Interessant, dass man für ein 0,50€ Teil seine Adresse rausrückt...

21
eingestellt am 24. Nov 2010
Ich meine, es ist ja ganz ok, wenn man gratis Sachen holt. Aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass hier Leute keine Hemmungen haben, wegen einem 50 Cent Teil ihre Adresse rauszugeben.

Was kostet ein Saft oder Adventskalender? Nicht mehr als 1 Euro. So was kann man sich nun wirklich leisten. Dafür braucht nun wirklich nicht seine Adresse rauszugeben.

Ich weiß, es ist nur meine Meinung und man braucht da sicherlich keine große Diskussion zu machen, aber verwunderlich ist es schon, wo doch viele Bürger kaum ihre Daten einfach mal so rausgeben würden. Aber wegen 0,50€ machen es schon einige.

So, ich habe auf Diverses ein Häkchen gemacht und hoffe es landet da auch.

21 Kommentare

wenn einer deine adresse haben will kann er sie auch im telefonbuch nachschlagen und findet sie auch, oder? und er hat dann sogar noch deine telefonnummer! oO

von daher schnapp dir ein bier und beruhig dich wieder... aufregen kannst du dich über die leute, die für ein päckchen kippen ihre personalausweisnummer rausrücken ...

mailbot

wenn einer deine adresse haben will kann er sie auch im telefonbuch nachschlagen und findet sie auch, oder? und er hat dann sogar noch deine telefonnummer! oO



Kannst aber den Telefonbucheintrag beim Anmelden eines Telefons verweigern (hab ich zumindest gemacht).

Ansonsten: Muss doch jeder selber wissen.

Verfasser

mailbot

wenn einer deine adresse haben will kann er sie auch im telefonbuch nachschlagen und findet sie auch, oder? und er hat dann sogar noch deine telefonnummer! oOvon daher schnapp dir ein bier und beruhig dich wieder... aufregen kannst du dich über die leute, die für ein päckchen kippen ihre personalausweisnummer rausrücken ...



Ich rege mich nicht auf. Wofür denn? War nur eine Tatsache. das mit dem Telefonbuch ist ein oft vorkommendes Kommentar. Ja, man kann sogar im Internet noch mehr finden. Aber wenn ich dich persönlich fragen würde, ob DU mir deine Adresse + geburtsdatum geben würdest, würdest du nein sagen, auch wenn ich dir einen 10cent geben würde (per Überweisung natürlich)

Wo beneschuetz Recht hat, hat er Recht! Wenn man sich einfach mal den Wert der Ware verdeutlicht, dann ist es schon relativ lustig wie leichtsinnig manche Menschen mit ihren Daten sind. Andererseits ist es eigentlich egal. Weil wenn ich mir was bestelle, egal ob das jetzt 0,50€ sind oder 500€ sind, die Daten hat das Unternehmen/Firma/WasAuchImmer dann sowieso.
Außerdem sind die Daten von einzelnen in der heutigen Zeit eh nichts mehr wert. Wer das noch glaubt ist naiv! Dafür gibt es zu viele Menschen die meinen Facebook und Co. sind ihre persönlichen privaten Tagebücher...

Grundsatzdiskussionen finde ich toll...
Mich würden mal die Nachteile und Risiken für mich interessieren, wenn jemand unbekanntes meine Adresse kennt.

Ein Nachteil könnte eine Briefbombe sein, aber ich denke sie wollen einfach nur Werbung schicken oder deine Adresse weiterverkaufen, damit wer anderes dir Werbung schickt. Die Unternehmen bekommen ja die meisten Sachen so billig, da es Massenware ist, dass es denen nix ausmacht. Wer Angst hat, der soll es lassen, wer nicht, der soll es machen.

mastererror

Grundsatzdiskussionen finde ich toll...Mich würden mal die Nachteile und Risiken für mich interessieren, wenn jemand unbekanntes meine Adresse kennt.



Dem schließe ich mich mal an :-)
Ich bin auch einer der Minderheit ohne Facebook-Account, aber finde es jetzt nicht sooo schlimm wenn ich einem Unternehmen meine Adresse "schenke" für eine Probe oder so. Wenn sie Werbung schicken, dann gucke ich die evtl. kurz an (oder auch nicht) und dann landet sie im Müll .. aber aufregen tu' ich mich deswegen nicht. Soll das Unternehmen eben Geld für unnütze Werbung ausgeben .. ^^

Meine Adresse kann eigentlich jeder haben, sehen da keinen Nachteil für mich, höchstens ein vermehrtes Aufkommen an Werbepost, dafür habe ich eine 200-Liter-Papiertonne, die 14-täglich gelehrt wird.
Ansonsten steht meine Adresse eh öffentlich im Adressbuch, wie wohl 95% aller Adressen, da wohl die wenigsten bei ihrer Gemeinde widersprochen haben.

Unnötiger Beitrag. Bleibt doch wirklich jedem selbst überlassen, ob er seine Adresse rausgibt, oder nicht. Worüber willst Du da diskutieren?
Glaube auch nicht, dass es was damit zu tun hat, ob jemand die 0,50 EUR über hat, sondern einfach der Gedanke des Schnäppchens.

Ich habe mir auch schon diverse Freebies abgegriffen. Interessiert mich eigentlich nicht, ob zb. XXXLutz meine Daten jetzt für Ihre Marketingstrategie auswertet. Gehe da eh nicht einkaufen und wenn die mich belästigen, gibts halt ne Email.

Cold

Interessant bzw. blöd wird's eigentlich erst, wenn die Adresse mit persönlichen Präferenzen und wirtschafltichen Indikatoren verknüpft werden kann. Insofern könnte es mir -gesetzt den Fall Daten verschiedener Shops werden abgeglichen- passieren, dass ich bei Bestellung diverser Schnäppchen hier und da in die Kategorie "Abgreifer" rutsche. Vielleicht aber auch -wenn der Abgleich schlecht funktioniert- in die Kategorie "vielseitiger, kaufstarker Kunde"

Jedenfalls bemühe ich mich, keine zu leicht lesbaren Spuren zu hinterlassen, aber das muss einfach jeder halten wie er es will. Wer geschäftsfähig ist, ist auch für sich selbst verantwortlich.

@ LordRiot

Minderheit ohne Facebook-Account ?
Ich habe den Eindruck, als würde dieser Facebookquatsch zur Zeit einfach nur gehypt. Das meiste auf Facebook ist doch wirklich nur Datenmüll und elektronischer Dünnschiss, wird nur noch von Twitter übertroffen.
10 Millionen Accounts in Deutschland, wow!
Ich kenns von meinVZ/studiVZ, einmal im Jahr schreiben dir ein paar zum Geburtstag auf die Pinnwand und sonst hat man mit 85% der "Freunde" seit Jahren nix mehr gemacht....

Ich finds teilweise auch peinlich, wieviele sich für kostenlosen Quatsch begeistern können, der Höhepunkt war das Nichtraucherpaket. Supi, ein Ball und ein Päckchen Kaugummi.. Make my day.

Das perfide an der ganzen Sache ist, dass ein Unternehmen von einer Adresse nicht viel hat. Aber wie DonAlligatore schon angedeutet hat, stehen meist wirtschaftliche Interessen dahinter. Ein Vorteil wird erst durch die Verknüpfung der Informationen erlangt.
Ein frei konstruiertes, fiktives Beispiel:
Jemand holt sich über MyDealz Kinogutscheine, irgendwo ein paar gratis Tafeln Schokolade und eine gratis Packung Zigaretten.
Klingt zwar erstmal nicht interessant, aber mal angenommen seine Krankenkasse hat diese Information. Diese wird sich denken: ER raucht, ER ernährt sich ungesund und ER treibt vermutlich keinen Sport.
Könnte ein Grund für eine Beitragserhöhung sein.
Wie gesagt, rein fiktiv.
Es gibt sicherlich noch mehr solcher Konstruktionen.

zackenbarsch

Das perfide an der ganzen Sache ist, dass ein Unternehmen von einer Adresse nicht viel hat. Aber wie DonAlligatore schon angedeutet hat, stehen meist wirtschaftliche Interessen dahinter. Ein Vorteil wird erst durch die Verknüpfung der Informationen erlangt. Ein frei konstruiertes, fiktives Beispiel: Jemand holt sich über MyDealz Kinogutscheine, irgendwo ein paar gratis Tafeln Schokolade und eine gratis Packung Zigaretten. Klingt zwar erstmal nicht interessant, aber mal angenommen seine Krankenkasse hat diese Information. Diese wird sich denken: ER raucht, ER ernährt sich ungesund und ER treibt vermutlich keinen Sport. Könnte ein Grund für eine Beitragserhöhung sein. Wie gesagt, rein fiktiv. Es gibt sicherlich noch mehr solcher Konstruktionen. Edited By: zackenbarsch on Nov 25, 2010 13:31: Rechtschreibfehler



Na ja, für was gibt es Fakenamen

Solang mir keine Briefbombe geschickt wird habe ich kein problem damit eine adresse rauszurücken.
Und wer nicht "nacktgescannt" werden will am airport soll eben nicht fliegen. Ich will deswegen nicht sterben nur weil einige n problem damit haben.
Jaja ich weis das die regierung immer mehr kontrolle und so will, aber solange alles freiwillig bleibt ist es ok.

Och, wenn nicht nur DU mir 10 Cent bieten würdest, sondern genug andere Leute, dann könnte sich auch das durchaus lohnen


Ich rege mich nicht auf. Wofür denn? War nur eine Tatsache. das mit dem Telefonbuch ist ein oft vorkommendes Kommentar. Ja, man kann sogar im Internet noch mehr finden. Aber wenn ich dich persönlich fragen würde, ob DU mir deine Adresse + geburtsdatum geben würdest, würdest du nein sagen, auch wenn ich dir einen 10cent geben würde (per Überweisung natürlich)

mailbot

wenn einer deine adresse haben will kann er sie auch im telefonbuch nachschlagen und findet sie auch, oder? und er hat dann sogar noch deine telefonnummer! oOvon daher schnapp dir ein bier und beruhig dich wieder... aufregen kannst du dich über die leute, die für ein päckchen kippen ihre personalausweisnummer rausrücken ...

Heutzutage ist man doch eh der gläserne Bürger, der stört die ein oder andere weitere Adressangabe auch nicht. Meine Meinung.

Da die Meldeämter eh Adressen verkaufen (da glaube ich einfach mal dem ZDF WISO), ist es eigentlich egal ob man seine Adresse hergibt oder nicht. Mit der Telefonnummer und aus natürlich mit dem Ausweis wäre ich da vorsichtiger.

Natürlich alles nur in einem gesunden Maß. Für 1€ Artikel melde ich mich nirgends an.
Ich denke auch das es vielen nur darum geht etwas "umsonst" bekommen zu haben, nicht aber um dieses Geld wirklich gespart zu haben.

mailbot

aufregen kannst du dich über die leute, die für ein päckchen kippen ihre personalausweisnummer rausrücken ...



Wer macht denn sowas? Schonmal was von Online-Generatoren gehört?

genug "dumme" werden sich gefunden haben, die das gemacht haben... meistens funktioniert auch der personalausweis von der frau mustermann bei google pics

Verfasser

mailbot

uch der personalausweis von der frau mustermann bei google pics


Jo, der Beitrag hat sich gelohnt

beneschuetz

Jo, der Beitrag hat sich gelohnt


genauso wie der artikel, oder
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text