ING-Girokonto ab 01.05. nur noch bedingt kostenlos

146
eingestellt am 6. FebBearbeitet von:"GottesZorn"
Website: ing.de/gir…en/

Hauptpunkt ist für viele sicherlich folgender:

Für Personen, älter als 28 Jahre gilt:
Girokonten mit weniger als 700 Euro Geldeingang kosten ab 01.05.2020
monatlich 4,90 Euro. Belastet wird der Betrag jeweils im nächsten Monat.

Damit wird das Konto bei der ING sicherlich für den ein oder anderen weniger attraktiv sein.
Zusätzliche Info
EUR 700,- GEHALTseingang

53664-uda7p.jpg
Standard-Antwort der ING auf meine Anfrage von heute. Vielleicht beantwortet das noch die Fragen der anderen.

--------- 8< ---- schnipp ------ 8< -----

Guten Tag XXXXXX,

die Gebühr würde bei einem monatlichen Eingang von 700 Euro nicht anfallen - das muss kein Gehalt sein, sondern könnte z. B. durch einen Dauerauftrag von Ihnen extern überwiesen werden.

Wenn Sie dennoch Ihr GiroKonto löschen wollen, geht auch das natürlich bei uns ganz einfach: Im Internetbanking das Girokonto unter "Meine Konten" auswählen (so dass Sie z.B. Ihre Kontoumsätze sehen) und auf "Mehr" > "Konto löschen" klicken. Das "Mehr" finden Sie in der Zeile, in der auch die Überweisung steht.

Ihr Depot und das Extra-Konto bleiben unabhängig davon erhalten und gebührenfrei.

Die Jahressteuerbescheinigung für 2019 finden Sie zwischen Ende Februar und Ende März 2020 in Ihrer Post-Box.
Weitere Fragen? Stellen Sie diese einfach unserem virtuellen Assistenten unter ing.de/kun…ice - zu vielen Themen bekommen Sie dort schnell und direkt eine Antwort.

Und noch eine Bitte zum Schluss: Bewerten Sie uns doch im großen Bankentest des Wirtschaftsmagazins €uro!
Unter den Teilnehmenden verlost €uro tolle Gewinne. Zum Bankentest geht es hier: finanzen.net/ban…est

Viele Grüße

Ihr Team Anfragen und Beschwerden

ING-DiBa AG
60628 Frankfurt am Main
ing.de
ING AngeboteSonstiges

Gruppen

Beste Kommentare
ok jetzt gehts los. Wenn die ING Geld verlangt, weiß man so langsam wie es um die Banken bestellt ist
Kostenloses Girokonto war DAS Kredo der ING
flofree06.02.2020 13:50

So ein quatsch.Die Firma meiner Eltern überweist das Gehalt auch ganz …So ein quatsch.Die Firma meiner Eltern überweist das Gehalt auch ganz normal per Überweisung. Den Rest macht der Steuerberater.



Meine Güte, immer dieser aggressive Tonfall. Es ist grundsätzlich jedenfalls kein Quatsch.

In fast jeder Bankingsoftware, mit der Gehälter verwaltet werden, lassen sich Überweisungen mit dem Schlüssel SALA bzw. entsprechender Nummer (ich meine es ist irgendwas zwischen 149 und 152) als Gehaltszahlungen codieren. Die Kontoführende Bank erkennt diese dann automatisch als solche.

Und manche Banken haben in der Vergangenheit eben nur so codierte Überweisungen als Gehaltszahlungen akzeptiert, wenn es um die Gewährung darauf basierender Vergünstigungen ging. Die Vermutung von @RoteRose dass es hier genauso sein könnte ist also nicht unberechtigt.
Bearbeitet von: "Tonschi2" 6. Feb
WozuBraucheIchDas06.02.2020 19:15

Es fallen zwar tatsächlich Kosten an, aber Konten sind ein Massengeschäft u …Es fallen zwar tatsächlich Kosten an, aber Konten sind ein Massengeschäft und heute ist alles Digital, dein Konto ist also nur noch ein Eintrag in einer Computerdatenbank. Daher sind die wirklichen Kosten pro Konto nur ein paar Cent pro Monat und Kontoführungsgebühren über 2 € pro Monat durch nichts zu rechtfertigen, besonders, wenn die Bank kein Filialnetz hat.


Du solltest Dein Wissen an Banken verkaufen, da gibt es ganze Abteilungen die Kosten kalkulieren, die Dussel da rechnen so viel Quatsch rein, dabei sind es es doch nur die Kosten für einen Eintrag in eine Datenbank.
Schweinerei!
146 Kommentare
Schweinerei!
Unter 28 ebenfalls kostenfrei
Von 0 auf 4,90.
Da ist meine Raiffeisen vor Ort ja noch billiger.
ok jetzt gehts los. Wenn die ING Geld verlangt, weiß man so langsam wie es um die Banken bestellt ist
Kostenloses Girokonto war DAS Kredo der ING
flofree06.02.2020 13:40

Von 0 auf 4,90.Da ist meine Raiffeisen vor Ort ja noch billiger.



Die Kreissparkasse Köln möchte gerne 5€ - dafür halt mit eigenen Filialen.
Vorsicht! Es zählt wohl nur Gehalt, Pension, Rente! 700€ überweisen reicht wohl nicht
Shit , byebye zweites Girokonto
RoteRose06.02.2020 13:44

Vorsicht! Es zählt wohl nur Gehalt, Pension, Rente! 700€ überweisen reicht …Vorsicht! Es zählt wohl nur Gehalt, Pension, Rente! 700€ überweisen reicht wohl nicht


Woher sollen die das wissen, wenn meine Freundin mir 702 Euro mit dem Betreff Gehalt überweist?
flofree06.02.2020 13:46

Woher sollen die das wissen, wenn meine Freundin mir 702 Euro mit dem …Woher sollen die das wissen, wenn meine Freundin mir 702 Euro mit dem Betreff Gehalt überweist?


Weil es ein entsprechend gecodete überweisung sein muss. (ka ob man das leicht faken kann)
(PS: Wüsste nicht dass bei meinem Gehalt das Wort "Gehalt" im Betreff steht)
RoteRose06.02.2020 13:44

Vorsicht! Es zählt wohl nur Gehalt, Pension, Rente! 700€ überweisen reicht …Vorsicht! Es zählt wohl nur Gehalt, Pension, Rente! 700€ überweisen reicht wohl nicht


Das stimmt definitiv nicht. Les doch mal richtig.
RoteRose06.02.2020 13:48

Weil es ein entsprechend gecodete überweisung sein muss. (ka ob man … Weil es ein entsprechend gecodete überweisung sein muss. (ka ob man das leicht faken kann)(PS: Wüsste nicht dass bei meinem Gehalt das Wort "Gehalt" im Betreff steht)


So ein quatsch.
Die Firma meiner Eltern überweist das Gehalt auch ganz normal per Überweisung. Den Rest macht der Steuerberater.
Ich habe aktuell keinen Gehaltseingang, aber 700 Euro gehen regelmäßig auf mein Konto bei der ING. Bleibt mein Konto kostenfrei? Ja, mit 700 Euro Geldeingang oder mehr zahlen Sie nichts, egal, ob das Geld eine Gehaltszahlung, Rente oder Pension ist.

Also es ist ja immer nur die Rede von Geldeingang. Müsste ja dann reichen, wenn ich mir selbst oder z. B. meine Mutter mir monatlich 700 Euro überweist und ich das Geld dann einfach per Dauerauftrag wieder rücküberweise, oder??
bit4ever06.02.2020 13:50

Das stimmt definitiv nicht. Les doch mal richtig.



...Solange Sie Ihr Konto als Gehaltskonto ...
..Als Gehaltskonto bedeutet: mit monatlich mindestens 700 Euro Geldeingang, z.B. durch Ihr Gehalt, die Rente oder Pension...


Aber unten auch:

Auch Renten, Pensionen oder andere Einkommen zählen als Geldeingang.
Bearbeitet von: "RoteRose" 6. Feb
RoteRose06.02.2020 13:53

...Solange Sie Ihr Konto als Gehaltskonto .....Als … ...Solange Sie Ihr Konto als Gehaltskonto .....Als Gehaltskonto bedeutet: mit monatlich mindestens 700 Euro Geldeingang, z.B. durch Ihr Gehalt, die Rente oder Pension...Aber unten auch: Auch Renten, Pensionen oder andere Einkommen zählen als Geldeingang.



Muss es ein Gehalt sein? Was ist mit Renten, Pensionen und anderen Einkommen?
Auch Renten, Pensionen oder andere Einkommen zählen als Geldeingang.
RoteRose06.02.2020 13:53

...Solange Sie Ihr Konto als Gehaltskonto .....Als Gehaltskonto … ...Solange Sie Ihr Konto als Gehaltskonto .....Als Gehaltskonto bedeutet: mit monatlich mindestens 700 Euro Geldeingang, z.B. durch Ihr Gehalt, die Rente oder Pension...Aber unten auch: Auch Renten, Pensionen oder andere Einkommen zählen als Geldeingang.


Da steht auch z.B.
Als Selbstständiger mit über 700,- Geldeingängen bleibt es auch kostenlos. Also reicht auch das Umschichten von einem auf das andere Konto.
darthkeiler06.02.2020 13:58

Da steht auch z.B.Als Selbstständiger mit über 700,- Geldeingängen bleibt e …Da steht auch z.B.Als Selbstständiger mit über 700,- Geldeingängen bleibt es auch kostenlos. Also reicht auch das Umschichten von einem auf das andere Konto.


wo steht das? Als Selbstständiger darfst du soweit ich weiß das ING Konto fürs geschäftliche garnicht nutzen
Na dann jeden Monat 700€ per Dauerauftrag vom Extrakonto rüberschieben und zurück
Mhh, nutze das ING Giro als Gemeinschaftskonto wo Miete und Nebenkosten drüber laufen...demzufolge auch jeden Monat Geldwingänge über 700 €.
RoteRose06.02.2020 14:00

wo steht das? Als Selbstständiger darfst du soweit ich weiß das ING Konto f …wo steht das? Als Selbstständiger darfst du soweit ich weiß das ING Konto fürs geschäftliche garnicht nutzen


Da steht "Geldeingang" mit dem Zusatz: beispielsweise Gehalt Rente Pension.
Und natürlich kann ich als Selbstständiger das private Girokonto nutzen. Warum denn nicht? Wenn ich meine Tätigkeit im "Freien Beruf" ausübe brauche ich doch kein Firmenkonto - gibt ja schließlich auch keine Firma.
Bearbeitet von: "darthkeiler" 6. Feb
Hab ja auch geschrieben als Selbstständiger geschäftlich
RoteRose06.02.2020 14:09

Hab ja auch geschrieben als Selbstständiger geschäftlich


Ja. Und ich habe darauf geantwortet. Ein freier Beruf braucht kein Geschäftskonto und natürlich erhält derjenige über sein Girokonto geschäftliche Einnahmen.

Kleines Beispiel:
Ein Künstler erstellt jeden Monat Auftragsarbeiten für 700,-. Diese werden per Überweisung bezahlt. Damit ist das ING Konto weiterhin kostenfrei.
darthkeiler06.02.2020 14:12

Ja. Und ich habe darauf geantwortet. Ein freier Beruf braucht kein …Ja. Und ich habe darauf geantwortet. Ein freier Beruf braucht kein Geschäftskonto und natürlich erhält derjenige über sein Girokonto geschäftliche Einnahmen.Kleines Beispiel:Ein Künstler erstellt jeden Monat Auftragsarbeiten für 700,-. Diese werden per Überweisung bezahlt. Damit ist das ING Konto weiterhin kostenfrei.


Bietet die ING Geschäftskonten an? Wir bieten leider keine Konten zur geschäftlichen Nutzung an.

Also wenn Künstlerische Auftragsarbeiten kein Steuerpflichtige Tätigkeit ist dann weiß ich auch nicht Klär das mit der ING oder deinem Steuerberater.... und jetzt genug OT
RoteRose06.02.2020 14:15

Bietet die ING Geschäftskonten an? Wir bieten leider keine Konten zur …Bietet die ING Geschäftskonten an? Wir bieten leider keine Konten zur geschäftlichen Nutzung an.Also wenn Künstlerische Auftragsarbeiten kein Steuerpflichtige Tätigkeit ist dann weiß ich auch nicht Klär das mit der ING oder deinem Steuerberater.... und jetzt genug OT


Und genau das ist vollkommener Blödsinn. Dem Gesetzgeber ist es egal wie Du Dein Geld einnimmst. Hauptsache es wird versteuert. Der Bank ist es auch vollkommen egal wenn Du als Freiberufler Dein Privatkonto für geschäftliche Einnahmen nutzt. Du bist schließlich Kunde. Dem Steuerberater ist es auch egal, da er die geschäftlichen Belege bucht (Einnahmen und Ausgaben) und nicht irgendwelche Transaktionen auf Deinem Konto.
Es kann für den ein oder anderen Sinn machen ein zusätzliches Geschäftskonto zu haben um eine klare Trennung zwischen privaten und geschäftlichen Ausgaben und Einnahmen zu haben. Aber auch dann schiebt man sich sein Geld auf sein Privatkonto. Irgendwie will ja die Miete bezahlt werden. Und schwupps hat man Einnahmen - egal aus welchem Topf diese auch kommen.

Also bitte kein gefährliches Halbwissen verbreiten. Das führt nur zur unnötiger Panik.

Und so schließen wir den Kreis zum kostenpflichtigen Konto der ING: 700,- Geldeingang, egal aus welchem Topf und das Konto bleibt Beitragsfrei.
Bearbeitet von: "darthkeiler" 6. Feb
+700
-700

easy
weiß jemand ob dies auch für das Gemeinschaftskonto gilt?
Dies wird bei uns aktuell als Sparkonto benutzt (ohne regelmäßigen Geldeingang).
redgool06.02.2020 14:33

weiß jemand ob dies auch für das Gemeinschaftskonto gilt?Dies wird bei uns …weiß jemand ob dies auch für das Gemeinschaftskonto gilt?Dies wird bei uns aktuell als Sparkonto benutzt (ohne regelmäßigen Geldeingang).


Auch das Gemeinsschaftskonto ist das Girokonto der ING - nur dass Du es eben als Paar nutzt.
darthkeiler06.02.2020 14:35

Auch das Gemeinsschaftskonto ist das Girokonto der ING - nur dass Du es …Auch das Gemeinsschaftskonto ist das Girokonto der ING - nur dass Du es eben als Paar nutzt.



Danke, heißt also, dass wir hier künstliche Eingänge generieren müssen.
redgool06.02.2020 14:37

Danke, heißt also, dass wir hier künstliche Eingänge generieren müssen.


Ganz genau. Mache ich bei der DKB genauso. Dauerauftrag über 700,- rein und am nächsten Tag wieder raus.
flofree06.02.2020 13:50

So ein quatsch.Die Firma meiner Eltern überweist das Gehalt auch ganz …So ein quatsch.Die Firma meiner Eltern überweist das Gehalt auch ganz normal per Überweisung. Den Rest macht der Steuerberater.



Meine Güte, immer dieser aggressive Tonfall. Es ist grundsätzlich jedenfalls kein Quatsch.

In fast jeder Bankingsoftware, mit der Gehälter verwaltet werden, lassen sich Überweisungen mit dem Schlüssel SALA bzw. entsprechender Nummer (ich meine es ist irgendwas zwischen 149 und 152) als Gehaltszahlungen codieren. Die Kontoführende Bank erkennt diese dann automatisch als solche.

Und manche Banken haben in der Vergangenheit eben nur so codierte Überweisungen als Gehaltszahlungen akzeptiert, wenn es um die Gewährung darauf basierender Vergünstigungen ging. Die Vermutung von @RoteRose dass es hier genauso sein könnte ist also nicht unberechtigt.
Bearbeitet von: "Tonschi2" 6. Feb
Das Hin- und Her-Buchen wird laut Kundenservice ausreichen.
Da ich neben den Gehaltskonten noch ein separates Haushaltskonto bei der ING habe, habe ich diesbezüglich nachgefragt.
Es geht in erster Linie darum, nicht-aktive Konten zu verhindern.

darthkeiler06.02.2020 14:39

Ganz genau. Mache ich bei der DKB genauso. Dauerauftrag über 700,- rein …Ganz genau. Mache ich bei der DKB genauso. Dauerauftrag über 700,- rein und am nächsten Tag wieder raus.



Mit an einem Tag rein und am nächsten wieder raus, würde ich vielleicht aufpassen. Das wird zwar hier wie auch bei der DKB funktionieren, aber ich habe mal eine Prämie nicht erhalten, weil eine Wertung erst nach 3 Arbeitstagen stattfinden konnte.
Also, wer es sich leisten kann, sollte vielleicht vorsichtshalber ein paar Tage vergehen lassen, bis der Betrag wieder herunter gezogen wird.

Außerdem sollte man die Überweisungsdaten etwas überlegt wählen. Wenn es aufgrund von Wochenenden oder Feiertagen ungünstig fällt, kann sich alles so verschieben, dass man die Anforderungen nicht erfüllt.
War bei mir bei der DKB zu Neujahr mal der Fall und ich war dann nur 3 Monate kein Aktiv-Kunde. Verschmerzbar...
Bearbeitet von: "doneone" 6. Feb
Wenn jemand wie ich das Konto kündigen möchte muss dieses:
ing.de/pdf…pdf
Formular ausfüllen und per Mail an info@ing-diba.de oder per Post an: ING-DiBa, 60628 Frankfurt am Main
50€ abgreifen! danach kann man immer noch kündigen ;-)
SirusDSX06.02.2020 15:13

Wenn jemand wie ich das Konto kündigen möchte muss d …Wenn jemand wie ich das Konto kündigen möchte muss dieses:https://www.ing.de/pdf/pflegbare-elemente/formulare/girokonto/downloads/girokonto-loeschen.pdf Formular ausfüllen und per Mail an info@ing-diba.de oder per Post an: ING-DiBa, 60628 Frankfurt am Main



Oder etwas komfortabler wie auf der oben verlinkten Seite beschrieben:
"Sie können Ihr Girokonto jederzeit und ohne Einhaltung einer Frist im Internetbanking kündigen. Loggen Sie sich in Ihr Internetbanking + Brokerage ein. Klicken Sie im Menü "Meine Konten“ auf Ihr „Girokonto“ und dann unter „mehr“ auf „Konto löschen“. Bestätigen Sie diesen Auftrag im Anschluss mit Ihrem gewohnten Freigabeverfahren."
Hum... Als zweite Konto war ING perfekt.
Ob eine Überweisung vom meinem Hauptkonto zu ING und zurück jeden Monat sich lohnt... Ich muss überlegen.
Marouane8706.02.2020 15:51

Hum... Als zweite Konto war ING perfekt.Ob eine Überweisung vom meinem …Hum... Als zweite Konto war ING perfekt.Ob eine Überweisung vom meinem Hauptkonto zu ING und zurück jeden Monat sich lohnt... Ich muss überlegen.



Wenn du es manuell machst, würde ich wohl auch drüber nachdenken, aber zwei Daueraufträge sind eigentlich recht unaufwändig...
SirusDSX06.02.2020 15:13

Wenn jemand wie ich das Konto kündigen möchte muss d …Wenn jemand wie ich das Konto kündigen möchte muss dieses:https://www.ing.de/pdf/pflegbare-elemente/formulare/girokonto/downloads/girokonto-loeschen.pdf Formular ausfüllen und per Mail an info@ing-diba.de oder per Post an: ING-DiBa, 60628 Frankfurt am Main


Geht auch ganz einfach online per Klick.
doneone06.02.2020 15:54

Wenn du es manuell machst, würde ich wohl auch drüber nachdenken, aber z …Wenn du es manuell machst, würde ich wohl auch drüber nachdenken, aber zwei Daueraufträge sind eigentlich recht unaufwändig...


Klar. Aber wir wissen noch nicht ob es funktionieren wird.
Vielleicht hat jemand ähnlichen Erfahrung mit DKB und Aktivkunde Status?
Ganz miese Nummer ING...
Interessant.
Ich habe bisher keine Nachricht von ING bekommen und dort seit mehr als 10 Jahren Kunde.

Gilt die Regel auch für alte Bestand - Kunden?
Marouane8706.02.2020 15:57

Klar. Aber wir wissen noch nicht ob es funktionieren wird.Vielleicht hat …Klar. Aber wir wissen noch nicht ob es funktionieren wird.Vielleicht hat jemand ähnlichen Erfahrung mit DKB und Aktivkunde Status?


Habe ich. Funzt!
Scroll mal etwas hoch. Habe dazu etwas geschrieben.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler