Gruppen

    Ist dieses Widerrufsrecht zulässig?

    Ist dieses Widerrufsrecht zulässig?

    Bei einem Verkäufer bei Amazon habe ich folgendes im Widerrufsrecht gefunden:

    Bei der Rückgabe eines undefekten Artikels wird eine 10% Gebühr für die erneute Lagerung berechnet.

    Beste Kommentare

    nein

    HOT für "undefekt" X)

    GIZMO99

    ich habe bei einem gewerblichen Ebay-Händler in Widerrufsbedingungen gelesen, dass man nur dann ein Artikel zurück senden darf, wenn es defekt ist, nicht aber ohne Gründen, was auch nicht zulässig ist.



    Und ich erst, ich habe mal.... ach lassen wir das.
    14 Kommentare

    nein

    HOT für "undefekt" X)

    Wenn er nicht spurt ist der Amazon Kundenservie dein Freund und Helfer.

    ich habe bei einem gewerblichen Ebay-Händler in Widerrufsbedingungen gelesen, dass man nur dann ein Artikel zurück senden darf, wenn es defekt ist, nicht aber ohne Gründen, was auch nicht zulässig ist.

    GIZMO99

    ich habe bei einem gewerblichen Ebay-Händler in Widerrufsbedingungen gelesen, dass man nur dann ein Artikel zurück senden darf, wenn es defekt ist, nicht aber ohne Gründen, was auch nicht zulässig ist.



    Und ich erst, ich habe mal.... ach lassen wir das.

    Mal der Wettbewerbszentrale melden

    Oder Amazon. Die machen dann gerne mal Druck...

    Natürlich nicht! Am besten gleich melden, damit solch Gebaren gleich unterbunden wird!

    :-D Unglaublich, auf was für Ideen die Leute kommen...

    Wenns kein Privater ist, unzulässig.. Wenns ein Privater (nicht nach dort stehendem Status, sondern nach Rechtsauffassung) ist, darf er das.

    Problem wird sein: wenn er es durchzieht, darf man wegen 10% klagen. Vermutlich gewinnt man, aber wer mit solchen Methoden arbeiten muss, ist eh bald Pleite und man sieht die 10% nie wieder und hat noch die ganze Arbeit und Gerichtskosten. Macht also keiner. Und von daher: unseriös, Finger weg!

    asdjfiwer

    Problem wird sein: wenn er es durchzieht, darf man wegen 10% klagen. Vermutlich gewinnt man, aber wer mit solchen Methoden arbeiten muss, ist eh bald Pleite und man sieht die 10% nie wieder und hat noch die ganze Arbeit und Gerichtskosten. Macht also keiner. Und von daher: unseriös, Finger weg!



    Ach das dient doch nur der Abschreckung... Jeder der einen gewerblichen Händler kennt, der im I-Net verkauft kann dort ja mal nachfragen, was da teils abläuft.

    Verfasser

    erst einmal Danke für die vielen Antworten. Konnte ich mir auch nicht vorstellen, dass so etwas erlaubt ist. Ich werde den Händler jetzt bei Amazon melden und dann mal sehen, was Amazon dazu sagt.

    Verfasser

    Nachricht vom Kundenservice

    Guten Tag,

    vielen Dank für diesen Hinweis! Wir gehen diesem intern nach -- eine Kopie Ihrer E-Mail habe ich an die entsprechende Abteilung weitergeleitet.

    Uns ist sehr daran gelegen, dass Transaktionen problemlos ablaufen und stellen Nachforschungen an, wenn wir der Meinung sind, dass unsere Teilnahmebedingungen verletzt wurden. Dies ist auch bei Ihrem Hinweis der Fall. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Sie aus Datenschutzgründen nicht über das Ergebnis unserer Nachforschungen informieren können.

    Bitte entschuldigen Sie vielmals die Ihnen gegebenenfalls entstandenen Unannehmlichkeiten!

    Weiterhin :

    Wie Sie vielleicht wissen, sind Sie als Käufer bei Amazon.de Marketplace durch die A-bis-z-Garantie abgesichert.

    Die Amazon.de A-bis-z-Garantie greift, wenn die in unseren Teilnahmebedingungen genannten Voraussetzungen erfüllt sind.

    Detaillierte Erläuterungen zu unserer Amazon.de A-bis-z-Garantie, einschließlich des Antragsformulars und Informationen zur Stornierung einer bestehenden A-bis-z-Garantie, finden Sie auf folgender Hilfeseite:

    amazon.de/gp/…414

    Beantragt werden kann unsere Garantie frühestens 30 Tage nach Aufgabe der Marketplace-Bestellung beziehungsweise drei Kalendertage nach dem spätesten voraussichtlichen Lieferdatum, wenn dies früher ist, spätestens jedoch 90 Tage nach Kauf bei Amazon.de Marketplace.

    Um den Garantieantrag stellen zu können, ist es erforderlich, über das Antragsformular zunächst den Verkäufer zu kontaktieren. Aus Erfahrung wissen wir, dass es dadurch in den meisten Fällen bereits zu einer Lösung kommt. Bitte geben Sie dem Verkäufer drei Werktage Zeit, auf Ihre Anfrage zu antworten.

    Der Stand der Garantiebearbeitung ist übrigens in Ihrem Amazon.de Kundenkonto einsehbar:
    1. Gehen Sie zu "Mein Konto" (http://www.amazon.de) und klicken Sie auf "Meine Bestellungen".
    2. Wählen Sie hier "Bestellungen in den letzten 6 Monaten" und klicken Sie auf "Los".
    3. Klicken Sie bei der betroffenen Bestellung auf "Garantieantrag stellen/anzeigen".
    4. Sie gelangen nun zu einer Seite, wo Sie den Status des Garantieantrags einsehen können.

    Wenn eine Erstattung veranlasst wurde, erscheint der Hinweis sofort zu Beginn der Übersicht: "Für diese Bestellung haben Sie eine Erstattung in Höhe von EUR X,XX erhalten."

    Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und bedanke mich für Ihr Interesse an Amazon.de Marketplace.

    Freundliche Grüße

    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text
      Top Diskussionen
      1. Frage zum Regelwerk bzgl eigener Projekte67
      2. Die Hermes Boten liefern nicht811
      3. (Erfahrungen) "Club der Produkttester"45147
      4. Sky Ticket Kündigung1826

      Weitere Diskussionen