Internetbetrug / Akteneinsicht

33
eingestellt am 27. Nov 2017
Hallo zusammen,

ich bin vor einigen Monaten Opfer eines Internetbetruges geworden. Vielleicht kennt sich jemand hinsichtlich der empfehlenswerten weiteren Vorgehensweise aus.

Konkret geht es um einen Fall von 03.2017. Ich habe über ein Internet-Kleinanzeigenportal eine FritzBox gekauft. Es geht um ca. 85 Euro, welche ich per Vorauskasse (Überweisung) bezahlt habe. Natürlich kam nie etwas an.

Nachdem einige Zeit nichts ankam und auf Nachrichten keine Reaktion kam habe ich Anzeige bei der Polizei erstattet.

Das Aktenzeichen von der Staatsanwaltschaft habe ich. Ich bin davon ausgegangen, dass die nun ein paar Monate ermitteln und ich dann als Geschädigter irgendwann Nachricht erhalte. Nachdem aber monatelang keine Informationen kamen habe ich nun bei der Staatsanwaltschaft angerufen.

Ich musste erfahren, dass ich als Privatmensch keine Akteneinsicht erhalte. Anscheinend nur als Rechtsanwalt. So habe ich es zumindest verstanden.

Gibt es da irgendeine Möglichkeit das sehr kostengünstig zu bewerkstelligen? Ich will keine anwaltliche Beratung, sondern nur die Akteneinsicht.

Falls das klappen sollte und ich die Informationen erhalte.....Was kann ich dann machen? Kann ich kostengünstig einen Titel erwirken? Ich habe leider keine Daten des Betrügers. Nur die Bankverbindung auf die ich damals überwiesen habe. Somit kann ich ohne Akteneinsicht nichts machen.

Vielen Dank vorab für Eure Informationen.
Zusätzliche Info
Diverses
Beste Kommentare
Verfasser
noname95127. Nov 2017

Der kostet aber mehr als 85€ Euro



Eben. Wegen den 85 Euro rumzumachen und einen "normalen" Anwalt zu beauftragen lohnt sich wirtschaftlich nicht. Andererseits will ich den/die Betrügerin auch nicht einfach so davonkommen lassen. Wenn keiner was macht können die das Spiel ja beliebig oft widerholen. Deshalb bin ich auch damals zur Polizei gegangen.
33 Kommentare
Geh zum Anwalt
mhaensch27. Nov 2017

Geh zum Anwalt


Der kostet aber mehr als 85€ Euro
Akteneinsicht bekommt nur ein Anwalt!
Gute Frage. Betrifft mich auch. Ich wurde im August Opfer eines Betruges bei eBay. Da es mehrere Opfer gab hat sich die Polizei von selbst bei mir gemeldet und weitere Fragen gestellt. Es wird also ohne Anzeige automatisch für mich mitermittelt. Bisher habe ich nur einen Brief der Staatsanwaltschaft bekommen in der mir mitgeteilt wurde, dass nun eine andere Staatsanwaltschaft ermittelt. In dem Brief stand zumindest der volle Name des vermeintlichen Betrügers. Die Polizei hat mir mitgeteilt ich werde informiert, wie die Ermittlungen ausgehen. Mal sehen was dann in der Mitteilung alles drin steht. Einen Anwalt wollte ich zunächst auch ungern bemühen.
Verfasser
noname95127. Nov 2017

Der kostet aber mehr als 85€ Euro



Eben. Wegen den 85 Euro rumzumachen und einen "normalen" Anwalt zu beauftragen lohnt sich wirtschaftlich nicht. Andererseits will ich den/die Betrügerin auch nicht einfach so davonkommen lassen. Wenn keiner was macht können die das Spiel ja beliebig oft widerholen. Deshalb bin ich auch damals zur Polizei gegangen.
Rechtsschutzversicherung, go
Zupaylakao227. Nov 2017

Rechtsschutzversicherung, go


Lohnt sich ja noch weniger bei 150€-300€ pro Jahr und ggf. sogar noch 150€ Selbstbeteiligung.

Macht eher Sinn bei krassen Sachen wie z.B. in nem türkischen Gefängnis zu sitzen.
Bearbeitet von: "hotice" 27. Nov 2017
cltele27. Nov 2017

Eben. Wegen den 85 Euro rumzumachen und einen "normalen" Anwalt zu …Eben. Wegen den 85 Euro rumzumachen und einen "normalen" Anwalt zu beauftragen lohnt sich wirtschaftlich nicht. Andererseits will ich den/die Betrügerin auch nicht einfach so davonkommen lassen. Wenn keiner was macht können die das Spiel ja beliebig oft widerholen. Deshalb bin ich auch damals zur Polizei gegangen.


