Kategorien

    Insider-Tipps zu Warschau gesucht

    Moin zusammen,

    der nächste Städtetrip mit der Gattin steht in 1 1/2 Wochen an. Ziel der Riese ist Warschau. Falls jemand Geheimtipps zu Sehenswürdigkeiten, kulinarischen Schmankerln oder Sonstigem hat, welche man nicht in jedem 0815-Reiseführer präsentiert bekommt wäre ich über das Teilen solcher sehr verbunden

    Ich werde (hat für Prag damals auch wunderbar geklappt) Geld auf meine Advanzia überweisen, welche ich vor Ort dann in Zloty abhebe. Somit fallen die Betrügereien für die Wechselstuben usw. schon einmal aus. Wir sind 5 Tage vor Ort, so dass ich eventuell auch an ein Leihauto gedacht habe. Falls jemand hierfür einen Tipp hat wäre ich ebenfalls sehr dankbar.

    Ist es (ohne Leihauto) ansonsten erfahrungsgemäß gut möglich mit öffentlichen Verkehrsmitteln für einen Tagestrip nach Danzig (und zurück) zu kommen? Gibt es für den Nahverkehr "Mehrtages-" bzw. Wochentickets?

    16 Kommentare

    LeihAUTO? ... such mal was mit Ketten

    Ich bin regelmäßig in warschau und in der Stadt kommt man gut ohne Auto zurecht. Oeffis sind ok, aber Taxen und auch uber sehr günstig. Zu Tagestrips habe ich keine Erfahrungen.

    Hotel kann ich das InterContinental Warschau empfehlen - haben meistens faire raten und es ist ein exzellentes Hotel mit geilem Pool und Blick über Warschau.

    Essen kann man auf der Nowy Swiat sehr gut. Traditionelle polnische Restaurants mit pirogi oder zurek gibt es dort auch.

    Verfasser

    jankluever

    Essen kann man auf der Nowy Swiat sehr gut. Traditionelle polnische Restaurants mit pirogi oder zurek gibt es dort auch.



    Danke
    Hotel sowie Flüge habe ich schon "in trockenen Tüchern". Hätte ich vielleicht im Eingangspost erwähnen sollen. Gibt es für die "Oeffis" Tickets über mehrere Tage für unbegrenztes Fahren? In Prag gab es z.B. 3-Tagestickets für den Nahverkehr vor Ort.

    Kann man meines Erachtens am Automaten ziehen.
    Aber ich fahre eigentlich wirklich immer Taxi oder Uber

    Verfasser

    jankluever

    Kann man meines Erachtens am Automaten ziehen. Aber ich fahre eigentlich wirklich immer Taxi oder Uber



    Ist wahrscheinlich bei 2 Personen auch fast günstiger. Ist hierzulande traurigerweise ja auch schon so, dass oftmals ab 3 Personen das Taxi günstiger als der Bus ist.

    Und entspannter

    Für die Zukunft die DKB holen, da ist dann Bargeldabhebung immer kostenlos UND du erhältst eventuelle Gebühren der Automatenbeitreiber ( z.B. am Flughafen) zurückerstattet. Und immer sloty auswählen! Falls Du den Automaten umrechnen lässt isses teurer. Genieß die Zeit da drüber!

    Verfasser

    Jo klar, immer in Landeswährung abheben. Auf Gebühren an den Automaten muss man natürlich achten. Das Abheben kostet mich mit der Advanzia allerdings auch nichts, von daher würde ich auf die zweite Karte gern verzichten. Aber danke :-)

    Wie war es denn?
    Ich bin in 3 Wochen auch da mit mehreren Senioren.
    Kannst du was empfehlen? Gibt es in den Museen deutschsprachige Tafeln?
    Gruß

    Verfasser

    keineAhnung123

    Wie war es denn? Ich bin in 3 Wochen auch da mit mehreren Senioren. Kannst du was empfehlen? Gibt es in den Museen deutschsprachige Tafeln? Gruß



    Moin, bin heut Nacht erst gelandet, also "eben" erst wieder zurück und online
    Wo seid ihr untergebracht? Gesamteindruck war durchweg positiv und beeindruckend, mit Deutsch kommt man aber hingegen aller Meinungen nicht sonderlich weit. Die klassischen "Milchbars" haben meist nichtmal englische Karten, so dass man sich hier möglichst mit einer Offline-Übersetzungs-APP weiterhelfen kann/sollte. In Hotels (ich vermute das betrifft dich mit einer Seniorengruppe dann schon eher) ist Deutsch und das Bestellen auf Deutsch sicherlich wieder etwas Anderes, wir waren jedoch in einem "bed4city" Apartment untergebracht und eben dauerhaft auf Achse - daher gilt meine Erfahrung auch eher für "draußen".

    Prinzipiell ist es in Polen (und auch Warschau) erwartungsgemäß extrem günstig. Tageskarten für den öffentlichen Nahverkehr kosten 15Zloty, was umgerechnet irgendwas um 3,50€ sind. Mehrtages- (bzw. Wochen)tickets gibt es wohl nicht. Ermäßigte Tickets gab es mein ich schon, war jedoch für uns nicht interessant da nur bis 26 und eben ab 65 (?). Könnte für euch natürlich dann wieder Thema sein. Tickets gibt es in Polen an jedem Kiosk (davon gibt es Millionen) oder eben an Automaten (oder teurer in den Verkehrsmitteln selbst). Kaufen und stempeln nach Einstieg. Es hat tatsächlich erschreckend lang gedauert bis wir uns halbwegs orientieren konnten, da es gefühlt mehrere Hundert Buslinien gibt (plus Trams, plus Züge, plus Metro).

    Sind deine Senioren alle "zu Fuß"? Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Warschau als Weltstadt und Metropole leider absolut mangelhaft für Rollifahrer abgedeckt ist. Das betrifft auch insbesondere den Bereich um den Zentralbahnhof, da selbst dort keinerlei Aufzüge (am letzten Tag haben wir EINEN Rolliaufzug am Treppengeländer gesichtet) oder Rampen sind. Je nach Fahrtrichtung muss man in Warschau leider unterirdisch "über" die Kreuzung, was mit Rollatoren und Rollstühlen (aber auch mit schwerem Gepäck, aka Reisekoffer) recht unangenehm war/ist.

    Das Museum der jüdischen Geschichte hatte am Tag unserer Tour in die Richtung leider geschlossen. Stand sinnvollerweise auch Nirgends in den Touriguides. Solltet ihr jedenfalls nicht Dienstag ansteuern.
    Die Touri-Guides gibt´s übrigens am Kulturpalast. Prinzipiell sind die Flyer ganz ok und geben eine grobe Übersicht.

    Ich würde aus aktuellem Gedächtnis auch folgende Ziele weiterempfehlen:
    Kulturpalat im Zentrum. Dort in den Aussichtsturm (per Fahrstuhl) um einen beeindruckenden Gesamtüberblick und eine erste Orientierung zu bekommen. Kostete ~10Zloty mein ich, keine Ahnung wie das mit Seniorenrabatt ist.
    Dort am Touriguide (unten) die Flyer einpacken.

    Das Uprising Museum war super. Es gab dort auch (gebrochener Akzent) deutsche Führungen. Die Bilder, Tafeln und Ausstellungsstücke sind jedoch nur in polnisch/englisch beschriftet. Der 3D Film zur Zerstörun der Altstadt ist beeindruckend. Kurzes Anstehen ist hier vermutlich nötig - lohnt sich aber. Von dort aus könntet ihr zum Jüdischen Friedhof "hoch" fahren (Samstags geschlossen!) und/oder zum Museum der Jüdischen Geschichte weiter. Letzteres haben wir leider nicht mehr geschafft. Von hier aus könnt ihr "per Pedes" noch den Rundgung aus dem Touriguide weitergehen und so z.B. am Umschlagplatz vorbei kommen.

    Sofern "logistisch" möglich solltet ihr euch auf auf das Dach der Uni-Bibliothek begeben. Diese ist mit dem Uni-Garten verbunden und bietet (kostenlos) ebenfalls einen traumhaften Blick in die Stadt.

    Ansonsten ist die Alt- sowie Neustadt natürlich absolut sehenswert und charmant. Den Zoo (in Praga) haben wir zeitlich ebenfalls nicht mitnehmen können, war aber eh nur optional angedacht (dafür fliegt man auch nicht nach Warschau).

    Falls es nach Shopping gelüstet ist am Zentralbahnhof bzw. Kulturpalast das Riesen-Einkaufszentraum (Zloty Tarasy).

    Es gibt auch "guided bustours" mit Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten an allen Attraktionen, sowas meide ich aber eigentlich. Für eine Seniorengruppe aber vll interessant.

    Für´s Erste wär´s das. Ich muss erstmal den Kühlschrank hier wieder füllen usw.
    Konkrete Fragen kann ich dir aber im Zweifel auch noch hier oder per PN beantworten.

    hawkdm

    Moin, bin heut Nacht erst gelandet, also "eben" erst wieder zurück und online



    Danke für die ausführliche Info.
    Das Uprising-Museum habe ich auch schon rausgesucht, die haben dort auch deutsche Audio-Guides.
    Den jüdischen Friedhof, zu dem man "hochfahren" kann, muss ich mir mal Infos zu suchen. Das hört sich ja ganz gut an.

    Habt ihr auch eine Stadtrundfahrt oder einen Reiseführer gebucht?
    Das was ich da auf deutsch finde, ist alles sehr teuer
    Oder würdest du sagen, einmal mit Hop-On Hop-Off Bus die Sehenswürdigkeiten abfahren und dann den Rest zu Fuß erkunden reicht aus?

    Verfasser

    keineAhnung123



    Zum Friedhof kommst du vom Museum aus mit mehreren Tram-Linien (ich meine wir sind mit der 22 gefahren).
    Es gibt im Flyer aus dem Touri-Zentrum am Kulturpalast vorgeschlagene Routen für das jüdische Viertel. Ich denke es macht durchaus Sinn dort (also Kulturzentrum) zu starten und die Faltblättchen mitzunehmen. Gibt es auch in Deutsch.

    Wir haben keine "klassische" Stadtrundfahrt mit Audioguide oder Begleiter mitgemacht, haben aber mit dem öffentlichen Nahverkehr mehr oder weniger alles einmal abgegrast. Es gibt ja auch noch die überall beworbene "Warsaw Card", welche Eintritt zu Museen vergünstigt und eben auch zu solchen Touren berechtigt. Ich bin da aber lieber immer flexibel und ungebunden und meist ist es auch günstiger die Einzelpreise zu zahlen wenn man nicht das komplette Angebot der Partner ausnutzt.

    Ich tendiere (natürlich nur wenn das physisch machbar ist) absolut dazu eben auf eigene Faust loszustiefeln und mit den Tageskarten im öffentlichen Nahverkehr alles anzusteuern was weiter weg ist. Kann ich für deine Gruppe natürlich schwer beurteilen. Wir haben gute 12km am Tag per Pedes gemacht (laut Mi Band am Fußgelenk und per Tablet mit Komoot) und sind trotzdem noch viel mit Bus, Tram und Metro gefahren. Wieviele Tage seid ihr denn vor Ort?

    hawkdm

    Zum Friedhof kommst du vom Museum aus mit mehreren Tram-Linien



    Ok danke, wir sind 3 Tage vor Ort.
    Habt ihr für die Trams/Busse dann Tagestickets gekauft? Habe da gesehen, dass es Tagestickets für die Zone 1 und die Zonen 1+2 gibt, nur leider wurde nicht deutlich, wo denn die jeweilige Zone überhaupt ist :P
    Gibt es auch Fahrpläne auf deutsch? Wir haben nämlich kein Internet unterwegs (oder gibts da öffentliches WLAN?)

    Verfasser

    Zone 1 reicht allemal und geht sogar "raus" bis zum Flughafen. Das 75Minuten Ticket für 4,40Zloty war damit auch unser Transfer zum Flughafen für 1€ pro Person Oo

    Die Fahrpläne sind nichtmal in Englisch sondern ausschließlich auf Polnisch. Demnach heißt die Altstadt auch "Stare Miasto". Manchmal wird in den Bus-/Bahnlinien noch bei den besonderen Punkten wie dem Bahnhof oder der Altstadt der sonst Polnische Kommentar in´s Englisch übersetzt (eben mit "Old Town" und "Central Railway Station")

    Ich will dir keine Angst machen, aber wie bereits gesagt waren auch wir ob der Vielzahl an Verkehrsmitteln anfangs hemmungslos überfordert. Man sollte zumindest die Richtungen kennen um zu wissen, an welchen Stellen man aus dem Untergrund in Richtung Haltestelle raus muss. Die Angaben sind auch ausschließlich auf polnisch.

    Der Nahverkehr ist schon echt super, nur eben am Anfang einfach total überfordernd (als Fremdsprachler) und eben nicht barrierefrei.

    Die Tageskarten für 15Zloty (Normalpreis, Senioren vermutlich weniger) sind halt auch nur ~3,50€ für 24h ab Zeitpunkt des Stempelns. Ansonsten sind die Taxis auch relativ günstig, sofern eben die "lizensierten" nimmt. Kommt aber auch wieder auf die Gruppengröße an. Da geizt du bisher ja eher mit den Infos um dir so richtig zu helfen

    Öffentliches WLAN ist so ´ne Sache. Das einzig wirklich funktionierende offene WLAN gab es im Einkaufszentrum und bei BK im Einkaufszentrum. Ansonsten haben aber fast alle Restaurants und Kneipen WLAN - da müsst ihr halt WiFi-Access fragen.

    Oder eben auch mit Offline Karten und GPS durchhangeln

    hawkdm

    Da geizt du bisher ja eher mit den Infos um dir so richtig zu helfen




    Wir sind 4 Personen (ich als Sohn und die anderen 3 sind 60-65 Jahre alt, alle recht mobil).
    Wir wohnen in Praga östlich vom Weichselufer (airbnb) und sind somit quasi auf Trams angewiesen. Ich werde auf jeden Fall mein Tablet mit offline Karten mitnehmen, zur Sicherheit :P
    Da bin ich mal gespannt, wie das mit dem Bahnfahren wird. Scheint ja wirklich ein Sprung ins kalte Wasser zu werden
    Der Tipp mit dem Kulturzentrum und den ausliegenden Broschüren (inkl. Rundgangvorschlägen) ist super. Danke.
    Gibt es noch ein Restaurant oder eine Bar, die man gesehen haben muss?
    Ich überlege noch, eine Rundfahrt im Oldtimer-Feuerwehrbulli zu machen ("warsaw behind the scenes"). Kostet aber 43€ p.P. :-/ (aber zumindest 4h lang).

    Verfasser

    Now we are talking
    Du kannst von Praga sowohl mit der Metro (schnell, aber du siehst nix von der Stadt) als auch mit Bus- und Tramlinien "rüber" fahren. Die Tour für 43€ klingt "verhältnismäßig" halt extrem teuer und ist für meinen Geschmack reine Touri-Abzocke. Wenn du (mal abgesehen von krassen Markenkleidung) siehst was du dort alles für ein paar Euro (nach Umrechnung natürlich) zu Essen, Trinken oder eben im Verkehr (sogar Taxen) bekommst sind 43€ verdammt viel Geld - auch für 4h. Die Tageskarte kostet wie gesagt 3,50€. Je nachdem wie "locker" die Kohle sitzt ist so eine Fahrt natürlich dennoch sicher reizvoll und "spektakulär".

    Von Praga aus fahrt ihr am Besten tatsächlich, wahlweise ober- oder unterirdisch, zum Centrum/Zentralbahnhof und springt dort im Kulturpalast in die Touristeninfostelle und holt euch die Flyer. Dann hoch für kleines Geld in den Aussichtspunkt am Kulturzentrum. Danach könnt ihr euch immernoch die angeboteten/empfohlenen Touren angucken und selbst zurecht stellen.

    Wir haben im Sphinx (Franchise Kette) ganz gut gegessen. Gibt dort gute Steaks und insg. eher gehobeneres Essen.Gibt es mehrere Restaurants von in Warschau. Ist ansonsten ja auch immer eine Frage des Geschmacks und Tendenz (Fisch, Fleisch, Vegan, Vegetarisch, "typisch" polnisch bzw. gut bürgerlich, usw.)

    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text
      Top Diskussionen
      1. Schreibtischstuhl / Chefsessel bis 140 €?911
      2. Der Amazon Erica Delia Deal...1316
      3. Sony KD-55XE9005 oder Samsung UE55KS7090?821
      4. Amazon - 30-tägige Rückgabegarantie66

      Weitere Diskussionen