bisschen Aufklärung dazu hätte noch was.
Petition Als ob das was bringt....
Kündigen und wechseln
flofree28.05.2019 17:33

Für was ist die Schnittstelle gut?Bisschen Aufklärung dazu hätte noch was.



Homebanking Programme rufen darüber Umsätze ab bzw. tätigen darüber Überweisungen etc.
Kurz gesagt: Das Konto bei der ING wird ab September nur noch über die Homepage/App der ING und nicht mehr über Drittprogramme wie Starmoney, Banking 4 usw. abrufbar sein.
Geto-Dac28.05.2019 17:24

Deine Petition sind nur verschwendete Elektronen


Bei dieser Petition wurden keine Elektronen getötet
axelF28.05.2019 17:35

Homebanking Programme rufen darüber Umsätze ab bzw. tätigen darüber Übe …Homebanking Programme rufen darüber Umsätze ab bzw. tätigen darüber Überweisungen etc.Kurz gesagt: Das Konto bei der ING wird ab September nur noch über die Homepage/App der ING und nicht mehr über Drittprogramme wie Starmoney, Banking 4 usw. abrufbar sein.


Naja, das ist so nicht ganz richtig.

Es gibt eine neue Open Banking License, die es JEDEM! Anbieter ermöglicht standarditisiert auf Banken zuzugreifen. Starmoney und Co müssen ihre Programme updaten un den neuen Standard nutzen. Das ganze nennt sich PSD2 und macht meiner Meinung nach deutlich mehr Sinn als HBCI.

Also ist eigentlich eher die Frage ob Starmoney es schafft bis September auf PSD2 umzustellen oder?
Bearbeitet von: "admin" 28. Mai
admin28.05.2019 17:45

Naja, das ist so nicht ganz richtig.Es gibt eine neue Open Banking …Naja, das ist so nicht ganz richtig.Es gibt eine neue Open Banking License, die es JEDEM! Anbieter ermöglicht standarditisiert auf Banken zuzugreifen. Starmoney und Co müssen ihre Programme updaten un den neuen Standard nutzen. Das ganze nennt sich PSD2 und macht meiner Meinung nach deutlich mehr Sinn als HBCI.Also ist eigentlich eher die Frage ob Starmoney es schafft bis September auf PSD2 umzustellen oder?


Auf die PSD2 Schnittstelle der ING kann nur von einem BaFin zertifizierten Server zugegriffen werden. Homebanking Anbieter müssten einen eigenen Server dafür aufsetzen, die Lizenz erwerben und die Anfragen an die PSD2 Schnittstelle "durchschleifen". Die PSD2 Schnittstelle kann (im Gegensatz zu HBCI/FinTS) nicht direkt vom Homebanking-Programm angesprochen werden.
axelF28.05.2019 17:52

Auf die PSD2 Schnittstelle der ING kann nur von einem BaFin zertifizierten …Auf die PSD2 Schnittstelle der ING kann nur von einem BaFin zertifizierten Server zugegriffen werden. Homebanking Anbieter müssten einen eigenen Server dafür aufsetzen, die Lizenz erwerben und die Anfragen an die PSD2 Schnittstelle "durchschleifen". Die PSD2 Schnittstelle kann (im Gegensatz zu HBCI/FinTS) nicht direkt vom Homebanking-Programm angesprochen werden.


Ja und für ein Unternehmen wie Starmoney sollte man das eigentlich schon erwarten können oder? Das ist doch deren Core-Business. Ich meine PSD2 ist jetzt auch schon seit 2015 angekündigt, ist jetzt nicht so als ob die mal eben so mit dem neuen Standard um die Ecke kommen
Über kurz oder lang werden (und müssen!!!) alle Banken darauf umstellen. Ich vermute die ING ist so früh dran, weil deren Kerngeschäft ja Holland ist und dort sind die immer etwas schneller und etwas schärfer gesetztlich unterwegs mit den Umsetzungen.
Das ist ja eine gesetzliche Richtlinie, die ING kann sich das nicht frei aussuchen, sie sind halt nur schneller.
Bearbeitet von: "admin" 28. Mai
JEH198528.05.2019 17:34

Petition Als ob das was bringt....Kündigen und wechseln


Bringt nüscht, weil alle Banken auf den neuen Standard umstellen müssen.

Die Petition müsste entweder auf Verlängerung der "schonfrist" gehen oder noch sinnvoller an Starmoney gerichtet sein sich mit dem Umsetzen zu beeilen
admin28.05.2019 17:54

Ja und für ein Unternehmen wie Starmoney sollte man das eigentlich schon …Ja und für ein Unternehmen wie Starmoney sollte man das eigentlich schon erwarten können oder? Das ist doch deren Core-Business. Ich meine PSD2 ist jetzt auch schon seit 2015 angekündigt, ist jetzt nicht so als ob die mal eben so mit dem neuen Standard um die Ecke kommen Über kurz oder lang werden (und müssen!!!) alle Banken darauf umstellen. Ich vermute die ING ist so früh dran, weil deren Kerngeschäft ja Holland ist und dort sind die immer etwas schneller und etwas schärfer gesetztlich unterwegs mit den Umsetzungen. Das ist ja eine gesetzliche Richtlinie, die ING kann sich das nicht frei aussuchen, sie sind halt nur schneller.


Naja, Starmoney z.B. würde damit zum BaFin lizensierten Zahlungsdienstleister, das ist schon etwas entfernt von deren Kerngeschäft.
Auch HBCI lässt sich PSD2 konform umsetzen (machen andere Banken so), die ING verwendet hier aber noch Tan-Listen und möchte die Schnittstelle nicht PSD2 konform machen.
Ich habe nichts gegen PSD2, eine zusätzliche Authentifizierung ist gerade bei Bankdaten sinnvoll, nur sollte die Umstellung nicht das Aus für offene Schnittstellen bedeuten.
Übrigens: Mehrere Homebanking-SW Anbieter (darunter z.B. Subsembly) haben bereits angekündigt die PSD2 Schnittstelle der ING nicht nutzen zu können.
admin28.05.2019 17:58

Bringt nüscht, weil alle Banken auf den neuen Standard umstellen …Bringt nüscht, weil alle Banken auf den neuen Standard umstellen müssen.Die Petition müsste entweder auf Verlängerung der "schonfrist" gehen oder noch sinnvoller an Starmoney gerichtet sein sich mit dem Umsetzen zu beeilen


Ja, die Banken müssen auf den neuen Standard umstellen (soweit so gut!), aber sie können (und die meisten machen das auch) die HBCI Schnittstelle PSD2 konform machen.
Habe eine Gegenpetition gestartet. Soll auf jeden Fall geändert werden!
change.org/bel…gen
Tangiert mich überhaupt nicht. Kenne wirklich niemanden, der solche Tools nutzt. Die Apps von der Diba können doch alles und sind super easy zu bedienen.
admin28.05.2019 17:54

Ja und für ein Unternehmen wie Starmoney sollte man das eigentlich schon …Ja und für ein Unternehmen wie Starmoney sollte man das eigentlich schon erwarten können oder? Das ist doch deren Core-Business. Ich meine PSD2 ist jetzt auch schon seit 2015 angekündigt, ist jetzt nicht so als ob die mal eben so mit dem neuen Standard um die Ecke kommen Über kurz oder lang werden (und müssen!!!) alle Banken darauf umstellen. Ich vermute die ING ist so früh dran, weil deren Kerngeschäft ja Holland ist und dort sind die immer etwas schneller und etwas schärfer gesetztlich unterwegs mit den Umsetzungen. Das ist ja eine gesetzliche Richtlinie, die ING kann sich das nicht frei aussuchen, sie sind halt nur schneller.


Die Abwicklung über eigene Server ist zum einen aus Datenschutzgründen problematisch, zum anderen ist die Bafin Lizenz sehr teuer. Subsembly wird mit Banking 4 PSD2 wahrscheinlich nicht unterstützen. Hat jemand Informationen über Outbank?
FredFloete28.05.2019 18:35

Tangiert mich überhaupt nicht. Kenne wirklich niemanden, der solche Tools …Tangiert mich überhaupt nicht. Kenne wirklich niemanden, der solche Tools nutzt. Die Apps von der Diba können doch alles und sind super easy zu bedienen.


Also ich kenne einige die z.B. Outbank benutzen um mehrere Konten im Überblick zu halten. Wenn man nur ein Bankkonto hat, dann ist es sicher nicht so wichtig.
JanKohl28.05.2019 18:52

Die Abwicklung über eigene Server ist zum einen aus Datenschutzgründen p …Die Abwicklung über eigene Server ist zum einen aus Datenschutzgründen problematisch, zum anderen ist die Bafin Lizenz sehr teuer. Subsembly wird mit Banking 4 PSD2 wahrscheinlich nicht unterstützen. Hat jemand Informationen über Outbank?


medium.com/out…112

Das ist ein super duper Artikel zu dem ganzen Thema und obwohl der sicherlich Bias hat (weil von Outbank geschrieben) trotzdem nicht ziemlich neutral

Wer es nicht lesen will, Outbank arbeitet fleißig daran alles PSD2 konform zu integrieren und bitte um Geduld, wenn es nicht direkt funktionieren sollte.
Bearbeitet von: "admin" 28. Mai
admin28.05.2019 19:33

https://medium.com/outbank-deutschland/aktuelle-probleme-in-outbank-zweite-zahlungsdiensterichtlinie-psd2-europaeische-union-5b5043e41112Das ist ein super duper Artikel zu dem ganzen Thema und obwohl der sicherlich Bias hat (weil von Outbank geschrieben) trotzdem nicht ziemlich neutral Wer es nicht lesen will, Outbank arbeitet fleißig daran alles PSD2 konform zu integrieren und bitte um Geduld, wenn es nicht direkt funktionieren sollte.


Danke! Aber es wird schon nervig, jedes Mal beim Abruf eine TAN einzugeben. Manche Sparkassen haben schon angekündigt, dass bei jedem Abruf / Login eine TAN nötig sein wird. Finde ich ein wenig überflüssig.
Petition bringt nix, die wissen genau, wer die Schnittstelle aktuell nutzt und in welchem Umfang, zugleich möchte ich wetten, dass sie in Erfahrung gebracht haben, wie groß der Anteil der Bankwechsel jetzt ist.

was du gerade erlebst, ist gutes Produktmanagement.
admin28.05.2019 19:33

https://medium.com/outbank-deutschland/aktuelle-probleme-in-outbank-zweite-zahlungsdiensterichtlinie-psd2-europaeische-union-5b5043e41112Das ist ein super duper Artikel zu dem ganzen Thema und obwohl der sicherlich Bias hat (weil von Outbank geschrieben) trotzdem nicht ziemlich neutral Wer es nicht lesen will, Outbank arbeitet fleißig daran alles PSD2 konform zu integrieren und bitte um Geduld, wenn es nicht direkt funktionieren sollte.


Die zugrundeliegende EU-Richtlinie bedeutet kein „Entweder-Oder“, sondern erlaubt grundsätzlich unterschiedliche Varianten parallel.
Daher bliebe es möglich, HBCI neben neuem PSD2 bestehen zu lassen.
Meines Wissens wird diese Parallelität von der DKB so gehandhabt.
Daraus resultiert kein Zwang für die ING, es ebenso handhaben zu müssen.
JurTech128.05.2019 20:05

Die zugrundeliegende EU-Richtlinie bedeutet kein „Entweder-Oder“, sondern e …Die zugrundeliegende EU-Richtlinie bedeutet kein „Entweder-Oder“, sondern erlaubt grundsätzlich unterschiedliche Varianten parallel.Daher bliebe es möglich, HBCI neben neuem PSD2 bestehen zu lassen.Meines Wissens wird diese Parallelität von der DKB so gehandhabt.Daraus resultiert kein Zwang für die ING, es ebenso handhaben zu müssen.



Die jeweilige Bank kann eine eigene Schnittstelle anbieten, welche die Rahmenbedingung der PSD2 erfüllt. Die meisten Banken (in DTL) nutzen wohl den Standard, welcher von der BerlinGroup definiert wurde.

HBCI oder besser gesagt FinTS ist eher darauf ausgelegt, dass der Kontoinhaber selbst aufs Konto zugreift. Die neuen APIs regeln das besser im Einklang mit dem Gesetzestext (ZAG, ZKG).

HBCI wird denke ich daher eher ein Auslauf-Modell werden, weil sich die meisten als KIDs zertifizieren lassen. Für ZADs sind die Zertifizierungspflichten ungleich höher.
cibFel28.05.2019 21:25

Die jeweilige Bank kann eine eigene Schnittstelle anbieten, welche die …Die jeweilige Bank kann eine eigene Schnittstelle anbieten, welche die Rahmenbedingung der PSD2 erfüllt. Die meisten Banken (in DTL) nutzen wohl den Standard, welcher von der BerlinGroup definiert wurde.HBCI oder besser gesagt FinTS ist eher darauf ausgelegt, dass der Kontoinhaber selbst aufs Konto zugreift. Die neuen APIs regeln das besser im Einklang mit dem Gesetzestext (ZAG, ZKG). HBCI wird denke ich daher eher ein Auslauf-Modell werden, weil sich die meisten als KIDs zertifizieren lassen. Für ZADs sind die Zertifizierungspflichten ungleich höher.


Wie gesagt, HBCI (ist die allgemein geläufigere Bezeichnung) darf gegenwärtig und absehbar parallel existieren.
Natürlich wird die Zukunft technisch weiter entwickelte Standrads erzeugen. Das ist der Lauf der Dinge.
Dem TE ging es um den Fortbestand der Parallelität.
Grundsätzlich zulässig.
(Seine) ING will das nicht.
Daran wird keine Petition etwas ändern.
admin28.05.2019 17:54

Ja und für ein Unternehmen wie Starmoney sollte man das eigentlich schon …Ja und für ein Unternehmen wie Starmoney sollte man das eigentlich schon erwarten können oder? Das ist doch deren Core-Business. Ich meine PSD2 ist jetzt auch schon seit 2015 angekündigt, ist jetzt nicht so als ob die mal eben so mit dem neuen Standard um die Ecke kommen Über kurz oder lang werden (und müssen!!!) alle Banken darauf umstellen. Ich vermute die ING ist so früh dran, weil deren Kerngeschäft ja Holland ist und dort sind die immer etwas schneller und etwas schärfer gesetztlich unterwegs mit den Umsetzungen. Das ist ja eine gesetzliche Richtlinie, die ING kann sich das nicht frei aussuchen, sie sind halt nur schneller.


Welcher Nutzer einer Banking Software will denn, dass die Daten über einen Server eines Dritten laufen? No-Go für mich und sicher auch nicht gesetzliche Anforderung.
quak129.05.2019 07:08

Welcher Nutzer einer Banking Software will denn, dass die Daten über einen …Welcher Nutzer einer Banking Software will denn, dass die Daten über einen Server eines Dritten laufen? No-Go für mich und sicher auch nicht gesetzliche Anforderung.


Das nennt sich PSD2 und ob Du es willst oder nicht, es läuft eh schon über Server (der dann eben etwas härter reguliert ist, als es aktuell der Fall ist). PSD2 ist eine absolut sinnvolle Regelung. Das Menschen gerade beim Thema Banking immer noch Bequemlichkeit über Sicherheit vorziehen, ist absolut verrückt.
JurTech128.05.2019 22:11

Wie gesagt, HBCI (ist die allgemein geläufigere Bezeichnung) darf …Wie gesagt, HBCI (ist die allgemein geläufigere Bezeichnung) darf gegenwärtig und absehbar parallel existieren.Natürlich wird die Zukunft technisch weiter entwickelte Standrads erzeugen. Das ist der Lauf der Dinge.Dem TE ging es um den Fortbestand der Parallelität. Grundsätzlich zulässig. (Seine) ING will das nicht.Daran wird keine Petition etwas ändern.


Ich sehe es allerdings ähnlich wie @cibFel
Die Pflege so einer Schnittstelle kostet viel Geld. Geld, das letztenendes nicht in das eigentliche Produkt (hier das Girokonto) reingesteckt werden kann. Wenn es für sie einfach wäre die Schnittstelle zu behalten, würden sie das logischerweise machen. Vermutlich müsste aber im Zuge der Erneurung auch die HBCI Schnittstelle neu programmiert und gepflegt werden und das ist einfach zu teuer. Über kurz oder lang wird das vor allem bei den Direktbanken wohl überall so sein. Deutsche Bank und Postbank mit vielen "alten" Kunden, die auch noch Geld für ihr Konto zahlen, wird es vielleicht länger gehen (mein Blick in die Glaskugel). Bei der DKB kann man sich auch glücklich schätzen, weil die nie die schnellsten sind wenn es um Updates ihrer Plattform geht (P.S. ich liebe die DKB und würde sie immer noch als beste Bank Deutschlands sehen, aber in dem Thema sind sie halt immer ein wenig hinterher).
admin29.05.2019 09:58

Das nennt sich PSD2 und ob Du es willst oder nicht, es läuft eh schon über …Das nennt sich PSD2 und ob Du es willst oder nicht, es läuft eh schon über Server (der dann eben etwas härter reguliert ist, als es aktuell der Fall ist). PSD2 ist eine absolut sinnvolle Regelung. Das Menschen gerade beim Thema Banking immer noch Bequemlichkeit über Sicherheit vorziehen, ist absolut verrückt.


Mag sein. Derzeit laufen die "alten" Verfahren nicht über Server Dritter. Glaube auch nicht, dass dies Vorschrift werden kann. Sicherheit bringt ein weiterer Server, der meine persönlichen Daten abholen und an mich zustellen muss, technisch sicherlich nicht. Sagt das PSD2, dass zwingend ein 3rd Party Server zwischen mir und der Bank stehen muss??
quak129.05.2019 10:13

Mag sein. Derzeit laufen die "alten" Verfahren nicht über Server Dritter. …Mag sein. Derzeit laufen die "alten" Verfahren nicht über Server Dritter. Glaube auch nicht, dass dies Vorschrift werden kann. Sicherheit bringt ein weiterer Server, der meine persönlichen Daten abholen und an mich zustellen muss, technisch sicherlich nicht. Sagt das PSD2, dass zwingend ein 3rd Party Server zwischen mir und der Bank stehen muss??


Also soweit ich weiß, muss das nicht über 3. Server laufen, sondern wenn die Software PSD2 konform wäre, könnte sie auch direkt an die Server ran. Die Vorschrift sagt eigentlich nichts anderes aus, als das Banken nicht mehr ihre Daten horten dürfen, sondern JEDEM Anbieter, der PSD2 zertifiziert ist, Zugang zu den Daten zu ermöglichen. Das ist wirklich eine richtig gute Neuerung und wird viel Innovation fördern.
admin29.05.2019 13:23

Also soweit ich weiß, muss das nicht über 3. Server laufen, sondern wenn d …Also soweit ich weiß, muss das nicht über 3. Server laufen, sondern wenn die Software PSD2 konform wäre, könnte sie auch direkt an die Server ran. Die Vorschrift sagt eigentlich nichts anderes aus, als das Banken nicht mehr ihre Daten horten dürfen, sondern JEDEM Anbieter, der PSD2 zertifiziert ist, Zugang zu den Daten zu ermöglichen. Das ist wirklich eine richtig gute Neuerung und wird viel Innovation fördern.


Ja, das wäre sinnvoll! Klingt aber irgendwie nicht so als würde das funktionieren. Ist schon sonderbar, wenn irgendwelche Lösungen verschwinden, ihne dass neue verfügbar zu sein scheinen.
admin29.05.2019 13:23

Also soweit ich weiß, muss das nicht über 3. Server laufen, sondern wenn d …Also soweit ich weiß, muss das nicht über 3. Server laufen, sondern wenn die Software PSD2 konform wäre, könnte sie auch direkt an die Server ran. Die Vorschrift sagt eigentlich nichts anderes aus, als das Banken nicht mehr ihre Daten horten dürfen, sondern JEDEM Anbieter, der PSD2 zertifiziert ist, Zugang zu den Daten zu ermöglichen. Das ist wirklich eine richtig gute Neuerung und wird viel Innovation fördern.



Bei der ING muss es leider über einen dritten Server laufen, das ist der Punkt (siehe developer.ing.com/api…ion), ansonsten wäre das für Anbieter von Homebanking-SW gar kein Problem
Gute Neuigkeiten:
"Bei HBCI haben wir die Bedeutung des Zugriffs über die Schnittstelle für unsere Kunden und den Aufwand zur Integration des 2-Faktor Logins leider falsch eingeschätzt. Deshalb werden wir es auf absehbare Zeit nicht schaffen, die HBCI-Schnittstelle in vollem Umfang PSD2-konform zu gestalten. Wir arbeiten aber mit Hochdruck an einer Lösung, die zumindest weiterhin den Abruf des aktuellen Kontostandes erlauben wird."
axelF18.06.2019 21:53

Gute Neuigkeiten:"Bei HBCI haben wir die Bedeutung des Zugriffs über die …Gute Neuigkeiten:"Bei HBCI haben wir die Bedeutung des Zugriffs über die Schnittstelle für unsere Kunden und den Aufwand zur Integration des 2-Faktor Logins leider falsch eingeschätzt. Deshalb werden wir es auf absehbare Zeit nicht schaffen, die HBCI-Schnittstelle in vollem Umfang PSD2-konform zu gestalten. Wir arbeiten aber mit Hochdruck an einer Lösung, die zumindest weiterhin den Abruf des aktuellen Kontostandes erlauben wird."


Nein, das sind leider keine guten Neuigkeiten!
"auf absehbare Zeit nicht schaffen" bedeutet eigentlich: "werden wir nicht tun" und
"Wir arbeiten aber mit Hochdruck an einer Lösung" heißt soviel wie: "kommt vielleicht irgendwann mal"
Jedoch auch dann, in der fernen Zukunft, wird nur der "Abruf des aktuellen Kontostandes" erlaubt sein. Damit sind nicht nur Überweisungen, Daueraufträge und Umbuchungen nicht mehr möglich, sondern es können auch keine Umsätze abgefragt werden.Damit ist HBCI für ING DiBa Girokonten absolut unbrauchbar!

P.S. Ich finde deine Petition gut, sollte jeder unterstützen
admin29.05.2019 13:23

Also soweit ich weiß, muss das nicht über 3. Server laufen, sondern wenn d …Also soweit ich weiß, muss das nicht über 3. Server laufen, sondern wenn die Software PSD2 konform wäre, könnte sie auch direkt an die Server ran. Die Vorschrift sagt eigentlich nichts anderes aus, als das Banken nicht mehr ihre Daten horten dürfen, sondern JEDEM Anbieter, der PSD2 zertifiziert ist, Zugang zu den Daten zu ermöglichen. Das ist wirklich eine richtig gute Neuerung und wird viel Innovation fördern.


Das Problem ist nicht die PSD2 Konformität der Banking Software, das müssen alle erfüllen und ist mit HBCI auch kein Thema. Jedoch bietet ING DiBa (Stand heute) nur das iTAN Verfahren für seine HBCI Umsetzung an und das muss abgeschaltet werden. Eine Umstellung auf photoTAN, chipTAN oder pushTAN würde den ganzen Schlamassel lösen. Aber hierfür hat die DiBa kein Bock, kein Geld, oder nicht das nötige Know-how.
Nichts anderes besagt deren offizielle Stellungnahme: "...den Aufwand zur Integration des 2-Faktor Logins leider falsch eingeschätzt".
Das hat man davon wenn man nur mit eigenen Entwicklern arbeiten will und sich nicht traut jemanden zu fragen der sich damit auskennt!
Nur weil die ihre Hausaufgaben nicht gemacht haben kann ja nicht jeder Banking Software Hersteller eine Serverinfrastruktur für eine einzelne Bank aufbauen. Selbst die Volksbanken bekommen das besser hin!
Nunja mal aufs Wesentliche reduziert:

Bislang lieferte die ING volle Daten über HBCI aus, Überweisungen gingen aber schon immer nur mit iTAN.

Outbank kann seit einiger Zeit auch schon nur noch Betrag/Verwendungszweck/Empfänger abrufen - IBAN/BIC & Co. fehlen seit einigen Monaten, weil die Schnittstelle beschränkt wurde. Man fühlt sich schon ein bisschen wie bei der Commerzbank, wo es mit Screenscraper läuft (wenn HBCI mit Schlüsseldatei vom Programm nicht unterstützt wird).

Fazit: die ING wird für Mehrkontennutzer nur noch als Reservekonto oder reines Kartenzahl-Konto/Dauerauftrags-/Lastschriftkonto attraktiv, denn lesend wird es Outbank auch in der Zukunft „irgendwie“ möglich sein und der Dispo ohne Gehaltseingang + Rahmenkredit bis 25.000 € sind natürlich nicht von der Hand zu weisen.

Nutzt man hingegen nur 1 Konto (was vielleicht damit auch bezweckt werden soll, weil die anderen Kunden nur Ballast darstellen), dürften diese „Probleme“ weniger stören und man freut sich sogar über die einfache Überweisungsfreigabe innerhalb der App.
Siehe auch die mittlerweile über 750 Kommentare unter diesem Artikel:
ing.de/ueb…en/

Die Petition von @axelF ist also inhaltlich durchaus berechtigt. Der Verlauf der Angelegenheit zeigt zumindest, dass der Druck, der über Social Media aufgebaut wird, nicht ganz ins Leere geht. Bleibt zu hoffen, dass die ING hier doch noch etwas einlenkt.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen