Instrumentenversicherung

11
eingestellt am 19. Nov 2019
Bin auf der Suche nach einer günstigen und fairen Instrumentenversicherung. Gibts da gute Dealz?

Habe auf vergleich.org eine Liste gefunden, dort fehlte aber der Anbieter sinfonima. Der widerum rückt Preise nur auf Anfrage raus was meist kein gutes Zeichen ist.
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

11 Kommentare
Von was für Instrumenten mit welchem Wert reden wir hier denn?
Für diese spezielle Frage hat MD wohl noch keinen Experten.....
iXoDeZz19.11.2019 23:41

Von was für Instrumenten mit welchem Wert reden wir hier denn?



Blockflöte
Instrumente von Fahrzeugen und Maschinen wird man ja eher nicht separat versichern und das Instrumentarium des Chirurgen ist wahrscheinlich Gemeinschaftseigentum. Und Sinfonima klingt ja auch nicht unfern von Musikinstrumenten. Wobei f+rdie Blockflöte aus dem Micky-Maus-Heft und die Stradivari aus Papas Erbe sicherlich verschiedene Instrumentenversicherung optimal wäre.

Wenn der eine im Vergleich fehlende Anbieter mutmaßlich überteuert ist, dann hat man doch eigentlich schon alles beisammen?
kartoffelkaefer19.11.2019 23:42

Blockflöte


Blockflöte aus dem Micki-Maus-Heft ist aber noch eine absolute Steigerung der Moeck-Flöte
Die entscheidende Frage ist hier wirklich um welche Instrumente es geht. Musikinstrumente ist klar, aber um was genau?

Weiter ist wichtig zu wissen:

Wie teuer sind die Instrumente ?
geliehen oder dein Eigentum ?
Was genau soll versichert sein?
(Nur der einfache Diebstahl bei Konzerten und Fahrten zu Konzerten? Eigenschäden? Zerstörung durch unbekannte dritte? Usw)
Ich habe bisher (und da gab es schon Schaden durch Umfaller und Diebstahl) sehr gute Erfahrungen mit Sinfonima (also via musikerversicherung.de, unter dem Dach der Mannheimer) gemacht. Preise sind absolut ok, Abwicklung ist fair und meiner Meinung nach keine versteckten Fallen. Wir haben ein Cello (mittlerweile Eigentum, war vorher geliehen), ein akustisches Drumset, ein Saxophon und zwei E-Gitarren versichert.

Inklusive sind dabei sogar Schäden durch Diebstahl aus dem Auto, fahrlässige Schäden (nicht grob fahrlässig), Wasser, Hitze. Ebenfalls dabei sind öffentliche Auftritte mit den verbundenen Risiken.

Mal eben schnell aus einer Mail kopiert, die ich von denen habe:

Leistungen unserer Musikinstrumentenversicherung
·Es handelt sich um eine sogenannte „All-Gefahren-Deckung“. Ihr Instrument (auch geliehen oder gemietet) und das Zubehör ist gegen alle Gefahren versichert, denen es ausgesetzt ist. Nur explizit in den Versicherungsbedingungen ausgeschlossene Sachverhalte sind nicht versichert. Hier eine kurze Auflistung der am häufigsten durch mich regulierten Schadenfälle ohne Anspruch auf Vollständigkeit:
-Herunterfallen, Beschädigung, Unachtsamkeit
-Liegenlassen, Abhandenkommen
-Bruch des Instruments bzw. eines Bogens
-Diebstahl, Raub
-Transportschaden (auch im Flugzeug).......
·Versichern können Sie je nach Wunsch den Zeit- oder den Neuwert Ihres Instruments.
·Transporte (auch Flüge)sind versichert. (Außer bei klassischen Tasteninstrumenten wie Pianos, Klavieren und Flügeln usw., da diese in der Regel stationär eingesetzt sind)
·weltweiter Schutz
·ohne Selbstbeteiligung
·Ihre Instrumente sind bedingungsgemäß auch nachts in einem unbewachten KFZ versichert.

Edit: ach ja, und minderjährige Kinder dürfen die Instrumente auch spielen. Und der Transport zum/vom Instrumentenbauer wird auch mit bis zu 200 EUR unterstützt. Und Leihinstrument ist auch noch drin... also für uns passt das alles. Ist nicht der günstigste Anbieter, aber man hat einen persönlichen Ansprechpartner, der in meinem Fall echt kompetent und für uns da ist.
Bearbeitet von: "DasLama" 20. Nov 2019
Top DasLama! Dankeschön!
Geht um zwei Instrumente, eins geliehen, Wert zusammen über 4000€
DasLama20.11.2019 06:37

Ich habe bisher (und da gab es schon Schaden durch Umfaller und Diebstahl) …Ich habe bisher (und da gab es schon Schaden durch Umfaller und Diebstahl) sehr gute Erfahrungen mit Sinfonima (also via musikerversicherung.de, unter dem Dach der Mannheimer) gemacht. Preise sind absolut ok, Abwicklung ist fair und meiner Meinung nach keine versteckten Fallen. Wir haben ein Cello (mittlerweile Eigentum, war vorher geliehen), ein akustisches Drumset, ein Saxophon und zwei E-Gitarren versichert.Inklusive sind dabei sogar Schäden durch Diebstahl aus dem Auto, fahrlässige Schäden (nicht grob fahrlässig), Wasser, Hitze. Ebenfalls dabei sind öffentliche Auftritte mit den verbundenen Risiken.Mal eben schnell aus einer Mail kopiert, die ich von denen habe:Leistungen unserer Musikinstrumentenversicherung·Es handelt sich um eine sogenannte „All-Gefahren-Deckung“. Ihr Instrument (auch geliehen oder gemietet) und das Zubehör ist gegen alle Gefahren versichert, denen es ausgesetzt ist. Nur explizit in den Versicherungsbedingungen ausgeschlossene Sachverhalte sind nicht versichert. Hier eine kurze Auflistung der am häufigsten durch mich regulierten Schadenfälle ohne Anspruch auf Vollständigkeit:-Herunterfallen, Beschädigung, Unachtsamkeit-Liegenlassen, Abhandenkommen-Bruch des Instruments bzw. eines Bogens-Diebstahl, Raub-Transportschaden (auch im Flugzeug).......·Versichern können Sie je nach Wunsch den Zeit- oder den Neuwert Ihres Instruments.·Transporte (auch Flüge)sind versichert. (Außer bei klassischen Tasteninstrumenten wie Pianos, Klavieren und Flügeln usw., da diese in der Regel stationär eingesetzt sind)·weltweiter Schutz·ohne Selbstbeteiligung·Ihre Instrumente sind bedingungsgemäß auch nachts in einem unbewachten KFZ versichert.Edit: ach ja, und minderjährige Kinder dürfen die Instrumente auch spielen. Und der Transport zum/vom Instrumentenbauer wird auch mit bis zu 200 EUR unterstützt. Und Leihinstrument ist auch noch drin... also für uns passt das alles. Ist nicht der günstigste Anbieter, aber man hat einen persönlichen Ansprechpartner, der in meinem Fall echt kompetent und für uns da ist.


Was kostet das denn pro Jahr für eure Cello-Drums-Sax-Doppelgitarre Kombi und was habt ihr als Neu- oder Zeitwert angesetzt?
showerpopper20.11.2019 17:59

Geht um zwei Instrumente, eins geliehen, Wert zusammen über 4000€


Einfach die Anfrage schicken. Ich habe keine Ahnung was das kosten kann. Glaube auch, das hängt vom Instrument ab. Würde aber grob mit vielleicht 60-70 EUR pro Jahr rechnen.


Turaluraluralu20.11.2019 18:31

Was kostet das denn pro Jahr für eure Cello-Drums-Sax-Doppelgitarre Kombi …Was kostet das denn pro Jahr für eure Cello-Drums-Sax-Doppelgitarre Kombi und was habt ihr als Neu- oder Zeitwert angesetzt?


Ich bezahle für das Cello knapp über 50 EUR pro Jahr (bis 3000 EUR versichert, Anfängercello - keine Wertsteigerung zu erwarten), das Drumset knappe 70 (Neuwert 5000, müsste ich aber eigentlich anpassen, da das mit allem Zubehör mittlerweile mehr wert ist - und Unterversicherung ist scheiße), Saxophon kostet 40 (2500) und die beiden Gitarren etwas über 40 EUR (beide zusammen knappe 3000 angesetzt) zusammen. Der Fragebogen ist nicht sehr kompliziert, geht da um Rabattmöglichkeiten (Verbandzugehörigkeit, Jugend musiziert etc). Wie gesagt, sind nicht die günstigsten. Aber nachdem ich mich bei Bandkollegen und anderen Bands und Musikern informiert hatte, sind die außer beim Preis nie negativ aufgefallen bisher.

Aber ich glaube, die meisten Versicherungen sind sich da ähnlich. Und wenn es um den günstigsten Preis geht dann sind die alle irgendwie gleichwertig? Kann halt nur sagen, dass bei mir mit denen alles gut gelaufen ist.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler