iPhone 5 bei MediaMarkt gekauft, Rückgabe möglich ?

Hallo zusammen,

ich habe bei MediaMarkt online ein iPhone 5 gekauft und mir dieses nach Hause liefern lassen. Muss Mediamarkt das iPhone noch zurücknehmen wenn ich es bereits geöffnet habe ? Oder müssen die es nur zurück nehmen wenn die Verpackung verschlossen ist ? Danke schon mal.

Beste Kommentare

Bei Mobiltelefonen gibt da so ne Regel.

Du darfst ein Gespräch führen und 1 SMS/MMS versenden um es zu testen.

Der TE sollre sich mal die Frage stellen ob er Geschäftsfähig ist!

Hart ich weiss aber...

Zudem gibt es bei MM-Online auch die AGB´s und Widerrufsbelehrung!

Aber man muß diese Dinge weder lesen noch verstehen.

IceNight

Ach so, sollte es das für 579€ sein aus dem Angebot, kannst du es auch mit Gewinn verkaufen bei kleinanzeigen oder lokal bei dir. Gibt sicher welche die 600€ Zahlen.



"Kleinanzeigen oder lokal". Wo sollen da 9% anfallen!?!
31 Kommentare

Wenn nicht beschädigt, müssen sie es zurück nehmen. Fernabsatzgesetz heißt hier das Zauberwort

Auch nach dem Öffnen kannst du die Ware innerhalb der 14-tägigen Rückgabefrist zurückgeben! Solltest du es aber bspw. verkratzt oder anderweitig den Wert gemindert haben, kann dir der Händler diese Kosten in Rechnung stellen --> du würdest also nicht den vollen Kaufpreis erstattet bekommen.

Ach so, sollte es das für 579€ sein aus dem Angebot, kannst du es auch mit Gewinn verkaufen bei kleinanzeigen oder lokal bei dir. Gibt sicher welche die 600€ Zahlen.

War ja ein Fernabsatzgeschäft und du hast 14 Tage Rückgaberecht. Wie sollst du denn die Ware Prüfen, wenn du es nicht aufmachen darfst.

Ich habe heute bei MediaMarkt ein offline gekauftes Produkt umgetauscht. Der Karton war beschädigt durch das Abreissen des Klebestreifens. Trotz des Offlinekaufs und der etwas beschädigten Verpackung wurde das Produkt anstandslos zurück genommen.
Daher denke ich, dass es, gerade auch weil es online war, keinerlei Probleme diesbezüglich geben sollte

IceNight

Ach so, sollte es das für 579€ sein aus dem Angebot, kannst du es auch mit Gewinn verkaufen bei kleinanzeigen oder lokal bei dir. Gibt sicher welche die 600€ Zahlen.



ich sag nur 9%

Willst du das Iphone verkaufen??

die Frage ist wo und wie du es bestellt hast.

Online -> Rückgabe möglich
Offline -> Rückgabe nur mit Schwierigkeiten möglich -> 9% Abzug weil es Apple ist und sich das Gerät nach dem Öffnen selbst registrieren könnte.

IceNight

Ach so, sollte es das für 579€ sein aus dem Angebot, kannst du es auch mit Gewinn verkaufen bei kleinanzeigen oder lokal bei dir. Gibt sicher welche die 600€ Zahlen.



"Kleinanzeigen oder lokal". Wo sollen da 9% anfallen!?!

Bei Mobiltelefonen gibt da so ne Regel.

Du darfst ein Gespräch führen und 1 SMS/MMS versenden um es zu testen.

Der TE sollre sich mal die Frage stellen ob er Geschäftsfähig ist!

Hart ich weiss aber...

Zudem gibt es bei MM-Online auch die AGB´s und Widerrufsbelehrung!

Aber man muß diese Dinge weder lesen noch verstehen.

andoga

"Kleinanzeigen oder lokal". Wo sollen da 9% anfallen!?!



gut dass du groß schreibst hab meine Brille bei der Jagd verloren...

andoga

"Kleinanzeigen oder lokal". Wo sollen da 9% anfallen!?!



Bitte bitte, vielleicht findest du dann noch die Shift-Taste auf der Tastatur

ch3t4x

Ich habe heute bei MediaMarkt ein offline gekauftes Produkt umgetauscht. Der Karton war beschädigt durch das Abreissen des Klebestreifens. Trotz des Offlinekaufs und der etwas beschädigten Verpackung wurde das Produkt anstandslos zurück genommen.Daher denke ich, dass es, gerade auch weil es online war, keinerlei Probleme diesbezüglich geben sollte



Das nennt sich Kulanz und kann von Mitarbeiter zu Mitarbeiter oder Laden anders aussehen. Kommt auch immer auf den Fall und dem Artikel an.

nix tastatur, ich diktier der siri und die ist ami, die versteht ne deutsche rechtschreibung nicht immer...

so jetzt ist aber gut mit dem bashing sonst hol ich den alten Supernatural ist toll thread wieder rauf und mach da denn gleich weiter

Samsonito

Das nennt sich Kulanz und kann von Mitarbeiter zu Mitarbeiter oder Laden anders aussehen. Kommt auch immer auf den Fall und dem Artikel an.




Ich weiß. Der Kern meiner Aussage war: Warum sollten Sie Onlineware nicht zurücknehmen, wenn sie sogar Offlineware zurücknehmen.

Samsonito

Das nennt sich Kulanz und kann von Mitarbeiter zu Mitarbeiter oder Laden anders aussehen. Kommt auch immer auf den Fall und dem Artikel an.



Weil sie es Online müssen und es Gesetzlich geregelt ist. Ich verstehe jedoch was du damit sagen wolltest. Nur Offline hättest du heute bei einem anderen Markt vielleicht Pech gehabt.

Samsonito

Weil sie es Online müssen und es Gesetzlich geregelt ist. Ich verstehe jedoch was du damit sagen wolltest. Nur Offline hättest du heute bei einem anderen Markt vielleicht Pech gehabt.



Jep, haben wohl beide minimal aneinander vorbei geredet!

IceNight

Wenn nicht beschädigt, müssen sie es zurück nehmen. Fernabsatzgesetz heißt hier das Zauberwort



Das "Fernabsatzgesetz" gibt es schon seit 10 Jahren nicht mehr. Das Stichwort heißt wohl eher: Fernabsatzgeschäft

Selbst bei einem Kratzer kann MM eigentlich nicht viel machen, schließlich darf man es in den 14 tagen testen wie man es im Laden hätte testen können. Und alle Ausstellungsstücke haben Gebrauchsspuren, die von eben diesem Ausprobieren herrühren. 14 Tage in der Hosentasche und voll nutzen geht dabei aber darüber hinaus.
Aber im Zweifel wird es natürlich trotzdem Scherereien geben - nachweisen, dass ein Kratzer vom kuzen Testen und nicht vom regulären Gebrauch herrührt, ist schließlich nicht so einfach...

Energiekugel

Bei Mobiltelefonen gibt da so ne Regel.Du darfst ein Gespräch führen und 1 SMS/MMS versenden um es zu testen.


Woher ist den diese "Regel"?

Wenn mich nicht alles täuscht, heißt es eher etwas von "gleichem Umfang wie im Laden", was getestet werden darf Und kannst du im Laden eine SMS schreiben oder ein Telefonat führen?

Energiekugel

Bei Mobiltelefonen gibt da so ne Regel.Du darfst ein Gespräch führen und 1 SMS/MMS versenden um es zu testen.



Das ist jetzt ne Regel von Vodafone. Wenn du dort ONLINE ein Handy bestellst gilt dies!

Energiekugel

Das ist jetzt ne Regel von Vodafone. Wenn du dort ONLINE ein Handy bestellst gilt dies!


Okay, schon mal danke ... Aber, das gilt dann ja 1. nur für Vodafone und 2. Find ich dazu (zumindest auf die Schnelle) nichts auf der Vodafone-Seite

Achja und da es hier NICHT um Vodafone geht, greift diese "Regel" schon mal auch nicht Es greift eben nur, was gesetzlich verankert ist

Nicht böse nehmen, die Nachfrage war ernst gemeint, dachte du wärst da aktueller informiert als ich Schade

Verfasser

Naja bei mir geht es eher darum, dass viele iPhone 5 bereits mit Kratzern, Dellen etc. von Apple ausgeliefert werden. Wenn ich nun die Verpackung öffne und zurücksende vermute ich, dass Media Markt sagen wird "Aha! Hier und da ein Kratzer durch den Kunden verursacht, nehmen wir nicht mehr zürück" .... aber ich meine auch mal gelesen zu haben, dass der Händler in einem solchen Fall in der Beweislast ist ?

@Dave: Und würde sich MediaMarkt da wirklich querstellen, druckst du dir die Pressemeldungen aus, die exakt das mit den Kratzern berichten

Du solltest dir da keine Gedanken machen.

Empfehlenswert ist aber auf jeden Fall die Dokumenation des Zustandes bei Verand inkl. Verpackung.
Am besten im Besein eines "neutralen" Zeugens´.

WIDWERRUFERKLÄRUNG (FRIST beachten! nicht vergessen.

timtam

Selbst bei einem Kratzer kann MM eigentlich nicht viel machen, schließlich darf man es in den 14 tagen testen wie man es im Laden hätte testen können. Und alle Ausstellungsstücke haben Gebrauchsspuren, die von eben diesem Ausprobieren herrühren. 14 Tage in der Hosentasche und voll nutzen geht dabei aber darüber hinaus.Aber im Zweifel wird es natürlich trotzdem Scherereien geben - nachweisen, dass ein Kratzer vom kuzen Testen und nicht vom regulären Gebrauch herrührt, ist schließlich nicht so einfach...



...aber dann kann der Händler ZU RECHT einen entsprechenden ABZUG bei der Rückzahlung einbehalten...

@ hasnmaier die viele smilies machen den text schwer lesbar.

Ich nehme aber mal an das es überall anderes auch nicht sein wird.
Ist das Display zerkratzt und du hast schon ne Stunde mit telefoniert dann ist es so ne Sache mit dem Umtausch!

timtam

Selbst bei einem Kratzer kann MM eigentlich nicht viel machen, schließlich darf man es in den 14 tagen testen wie man es im Laden hätte testen können. Und alle Ausstellungsstücke haben Gebrauchsspuren, die von eben diesem Ausprobieren herrühren. 14 Tage in der Hosentasche und voll nutzen geht dabei aber darüber hinaus.Aber im Zweifel wird es natürlich trotzdem Scherereien geben - nachweisen, dass ein Kratzer vom kuzen Testen und nicht vom regulären Gebrauch herrührt, ist schließlich nicht so einfach...



Nein, kann er nicht. Nur bei deutlichen bzw. erheblichen Gebrauchsspuren ist dies möglich. Und durch eine normale Prüfung der Sache kommt diese meines Erachtens nicht zustande.

Quelle: zB hier

timtam

Selbst bei einem Kratzer kann MM eigentlich nicht viel machen, schließlich darf man es in den 14 tagen testen wie man es im Laden hätte testen können. Und alle Ausstellungsstücke haben Gebrauchsspuren, die von eben diesem Ausprobieren herrühren. 14 Tage in der Hosentasche und voll nutzen geht dabei aber darüber hinaus.Aber im Zweifel wird es natürlich trotzdem Scherereien geben - nachweisen, dass ein Kratzer vom kuzen Testen und nicht vom regulären Gebrauch herrührt, ist schließlich nicht so einfach...



Ist ja nett wenn du schon einen Link postest...

aber dann LIES ihn auch bitte...

"... Weist die Ware deutliche bzw. erhebliche Gebrauchsspuren auf, spricht die allgemeine Lebenserfahrung dafür, dass das typische Folge einer intensiven Nutzung und nicht nur einer Prüfung ist. Erheblich soll dabei aber nicht nur die Intensität der Gebrauchsspuren sein. Neben anderen Indizien kann unter Umständen auch die Gesamtsituation herangezogen werden..."

Wenn ein Handy einen deutlichen Kratzer aufweist dann kann der Händler ohne weiteres argumentieren, das er dazu AUSSTELLUNGSSTÜCKE auf Lager hat welche dann zu einem deutliche niedrigeren Preis verkauft werden...

Das Recht ist hier eindeutig auf Seiten des Händlers. Wenn eine "negative Veränderung des Artikels" durch den Kunden festzustellen ist kann durch einen Widerruf auch diese Wertminderung dem Kunden angelastet werden. KANN wohlgemerkt - nicht MUSS!

Aber ein ehrlicher Widerrufer wird damit in der Regel keinerlei Probleme haben, wenn man mit der Ware vernünftig beim auspacken umgeht...

Wir sind uns doch einig:

deutliche bzw. erhebliche Gebrauchsspure

gehen über ein reines Testen hinaus und sprechen für eine Nutzung des Artikels, in diesem Fall besteht Wertminderung für die man aufkommen müsste. Das habe ich doch geschrieben, verstehe nicht, warum du meinst, ich sei anderer Meinung...
Wegen Fingerabdrücken, beschädigter Verpackung o.ä. (und da zähle ich einen minimal sichtbaren Kratzer dazu) sieht das anders aus, das ist Risiko des Verkäufers. Sicher kann man jetzt drüber streiten, wo die Grenzen sind, aber das hängt eh vom Einzelfall ab...

Aber was soll das mit evtl. vorhandenen Ausstellungsstücken zu tun haben? Die schickt der Händler mir ja nicht zur Ansicht... Im Ladengeschäft mag das ja ein Argument sein, deshalb gibt es dort auch kein 14tägiges Widerrufsrecht, aber im Versandhandel ist das irrelevant - auch wenn MM in seinen Filialen 100 Handys ausstellt. Der Onlineshop ist separat zu betrachten.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. FYI: Splatoon 2 auf Amazon heute ~2,- Euro billiger geworden33
    2. (Lebenshilfe) neue Krankenkasse gesucht1315
    3. Absicht oder Fehler?84150
    4. Gamer PC1520

    Weitere Diskussionen