Wie wäre es denn Mal mit einem Anwalt anrufen? Um zumindest ne grobe Richtung zu bekommen. Kann mir die Antwort aber bereits denken: "schreiben sie das Geld ab"
Als Geschädigter im Strafverfahren hast du aufgrund zivilrechtlicher Interessen auch ein begründetes Interesse daran zumindest die Daten des Beschuldigten zu erhalten. Akteneinsicht erhältst du als Privatperson definitiv nicht.

Außerdem kannst du beim zuständigen / bearbeitenden Gericht das Adhäsionsverfahren beantragen.
Verfasser
UnbekannterNr127. Nov 2017

Wie wäre es denn Mal mit einem Anwalt anrufen? Um zumindest ne grobe …Wie wäre es denn Mal mit einem Anwalt anrufen? Um zumindest ne grobe Richtung zu bekommen. Kann mir die Antwort aber bereits denken: "schreiben sie das Geld ab"



Ich war letzte Woche wegen einer wichtigen Bausache beim Anwalt. Die Stunde Beratung kostet 230 Euro. Insofern kostet ein "normaler" Anwalt viel zu viel. Ich dachte eher, dass es vielleicht z.B. ein standardisiertes Webangebot von einem Anwalt gibt. Es geht ja nicht um Beratung, sondern eigentlich um reine "Kopierarbeit".

Vielleicht liest auch ein Anwalt hier mit und möchte "etwas Gutes tun" ;-)
Verfasser
manudeal27. Nov 2017

Als Geschädigter im Strafverfahren hast du aufgrund zivilrechtlicher …Als Geschädigter im Strafverfahren hast du aufgrund zivilrechtlicher Interessen auch ein begründetes Interesse daran zumindest die Daten des Beschuldigten zu erhalten.


Ah, das geht also? Das würde mich ja schon ein klein wenig weiter bringen. Aktuell weiß ich ja gar nicht wer mich geschädigt hat.
hotice27. Nov 2017

Lohnt sich ja noch weniger bei 150€-300€ pro Jahr und ggf. sogar noch 150€ …Lohnt sich ja noch weniger bei 150€-300€ pro Jahr und ggf. sogar noch 150€ Selbstbeteiligung.Macht eher Sinn bei krassen Sachen wie z.B. in nem türkischen Gefängnis zu sitzen.


Die Selbstbeteiligung zahlst du doch nicht wenn du Recht bekommst. Und hier ist die Sache doch klar.
Verfasser
sebsch1227. Nov 2017

Die Selbstbeteiligung zahlst du doch nicht wenn du Recht bekommst. Und …Die Selbstbeteiligung zahlst du doch nicht wenn du Recht bekommst. Und hier ist die Sache doch klar.


Aber vielleicht sind bei der Betrügerin auch die Taschen leer....?
Netsrac27. Nov 2017

Akteneinsicht bekommt nur ein Anwalt!


Diese Aussage ist definitiv falsch!

Auch ein Geschädigter kann Akteneinsicht auch ohne RA erlangen.
Er muss ein berechtigtes Interesse darlegen und diesem Vorgehen nicht überwiegende schutzwürdige Interessen des Beschuldigten oder anderer Personen entgegenstehen.
justiz.sachsen.de/sta…htm
Bearbeitet von: "soheissichjetzt" 28. Nov 2017
sebsch1227. Nov 2017

Die Selbstbeteiligung zahlst du doch nicht wenn du Recht bekommst. Und …Die Selbstbeteiligung zahlst du doch nicht wenn du Recht bekommst. Und hier ist die Sache doch klar.


cltele:

Aber vielleicht sind bei der Betrügerin auch die Taschen leer....?


Oder der oder die Betrügerin konnte nicht ermittelt werden. Die Verfahrenskosten zahlt doch eigentlich immer der Verurteilte, soweit er das kann. Aber das ist halt nicht immer sicher. Außerdem: Recht haben und Recht bekommen ist leider nicht immer im Einklang.
Bearbeitet von: "hotice" 28. Nov 2017
Fraglich, dass die dir da wegen der "Kleinigkeit" Akteneinsicht gewähren. Welche Daten erhoffst du dir denn?
Sofern derjenige überhaupt ermittelt werden kann (da du von "ihr" sprichst, scheint aber zumindest etwas vorzuliegen) kriegst du doch spätestens mit Rechtskraft des zu erwarteten Urteils die Personalien für deine Forderungen mitgeteilt.
Nach dem in dubio pro reo-Grundsatz steht halt noch aus, ob diejenige dich geschädigt hat. Wieso sollte man also einfach die empfindlichen Daten der Person weitergeben? Die 85,-€ sind halt ein schwaches Argument, weil das Klüngelgeld zwar zu viel ist um es abzuschreiben, aber eben auch zu wenig, als dass du nicht darauf warten könntest.
Wenn es dir wirklich so wichtig ist, wirst du den Anwalt wohl bemühen müssen. Aber vielleicht hat es die zuständige StA auch nicht so mit Datenschutz? Versuch macht kluch.
Als Lehrgeld abschreiben und sich nicht weiter den Kopf darüber zerbrechen
soheissichjetzt28. Nov 2017

Diese Aussage ist definitiv falsch!Auch ein Geschädigter kann …Diese Aussage ist definitiv falsch!Auch ein Geschädigter kann Akteneinsicht auch ohne RA erlangen.Er muss ein berechtigtes Interesse darlegen und diesem Vorgehen nicht überwiegende schutzwürdige Interessen des Beschuldigten oder anderer Personen entgegenstehen.https://www.justiz.sachsen.de/stal/content/1017.htm


Auf den Fall bezogen ist die Aussage definitiv richtig.
Antics28. Nov 2017

Auf den Fall bezogen ist die Aussage definitiv richtig.


Naja, eine vollkommende Akteneinsicht wird der TE nicht erhalten, aber für ihn relevante Daten schon.

s.a. "Sie können beantragen, dass Ihnen das Ergebnis des Verfahrens mitgeteilt wird. Außerdem können Sie bei der Staatsanwaltschaft oder Gericht beantragen, Auskünfte und Abschriften aus den Akten zu erhalten, den Antrag müssen Sie begründen."
Also das ding ist doch, du willst Akteneinsicht. Aber für was? Es macht schon Sinn sich da Unterstützung von einem Anwalt zu holen, der dann auch besser abschätzen kann, ob deine forderung Erfolg haben wird, oder ob das ganze Verfahren vielleicht aufgrund von Umständen eingestellt wird. Die Ermittlungen zu solchen Tatbestände dauern aber in der Regel echt lange und führen selten zum gewünschten Ergebnis, nämlich Rückerstattung. Ich würde mich auch fragen, ob ca. 85 € diesen Aufwand und Zeit wert sind, oder ob man nicht eher besser davonkommt, wenn man sagt ab mit schaden.
manudeal27. Nov 2017

Als Geschädigter im Strafverfahren hast du aufgrund zivilrechtlicher …Als Geschädigter im Strafverfahren hast du aufgrund zivilrechtlicher Interessen auch ein begründetes Interesse daran zumindest die Daten des Beschuldigten zu erhalten. Akteneinsicht erhältst du als Privatperson definitiv nicht.Außerdem kannst du beim zuständigen / bearbeitenden Gericht das Adhäsionsverfahren beantragen.


Quatsch. Er darf bloß die originale Akte nicht mitnehmen. Er kann aber in der Geschäftsstelle der StA darin blättern, Notizen machen und Kopien anfertigen, wenn keine anderen schutzwürdigen Belange Dritter entgegenstehen....

vgl.
§ 475 [Auskünfte und Akteneinsicht für Privatpersonen]
§406e Auskünfte
StPO
War bei mir auch so. Ebenfalls Fritzbox. Seit über 2 Jahren wird angeblich ermittelt. Schreib das Geld ab. eBay Kleinanzeigen nur mit Selbstabholung. Wenn Gier Hirn frisst ist man selbst schuld.
hotice27. Nov 2017

Lohnt sich ja noch weniger bei 150€-300€ pro Jahr und ggf. sogar noch 150€ …Lohnt sich ja noch weniger bei 150€-300€ pro Jahr und ggf. sogar noch 150€ Selbstbeteiligung.Macht eher Sinn bei krassen Sachen wie z.B. in nem türkischen Gefängnis zu sitzen.


Es geht ihm ja mehr ums Prinzip dass der Täter nichtmehr sowas Böses macht.
Denn er wird so oder so die Ware nie sehen und das Geld wohl auch nicht.
Ich persönlich würde es als Lehrgeld ansehen und einfach Vorsichtiger sein bezüglich Vorauskasse etc.
Bei normalen Überweisungen bei Leuten die ich nicht kenne und über 40€ gehen vermeide ich es sowieso komplett und nutze PayPal oder ähnliches.
nomoney28. Nov 2017

War bei mir auch so. Ebenfalls Fritzbox. Seit über 2 Jahren wird angeblich …War bei mir auch so. Ebenfalls Fritzbox. Seit über 2 Jahren wird angeblich ermittelt. Schreib das Geld ab. eBay Kleinanzeigen nur mit Selbstabholung. Wenn Gier Hirn frisst ist man selbst schuld.


Und selbst das abholen ist gefährlich gab schon einige Überfälle ^^
KillerGurke28. Nov 2017

Bei normalen Überweisungen bei Leuten die ich nicht kenne und über 40€ geh …Bei normalen Überweisungen bei Leuten die ich nicht kenne und über 40€ gehen vermeide ich es sowieso komplett und nutze PayPal oder ähnliches.


Ich bin mir sicher das du ein Handy nur per Überweisung an einen fremden verkaufen würdest...
hotice27. Nov 2017

Lohnt sich ja noch weniger bei 150€-300€ pro Jahr und ggf. sogar noch 150€ …Lohnt sich ja noch weniger bei 150€-300€ pro Jahr und ggf. sogar noch 150€ Selbstbeteiligung.Macht eher Sinn bei krassen Sachen wie z.B. in nem türkischen Gefängnis zu sitzen.



RS ohne SB oder vorher klären es wird auch vieles so übernommen, Anfragen, Beratungen. Im türkischen Gefängnis hilft dir nichmal unser Bundespräsident Schnarchmeier, Siehe Yücsel.

Und bei einer Anzeige, bekommt man auch keine Geld zurück, hierzu muss ein gerichtlicher Mahnbescheid erstellt werden. Dem Staat geht es nur um Recht nicht unser Geld!
Bearbeitet von: "dusel" 28. Nov 2017
Moin,

bei auktionshilfe.info/ einen Thread mit Namen und Kontonummer des/der BetrügerIn veröffentlichen. Bringt zwar keine Akteneinsicht, aber in meinem Fall haben sich noch mehrer Opfer gemeldet. Je Mehr Anzeigen eingehen, desto aktiver die Staatsanwaltschaft, damit solchen Assis das Handwerk gelegt wird...

Geld kannst du i.d.R. abschreiben, aber ich habe noch ein Mahnbescheid mit vollstreckbaren Titel erwirkt, nutzt mir zwar nicht wirklich was, weil Schuldner insolvent, aber man 30 Jahre Zeit dem immer wieder Feuer unterm A...h zu machen
Mydealzer2.028. Nov 2017

Ich bin mir sicher das du ein Handy nur per Überweisung an einen fremden …Ich bin mir sicher das du ein Handy nur per Überweisung an einen fremden verkaufen würdest...


Eh nö.
2 mal Verkauft 2 mal Bar.
Und selbst Handys verkaufen ist via PayPal sicherer als eine Normale Überweisung.
"...Internet-Kleinanzeigenportal...Vorauskasse..."

Wenn du immer so einkaufst, werden wir wohl hier öfter was von dir lesen.
Wo liegt denn dass Problem?
Was will der Threadersteller mit der Adresse des Verkäufers, wenn er selbst keine Gesetze brechen will.
Geld persönlich einklagen bringt nichts.
Gewalt anwenden ist verboten.
Da der Artikel nicht versendet wurde, ich der Verkäufer als Betrüger einzustufen.
Wirksam dagegen vorgehen kann man meiner Meinung nach nur mit einem Anwalt.
Also, entweder den Betrag abschreiben (was man eigentlich nicht machen sollte), oder ab zum Anwalt (auf die Gefahr auf den Kosten sitzen zu bleiben).
Muss jeder für sich selbst entscheiden, aber ich würde den Anwalt vorziehen.
Die Frage ist, ob eine Erstberatung nicht kostenfrei durch die RS gedeckt ist.
Zur EB gehört idR ja (könnte man zumindest meinen) die Akteneinsicht...

Evtl. mal beim Anwalt anfragen bzw. mit der RS klären...
cltele27. Nov 2017

Ich dachte eher, dass es vielleicht z.B. ein standardisiertes Webangebot …Ich dachte eher, dass es vielleicht z.B. ein standardisiertes Webangebot von einem Anwalt gibt. Es geht ja nicht um Beratung, sondern eigentlich um reine "Kopierarbeit". Vielleicht liest auch ein Anwalt hier mit und möchte "etwas Gutes tun" ;-)


eigentlich gefundenes fressen fuer christian solmecke mydealz.de/dis…952 bei solchen faellen stekckt ja auch ein gewisses oeffentliches interesse dahinter.
Bearbeitet von: "J0rd4N" 29. Nov 2017
Verfasser
Vielen dank für Eure zahlreichen Hinweise und Kommentare. Es lohnt sich zwar tatsächlich wirtschaftlich nicht, aber ich beantrage nun - über einen Anwalt - zumindest einmal Akteneinsicht. Alleine schon aus Neugier was da so in der Ermittlungsakte drinsteht und was die Betrügerin so gedreht hat. Das Geld ist es mir wert, auch wenn ich dieses Geld dann auch abschreiben kann.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler